United States
Orange County

Here you’ll find travel reports about Orange County. Discover travel destinations in the United States of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

198 travelers at this place:

  • Day2

    Florida- universal studios

    November 27, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 14 °C

    So first official day of our holiday and after a morning of shopping for the little bits we needed, we decided to stroll down to Universal Studios. Weather lush (although a slight chill) and the best company a girl could ever ask for 😍😍

  • Day3

    Florida-Seaworld

    November 28, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 11 °C

    So day 3 and we decided to head to the wonderful Sea world 😍 and yet again the best time had with the best company a girl could ask for. Now chilling out, planning what to do and where to go tomorrow.

  • Day28

    DISNEY!! Magic Kingdom

    November 27, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

    It truely was magical! The weather was perfect and we did all the rides on our list and the queues weren't too bad. The best ride was definitely "It's a small world" and the 60 minute wait was totally worth it! The parade and fireworks were also awesome!

  • Day24

    Orlando, Florida

    January 22 in the United States ⋅ 🌙 16 °C

    After breakfast disembarking from the ship went smoothly and quickly. Things went downhill from there unfortunately. We took a free shuttle to the Sixt rental car site, only to discover that there were 2 Sixt locations near the port and we were at the wrong one. Our rental location didn’t offer a shuttle so we had to pay $10 for a taxi. We arrived there around 10:30 but I had reserved the car for noon, allowing ample time for disembarkation and getting to the rental office. Well this plan backfired on me as they refused to release the car to us until noon even though it was sitting on the lot waiting to be washed. The clerk offered to put our luggage in the back room so that we could wait at a nearby restaurant. We agreed but then she came back with our luggage to inform us that the manager wouldn’t allow this. So we sat on hard stools in the main reception area for 1 1/2 hours knowing that they were playing this stupid game with us. When we finally got our car the clerk had the nerve to inform us that they strive for customer satisfaction and she would like us to rate them 5 out of 5. What a joke!

    We drove 3 hours north to Orlando where we had reservations for the next 11 nights. Our first reservation was at the Holiday Inn Vacations Orange Lake Resort. We had stayed there once before and we both thought we remembered how to get there. Wrong! We eventually had to stop at a Holiday Inn for help with directions. We made a short stop at Sam’s Club for food and wine but didn’t get to the resort until 7 pm. After taking our luggage to our condo we went to a nearby Publix then got lost trying to find our way back to our condo! The resort, at over 14,000 acres, is the largest in North America with over 2,500 condos. We had to drive back to the reception building to embarrassingly ask for directions to our condo.

    We have a very large 2 bedroom condo that I luckily found for $100 a night. The next few days will be a time to relax and do laundry. Since the property is so huge, we have no excuse for not continuing our daily walks. The temperature is considerably cooler than we have been experiencing. Today it was 24 but the next few days will be sunny but with temperatures only in the mid-teens. I won’t complain as I see that Environment Canada has issued an extreme weather advisory for Winnipeg!
    Read more

  • Day34

    Disneyworld I

    February 1 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

    Since we didn’t do any expensive excursions while we were on the cruise, we decided to splurge on a day at Epcot. JS hadn’t been there since 1990 and figured this would likely be his last opportunity. I have been to Epcot and Disney Studios twice in the last 8 years so not much had changed for me. It was a very long day, about 12 hours, but we enjoyed wandering around at a leisurely pace (our fitness trackers recorded 9 km). We went on 4 tame rides....Soarin, which felt like you were in a hang glider soaring across amazing landscapes from around the world; Living With the The Land, a boat ride that showed the history of agriculture and the latest growing technologies; Frozen Ever After, a boat ride in the Norway Pavilion based on the Disney movie; and Spaceship Earth, a dark ride in the geodesic sphere that takes you through technological advances. The longest wait was 50 minutes for the 3 minute Frozen ride. Soarin was my favourite. The park was crowded as expected but we’ve seen worse. It was fun to people-watch, everything from 2 year old temper tantrums, multi-generational family groups, international visitors, to a large wedding party. Everyone was happy, except for the 2 year old!

    We had a very tasty dinner at the Moroccan Pavilion and hung around until 9 pm for the fireworks and laser show. It was quite impressive although we opted to sit which meant we had a somewhat obstructed view.

