United States
Montgomery County

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day1

      Heel veel water

      October 27, 2022 in the United States ⋅ ☀️ 19 °C

      Zoals gepland hingen we 10 uur in de lucht. Na deze nacht niet geslapen te hebben was ik terwijl ik topgun op had gezet als een blok inslaap gevallen. Ongeveer boven Ierland werd er om geroepen dat de warme maaltijd geserveerd zou worden. Vegatarische pasta met een breekbroodje😋 Dit op eten en dan verder slapen. KusjesRead more

      Traveler

      ik heb ook Topgun gekeken op de vlucht 😂

      10/28/22Reply
       
    • Day7

      Howdy from Texas! 🤠

      January 16 in the United States ⋅ ☁️ 23 °C

      Väckarklockan tog oss ur våra jazzdränka drömmar och till en minst sagt kaosig lägenhet. Tror att vi nämnt i tidigare resedagböcker att vi är mästare på att sprida ut våra saker och nu har vi dessutom två duktiga medhjälpare. Planen för förmiddagen var att checka ut, lämna väskorna i lobbyn och promenera till The Court of two Sisters där en lyxig brunch skulle avnjutas till livejazz. En julklapp från mig till familjen. Först skulle vi dock få ordning på väskor och innehåll.

      Väl framme vid den anrika resturangen blev vi visade till ett bord i trädgården, nära bandet som spelade behaglig brunchmusik. Vi började få till en bra rutin vid restaurangbesök, nämligen att turas om att äta och underhålla Ian. Då och då kunde vi faktiskt njuta av maten på riktigt, idag var ett sådant tillfälle. Det blev flera turer till buffébordet som erbjöd både lokala favoriter och brunchklassiker. Jag upptäckte Bread pudding som smakade ljuvligt tillsammans med hemgjord glass. Ian charmade personalen och gästerna med sitt skratt och sina blåa ögon som utrycker så mycket glädje. När vi inte orkade äta mer gick vi parkeringen för att hämta bilen, eller Pizzabilen som vi nu mera kallar den. Vi skämdes lite när den unga killen körde fram den till oss. Den kvarglömda pizzan måste utsöndra en minst sagt anmärkningsvärd doft. När vi själva satte oss så kunde vi konstatera att så var fallet. Den dumpades i en soptunna utanför hotellet. Inte ens Uffe ville behålla den..

      Efter ca 2.5 h körning stannade vi på en lekplats för att både barn och vuxna skulle få sträcka på benen och få utlopp för den energin brunchen gett våra kroppar. Junie räknade till 19 gungor och vi testade parkens alla lekstationer. Ian fick känna på gräs för första gången och både gunga och åka rutschkana i pappas knä. Superkul! Junie lekte Skye och klättrade upp i Paw Patroll tornet med pappa-Chase. Något att mumsa på behövde vi till ytterligare 2.5 h körning så vi tog första bästa matställe nära lekplatsen som visade sig vara McDonalds. Besviken såg jag inget vegetariskt alternativ på menyn så jag fick nöja mig med nötterna som vi hade i bilen.

      Äntligen kom vi fram till Kingwood, en förort till Houston som med sina vackra villakvarter påminde om ett avsnitt ur Desperade Housewives (måste titta på serien igen när jag kommer hem). Vi svängde in på uppfarten till ett vackert tegelhus med ett stort ekträd på framsidan. Totalt hade vi plöjt ca 19 h med bil, med två små barn för att komma till det största målet på resan, nämligen hem till Uncle Bax och hans döttrar Sofia och Nathalie. Uffes kollega som Junie träffat vid ett antal tillfällen tidigare och som hon blivit riktigt förtjust i. Vi blev varmt välkomnade och fick både pizza och hembakad kaka. Det kändes fantastiskt att vara här och den som var allra mest exalterad var Junie som inte kunde få nog av Baxley.

