United States
King County

Here you’ll find travel reports about King County. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

199 travelers at this place:

  • Day66

    Seattle USA

    November 8 in the United States

    Seit gestern ist nun Mara aus Bremen für die nächsten drei Wochen mit dabei. Wir haben Sie in Vancouver getroffen und sofort gemerkt, das passt.
    Nach einem Nervenaufreibenden Grenzübertritt in die USA, der ca 2,5 Stunden und unzählige fragen mit einem eher nicht so freundlichen Grenzbeamten mit sich brachte, haben wir heute Seattle unsicher gemacht. Die Stadt ist echt einen Tagesausflug wert.Read more

  • Day17

    Seattle,WA

    July 1 in the United States

    After a great nights sleep in Seattle (no not the movie) we decided that driving into downtown was our best option and parking there for the day. We concentrated on the pier area as there is always something happening there. The famous Pike Street markets were brilliant with the guys at the fish market throwing fish to each other. There was arts and crafts, fruit and veg and any matter of things. It is a must do in Seattle.

    Given that the hop on hop off bus was so good in San Francisco 4 years ago was so good we all decided that the 40 bucks for a 24 hour pass for a similar bus here would be a good idea. We were sadly let down and the tour was probably the worst that we had seen. Completely un informative and a total waste of money. Trip advisor will get to hear of that one.
    A quick pizza at Subway, yes Subway, before we boarded the ferry to Bainbridge Island. The 30 to 40-minute trip was fantastic, and Bainbridge itself is full of boutique shops and restaurants. The shore line littered with drift wood and beautiful houses. We could have spent a day there and our 2 or 3 hours there passed quickly. Drama struck for me on the return trip. All good after a good night’s sleep but I did not remember much about the afternoon.
    We would love to return and explore the islands and maybe do a tour into Canada. Due to our early arrival in Seattle we made the decision to make the Monday a leisurely day and take the coast road 101 to Astoria, so that is the plan for tomorrow.
    Read more

  • Day53

    #40 Seattle

    November 5 in the United States

    Next stop Seattle!!!

    Seattle surprised me with a stunning sunset at the pier on my way to the aquarium :)

    I bought the Seattle City Pass,
    80€ for 5 (more or less) things to do here!
    Included is:
    Space needle (day & night entry)
    Harbour Cruise
    Aquarium
    2out of4:
    Museum of Pop Culture (!) ,Glass Garden, Zoo and Science Museum

    I sleep in a hostel, female dorm, but it’s wired 🤷🏽‍♀️
    Read more

  • Day53

    #40 Seattle MoPOP

    November 5 in the United States

    I also visited the Museum of Pop Culture, really really nice! if you are interested in music or movies, go there!10 different exhibitions, 3 about music: Nirvana, Pearl Jam, Jimi Hendrix ...
    On the third floor is the soundlab located, a place where you can play all kind of instruments, you have studios to learn instruments and create songs, jam-ing, dj-ing and singing! You can spend hours there..
    And also the building is impressive!
    Read more

  • Day54

    #41 Seattle day 2

    November 6 in the United States

    Strolling through the city:
    - 1st Starbucks Coffee 1972
    - Pike Place Market
    - Grey’s Anatomy building
    - KEPX radio station and best coffee in town/La marzocco coffee
    - Kerry Park for lunch and stunning view over the city
    - Space Needle sunset

  • Day55

    #42 Seattle day 3

    November 7 in the United States

    Can’t believe having sunshine again in seattle in November!
    With my seattle CityPass I had access to the space needle again, hoped to see Mt. Rainer but it was to cloudy!
    I‘ve visited Chulias Glass Garden and joined a harbour cruise!
    The rest of the day I strolled around, exploring Pike Market Place (& the famous GumWall).
    Seattle you really suprised me! 🖤
    Read more

  • Day55

    #42 Seattle public library

    November 7 in the United States

    If you ever go to Seattle, stop at the public library!

    You can visit the building, read, use the internet, drink coffee, take pictures, watch people,go to the bathrooms (there is one special one - find out by yourself) and strolling around ... great place and open for everyone !
    That makes It even more special because the homeless are also there, for reading, charging and warming.
    Education for everyone!!! ✌🏻
    Read more

  • Day63

    Seattle

    July 24, 2017 in the United States

    Kurzer Stopp, bevor es morgen früh nach Hawaii geht. Seattle kam zu kurz, Vancouver und Umgebung wurden ganz von der Liste gestrichen, weil es in Portland so großartig war. Müssen wir eben nochmal her...Auch nicht schlimm;-)

  • Day53

    First day, USA

    August 3 in the United States

    Der erste Tag in den USA war unspektakulär, außer dass wir unsere Vorräte an frischen Lebensmitteln wieder aufgefüllt haben. Die hatten wir vorsorglich "vernichtet", weil man sie nicht über die Grenze bringen darf. Wie wir allerdings gestern freudig überrascht festgestellt haben, sind die Grenzbeamten der USA (zumindest bei uns) allerdings deutlich entspannter als zuerst befürchtet.

