United Arab Emirates
Al Barsha

Here you’ll find travel reports about Al Barsha. Discover travel destinations in the United Arab Emirates of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

32 travelers at this place:

  • Day13

    Der englische Leuchtturm

    October 12, 2017 in the United Arab Emirates ⋅

    Nur noch ein paar Schritte... da strahlt er, der englische Leuchtturm. Gleich ist es geschafft. Wir wissen schon gar nicht mehr, wie oft wie hier waren, aber das hypnotische rote Leuchten führte uns wieder hierher. Zwei oder vier lautet die Frage des uniformierten Angestellten. Die Antwort hierzu ist zwei. Er drückt uns einen Reifen in die Hand und dann stürzten wir in unserem Reifen die Rutsche gemeinsam hinab und sagten dem englischen Mann, der offensichtlich keine schützende Sonnencreme benutzte, „Lebewohl und vielen Dank für das Geleit“. Er leuchtete noch in weiter ferne (und tat uns schon bisschen leid, dass muss Abends brennen... autsch).
    Aber vielleicht von vorne... Nach langer Zeit ein ausgiebiges Frühstück vom Buffet. Und dann sollte es auch schon zu unserem einzigem Tageshighlight gehen: dem Wild Wadi Water Park!! Daher packten wir Sonnencreme, Badehose und Surfshirt (mit 50 Lichtschutzfaktor) ein und schnappten uns ein Taxi, welche in Dubai günstiger zu sein scheinen als Uber (Uber hat oft Limousinen und ist daher für die Schickeria hier Exklusiver) und fuhren direkt zum Wasserpark. Da es ein Donnerstag in der Woche war, mussten wir weder anstehen, noch bei den einzelnen Rutschen lange warten. Die Aussicht auf den Strand und den Burj Al‘Arab (damit ebenfalls abgehackt) war echt nett. Die Wasserrutschen waren ebenfalls tiptop. Die Anzahl der Lifeguards und anderen Angestellten war so groß, dass wir uns beinahe individuell betreut fühlten. Und es wurde jedes Klischee bedient... von knappen Bikinis und Mädels, die sich ne halbe Stunde für ein Insta-Foto im Pool rekelten und nicht so knappen Burkinis. Daneben dann bierbäuchige Jungs, die für Sonnencreme zu stolz sind und Surfer-Dudes, die lässig angeben konnten. Neben diversen Reifenrutschen und Attraktionen, für die man ein Board benutzten musste, kam auch der freie Fall. Zu diesem Zweck wurden wir in eine Tube gesteckt und es lief ein Countdown, wobei sich nach 1 dann auch der Boden einfach öffnete. Da war er dann... der Fall ins Ungewisse. Wir überlebten aber auch das und nach 5,5 Stunden Dauerrutschen waren wir dann auch fix und fertig. Abends hat Chris noch ein Spaziergang durch die angrenzende Mall gemacht und sich die Ski-Fahrer einmal angeschaut. Morgen heißt es: Reisetag! Sofern wir noch einmal Dubai als Stop-Over haben, dann schauen wir uns auch einmal das Umland an!
    Read more

