Turkey
Kayseri

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 275

      Haircut n spencer nose piercing

      February 6 in Turkey ⋅ 🌬 13 °C

      Today we went for another turkish breakfast at the same place down the road. It was amazing again and I think it mightve been the first time we've eaten and ozge hasn't complained about the food ahaha. Turkish people seem to be very proud and patriotic about their food and usually get annoyed when we're eating and something's not right. The mountain was closed today because it was too windy so we had to find other things to do. We decided it'd be a good day for us to do some work on our appearances to get ready for krakow and amsterdam so we met up with ozges friend again and he recommended a barber for me and a piercing place for spencer. I told the barber to do whatever he wanted and i ended up getting an exaggerated version of the mullet I gave myself a few weeks ago. I also got a cool line in my eyebrow lol. After that we went to get spencer a nose piercing and then went out to a fancy restaurant to get some good quality local kayseri dishes for dinner. The food was amazing, it was the best manti ive had and we learned how to roll up our gozleme like the locals do instead of "eating it like lasagne" ahaha. It actually did make it taste better. We spent the rest of the night at our house drinking raki and chatting. Very good lay day!!Read more

    • Day 69

      Durch das Taurusgebirge Richtung Westen

      August 2, 2023 in Turkey ⋅ ☀️ 32 °C

      Wenn ich morgens das neue Kalenderblatt aufschlage ist die Seite noch leer. Ich schaue auf das weiße Papier und frage mich, was wird dort heute Abend stehen, was sehen und erleben wir heute über Tag, ändern wir die Route unterwegs, werden wir an dem Ort übernachten den wir uns ausgesucht haben? Es baut sich eine gewisse Spannungs-und Erwartungshaltung auf.
      Meistens erfüllen sich meine Erwartungen, manchmal werden sie sogar übertroffen. Das ist ein guter Schnitt. 😅
      Zur Zeit allerdings haben wir ein Problem, was nicht unseren Erwartungen entspricht.
      Wir fahren durch das phantastische Taurusgebirge, beziehungsweise wir schleichen auf einer, Gott sei Dank, gut ausgebauten Strecke meistens auf der Standspur, die Berge hoch.
      Unser Iveco fährt im sog. „Notbetrieb“. Das heißt, die Motorleistung lässt stark nach.
      Es blinkt permanent die „AdBlue Filter-Lampe“ und einige andere Signale. Mein Bordmechaniker vermutet, dass der Partikelfilter verstopft ist. Wir waren schon in zwei Werkstätten, zuletzt in dem vom Erdbeben schwer beschädigten Malatya.
      Alle Mechaniker sind sofort da, kümmern sich um Dich, lesen die Fehler aus, diskutieren kompetent und sachkundig. Sie können uns am Schluss nicht helfen weil sie sich mit der AdBlue Technik am Iveco nicht auskennen. Sie bringen Tee und Essen, geben gute Ratschläge. Wir sollen nach Kayseri fahren. Dort ist eine große Iveco-Vertretung. Das passt auch für uns von der Richtung, wir wollen ja nach Kappadokien.
      Wir juckeln also durch das gigantische Gebirge, sehen unterwegs den Menschen zu, die die tollsten Tomaten ever ernten und später am Straßenrand für kleines Geld verkaufen.
      Kein Treibhaus, sondern sonnengereift, handgepflückt und nicht gespritzt. Einfach nur lecker. Wie werden wir diese aromatischen Strauchgewächse in Deutschland vermissen.
      Ebenso wunderbar schmecken getrocknete Aprikosen und andere Früchte. Sie liegen am Wegesrand oder vor den jeweiligen Häusern zum Trocknen und werden ebenfalls später an den Ständen am Straßenrand verkauft. Nicht haltbar gemacht, sondern frisch getrocknet! Ein Genuss.
      Unterwegs machen wir eine längere Pause im Canyon-Städtchen Darende. Hier könnte man länger bleiben und eine Wanderung durch den Canyon unternehmen. Stattdessen lassen wir uns den Tee mit den Füßen im Wasser schmecken. Ein ganz cooles Gefühl. Oben heiß und unten kalt. 😉
      Mein Fahrer und sein Fahrzeug brauchen immer mal wieder eine Pause. Dieter resettet dann das Motorsteuergerät, danach fährt der Iveco eine bestimmte Zeit in der normalen Geschwindigkeit, dann geht er irgendwann wieder in den Notbetrieb und wir kriechen mit Schrittgeschwindigkeit den nächsten Berg hinauf.
      Wir hoffen, dass uns geholfen werden kann. Iveco International ist eingeschaltet und über WhatsApp kommuniziert Dieter später noch mit dem Werkstattmeister seines Vertrauens.
      Jetzt stehen wir im weitläufigen Park von Kayseri mit Blick auf deren 3900 m hohen „Hausberg.“ Morgen gehts dann zu Iveco!

