United States
Koreatown

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 4

      Next Stop NYC

      January 8, 2023 in the United States ⋅ ⛅ 2 °C

      Nach einer Stunde Verspätung konnten wir unser 8 Stunden Flug antreten✈️ Die Beleuchtung von New York reichte bis zum Horizont.

      Um 22:30 Uhr sind wir endlich im Hotel angekommen. Unser Hotel ist nur eine Strasse vom Empire State Building entfernt.Read more

    • Day 5

      NYC Day 1

      January 9, 2023 in the United States ⋅ 🌙 3 °C

      Auf dem 395 Meter hohem Hudson Yards geniesst man die Aussicht auf New York in vollen Zügen. Die Metropole ist enorm gross.. Die sogenannten Blocks sind mit Wolkenkratzern überbaut - in der Schweiz unvorstellbar.

      Der Times Square erstrahlt mit seinen enorm grossen Monitoren an den Gebäuden. In London haben wir ein ähnliches Bild gesehen - in Amerika nochmals in grösserer Form.

      Der Fussgängerweg, die sogenannte "High line" war vor ein paar Jahren ein altes Bahnnetz. Diese Bahn wurde nicht mehr betrieben und nun kann man zwischen den Blocks, entlang der damaligen Eisenbahnlinie laufen.
      Read more

    • Day 6

      NYC Day 2

      January 10, 2023 in the United States ⋅ ☁️ 4 °C

      Heute war es wieder sehr kalt 🥶 Gut, dass es genug Shopping Möglichkeiten gibt. Alles ist in einem grossen Styl eingerichtet. Die Mengen sind extrem, die sie ausstellen. Auf dem Video ist nur eine von insgesamt 9 M&Ms Stationen zu sehen.

      Heute ist neben dem neuen World Trade Center eine Gedenkstätte des Anschlags vom 11. September. Das Fundament der 2 Tower wurde umrahmt und alle Namen der Verstorbenen sind dort verewigt. Der Metall Ball war zwischen den 2 Gebäuden als der Anschlag passierte. Man sieht wie die Kugeln Kratzer und Schrammen von den heruntergefallenen Teilen hat.
      Read more

    • Day 8

      NYC Day 4

      January 12, 2023 in the United States ⋅ ☁️ 11 °C

      Mit einem richtig versüssten Zmorge starteten wir heute in den Tag🥐🍫 Leider hatten wir auch heute kein Wetter Glück.🌧️

      Obwohl wir bei der Saucen Auswahl nur 1 🌶️ von 3🌶️ Schärfe gewählt haben, reichte das 0,5L Wasser für die Abkühlung im Gaumen nicht. Umso besser war die Waffel mit Eis🧇🍦

      Morgen geht es weiter nach Hawaii🌸
      Read more

    • Day 6

      NHL - Madison Square Garden

      October 5, 2023 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

      Arrived at Madison Square Garden I went to the NHL game Boston Bruins visiting the New York Rangers. A preseason game, so the result is not important and the arena is not full. Nevertheless, the atmosphere was mega. In contrast to Germany, all the fans here sit mixed. The blue-red-white of the Ranger was clearly in the predominance, but everywhere distributed sat the brown-white Bruins fans. I sat in the 11th row and could therefore hear the screams of the players, the sticks, and bodychecks and even feel the latter when they went into the boards. On the video screen, fans are regularly shown by one of the many cameramen, who can even use their own cell phone as a camera with a QR code. It is ensured throughout that we are loud. Food can be ordered at the seat and is delivered to you. Next to me sat a couple from New York, she spoke to me quite at the beginning and asked directly where I am from. They have owned these seats for over 20 years, and the 3 seats next to them are almost always free, and if not then there are almost always tourists sitting there. And by all randomness, the two were just on vacation in Germany. She explained to me all the time what was happening. For example, after the obligatory player fight is always played karaoke. Everything is a bit different than in Germany. New York lost 3:1 in the end.

