Uganda
Northern Region

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Northern Region:

Show all

20 travelers at this place:

  • Day6

    Kidepo Nationalpark

    January 21 in Uganda ⋅ ⛅ 29 °C

    So ein toller Geburtstag!! Meine erste Safari. Wir sind heute 4 Stunden allein ohne Guide durch den Kidepo Nationalpark gefahren. Zunächst haben wir viele viele Büffel und Antilopen/Rehähnliche Tiere entdeckt. Dazu gesellten sich einige Pumba-Familien, die quietschend durch die Gegend zogen.
    Dann kam das erste Highlight: Ein großer Elefant wanderte vor uns über die Straße.
    Es folgten Zebras und Giraffen in der Ferne.
    Tatsächlich konnten wir zum Abschluss noch eine kleine Elefantengruppe mit 2 Babys sichten und den Giraffen ganz nah sein (sooo cool). Und als wäre es noch nicht genug war kurz vor dem Camp noch eine Herde Zebras mit Babys unterwegs (auch direkt auf der Straße).
    Danach waren wir geschafft von so vielen Eindrücken.
    Beim Mittagessen bei dem wir uns eigentlich erst Mal langweilig erholen wollten gab es keine Minute ohne Tierbesuch am Wasserloch ca. 25 Meter vor uns. Einige Affen mit Babys kamen sehr nah ans Restaurant. Außerdem zu sehen: ein kleiner Adler, viele Pumbas, Gazellen, Bienen, Lizards und Perlhühner.
    Und das Beste an dem Ganzen: keine anderen Touristen!
    Read more

  • Day3

    Murchison Falls, der Victoria-Nil

    January 20 in Uganda ⋅ ☀️ 29 °C

    Beschreibung mit einem Wort?
    GIGANTISCH!!!

    Wir fahren durch den Park bis zu einer Fähre, dort ist auch eine Ablegestelle für Boote, die Touristen zu den Murchison Falls bringen. Wir sind hier allerdings die einzigen Touristen, die das in Anspruch nehmen.

    Erstmal ist natürlich Pipipause angesagt, aber auch hier macht die Natur nicht Halt, in meinem Klo wohnt ein Minifrosch (den ich aber erst beim spülen bemerke😬)!

    Auf der Bootsfahrt bekommt man dann mal vom Wasser aus eine andere Sicht auf die Tiere, die sich hier am und im Wasser aufhalten... Giraffen, Elefanten, Massen an NILpferden (ach, daher kommt der Name), Krokodile an jeder Ecke etcpp und natürlich auch Unmengen an Vögeln, Seeadler etc. wofür Uganda ja auch bekannt ist.

    Das Boot bringt uns ca. 1,5 Stunden bis zu einem Punkt, wo wir aussteigen und eine kleine Wanderung entlang des Wasserfalles machen (bergauf!) und was soll ich sagen? Iloveit!!! Die sind giiiigantisch!! Nein, sie sind nicht hoch und auch nicht breit, aber der Nil quetscht sich hier durch eine 7 Meter breite Felsspalte... das ist KRAFT!! Nicht umsonst sagt man hier auch „The most powerful waterfalls in the world“.
    Soweit ich das beurteilen kann: stimmt!!
    Es ist traumhaft!!! (Und warm ist es auch😂)

    Interessant sind auch die Tsetse-Fliegenfallen, die Viecher (die die Schlafkrankheit übertragen) werden durch die Farbe blau angezogen, fliegen dann in den Netzen hoch und Bäääm... gefangen!!
    Read more

  • Day4

    Victoria-Nil-Delta

    January 21 in Uganda ⋅ ⛅ 30 °C

    Auch heute tun wir so als wären wir gerne der frühe Vogel....10 vor 5 geht der Wecker!
    Wir fahren bis zur Nilfähre und steigen dort wieder in ein kleines Boot, das uns in ca. zwei Stunden bis zum Nildelta bringt. Dort fließt der Victorianil in den Lake Albert und ab dort heißt er dann Albertnil. Das ist voll kompliziert mit dem Nil, wo fließt welcher Nil...weißer Nil...blauer Nil...und vor allem: wo ist die Quelle? Oder die Quellen???

    Nun, auf jeden Fall gibts hier reichlich Vögel zu sehen, aber wir sind uns in der Gruppe einig, dass uns die großen Viecher mehr reizen....
    Aber schön ist es, es gibt diese „floating Island“, also Inseln, die nur aus Gräsern und so nen Gedöns bestehen und die schwimmen halt. Daher schwanken die natürlich, wenn man da mit dem Boot vorbei fährt und es sieht aus, als würden sie permanent die LaOla-Welle für uns bringen!! Sieht einfach nur klasse aus!!
    Und, was wirklich faszinierend ist: die beste Leberwurst vom Schlömer wächst hier auf Bäumen!!! 😂😂

    Am Albertsee ist es dann auch nicht weit bis in den Kongo...aber da wollen wir (zumindest momentan) nicht hin.

