United Kingdom

Oxford Castle

Here you’ll find travel reports about Oxford Castle. Discover travel destinations in the UK of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day26

    Eigentlich hatte ich vor heute auch noch andere Sachen zu machen, aber da das Leben selten so ist, wie man sich das vornimmt, war es dann heute doch so ziemlich eigentlich nur Schule. Das ist aber in keiner Weise schlimm! Schule macht richtig Spaß. Die Lehrer sind nicht genervt, wenn ich eine meiner speziellen Fragen stelle, sondern beantworten sie ganz ausführlich. Außerdem werde ich praktisch gebeten Sachen aus meinem Leben zu erzählen, was gut ist, denn das freiwillig zu machen sähe sicherlich komisch aus. Die anderen erzählen natürlich hin und wieder auch etwas. So richtig etwas dafür kann ich ja auch gar nicht, dass ich manchmal nicht aufhören kann zu reden... Finde ich... Das kann nicht an mir liegen!
    Nach einem schönen Schultag bin ich, anders als geplant in Oxford geblieben um die Zeit zu überbrücken, bis ich Phoebe von der Schule abholen sollte. Ich bin in die Bodleian Libraries gegangen, aber nur ins Café da, deswegen ist der Footprint auch noch nicht da gesetzt, das kommt ein anderes Mal. In dem Café hab ich Kakau getrunken und meine Hausaufgaben gemacht. Das ist nicht ganz so toll, wie dass in Hogwarts wäre, aber ich würde mal behaupten, dass das so nah dran war, wie noch nie.
    Zuhause hab ich dann Essen gemacht und gelesen. Der Tag war anders als geplant (wenn ich das dreimal sage, wissen es vielleicht hinter her alle, ob sie wollen oder nicht.), aber er war echt schön. Vielleicht fliege ich morgen wieder aus, mal schauen, was der Tag so bringt.
    Read more

  • Day19

    Ich hatte doch gesagt, dass ich den Titel für heute benutzen wollte! Hattet ihr wirklich an mir gezweifelt?
    Nach einem normalen Morgen mit viel Verkehr hab ich mich quasi nach einem kurzen Boxen-Stop Zuhause wieder auf den Weg in die Stadt gemacht, zur Sprachschule. Bevor der Unterricht angefangen hat war ich noch schnell bei einem Schreibwarenladen, ein guter erster Eindruck ohne Mappe und Zettel wäre wohl kaum möglich gewesen.
    Gegen 11 Uhr (ja, so lange dauert die hin und her Reiserei) saß ich dann also (das erste Mal seit März!) wieder in einem Unterricht. Der Unterricht war englisch, also höchstwahrscheinlich gut. Der Unterricht hat echt Spaß gemacht, es war schön viel zu reden und mit Sprache zu arbeiten. In der ersten Klasse, einer General English Klasse schon etwas, aber in der Provicency, einem sehr kleinen Kurs, bestehend aus mir und einem Lehramtsstudenten, noch viel mehr. Englisch ist echt beeindruckend und ich freu mich so mehr davon kennen zu lernen! Überraschend schön waren natürlich auch die Komplimente für mein Englisch, die ich bescheiden entgegengenommen habe.
    Nach einem sehr spannenden und informativen Vormittag bin ich ein bisschen durch Oxford gewandert und habe zwei meiner bis jetzt besten Bilder gemacht! Das geniale Licht mit den imposanten Wolken hat natürlich geholfen. Oxford ist so schön!
    Viel mehr als nur ein Boxen-Stop war mein Aufenthalt Zuhause auch nicht, als ich Darcy abgeholt hab, direkt von Oxford aus. Na ja, ich hatte Zeit für meine Hausaufgaben (!), aber mehr auch nicht. Dann musste ich nämlich wieder los um Phoebe vom Rudern abzuholen. Das dritte Bild zeigt die Aussicht vom Parkplatz aus. In dem Baumwipfeln kann man, wenn man will, die 'Sky-line' von Oxford sehen, echt beeindruckend.
    Als ich auf Phoebe gewartet hab vor dem Verein bin ich zum ersten Mal heute nass geworden, obwohl es eigentlich ständig geregnet hat - dann war ich aber immer in Läden oder im Auto. Ein unglaublich lieber Busfahrer, der auf die rudernden Mädchen gewartet hat, die zur Schule gebracht wurden, hat sich meiner erbarmt und mir den Bus aufgemacht, dass ich nicht nass werden musste. Wir haben dann sehr nett über das Wetter, Thame und Busse gequatscht, bevor er mir sehr herzlich einen schönen Tag gewünscht hat. Ich liebe Briten. Der Busfahrer und mein Lehrer sind zwei so Individuen, die sich überhaupt nicht ähneln und beide trotzdem haargenau mit dem Adjektiv 'britisch' beschrieben werden können.
    Fazit zu diesem Tag: 1. Es gibt kein Wetter, das ich nicht mag. 2. Ich befürchte ich hab Schule ein kleinwinzelwenig vermisst. 3. ICH BIN GLÜCKLICH!
    Read more