      Angekommen am Madison Square Garden ging es zum NHL-Spiel Boston Bruins zu Gast bei den New York Ranger. Ein Preseason Spiel, somit ist das Ergebnis nicht wichtig und die Arena ist nicht voll besetzt. Trotzdem war die Stimmung mega. Im Gegensatz zu Deutschland sitzen hier alle Fans gemischt. Das blau-rot-weiß der Ranger war klar in der Überzahl, aber überall verteilt saßen die braun-weißen Bruins Fans. Ich saß in der 11ten Reihe und konnte somit die schreie der Spieler, die Stockschläge, und Bodychecks hören und letztere sogar spüren, wenn die in die Bande gingen. Auf der Videoleinwand werden regelmäßig von einem der vielen Kameramänner Fans gezeigt, die sogar mit einem QR-Code ihr eigenes Handy als Kamera nutzen können. Es wird durchgehend dafür gesorgt das wir laut sind. Das Essen kann am Platz bestellt werden und wird geliefert. Neben mir saß ein Pärchen aus New York, sie sprach mich ziemlich zu Anfang an und fragte direkt wo ich her komme. Die beiden besitzen diese Sitzplätze seit über 20 Jahren, und die 3 Plätze daneben sind fast immer frei, und wenn nicht dann sitzen da fast immer Touristen. Und wie es der Zufall will waren die beiden gerade erst im Urlaub in Deutschland. Sie hat mir die ganze Zeit erklärt, was gerade passiert. Zum Beispiel wird nach der obligatorischen Spieler Prügelei immer Karaoke gespielt. Alles ein bisschen anders als bei uns. New York verlor am Ende 3:1.
      Read more

    • Day 3

      Tag 3 - NYC Shopping & schöne Aussicht

      November 13, 2022 in the United States ⋅ ⛅ 11 °C

      Sonntag war Shoppingtag in NYC! Die Läden haben hier zum Glück auch sonntags offen 🤩.
      Das Wetter schön, wenn sich recht frisch. Nach dem Shopping ging es für uns auf das Rockefellercenter ,, Top of the Rocks“. Wahnsinn. Einfach eine tolle Aussicht auf die gesamte Stadt !
      Zwischendurch haben wir uns einen Shakeshak Burger gegönnt und in Richtung Central Park gelaufen ❤️. NY von deiner schönsten Seite 🫶🇺🇸.
      Abends dann in der Sportsbar ,,Oyster Bar“ das Eishockey Spiel der NY Rangers geschaut. Die haben direkt gegenüber im Madison Square Garden gespielt!
      Nebenbei habe ich (Jana) meine Kollegin Uli zufällig getroffen , am anderen Ende der Welt in NY 😱🤯..
      Read more

    • Day 236

      New York City - Teil 1

      August 13, 2023 in the United States ⋅ ⛅ 30 °C

      Wir sind in New York! In der Stadt, die niemals schläft!!! Genauso ist es.
      Schon als wir vom Flughafen in die Stadt reinfahren, freut sich Freddi riesig über die vielen Hochhäuser. Er kennt fast alle schon mit Namen aus einem Computerspiel, das er gerne spielt: Designer City.
      Am Abend machen wir uns gleich noch auf den Weg zum Times Sqare, den wir fußläufig vom
      Hotel aus erreichen können. Es ist eine sehr bunte Gegend, sowohl was die Farben der Gebäude als auch die Mischung der Menschen betrifft. Massig viele Touristen, aber auch New Yorker, die sich gerade Essen to Go holen, und erschreckend viele schwarze Drogenabhänge, die mit halb geschlossenen Augen dasitzen. Die Polizei ist auch zur Stelle, scheint aber nicht so hart gegen die Junkies vorzugehen, wie zum Beispiel in Berlin. Wir beobachten zwei Polizisten, die einem Junkie helfen, sich wieder auf den Stuhl zu setzen, von dem er heruntergekippt ist. Danach gehen sie wieder weiter.
      Die Stadt wirkt dennoch aggressiver als andere Städte, überall hören wir laute Musik, gemischt mit Polizeisirenen. Die Kinder sind ziemlich beeindruckt.
      Am nächsten Tag bekommen wir Besuch :) Flos Freund Wolfgang kommt mit seiner Familie nach New York, damit wir uns nach über fünf Jahren mal wieder sehen können. Wolfi und Flo kennen sich vom Studium aus Deutschland, und inzwischen wohnt er mit seiner amerikanischen Frau und seinen beiden Kindern zwei Stunden entfernt von New York. Seine Kinder waren auch noch nie in der großen Stadt. Wir leihen uns Fahrräder aus und fahren quer durch den Central Park. Mit Kindern erscheint uns das die beste Aktivität in einer so wuseligen Stadt. Merlin hat es schwer mit dem Fahrradfahren, weil er das Rad nicht gewohnt ist und er lange nicht gefahren ist. Außerdem ist er aufgeregt, dass er heute andere Kinder kennenlernt und ist nicht gut bei der Sache. Auf halbem Weg stürzt er und blutet ziemlich. Dann ist es auch noch so heiss und überhaupt ist Merlin nicht gut drauf. Also verbringen wir den Rest des Tages einfach auf mehreren Spielplätzen, die es im Central Park gibt. Die Kinder freunden sich total schnell an und schon geht es Merlin besser. Es ist ganz lustig, sie sprechen ein Kauderwelsch aus Englisch und Deutsch. Jeder kann ein bisschen was von der anderen Sprache. Sie machen zusammen den Park unsicher und trauen sich sogar zu viert ohne Erwachsene ein Eis für jeden kaufen zu gehen. Als die Familie am Abend wieder in Richtung Heimat aufbricht, schmerzt der Abschied auch bei den Kindern.