      P.S.: Bitte Kommentare zur Technik nur, wenn ihr eine Lösung habt!
      Daumendrücken wäre sehr hilfreich! 🙏
      Read more

    • Day 2

      Himmel über Göreme

      July 5, 2023 in Turkey ⋅ ☀️ 32 °C

      Heute Nacht 4.10 Uhr wecken - gar nicht mal so spät... Der Bus wartet schon, das Wetter scheint mitzuspielen. Die Dämmerung hat grade erst angefangen, aber die ersten Ballons sind schon in der Luft und unzählige andere bei der Vorbereitung. Unser Ballon wird grade aufgeblasen: erst ein sehr lautes Gebläse, dann mit mächtigen Bunsenbrennern. Bald sind wir in der Luft und es ist super schön und spektakulär, bei Sonnenaufgang mit unzähligen anderen Ballons über Kappadokiens Erdpyramiden zu fahren. Wir steigen auf ca. 800 m und der Ballon liegt ganz ruhig, manchmal lässt der Fahrer ihn um die eigene Achse drehen. Stark. Wenn die Brenner laufen, wird einem schon warm um die Stirn. Nach einer dreiviertel Stunde sinken wir wieder, fahren durch ein enges kleines Tal und beim 2. Versuch klappt auch die Landung.
      Dann erstmal Frühstück, durch Göreme schlendern und Tickets für den Bus nach Kayseri und den Nachtzug nach Diyarbakir buchen. Den Nachmittag verbringen wir in Kayseri auf den Zug wartend.
      Read more

    • Erste Hilfe...