    Highlight (neben den Massen an Vögeln, Hippos, paar Krokodilen, Giraffen, Affen) war dann ein Elefanten, der keine fünf Meter entfernt bis über den Bauch im Wasser stand und gefressen hat. Er war ziemlich alt und hatte nur noch einen Stoßzahn, aber herrlich anzusehen. Er hat aber auch mächtig mit den Ohren gewackelt, ihm hat es wahrscheinlich nicht ganz so gut gefallen wie uns. 😬😳 die Fotos dazu gibts noch im nächsten Footprint...

    Ich erzähl jetzt hier nicht die Geschichten vom Elefantenfriedhof... zu traurig! 😔

    Nach einszweidrei „Nilwasser“ auf der Lodgeterasse machen wir noch einen Drive durch den Park, aber ohne besondere Vorkommnisse...außer vielleicht, dass josh eine Brücke fotografiert hat und wir deshalb schwere Diskussionen mit dem hiesigen Militär hatten...aber letztendlich durften wir nach Löschen der Fotos unter Aufsicht weiterfahren ohne ins Gefängnis zu gehen, aber wir durften auch nicht über Los, hihi 😉
    Read more

  • Day55

    Perfect day

    February 25, 2016 in Uganda ⋅ 🌧 16 °C

    What a day! Private driver, a 3 hour "game drive" as they call it, a 2.5 hour boat ride and an hour hike up the side of a powerful waterfall.

    We weren't thinking of doing a safari game drive in Uganda, but since the Murchison Falls NP entrance fees were 40$us, we decided to take advantage of a full day in the park. On this drive, we saw Jackson Heartbeats, waterbucks and a hippopotamus out of water - all in the first 10 minutes! The drive was absolutely beautiful, Savannah type landscapes, beautiful shining sun. By the end, we had seen waterbucks, African buffalo's, hippos, Jackson Heartbeats, elephants, Rothschild giraffes, Ugandan kobs (antilopes), warthogs (Gen! Pumba!) and a few gorgeous birds.

    As if that wasn't enough, we had a quick packed lunch and off we went on a boat tour along the Nile! 2.5 hours of wind blowing, cooling us down, drinks being served, and again all along the shores incredible animal watching! More hippos, one girafe, tons of elephants, birds and crocodiles! Beautifully sunny day. Incredibly warm.

    The boat stoped at a dock somewhat far from the falls themselves, but you could definitely appreciate their power and beauty! Jack and I were the only ones to get off as we planned to do the hike up to the falls, and the boat turned back around. Our hiking guide was waiting for us when we got there, arranged by our wonderful private driver Moses. The hike was super easy and it gave us a closer look at these falls. To be honest, they weren't very high, not the prettiest falls I've ever seen, but definitely powerful. I wouldn't want to fall in... Honestly the world's easiest walk, and I managed to fall. Yep, my first true reason to open my massive first aid kit! A bandaid and polysporin... Considering the size of my medical kit, it's kind of sad. I scraped my knee when my foot slid forward in a dry sandy downhill part. Honestly the lamest story ever. I'll be going with lion's bite from now on. This lion's bite was just deep enough to have people concerned about the bleeding, but just superficial enough to make me feel like an idiot. Meh.

    This is probably the most luxurious day we've had to this day, yet with our skills we are paying the same amount as advertised on a poster for a group of 8 people. We found a driver willing to take us for a good price. And by calculating all the fees along the way we paid the exact same amount as groups do, but we had a private driver doing exactly what we wanted... We want to stop for a photo, we ask. We want to go, we go. Easy.

    Fantastic day. Worth the pretty penny it cost. And now onto the capital! Kampala tomorrow should be quite the change of pace.
    Read more

  • Day3

    Murchison Falls

    February 2, 2018 in Uganda ⋅ ⛅ 24 °C

    Called the most powerful falls in the world, not the biggest, but the falls with the most water passing through a narrow rock cut. Hence the highest power. Pic are from below and from above the falls
    This is a national park in Uganda

  • Day3

    Cruise on the Victoria Nile

    February 2, 2018 in Uganda ⋅ 🌙 20 °C

    In Murchison Falls National Park. The Victoria Nile feeds into Lake Albert. When the Nile leaves Lake Albert it is known as the Albert Nile. It becomes the Blue Nile when it gets to Khartoum.
    This is mostly a wildlife viewing cruise as many animals come to the river in this, the dry season. These pics are of birds.Read more

You might also know this place by the following names:

Northern Region

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now