      Am Tag drauf steht das Flugzeugträger-Museum und eine Bootsfahrt um Manhattan auf dem Programm. Es ist noch heißer als gestern und etwas anstrengend für uns alle. Aber am Abend sind wir alle ganz glücklich mit dem intensiven Tag.
      Read more

    • Day 238

      New York City - Teil 2

      August 15, 2023 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

      Während unseres New York Aufenthalts merken wir zum ersten Mal so richtig deutlich, wie erschöpft wir eigentlich sind von den acht Monaten Unterwegssein und 24-Stunden zu viert aufeinanderhängen. Natürlich ist New York auch nicht die entspannteste Stadt (und mit Kindern noch viel weniger), aber dass unsere Energie nun so am Ende ist, hätte selbst ich nicht gedacht. Das hat sicher auch psychologische Gründe, weil man weiß, dass das Ende jetzt sowieso naht. Aber wir merken deutlich wie wenig Lust wir noch haben, durch die Stadt zu fahren und Entdeckungen zu machen. Es ist also wirklich Zeit für die Heimkehr. Wir hoffen dass zu Hause nicht gleich allzuviel auf uns zukommt, denn ich glaube wir müssen uns erstmal richtig gut ausruhen, damit wir zum Schulbeginn wieder fit genug sind. Die Reise hat doch mehr geschlaucht als wir wollten, aber das ist eigentlich kein Wunder, wenn ich im Nachhinein nochmal Revue passieren lasse, was wir alles erlebt haben.

      Den dritten New York Tag verbringen wir als erstes damit, auf das Empire State Building hochzufahren, um die Aussicht zu genießen. Es ist ziemlich voll hier und die Touristen werden in Massen durch das Gebäude geschleust, in dem es ausstellungsartig alles Mögliche zum Empire State Building zu sehen gibt. Unter anderem auch einen Filmausschnitt von „King-Kong“, der dem Merlin solche Angst einjagt, dass der Aufenthalt auf der Aussichtsplattform alles andere als entspannt ist. Merlin will einfach nur wieder runter. Danach fahren wir noch mit der U-Bahn zum One World Trade Center und zum Ground Zero. Der Ground Zero wurde inzwischen zu zwei großen Wasserbecken umgestaltet, an genau dem Platz, wo die Türme vorher standen. Auf dem Rand der Becken sind die Namen der Verstorbenen eingraviert. Es ist ziemlich ergreifend und die Kinder stellen viele Fragen.
      Den Rest des Tages verbringen wir auf dem Hotelzimmer, weil wir alle ziemlich kraftlos sind.

      Den letzten Tag unserer großen Reise starten wir mit einem Frühstück in einem Café um die Ecke. Ganz auffällig ist hier wieder, wieviel Einwegplastik an jeder Ecke verwendet wird. Es gibt einfach keine normalen abwaschbaren Teller, Besteck, Gläser oder Tassen, selbst in Imbissen oder Cafés mit Sitzplätzen nicht. Alles nur zum einmaligen Gebrauch, um dann in riesige Mülleimer geworfen zu werden, oft nicht einmal getrennt von den Essensresten. Selbst in richtigen Restaurants bekommt man für das Wasser Einweg-Plastikbecher. In Kanada ist uns das auch schon aufgefallen, aber hier in den USA ist es noch schlimmer. In einem Eintrag über Hawaii hatte ich ja auch schonmal darüber geschrieben. Uns frustriert es jedesmal, das zu sehen und benutzen zu müssen. Und weiter drüber nachdenken möchten wir dann auch nicht, weil es uns einfach nur schlechte Laune macht und wir uns fragen, wie lange das alles noch gutgehen kann.