  • Day17

    Viel ist heute vielleicht nicht passiert, aber trotzdem genug, als dass ich darüber schreiben möchte, außerdem sind die Bilder ganz ordentlich geworden.
    Heute Morgen hab ich Darcy und Phoebe gut gelaunt zur Schule gefahren. Ich bin auch gut gelaunt zurück gefahren. Genauso gut gelaunt hab ich Zuhause mein Buch fertig gelesen und bin annähernd gut gelaunt nach Oxford gefahren kurz danach, nur annähernd, weil ich ein ganz bisschen nervös war wegen meiner Vorstellung in der Sprachschule. Alles ging gut und ich hatte einen echt netten Vormittag, mit ein bisschen etwas zu essen und wechselhaftem aber echt beeindruckendem Wetter.
    Erst als ich das dritte Mal heute wieder die gleiche Strecke gefahren bin war ich nicht mehr ganz so gut gelaunt. Ich weiß auch nicht warum, wahrscheinlich weil die Strecke so oft hintereinander den Charm verliert, oder weil ich mich unsportlich fühle so lange im Auto. Vermutlich das zweite, weil die Wolken und die Sonne die Strecke immer wieder anders verzaubern, das kann es also nicht gewesen sein.
    Zuhause war ich wieder super gut gelaunt, was daran lag, dass ich Kekse gebacken habe, Nutella-Kekse, wie manche vielleicht erraten konnten, und weil ich Brot kaufen gegangen bin in Thame, bei echt wunderschönem Wetter. Der Abend war auch wieder sehr schön und gemütlich.
    Übrigens, dieser Post heißt 'Vorbereitung', weil ich 'Erste Sprachstunde' mir für Mittwoch aufheben wollte, dann geht es nämlich los. Ich weiß nicht genau, ob ich Schule vermisst habe bis jetzt, aber der Unterricht wird mir gut tun, hoffe ich jedenfalls.
    Read more

  • Day266

    Met a taiwanese girl who got rid of her job to travel for 2 months, getting more confident. Oxford is a super super nice place for study, the environment makes me want to study too. Quite cafes for focusing, book shops are not "pop", beautiful houses and parks,

  • Day22

    Oxford Town, Oxford Town
    Ev'rybody's got their hats bowed down
    The sun don't shine above the ground
    Ain't a-goin' down to Oxford Town.

    He went down to Oxford Town
    Guns and clubs followed him down
    All because his face was brown
    Better get away from Oxford Town.

    Oxford Town around the bend
    He comes to the door, he couln't get in
    All because of the color of his skin
    What do you think about that, my frien' ?

    Me and my gal, my gal's son
    We got met with a tear gas bomb
    I don't even know why we come
    Goin' back where we come from.

    Oxford Town in the afternoon
    Ev'rybody singin' a sorrowful tune
    Two men died 'neath the Mississippi moon
    Somebody better investigate soon.

    -Bob Dylan

    Different Oxford than the song but still...
    Read more

  • Day36

    Heute morgen nahm ich den Zug von Brighton nach Oxford. Nach mehrmaligen Umsteigen, aufgrund von technischen Problemen, kam ich gegen 15:00 Uhr in Oxford an. Eine sehr lebhaft, und angenehme Studentenstadt. Nachdem ich mein Hostel bezogen hatte, ging ich Oxford erkunden. In einer Kirche bin ich dann noch zufällig in einr Messe hineingeraten. Nach dem etwas längeren Kirchenbesuch, aß ich noch chinesisch um dann anschließend erschöpft ins Bett zu gehen.Read more

  • Day38

    Heute mal wieder nicht viel gemacht. Heute mittag thaiwanesisches Hühnchen gegessen, Bücher gelesen, am Abend mexikanisch gegessen und fann noch mit den Zimmermitbewohnern geplaudert. Zwei Deutsche Mädchen und ein verheirateter Mann aus Shanghai. Alle drei sehr nett, ziehen morgen, genau wie ich auch, allerdings weiter.

  • Day37

    Hier in Oxford errinnert mich alles an Harry Potter, also habe ich mich dazu entschieden, wieder die Bücher zu lesen. Den Tag über habe ich auch nicht viel anderes gemacht als zu lesen. Am Mittag ging ich auf einen Food Market und habe eine leckere Lasagne mit Gorgenzolasauce gegessen, am abend einen leckeren Wrap.

You might also know this place by the following names:

Oxford Castle, Castillo de Oxford, Château dOxford, Oxfordski zamak, Oxfordi vár, Castello di Oxford, オックスフォード城, Castelo de Oxford, 牛津城堡

Sign up now