      August 25, 2023 in Turkey ⋅ ☀️ 29 °C

      Nach dem heutigen Frühstück auf der Hotelterrasse steht nicht wie ursprünglich geplant unsere Weiterreise und auch keine Wanderung auf dem Programm. Der Drohnen-Crash hat uns gestern zu der Recherche veranlasst, ob es irgendwie möglich sein könnte, den Flieger noch während der Reise wieder nutzbar zu machen. Heiko ist dabei tatsächlich auf ein kleines Geschäft in der Stadt Kayseri gestoßen, welchen Drohnen der Firma DJI verkauft und auch einen Reparaturservice anbietet. Ein knapper E-Mail-Kontakt wurde gestern bereits hergestellt, heute werden wir uns auf den Weg nach Kayseri machen. An dem in unmittelbarer Nähe zum Hotel liegenden Busbahnhof müssen wir leider feststellen, dass der früheste Bus erst mittags um halb zwei abfährt. Um die größtmögliche Chance auf eine Reparatur zu wahren, wollen wir aber zumindest ausreichend Zeit mitbringen und nehmen kurzerhand ein Taxi. Nach einer Dreiviertelstunde ist die etwa 70km entfernte Stadt erreicht. Wir lassen uns am eher dezentral liegenden Busbahnhof absetzen und nutzen für die Fahrt in das Zentrum die öffentlichen Verkehrsmittel sowie unsere Füße. Das Geschäft, in welches wir große Hoffnungen setzen, ist schnell gefunden und man nimmt sich auch direkt dem Absturzopfer an. Während uns vom jungen Mitarbeiter (oder Sohn?) zwei Stühle, etwas zu trinken und ein kleiner Kuchen angeboten werden, setzt der mutmaßliche Chef sich unverzüglich an seinen Arbeitsplatz und beginnt mit der Zerlegung der Drohne. Wir sehen gespannt dabei zu, wie er sich in souveräner Manier den winzigen Einzelteilen annimmt, schraubt, poliert, testet...! Leider ist die Kommunikation etwas erschwert, da beide Mitarbeiter kein Englisch sprechen. Über den Google-Übersetzer erfahren wir, dass ein Kamerakabel nicht mehr ganz in Ordnung ist und ausgetauscht werden möchte, zudem ist ein "Arm" der Drohne etwas in Mitleidenschaft gezogen. Der Chef telefoniert wegen des erforderlichen Kabels, leider muss dieses aber aus Istanbul geschickt werden und das würde fünf Tage dauern. Zu lange für uns, so dass die Drohne ohne Kabeltausch wieder zusammengeschraubt wird. Wir sind zunächst etwas niedergeschlagen, aber ein Testflug vor der Ladentür ergibt: Drohne fliegt, Gimbal funktioniert, Kamera filmt, juhuu!!! Der Experte erklärt, dass es zwar trotz seiner "ersten Hilfe" kein Problem sei, die Drohne weiterhin zu nutzen, in Deutschland aber unbedingt die notwendige Reparatur nachgeholt werden sollte. Nicht ohne ein Schmunzeln im Gesicht lässt er Google noch für uns übersetzen, dass wir immer schön vorsichtig fliegen sollen, um einen weiteren Absturz zu vermeiden. Schließlich bittet er uns noch um ein gemeinsames Foto, welches kurz darauf auf seiner Instagram-Seite zu sehen ist. Dankbar verabschieden wir uns und treten mit dem Bus die Rückreise nach Göreme an. Zu einer weiteren Wanderung oder sonstiger Aktivität können wir uns nicht mehr aufraffen, stattdessen sitzen wir um 18 Uhr in einem Restaurant und essen sehr gut. Für den Nachtisch, selbstverständlich Baklava, zieht es uns schließlich in ein anderes kleines Geschäft. Serviert wird uns die köstliche Süßspeise hier von einer jungen Frau, die uns erzählt, dass sie aus Afghanistan stammt. Sie berichtet von dem schweren Leben in ihrem Heimatland und von ihrem Wunsch, nach Kanada zu gehen, wo bereits ein großer Teil ihrer Familie lebt. Abschließend werden wir noch Teil ihrer Sammlung, die aus Fotos von Menschen aus unterschiedlichen Ländern besteht. Das Bild schickt sie uns einige Tage später über Instagram, wo sie seit unserer Begegnung zu den "Followern" unserer Reise gehört. Auf der Terrasse unseres Hotels lassen wir den Abend ausklingen, morgen soll wieder geradelt werden!Read more

    • Day 82

      Kayseri

      September 26, 2022 in Turkey ⋅ 🌙 12 °C

      Sehr schöne Gegend auf der Fahrt nach Kayseri. In der Stadt gleich verschiedene Bikeshops angesteuert. Mein neuer Hinterradreifen, „Made in Pakistan“ zeigt nach wenigen 100 km schon starke Abnutzung. Es gibt keine guten Reifen. Dann noch beim Decathlon einen gekauft. Im billigen Hotel eingecheckt. Morgen schnell wieder weg.Read more

    • Tag 74 & 75: Karahüyük bis Kayseri

      May 2, 2023 in Turkey ⋅ ☀️ 15 °C

      Weil ich mich die Nacht mit Magen-Darm-Beschwerden rumgeschlagen habe, fahren wir heute nur bis Kayseri und gehen dort in eine Unterkunft.
      Mir geht es zwar seit heute Morgen schon wieder besser, allerdings plagt mich mein Magen noch, weshalb wir auch eine zweite Nacht bleiben.
      Lukas macht sich immer wieder auf um einzukaufen und besichtigt noch ein wenig die Stadt, während ich mich ausruhe.
      Hier nutzen wir auch mal Zeit Lukas' Hose zu nähen, seine Matte zu flicken, die wieder ein Loch hat und uns um die weitere Route zu kümmern.
      Read more

    • Day 10

      Seit 5000 Jahren bewohnt

      July 24, 2023 in Turkey ⋅ ☀️ 27 °C

      Da Christoph wieder mal den Auspuff des Magirus schweißen musste, haben wir uns die Zeit genommen Kaysiri anzusehen. Im Roadbook war sie beschrieben aus eine der ältesten Städte beschrieben, da sie seit 5000 Jahren ununterbrochen bewohnt ist.