    It was a fun day but the cost is getting outrageous. Our one-day pass was $244 for 2, parking $25, and our simple dinner $42 (which included a $9 beer), all in USD. How can so many families afford this? The fees continue to go up despite few new attractions. Disney knows people will always come.
    Read more

  • Day34

    Disneyworld II

    February 1 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

    The International Art Festival was on during our visit so there were different acts and artists throughout the park. We also stopped to see performers at the various pavilions. Our favourite was the Celtic rock band at the Canadian Pavilion. We were biased of course but they drew a large crowd as they were a lively band similar to Great Big Sea.Read more

  • Day5

    Orlando

    April 17 in the United States ⋅ 🌙 21 °C

    Wir sind gut angekommen in Orlando und haben im Marriott Grande Vista eingecheckt. Super schön.🤩 Danke für den Tipp Patti❣️
    In den nächsten Tagen stehen Shopping, Disney und ein Tagesausflug zum Daytona Beach an.

  • Day9

    Letzter Tag Orlando

    April 21 in the United States ⋅ ☀️ 24 °C

    Nach einem heftigen Regenguss gestern Abend konnten wir heute unseren letzten Tag in Orlando bei herrlichen 25 Grad genießen. Die Sonne war einfach wunderbar.
    Morgen machen wir uns auf den Weg nach Fort Lauderdale.☀️🚙
    Wir freuen uns darauf, wieder am Meer zu sein, wo sich dann auch schon der Kreis unserer Rundreise schließt - in Miami.Read more

  • Day10

    Terug naar Miami

    March 20 in the United States ⋅ ☁️ 21 °C

    We hadden overnacht in hetzelfde hotel als de eerste nacht in Orlando. En vanaf daar gingen we terug naar Miami. We besloten om nog wel naar Disney Springs te gaan, het Disney winkelcentrum. We waren namelijk nog opzoek naar een aantal dingen en alles was de avond ervoor natuurlijk gesloten! Disney Springs was geweldig! Veel mooie grote Disney winkels.
    De weg terug is een beetje vaag😂, ik heb gehoord dat we in de file hebben gestaan en dat het soms heel stil was.
    Onderweg hebben we gegeten bij Wendy’s!
    We hebben papa en pim afgezet bij het vliegveld om een auto te halen en wij zijn door gereden naar tante Dee en oom Ton. Met papa en pim zijn we daarna wezen eten bij Chili’s. We hadden lekker steak! Toen namen we van hen afscheid, want vrijdag gaan zij terug naar Nederland.
    We reden vervolgens door naar ons hotel in Homestead. We heben een lekker grote kamer met een groot bed!
    Read more

  • Day233

    Orlando - Islands of Adventure

    August 21, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute war es endlich soweit! Themenwelten wie beispielsweise Harry Potter, Transformers und Minions riefen nach uns. Wir hatten den Abend zuvor zwei Tickets online gekauft - und zwar 2x 2-Tagestickets für die volle Dröhnung. Fürs Islands of Adventure UND die Universal Studios.

    Bis kurz vorm Betreten des Parks kann man sich entscheiden, in welchen der beiden Parks man gehen möchte, denn sie liegen direkt nebeneinander. Heute sollte es zuerst ins Islands of Adventures gehen. Denn den kannte David noch nicht und er wollte gerne direkt mal einen neuen Park sehen.

    Wir ließen uns um 8:30 Uhr von einem Uber einsammeln, da es günstiger ist mit dem Taxi hin und zurück zu fahren (14 Dollar), anstelle die Parkkosten im Park zu zahlen (20 Dollar). Wir waren bewaffnet mit einem Rucksack voll mit gebratenem Gemüse, 2 Litern Wasser und Sonnencreme. Als wir am Park abgesetzt wurden und losstiefelten, war es bereits ein Erlebnis. Auf dem Weg zum Park sah es bereits aus wie ein Freizeitpark mit unglaublich vielen Ständen, Läden... einfach super vielen Konsumgütern. Das ist so Amerika! Alles ist bunt und auf Hochglanz und man will es haben. Dazu Musik die den Herzschlag schneller werden lässt. Wir waren durchgeknallt wie ne Horde Kinder ohne Aufsicht. Und wir waren noch nicht mal im Park! Wie muss es erst Kindern gehen, wenn wir bereits so hibbelig sind und verrückte Geräusche machen vor Freude.