  • Day5

    Tag 5 - Miracle Garden & Pier 7

    December 30, 2018 in the United Arab Emirates ⋅ 🌙 19 °C

    Heute wollten wir den Tag mal wieder etwas gemütlicher angehen lassen. Zwar stellten wir uns für 8:45 Uhr einen Wecker, jedoch waren wir beide so fertig von den letzen Tagen, dass wir noch ewig liegen blieben. Wir hatten jedoch auch keine Eile. Zwar stand wie jeden Tag ein Programm auf dem Plan, dieses war zeitlich aber unbeschränkt, weshalb wir das ganze ruhig angegangen sind. So haben wir unser Apartment erst gegen 11:20 Uhr verlassen, gingen noch eben zum Supermarkt um uns mit einer Kleinigkeit zu essen und trinken einzudecken und setzen den Weg dann zur Metro fort.
    Das heutige Ziel war wieder die Metrostation Mall of the Emirats. Die gleiche Station wie gestern, wo wir den ewig langen Fußmarsch zu, Burj al Arab zurücklegten.
    Heute haben wir die Station jedoch auf der anderen Seite velassen, da unser Ziel auch auf dieser Seite lag. So landeten wir direkt in der Mall und machten uns relativ zeitnah auf den Weg zu den Bussen, da wir unser Ziel damit erreichen wollten.
    Das gestaltete sich jedoch schwierig, der Busbahnhof war zwar ausgeschildert, allerdings landeten wir dann bei Touristenbussen und nicht bei denen für den öffentlichen Nahverkehr. So marschierten wir wieder zurück in die Mall und orientierten uns mittels Smartphone, um die öffentlichen Busse zu finden. Linie 105 sollen wir nehmen, so suchten wir also nach der passenden Station, von wo dieser Bus fahren soll.
    Nach kurzer Suche hatten wir es dann, ein kurzer Blick auf den Fahrplan brachte die nächste Überraschung. Sonntags fährt der erste Bus erst gegen 13 Uhr! Wir hatten kurz vor 12.
    Also gab es nur noch die Möglichkeit, sich ein Taxi zu nehmen. Zum Glück sind die hier sehr sehr günstig. Wir nannten dem Taxifahrer unser Ziel, er fuhr los und sagte dabei, dass das 30 Dirham kostet. Wir nickten und nahmen es zur Kenntnis. Nach kurzer Zeit stellte ich dann fest, dass er das Taxameter gar nicht gestartet hat und diese 30 Dirham ein Festpreis sein sollten. Unfassbar, dass man das bei den offiziellen Taxis in Dubai erlebt! Denn das ist ein absolutes No-Go!
    Ich wollte nun aber auch nicht während der Fahrt anfangen zu diskutieren, es war eine relativ weite Strecke, 30 Dirham erachteten wir als durchaus okay, trotzdem war das keine offizielle Fahrt. Eigentlich hätte man am Ende nach einem Beleg fragen müssen - aber ich hatte eine bessere Idee. An den Fensterscheiben stehen die Nummern der Taxis. Davon machte ich ein Foto und werde die Beförderungsgesellschaft diesbezüglich noch kontaktieren. Denn so etwas ist einfach frech. Dazu war sein zweiter Traumberuf wohl Rennfahrer, denn die Ambitionen dazu waren definitiv vorhanden. Immerhin sind wir dann aber an unserem gewünschten Ziel angekommen.
    Der Miracle Garden!