      Wir vermuten in eine alte Stadt mit vielen uralten Gebäuden zu kommen. Ja, die alten Stadtmauern stehen noch und sind gut erhalten und es gibt auch einige alte Häuser. Was wir nicht wussten ist, das Kaysiri heute eine Metropole mit 1,6 Mio Einwohnern ist.

      Auch hier staunte ich nicht schlecht als sich bei der Einfahrt in die Stadt zahlreiche Geschäfte für edle Designer-Lampen, Möbelgeschäfte und allem Anderen abwechselten. Natürlich fährt auch hier eine moderne Straßenbahn. Ich muss ehrlich zugeben, das ich mir die Türkei „etwas“ rückständiger vorgestellt habe.

      Wir stöberten dann noch ein paar Stunden iin den Mar
      Read more

    • Day 668

      Seljuk medicine

      June 12 in Turkey ⋅ ☀️ 32 °C

      I roll down the mountain at a monkey's pace and convert the potential energy that I painstakingly built up yesterday back into kinetic energy in no time at all.

      The cool mountain air is replaced by the warm city air. Despite the many parks in the city, there are still plenty of tarmac or stone surfaces that store and reflect the heat very well.

      I meet Bruno again (we know each other from Konya) and we visit the Seljuk Museum. I particularly remember the great achievements in the field of medicine at that time. Even back then, illnesses were understood holistically as a combination of physical, mental and environmental aspects and treated accordingly. This is how the first hospitals (also called "House of Health" / "House of Healing" at the time) came into being. Mental illnesses were also treated back then - not by exorcising devils or other comparably fruitless methods as in Europe, but by means of music and aromatherapy, for example.

      The sounds of water or instruments were used, for example, to calm or create feelings. Concerts were regularly held in the houses to improve the healing process.
      Very interesting approaches for today's medicine in my opinion ;)
      Read more

    • Day 10

      70% Inflation

      July 24, 2023 in Turkey ⋅ ☀️ 28 °C

      Wir klagen in Deutschland oft dass alles so teuer geworden ist, was ja auch stimmt. In der Türkei liegt die Inflation derzeit bei 70%. Der Wirtschaftsaufschwung der letzten Jahre wurde auch durch extrem günstige Zinsen „erkauft“ was nun zum Problem wird.

      Bei unserem Aufenthalt in Kaysiri ist mir aufgefallen, dass an allen Geldautomaten Menschenschlangen standen, wirklich bei allen Banken 🏦

      Ob es da einen Zusammenhang zur Inflation gibt weiß ich nicht, ist aber denkbar
      Read more

    • Day 10

      Fuß-Waschung

      July 24, 2023 in Turkey ⋅ ☀️ 29 °C

      Moscheen betritt man ohne Schuhe. Damit keinem Gäubigen vom Geruch der Füße seines Vordermanns schlecht wird gibts vor den Moscheen Plätze wo man sich die Füße waschen kann.

      Wir hatten zwar nicht vor dem Nachmittags-Gebet in der Moschee beizuwohnen, fanden aber, dass unsere Füße durchaus eine Reinigung vertragen konntenRead more

    You might also know this place by the following names:

    Kayseri, قيصرية, قیصریه, Горад Кайсеры, Кайсери, قەیسەری, Καισάρεια, קייסרי, Մաժաք, ASR, Cesarea in Cappadocia, カイセリ, კაისერი, 카이세리, Caesarea in Cappadocia, Cesarea de Capadocia, Kaiseris, Kajseri, Кајсери, Хъайсери, کیسری شہر, Cesarea, ไกเซรี, Кaйсери, Кайсері, قیصری, Qayseri, Kaiseri, 開塞利

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android