      Tidigt nästa morgon vaknade Junie och tassade ut från sovrummet för att kolla om sin favoritkompis var vaken. Jajjemän det var han! Det var skönt att få vakna med känslan att få landa i tre nätter på ett och samma ställe. Att få möjlighet att upptäcka området och Texas - kommer man få höra ett Howdy och se en riktig cowboy må tro? Uffe åkte för att köpa frukost i en mataffär i närheten. När han kom tillbaka sa han att det var tur att jag inte följde med för mataffären var enorm och han var osäker på hur han skulle fått hem mig därifrån (jag tar gärna god tid på mig och vrider och vänder på varor som jag tycker ser spännande ut). Dit måste jag ;). Efter frukost tog vi en promenad i området för att titta på alla vackra hus och besöka en lekplats. Tur jag hade Uffe med mig för jag hade lätt kunnat virra bort mig bland alla tegelbeklädda hus då min inre gps gillar att guida mig åt helt fel håll och gärna i cirklar.

      Lunchen intogs på en italiensk restaurang innan avfärd till Cavender´s boot city, en gigantisk butik för alla cowboys och cowgirls där ute. Eftersom vi inte sett någon cowboy än så tog vi saken i egna händer och svirade om i butiken. En hatt här, ett par stövlar där och något skojsigt från klädavdelningen - tada två livs levande cowboys! Hysteriskt kul och nöjda med oss själva hängde vi tillbaka utstyrslarna. På vägen hem till Baxley stannade vi till vid ytterligare en lekplats, klappade hästar och köpte mat till kvällens grillning. Grannarna kom över och Junie fick träffa Evan och trots att de talade olika språk hittade de sätt att kommunicera och lekte glatt. En härlig dag led mot sitt slut och vi kröp i säng med en go känsla i kroppen.
      Read more

    • Day2

      日本についた!

      June 17, 2017 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

      今日、3.55分 に 起きました! ねむかったです!。飛行機 に ついたら、 ねました。
      日本 に ついたら、 ダデイ が 車 を 借りました。私は、ユーチューブ を 見ていました。 コナー は、DS で 遊んでいました。 ご飯は、ガスㇳ で 食べました。 私は、 マグロ丼 を たべて、 美味しかったです!明日、 ジャスコ で 靴 を 買いに行きます!

      Traveler

      Japanese ver.

      6/18/17Reply
       
    • Day3

      Beakfast

      August 8, 2017 in the United States ⋅ ☁️ 23 °C

      Hello blog number two at this hotel we just had breakfast and we are all in the hotel room me and Ryan are wanting to go in the pool by our self but
      We have other stuff to do with our lives and I might just leave it here goodbye blog entry 2Read more

      Traveler

      food

      8/20/17Reply
      Traveler

      cool break fast

      8/20/17Reply
      Traveler

      Wish I could go in the pool aswell

      8/20/17Reply
      5 more comments
       
    • Day47

      Unwetter-Firmenfeier-Schießen

      May 11, 2019 in the United States ⋅ ☁️ 21 °C

      Seit ungefähr zwei Wochen zieht ein Unwetter nach dem Anderen über Conroe. Der Starkregen, Donner, Blitze und die dadurch überfluteten Straßen verhinderten größere Unternehmungen. Letzte Woche Freitag fand eine Firmenfeier statt und es gab Crawfish (ich glaub sowas wie Langusten) mit Kartoffeln und Mais. Etwas ungewöhnlich, aber sehr typisch und beliebt hier. Und hat gar nicht soo schlecht geschmeckt.
      Am Sonntag wurde das gute Wetter genutzt, um an den Lake Houston zu fahren, um dort etwas "wandern", also eigentlich eher spazieren zu gehen. Bevor es zurück ging, legte ich einen kurzen Zwischenstop in "Spring" ein (einer kleinen Historischen Stadt). Als ich das "German Gift House" sah, musste ich natürlich reingehen, um zu sehen was sich dahinter verbirgt. Sobald die Tür offen war, ertönte Deutsche Musik, an den Wänden Kuckucksuhren, Maßkrüge und deutsches Essen. Natürlich musste ich da zuschlagen und kaufte mir: Knäckebrot. ;)
      Diese Woche war leider auch sehr geprägt von Regen und Unwettern, sodass wir die Zeit nutzten, um mit zwei Arbeitskollegen auf die "Saddle River Range" zum Schießen zu gehen. Wenn man sich erstmal überwunden hat den Trigger zu betätigen, sich an den Knall und Rückstoß "gewöhnt" hat, macht es durchaus Spaß.
      Read more