    Die kurze Abfrage nach frischem Obst und "Reis... gekochter Reis?" beendet die Zoll- und Fahrzeugkontrolle. Anschließend warten wir einen Moment, geben Fingerabdrücke ab und werden in den USA willkommen geheißen. Dokumente benötigen wir bis auf unseren Reisepass überraschenderweise keine. Für Keji interessiert sich niemand und wir haben das Gefühl, dass sie nicht wirklich wissen, was sie mit einem "Oh was ist das denn für ein Nummernschild, wo kommt ihr denn her" anfangen sollen. Zugegebenermaßen hatten wir online per ESTA bereits unsere persönliche und Familiengeschichte sowie unsere durch und durch positiven Absichten unserer Reise angegeben. Wir schnappen uns trotzdem die Pässe und hauen schnell ab. Wenn die Launenhaftigkeit des Präsidenten ein Indiz ist, sollte man nehmen, was man kriegt. 🙊

    Hat auf jeden Fall super geklappt und die Tour kann weitergehen. Da wir spontan nichts Anderes bekommen, verbringen wir die erste Nacht direkt bei Walmart auf dem Parkplatz. Unsere erste illegale Aktivität, wie wir am nächsten Morgen feststellen.

    Nach einiger Zeit im Stau trotz Carpool-Spur stehen wir jetzt am Flughafen und warten auf unseren lieben Freund Backi, der sich (offensichtlich unüberlegt) auf knappe drei Wochen voller Spaß und Freude eingelassen hat. 😈
    Read more

  • Day54

    Downtown Seattle

    August 4 in the United States

    Der Tag startet mit einem ausgiebigen Frühstück in einem typisch amerikanischen Diner. Da in den USA (wie auch in Kanada) die Kalorien pro Speise angegebenen werden, wissen wir, dass wir uns hinterher für den Tag noch eine Scheibe trockenes Brot gönnen dürfen. Dafür ist es sehr umfangreich mit einer Mischung aus Herzhaftem und Pancakes. Yummy!

    Gut gesättigt nehmen wir den Bus nach Seattle. Einige Fans der Toronto Blue Jays fahren die gleiche Strecke, da heute ein Baseballspiel gegen die Seattle Mariners stattfindet. Wir entscheiden uns gegen einen Besuch, da wir uns ohnehin Tickets kaufen würden, von denen aus wir das Spiel wohl nur noch mit einem Fernglas beobachten könnten. Dann doch lieber in eine Bar setzen, da kann man sein Geld wenigstens "sinnvoll" investieren. 😉

    Wir laufen also ein wenig durch die Stadt und entdecken insbesondere den Pike Place Market für uns. Es gibt jede Menge Köstlichkeiten und den allerersten Starbucks-Laden. Die Schlangen sind aber zum Teil abschreckend lang und reichen zig Meter über die Bürgersteige. Daher entscheiden wir uns für einen Ginger Beer Laden, wo man innerhalb weniger Minuten ein leckeres und erfrischendes Getränk bekommt. Genau das Richtige bei der Hitze. In der Nähe sehen wir auch den Gum Wall, der genau das ist: eine Wand voller Kaugummis in allen Farben (und manchmal auch Formen), die mit der Zeit wohl zu einer Sehenswürdigkeit geworden ist. Auch sehen wir uns natürlich das Wahrzeichen der Stadt, die Space Needle an, allerdings nur von außen. Später schauen wir dann tatsächlich ein wenig Baseball in einer Bar und müssen feststellen, dass uns das Spiel trotz Internetrecherche noch nicht so richtig verständlich ist.

    Die Stadt gefällt uns insgesamt sehr gut, da sie trotz der Größe eine einladende Atmosphäre bietet, was nicht zuletzt den unzähligen Food Courts und Market Places zu verdanken ist. Wie auch schon häufiger in Kanada bekommt man jedoch den Gras-Geruch nur selten aus der Nase (ist legal), sodass die ein oder andere 'Drug Free Zone' eine willkommene Abwechslung war.
    Read more

You might also know this place by the following names:

King County, مقاطعة كينغ, Кинг, কিং কাউন্টি, Okres King, Kantono King, Condado de King, Kingi maakond, King konderria, شهرستان کینگ، واشینگتن, Comté de King, מחוז קינג, King megye, Contea di King, キング郡, 킹 군, King Kūn, Hrabstwo King, کنگ کاؤنٹی، واشنگٹن, Comitatul King, Округ Кинг, Кінґ, Quận King, Condado han King, 金县

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now