      Der letzte Tag in New York ist zugleich unser Rückreisetag, aber der Flug geht erst kurz vor Mitternacht.
      Freddi und ich wollen ins MOMA, während Flo mit Merlin nochmal in den Central Park auf einen Spielplatz geht. Freddi hat richtig Spaß an den verschiedenen Ausstellungen der modernen Kunst und wir diskutieren darüber, was Kunst eigentlich ist. Zwei Stunden sind wir dort und am Ende hat Freddi sogar ein Bild gefunden, was er richtig gut findet. Wir treffen uns dann wieder im Central Park und verbringen den Rest des Tages dort, bevor wir uns zum Flughafen aufmachen. Die Kinder sind unglaublich aufgeregt, dass es endlich zurück nach Berlin geht :)
      Read more

    • Day 4

      Das Empire

      September 9, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

      Getreu dem Motto "Hop on, hop off" unterbrachen wir unsere Big Bus Tour am weltbekannten Empire State Building.

      Das Wetter war geradezu perfekt und so ging es für uns in den 86. Stock des 443 m hohen und 1931 eröffneten Empire State Building.

      Vom Observation Deck eröffnet sich ein fantastischer Blick über Manhatten, Brooklyn und den East und Hudson River. Bei gutem Wetter und klarer Sicht erstreckt sich der Blick über sechs Bundesstaaten.
      Read more

    • Day 51

      New York, ich hab mich verliebt 🧡

      May 17, 2023 in the United States ⋅ ☀️ 18 °C

      Okay, ich verstehe jetzt alle, die sagen New York ist die schönste Stadt der Welt! Ich hätte es nie gedacht, aber nach einem Tag kann ich sagen, dass ich es echt nachvollziehen kann. Es ist so mega beeindruckend hier - es gibt überall was zu sehen und so viel zu tun! 🇺🇸🗽

      Zuerst bin ich mit der Subway zum Times Square gefahren (na klar) und hab erstmal eine halbe Stunde nur gestaunt und es auf mich wirken lassen.

      Von da aus ging es dann den Broadway entlang bis zum Bryant Park. Die Parks hier sind so super schön und sauber! Man kann richtig entspannen und das mitten in der City. 🏞️🛹🎠

      Neben dem Bryant Park findet man die Public Library - ein sehr altes beeindruckendes Gebäude, das man kostenlos besuchen kann. Es gab sogar eine kleine Ausstellung zu „Schätzen der Welt“ mit z.B. den originalen Stofftieren, die die Geschichte um Winnie Pooh inspiriert haben. 📚🐻

      Dann ging es zu DEM Wahrzeichen - dem Empire State Building. Bevor man hochfährt, läuft man durch eine beeindruckende Ausstellung zum Bau und generellen Bedeutung des Gebäudes durch die Jahrzehnte. Mit dem Fahrstuhl geht es dann in den 80. Stock und man hat eine unglaubliche Aussicht! Ich war bestimmt eine Stunde da oben, weil es so viel zu sehen gibt. 🏙️

      Weiter ging es ins Macy‘s - das größte Kaufhaus in den USA ein bisschen bummeln. 🛍️🛒

      Weiter den Broadway runter findet man das Flatiron Building (das leider momentan eingerüstet ist) und den Madison Square Park. Dort gabs dann einen Burger von Shake Shack und eine laaaaange Pause. Man kann hier so gut Leute gucken. 😀🍔

      Der letzte Punkt auf meiner Liste war dann die Grand Central Station. Abends bin ich nochmal zum Times Square gefahren und hab einfach gestaunt - schon wieder.

      Richtiges Touri Programm also. Aber ich find’s richtig toll - fühle mich echt wohl hier und total sicher. Also doch kein Kulturschock wie angenommen 💪🏻
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Koreatown

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android