    Nein, wir sind nicht extra nach Dubai geflogen, um uns einen Garten anzusehen. Da fällt mir gerade ein - erwähnte ich schon den Grund für den Dubaiurlaub? Wir machen mal kurz einen break!
    Es war der 24. Dezember 2017. Meine Eltern, meine Schwester und ich saßen im Wohnzimmer beisammen, wie das an Heiligabend halt nun mal der Fall ist. Ich kann mich gar nicht mehr daran erinnern, wie wir auf das Thema gekommen sind, jedoch kamen wir darauf, dass Silvester in Dubai sicher mega cool wäre! So gaben wir, meine Schwester und ich, uns wenige Minuten nach diesem Geistesblitz die Hand darauf, dass wir das 2018 umsetzen werden. Und nun liegen wir hier in einem Zimmer in Dubai, während ich diesen Eintrag verfasse... verrückt!
    Zurück zum Miracle Garden! Dieser Garten ist etwas ganz besonderes, denn hier sind viele Figuren, Objekte und Motive aus Blumen bzw. mit Blumen gestaltet. So empfing uns schon direkt am Eingang Mickey Mouse, Pluto, Goofy und wie die ganzen Disneyfreunde so heißen. Weiter ging es mit einem Flugzeug in Originalgröße, einem Bär, Elefanten und vielen anderen Dingen! Beeindruckend, wie man solche Dinge mit Blumen darstellen kann. So haben wir natürlich viele Bilder gemacht, denn so gut wie alles sah einfach nur wow aus.
    Bevor wir uns auf den Weg zu unserem nächsten Vorhaben machten, nahmen wir noch ein kleines Mittagessen zu uns und machten uns anschließend zu dem Ausgang, wo wir auch direkt wieder ein Taxi erwischten.
    Dieser fuhr uns dann - diesmal mit Taxameter - zur Dubai Marina Mall.
    Die Strecke betrug ca. 25 km, weshalb wir etwas Zeit hatten, uns mir dem Fahrer zu unterhalten. Es gab viele Gesprächsthemen, angefangen damit, dass meine Schwester zum dritten mal hier ist und ich zum ersten mal. Er meinte dann mit einem grinsen zu ihr, dass sie ja mein Guide ist und ich sie bezahlen soll. Dann empfahl er uns noch einen anderen Ort, welchen wir zeitlich aber nicht mehr unterbekommen werden. Ein weiteres Gesprächsthema war das Wetter, denn er fragte, woher wir kommen. Als ich mit „from germany“ antwortete, fragte er, wie kalt es dort ist. Er konnte sich das gar nicht richtig vorstellen, denn 22 Grad sind hier in Dubai tagsüber die kälteste Temperatur! Im Sommer sind es dann gerne mal 55 Grad. Eine Frage brannte ihm aber auf dem Herzen. Wenn es bei uns in Deutschland so kalt ist, ist es bei uns im Haus dann aber warm? Und wie sorgen wir dafür, dass es im Haus warm ist?
    So und jetzt erkläre mal auf englisch, was ein Heizkörper ist! Ich weiß gar nicht, ob er es verstanden hat, denn kurz nachdem diese Frage kam, waren wir an unserem Zielort angelangt. Aber dieses Thema hat mich irgendwie beschäftigt. Für uns ist eine Heizung und ein Heizkörper etwas völlig normales. In solchen Ländern wie den arabischen Emiraten, ist das jedoch etwas unbekanntes. Und mir ist vorher auch gar nicht bewusst aufgefallen, dass hier im Apartment kein einziger Heizkörper vorhanden ist. Natürlich benötigen sie keinen.. aber bewusst ist mir dieses Detail nicht aufgefallen.

    Angekommen in der Dubai Marina Mall, verschafften wir uns dort einen kurzen Eindruck. Im Vergleich zur Dubai Mall in Downtown Dubai wirklich winzig aber trotzdem ausreichend, sodass genug Geschäfte vorhanden sind und man alles bekommt, was man benötigt. Zumindest der normale Bürger.
    Die Mall selbst war aber nicht unser Ziel. Wir wollten uns das Pier 7 angucken. Ein Gebäude direkt hinter der Mall, am Wasser gelegen. Das Drumherum wird auch Yachthafen genannt, da dort ein paar schöne Yachten liegen. Jedenfalls ist das Pier 7 ein rundes Gebäude, in jeder Etage befindet sich ein anderes Restaurant mit tollem Ausblick. Wir sind aber in keins reingegangen sondern sind dann zum Yachthafen, direkt am hinteren Ausgang der Mall und haben uns dort in dieser echt schönen Kulisse eine Pause gegönnt. Denn auf der anderen Seite des Kanals reihte sich ein Hochhaus neben dem anderen. Eine echt schöne Ansicht, trotz der Riesen Bauten wirklich gemütlich. Alle paar Minuten kam mal ein Freudenschrei von über uns. Grund dafür war die längste innerstädtische Zipline! Dort konnte man aus 170 Metern Höhe 1 Kilometer lang den Yachthaben im liegen überqueren. Das sah nach ordentlich Spaß aus! Allerdings kostet dieser Spaß auch 150€, was mich für 60 Sekunden Spaß etwas abgeschreckt hat, auch wenn ich total auf solche Erlebnisse stehe. Vielleicht ein ander mal, wenn auch meine Yacht dort im Hafen liegt ;).
    So liefen wir noch ein Stück am Yachthafen entlang, gingen anschließend zurück in die Mall um noch etwas zu bummeln und zu warten, bis die Sonne untergeht - denn wir wollten uns den Außenbereich in dieser gemütlichen Kulisse noch in der Dämmerung bzw. im dunklen ansehen. Das haben wir auch getan, setzen uns noch einen Moment draussen hin, genossen die Stimmung und machten uns dann auf den Weg zur Metrostation, welche durch einen kurzen Fußweg zu erreichen war. Um 20:30 Uhr waren wir dann zurück im Apartment, welches wir morgen auch erst mittags verlassen werden.
    Denn unser Plan ist, Silvester am Burj Khalifa zu verbringen. Das wird lange und anstrengend genug, sodass wir den Vormittag relaxen werden.
    Mehr dazu gibt es dann erst übermorgen zu lesen!
    Bis dahin... einen guten Rutsch ins Jahr 2019!
    Read more