    Offizielle Öffnungszeit des Parks ist 9 Uhr. Wir waren 8:55 Uhr drin. Und waren mit die ersten, die den Park direkt schnurstracks zur Harry Potter World durchquert hatten. Wir wollten es im Park als erstes sehen und nicht lange anstehen, daher die Eile. Wir also direkt ins Schloss von Hogwarts in die Warteschlange für die Achterbahn. Schon das Warten/Anstehen im Schloss ist diese Attraktion allemal wert. Es ist einfach wie im Film mit den großen Bildern an der Wand, die sich bewegen und mit einem sprechen. Und die Location ist mit so viel Liebe hergestellt. Wir erkannten an jeder Ecke etwas tolles aus den Harry Potter Filmen und waren ganz aufgeregt was noch alles kommt. Die Achterbahnfahrt war der Wahnsinn. Wir verraten am besten nicht, was alles darin passiert, falls es jemand von euch auch noch machen möchte. Aber es ist einfach Hammer. Wir waren danach noch aufgeregter und brauchten daraufhin erstmal ein Butterbier (richtig lecker! Sowas hat man noch nicht getrunken!) in Hogsmeade. Hogsmeade ist so wunderschön angelegt, dass man sich wie im Film fühlt. Wir haben insgesamt 3 Stunden nur in der Harry Potter World verbracht. Unteranderem waren wir in beiden Dragon Challenge Achterbahnen, die uns ganz schön Adrenalin gegeben haben. Einfach genial.

    Danach ging es in den Jurassic Park. Hierzu kennt man ja auch die Filme. Falls nicht: Es geht um Dinos, die eher nicht so gut drauf sind. Dort gab es eine Dino Brutstation - ja klingt verrückt, aber die Amis machen halt keine halben Sachen. Und die Achterbahn war draußen angelegt und als Dschungel aufbereitet. Es sah alles total echt aus, als wenn einen wirklich gleich Dinos auffuttern wollen.

    Marvel Super Hero Island war unser nächstes Ziel. Dort ging es in die Spider-Man Achterbahn. Super viel Aktion und wir hatten viel Spaß. Daneben war direkt die größte Achterbahn "The Incredible Hulk Coaster". Also rein da und wild rumschreien. Der Adrenalinpegel hatte diesen Tag gar keine Chance zu sinken.

    Wir liefen durch die Toon Lagoon und sahen bunte Comic Dinge, die wir teilweise gar nicht kannten. Kam anscheinend aus Amerika nicht alles rüber nach Europa. War aber amüsant und bunt anzusehen. Julia hat derweil ein Foto mit Popeye gemacht. Denn die Figuren zu den Attraktionen trifft man mit Glück einfach mal so auf dem Weg. Halt son bisschen wie Disneyland für Erwachsene.

    Der verlorene Kontinent war mit Tempeln bestückt und einer großen Poseidon Geschichte sowie Sindbad. Auch diese Anlage war großzügig und mit viel Liebe zum Detail gebaut worden. Hat halt alles seinen Charme.

    Skull Island: Reign of Kong, ging um die aktuelle Verfilmung des King Kong Filmes. Die aufgebaute Welt dazu ist richtig gut geworden. Mystisch und etwas unheimlich. Beim Warten auf die Achterbahn mussten wir in dunklen Schächten stehen. Es war etwas zu dunkel für die Augen und so sah man nicht, dass um einige Ecken Darsteller versteckt waren, die nur da waren, um die wartende Kundschaft zu erschrecken. Julia hatte sowas im Gefühl, erschreckte sich natürlich trotzdem. Die Show in der Achterbahn war auch total sehenswert.

    Zum Ende hin hatten wir noch die grandiose Idee, in eine Wasserbahn zu gehen, da wir das ja heute noch nicht so richtig hatten (bis auf ein bisschen im Jurassic Park). Die einzig blöde Idee des Tages, denn hier wurden wir so richtig nass. Aber so richtig. Alles nass, auch die Unterwäsche. Die Schuhe sabschten beim Gehen. Wir sahen aus wie begossene Pudel. Wir wringten unsere Sachen aus und fühlten uns elendig. Komplett nass am Ende des Tages ist echt doof. Zum Glück war es warm und wir trockneten ein bisschen an, bevor wir ins Uber einstiegen um nach Hause zu fahren.

    Ganze 9,5 Stunden haben wir im Islands of Adventure verbracht. Nun waren wir aber auch echt alle und brauchten eine warme Dusche. Nachem wir frisch waren und neue trockene Kleidung anhatten, ging es zum krönenden Abschluss noch ins Hooters. Ein Diner in dem eher leichtbekleidete Damen das Essen servieren. Es war Julias erstes Mal bei Hooters. Und es gab echt nur hübsche Bedienungen mit einigen Vorzügen und lecker Essen. Da man traditionell bei seinem ersten Mal Hooters ein Foto mit seiner Bedienung macht, hat Julia nun ein Bild mit einer dickbusigen Perle. Danach fielen wir ganz schön müde ins Bett.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Orange County, Comté d'Orange

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now