    • Day15

      Auf dem Weg nach Houston

      March 24, 2018 in the United States ⋅ ☁️ 24 °C

      Der heutige Tag wird ohne Highlights verlaufen. Wir wollen auf dem Campground nordöstlich von Houston fahren. Hier werden wir zwei Nächte und einen ganzen Tag mit Relaxen verbringen. Wir fahren erst gegen 10:30 Uhr ab und es geht wieder über unsere „geliebte“ Interstate 10. Es herrscht starker Verkehr und ebensolcher Wind. Norbert muss ganz schön „arbeiten“. Über einen Teil des Lake Charles geht eine sehr steile und hohe Brücke. Man kommt sich vor, als wenn man über einen Berg fährt. Links und rechts der Fahrbahn sind riesige, in die Jahre gekommene Industrieanlagen zu sehen. Überall dampft es und stinkt nach Chemie, „der Umweltschutz lässt grüßen“.
      Wir fahren an Reisfeldern vorbei und kommen dann nach Texas. Die Grenze bildet der Fluss Sabine. Um die Brücke herum ist eine lange Baustelle. Die Straße gleicht einem Sturzacker und unser Kleiner wird mächtig durchgeschüttelt. Es ist schon manchmal erstaunlich, was die Fahrgestelle alles so aushalten. Nach der Baustelle wird die Straße aber erst einmal sehr gut und das Fahren macht wieder mehr Spaß.
      Bei Beaumont verlassen wir die I-10 und fahren nun über die normalen Highways. Hier ist die Qualität der Fahrbahn sehr gut und das Verkehrsaufkommen wesentlich geringer. Wir fahren an vielen Ranches vorbei. Die Ortschaften sehen recht wohlhabend aus. In Cleveland füllen wir unsere Vorräte auf und fahren dann wieder auf die Interstate, dieses Mal die 59. Ich habe ins Navi die Suche nach einem Postamt eingegeben, damit wir endlich mal unsere Karten einstecken können. Es liegt gegenüber dem CG auf der anderen Seite der Interstate. Also drehen wir noch eine Extraschleife.
      Gegen 15:30 Uhr erreichen wir den Campingplatz, der schön im Grünen liegt. Die Straße macht sich nur durch ein leichtes Rauschen bemerkbar. Wir bekommen eine Site nicht weit von der Rezeption und richten uns ein. Ab und zu sehen wir eine Entenmutter, die mit ihrem zahlreichen und etwas tollpatschigen Nachwuchs bei uns vorbei watschelt. Abends machen wir noch einen kleinen Rundgang und schauen uns den schön erleuchteten Springbrunnen inmitten des kleinen Sees an, um den die meisten Sites mit Dauercampern liegen.
      Read more

    • Day16

      Ruhetag

      March 25, 2018 in the United States ⋅ ⛅ 25 °C

      Der heutige Tag ist recht ereignislos. Wir stehen erst gegen 9 Uhr auf und frühstücken in aller Ruhe. Wir hatten gestern Abend noch überlegt zum Space Center in Houston zu fahren. Aber das wären noch mal etwa 120 Meilen gewesen und mitten durch die Stadt. Außerdem hätten wir bei dem Andrang, der auf den Campingplätzen an diesem Wochenende herrscht, sicher kaum Karten bekommen. In den zwölf Tagen sind wir bereits fast 1.700 Meilen gefahren und haben sehr viele Besichtigungen gemacht, also braucht man auch mal einen Tag zum Ausruhen.
      Nun habe ich endlich einmal Zeit, meine Bilder zu ordnen und die Statistik zu führen. Das Internet ist sehr gut und ich verschicke an unsere Familie und Freunde einige Fotos, die ich zu PDF-Dateien zusammengestellt habe.
      Zwischendurch beobachte ich mal die Enten, schaue mir den Campground bei Tag an und lese. So kann man auch seine Zeit verbringen und man ist anschließend richtig erholt und bereit für neue Abenteuer.
      Read more