  • Day85

    1. Day in Dubai

    December 4, 2018 in the United Arab Emirates ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute musste ich mich schon um 2 Uhr morgens auf den Weg zum Flughafen machen. Als ich gegen 10 Uhr ankam ging ich ins Mall of the Emirates.

  • Day6

    Dubai

    January 11, 2017 in the United Arab Emirates ⋅

    Heute stand das traditionelle Dubai auf dem Programm
    Bevor's aber richtig los ging erst mal ein richtiges Ärgernis 😡😡😡. Bei meiner Kamera streikt das normale Objektiv, das ich nur noch mit dem Tele fotografieren kann. 😩😩😩
    In kurzer Abstecher an der Jameirah Moschee, weiterhin nach Al Bastakiya, dem ältesten Viertels von Dubai, dann weiter im Abra, einem Wassertaxi auf den Gewürz und Goldsouk
    Und das Abendessen gibts auf einer Dhau
    Read more

  • Day5

    Von Maskat nach Dubai

    January 10, 2017 in the United Arab Emirates ⋅

    Gestern war mehr der Reisetag
    Mit den Bus 🚌 ging's Richtung Grenze, aber nicht ohne noch einen kurzen Stopp an einer Moschee gemacht zu haben ( eine der ca 3600 die der aktuelle Herrscher gebaut hat)
    An der Grenze mussten wir über 1 1/2 Std warten obwohl wir die einzigen waren. Da könnten die deutschen Beamten noch an Langsamkeit lernen
    Aber dann ging's nach Al Ain in Abu Dhabi. Eine Stadt in der Wüste mit tausenden Dattelpalmen 🌴. Das ermöglicht ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem. Auch Gewürze und frische Fische gab''am örtlichen Markt in Hülle und Fülle Bevor wir Richtung Dubai weiter fuhren machten wir noch einen Stopp am Palastmuseum des Scheichs Zayed bin Sultan Al Nayhan, einer der Gründerväter der Vereinigten Arabischen Emirate
    Nach dem Abendessen in Dubai war noch ein Besuch der größten Indoor Skihalle der Welt fällig Ganz schön dekadent draußen 25 Grad und drinnen Ski fahren.
    Beim Apres Ski endete der Tag 🍺
    Read more

  • Day6

    Was von Dubai hängen bleibt

    February 9, 2017 in the United Arab Emirates ⋅

    Hauptsache anders! Das ist das Motto Dubais. Die Stadt des ungezügelten Bauwahnsinns in den Vereinigten Arabischen Emiraten, umgeben von Wüste. Hier muss alles noch ein bisschen besser, noch ein bisschen größer, schneller, teurer sein als anderswo. Superlative Ideen werden quasi am Fließband entwickelt und verwirklicht, Rekorde finden sich an jeder Ecke.
    Das höchste Gebäude der Welt, die größte Shoppingmall, das höchste Hotel, das längste automatisierte und fahrerlose Schienennetzwerk, der größte automatisierte Parkplatz, das größte aufeinander abgestimmte Springbrunnensystem der Welt, der weltgrößte Goldring. Die bislang größte Skihalle der Welt. Nebenbei baut Dubai gerade am weltweit größten Flughafen. Das einzige 7-Sterne-Hotel der Welt befindet sich selbstverständlich auch in diesem Emirat. Zur Erinnerung: All das inmitten einer Wüste! Dubai ist süchtig nach Rekorden und Superlativen. Das Mekka des Wohlstandes!