    • Day6

      Conroe & Umland

      March 31, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 10 °C

      Das Wochenende stand ganz unter dem Motto die neue Umgebung zu entdecken. Der Arbeitsweg ist eingefahren, doch wie sieht es eigentlich 5 Meile weiter aus? Am Freitag wurden erste Überlegungen gemacht, wie der Samstag gestaltet werden kann. Das Problem - das Wetter. Leider wurde Regen und Wolken vorhergesagt, das letztlich auch so eintraf. Am Samstag ging es daher erstmal ins "Heritage Museum" um etwas über die Geschichte Conroes und Texas zu erfahren. (Fact: Conroe wurde nach einem Holzfäller benannt) Anschließend ging es weiter in "The Woodlands", die eigentlich nur aus einer riesigen Mall bestehen. Nein, so schlimm ist es nicht, aber fast. ;) Es gibt auch ein paar Parks herum, z.B. den Northshore Park & Meadowlake Park, die gleich besichtigt wurden. Da es dann anfing zu regen, beschlossen wir doch in die Mall zu gehen und wenigstens einmal durchzulaufen. Am Abend ging es noch ins Pacific Yard House, um den Abend bei einem Bier ausklingen zu lassen. Der Sonntag wurde ganz texanisch verbracht: "Heit geng ma zum Rodeo!"(Montgomery County Fair - Art Volksfest) Ziel ist es in drei Disziplinen die kleinen Kühe jeweils am schnellsten zu fangen (1), fangen und branden (2) und fangen und fesseln (3). Irgendwann taten mir die Kühne nur noch leid und ich beschloss das Kapitel Rodeo erst einmal wieder zu schließen.Read more

    • Day4

      Welcome to a new Life

      March 29, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

      Ankunft im Land der unbegrenzten Möglichkeiten: Amerika!
      Die erste "Arbeite"-Woche ist auch schon bereits rum...wohin geht nur die Zeit?
      Kelsey (meine Arbeitskollegin) bereitete mir am ersten Arbeitstag gleich ein süßes Willkommensgeschenk: Eine Karte, Blumen, Knoppers und ein Katzenkissen (glaube ich), weil sie selbst Katzen sehr gerne mag. Ansonsten wurde viel Orga-Kram erledigt: Bankkonto eröffnen, Social Security Number beantragen, Sicherheitsführungen in der Firma, Visum einschicken und PC/ Handy einrichten. Ab nächster Woche geht es richtig los.Read more

    • Day16

      Abendgestaltungen

      April 10, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 31 °C

      Das "Problem" an Conroe? Es gibt in der näheren Umgebung wenig Besichtigungssports, die unter einer Stunde zu erreichen sind. Eine Ausnahme: Lake Conroe. Am Mittwoch schnappte ich mir meine Kamera, um dort den Sonnenuntergang zu fotografieren. Auch kleine "Sachen" wie 'The Lone Star Monument & Historical Flag Park' in Conroe selbst sind nach der Arbeit kein Problem. Aktuell blühen noch die Bluebonnet (Lupinus-Art), die die staatliche Blume von Texas ist. Was ich eigentlich ganz cool finde sind die Free Concert: Bis September findet jeden ersten Donnerstag im Monat ein kostenloses Konzert, meist von irgendwelchen Band-Tributen, im Heritage Park statt.
      Noch etwas erfreuliches: Endlich wurde meine Social Security Number (ähnlich wie Steuernummer, nur bekommst du die hier gleich bei Geburt und brauchst sie für diverse Anträge, z.B. Arbeitsbewilligung) genehmigt, meine Disney-Kreditkarte funktioniert und habe auch meinen ersten Check erhalten. :)
      Es bot sich diese Woche außerdem die Gelegenheit das Auftakt-PlayOff Spiel der HoustonRockets gegen Utah zu sehen. Mit einem klaren Sieg (122/90) ging es eine Runde weiter.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Montgomery County, مقاطعة مونتغومري, Монтгомъри, মন্টগোমেরী কাউন্টি, Condado de Montgomery, Montgomery konderria, شهرستان مونتگومری، تگزاس, Comté de Montgomery, Montgomery megye, Մոտգոմերի շրջան, Contea di Montgomery, モンゴメリー郡, Montgomery Comitatus, Montgomery Kūn, Hrabstwo Montgomery, مونٹگومری کاؤنٹی، ٹیکساس, Comitatul Montgomery, Монтгомери, Округ Монтгомери, Монтгомері, مونٹگمری کاؤنٹی، ٹیکساس, Quận Montgomery, Condado han Montgomery, 蒙哥馬利縣

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android