    Auf der anderen Seite ist Dubai klar religiös geprägt. An fast jeder Ecke gibt es eine Moschee. Fünfmal am Tag ruft der (elektronische) Muezzin zum Gebet. Gebetsräume sind in jeder noch so modernen Shoppingmall zu finden. Die fünf Säulen des Islams sind allgegenwärtig. Auf der Straße kleiden sich die meisten arabischen Frauen gemäß der religiösen Sitte, sie bedeckenden Großteil ihres Körpers.

    Dubai steht für sagenumwobenen Reichtum, für schier endlosen Luxus und angeberischen Protz auf der einen Seite und für eine vom Islam geprägte Kultur auf der anderen.
    Man muss sie selbst mal erlebt haben, diese einzigartige Mischung aus geheimnisvoller Tradition und extremer Moderne.

    Danke Dubai! Danke für deine Kultur, deine Gastfreundschaft, deine Tradition. Danke für deine Moderne, deine Extreme, deine Speisen und Gerüche. Danke für deine Extravaganz, aber auch für deine Zurückhaltung. Danke für das Anderssein!

    Also Dubai: Bleib anders, stay different, stay unique!
    Read more

  • Day56

    Dubai

    November 23, 2016 in the United Arab Emirates ⋅

    Die zwei Tage in Dubai sind nun auch schon wieder vorbei. Es war wieder einmal super. Sei es die Stadtrundfahrt mit Stopps im alten Dubai, am Hafen, bei den schönsten Wolkenkratzern oder auf der künstlichen Insel "The Palm". Oder bei der Dubai-Mall mit Besuch auf dem höchsten Gebäude der Welt, beim Wasserspiel oder in der Cheesecake-Factory. Oder beim Ausflug in die Wüste mit Safari, Kamelritt, Tanzeinlagen und gutem Essen.
    Es scheint, als sei in Dubai alles möglich und alles ist etwas grösser, höher, schneller und glitzriger. Es hat uns sehr gefallen, auch wenn Dubai wohl die grösste Baustelle der Welt ist - und das wird sich sicher auch nicht so schnell ändern.
    Read more

  • Day26

    Dubai

    October 5, 2016 in the United Arab Emirates ⋅

    Nach wieder knapp 10 Std Flug sind wir jetzt mitten in der Nacht in Dubai angekommen. Heute Mittag sind wir zu einem Spaziergang aufgebrochen und sind nach 10 Min. In eine Shoppingmall geflüchtet. Bei 36 C läuft hier keiner spazieren.

    Nun wieder von der Stadtrundfahrt zurück, müssen wir feststellen, daß die Entfernungen auch hier sehr groß sind. S-Bahn gibt es keine.Read more

  • Day27

    Wüstenralley / Beduinenfest

    October 6, 2016 in the United Arab Emirates ⋅

    Nach einem kurzen Sandsturm ging es endlich mit dem Jeep in die Wüste. Wir hatten einen sehr guten Fahrer der uns ganz schön durch die Dünen gekurvt hat. Nach dem Kamelritt ging es dann in die Oase zum Essen.

  • Day3

    Hilton Garden Inn Mall of the Emirates

    November 6, 2016 in the United Arab Emirates ⋅

    The taxi ride took about 30mins and got us to our hotel: Hilton Garden Inn Mall of the Emirates. We were welcomed by friendly staff, directly taking our baggage. Check In was quick and uncomplicated, so after 5 minutes we were taken to our room, got an introduction of how everything works and where to find it.Read more

You might also know this place by the following names:

Al Barsha First, Al Barsha, البرشاء

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now