United States
Persian Ditch

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

3 travelers at this place

  • Day22

    Visalia

    July 26, 2018 in the United States ⋅ 🌙 32 °C

    Früh aus den Betten, Frühstücken, Zähne putzen und los. Die Fahrt bis zum Sequoiaparkeingang dauerte etwa 45 Minuten (mit verfahren etwas länger) bis zum Visitorcenter dauerte es wesentlich länger, vorallem weil es gaaaanz viele engen Kurven hatte. Wir fühlten uns wie in der Schweiz auf einer Passstrasse 🙂.
    Kurzer Halt bei den Restrooms und weiter. Ein Ranger informiert dass weiter „oben“ die Strasse gesperrt wird und nur stossweise Autos durch dürfen. Nur ein ganz kurzer Halt für ein Foto und Iterninol (Reisekrankheit) für die Kinder. So mussten wir nur relativ kurz an der Baustelle halten. Geschafft.
    Die der ersten offiziellen Sehenswürdigkeit suchten uns wir einen Parkplatz und entschieden uns den Morro Rock und die Tunnel Log mit dem Shuttle zu besichtigen. Den kurzen aber schwindeleregenden Aufstieg schafften Janek und ich nur bis zu Hälfte. Wieder im Bus fuhr dieser an der Tunnel Log doch tatsächlich vorbei. Das fanden wir so schade, dass wir wieder zum Auto zurück gingen, dort Sandwich assen und den Weg zum Tunnel Log noch mit dem Auto machten. Wir waren von den riesigen Bäumen Mega begeistert, dass wir am liebsten nur ausgestiegen wären. Als auch einige Fotos vom Mammutbaum-Tunnel geknipst waren, fuhren wir zu „dem“ Highlight im Park, zum Shermann Tree. Dieser hat ein Volumen von 1487 Kubikmeter wiegt 1256 Tonnen und ist 220 Jahre alt. Gigantisch schön. Immer wieder sind wir etwas gelaufen (die Temperaturen hier auf 2000m - 2480m waren richtig angenehm warm) und haben die Natur bewundert. Den Weg retour nach Visalia wollten wir nicht wieder die Passstrasse nehmen, so nahmen wir die Route Richtung Fresno durch den Kings Park.
    Wieder in Visalia packten wir wieder alle Koffer und entschieden uns ein richtig feines Steak zu Abend zu essen. Im Internet fand ich dann Joes Tahoe‘s. Und es war nicht
    weit vom Hotel entfernt. Wir habe es richtig super getroffen mit diesem Restaurant. Es war Mega lecker aber wahnsinnig viel: Vorspeise: frittierte Schrimps, einen Salat, Steak, Bohnen und eine riesen Ofenkartoffel und zum Dessert für alle eine Schokotorte. Wahnsinn.
    Für unseren letzten Abend ein super Abschluss. Morgen machen wir uns gemütlich auf den Weg nach San Francisco (ca 4 Stunden Autofahrt) geben das Auto und unsere GÜS-Susi ab und warten bis um 20.15 Uhr unser Flug in die Schweiz fliegt.
    Es waren wunderwundervolle Ferien, ein ganz geniales Land. Wir werden sicher wieder hierher Reisen (müssen noch den Highway 1 herunter fahren und den Yosemite Park besuchen) aber jetzt freuen wir uns auf unser Zuhause und unsere Lieben.
    Danke an alle die mit uns gereist sind
    😘✈️🤗🇨🇭
    Read more

  • Day21

    Stovepipe Wells - Visalia

    July 25, 2018 in the United States ⋅ ☀️ 35 °C

    Heute ziehen wir „den Tag zum Vergessen“ ein 🙃
    Am Morgen machten wir uns früh aus den Federn, da eine lange Fahrt vor uns „stand“. Ab sieben Uhr sollte es Frühstück geben. Wir waren pünktlich, die die dort Arbeiten leider nicht. Weshalb auch immer konnten wie erst eine halbe Stunde der Hitze entkommen. Das Buffet war OK.
    Gepackt, gestriegelt und ausgeschleckt, machten wir uns auf den Richtung Visalia (281 Miles und 4 h 48 Minuten). Der Weg führte auf Berge, weder runter und dann durch den Sequoia Nationalpark, wirklich wunderschöne Natur. Den Mittagstop legten wir in Lake Isabella ein. Pizza und Subway.
    Wieder im Auto hatten wir noch etwas Natur zu Gute danach folgte bald mal Bakersfield. Hmmm... zuerst die Stadt, dann riesige Ölgewinnungsfelder (gespenstisch) und dann Orangenplantagen so weit das Auge reicht. Wir fuhren bis Springville, weil wir dachten dort sei auch ein Eingang für den Sequoia Nationalpark. Nach genaueren Recherchen (vorher nicht so ganz möglich, da das Internet und der Empfang in den Bergen fehlte) mussten wir passen, umkehren und auf direktem Weg nach Visalia fahren. So konnten wir um 16.30 Uhr unser Hotelzimmer (dank an Globetrotter) beziehen. So machen wir uns morgen früh auf, den Nationalpark zu erkunden. Jetzt wollten alle erst durchatmen und online gehen 😆. Aber oh Schreck wo ist Romans 📱. Alle durchsuchen und rekapitulieren.... Koffer, Hosensäcke, Rücksäcke, einfach alles durchsuchen; natürlich auch im Auto wurde gesucht - Nichts 🙈
    Durchatmen und das Auto nochmals von mir durchsuchen lassen. Eh voila, gefunden. Nochmals durchschnaufen und relaxen.
    Später machen wir uns auf den Weg um Vorrat für morgen zu kaufen. Im Walgreen sind wir bis jetzt immer fündig worden, heute gestaltet es sich ein weniger schwieriger, weil es ein Pharmacy Walmgreen ist. Brot, Wasser, Fleisch und Käse habe wir aber auch hier gefunden. Für mich und Janek gibt es von Jack in the Box noch was kleines zum Znacht. Lena und Roman haben noch Pizza vom Mittagessen. All unser Essen geniessen wir auf dem Zimmer 😆. Zusammen mit dem Film „Slumdog Millionaire“ auf Englisch.
    Morgen ist unsern letzter Tag Ferien in Amerika 😢 leider. Es ist für die Kinder jedoch Zeit nach Hause zu kommen. So hoffen wir auf eine schönen letzten Tag in der Natur. Ich freue mich drauf.
    Read more

  • Day8

    Weiter in das weite Land Amerika

    August 21, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

    Gegen 09:30 fuhren wir los Richtung Osten dem Yosemite Nationalpark entgegen.
    Bevor man uns aber Einlass gewährte, mussten wir erst einmal 30,-$ Dollar berappen, wert war es das aber allemal.
    Tolle Landschaften erschlossen sich uns, aber auch unzählige Waldbrände hatten ihre Spuren in diesem wunderschönen Park hinterlassen. Schade, aber den Hinweistafeln zufolge auch der naturhalber nötig und wichtig für das gesamte Ökosystem.
    Unsere Zeit erlaubte es uns jedoch nur einen Teil dieser herrlichen Landschaft zu erkunden und so fuhren wir weiter in die Dunkelheit hinein über Fresno Richtung Visalia, nicht ohne vorher Online ein Hotel zu buchen, das macht die lange Fahrt dann etwas entspannter 😊....das Hampton Inn gehört zur Kette der Hilton Hotels und ist, verglichen mit denen der letzten Tage, mit Abstand das Beste, was wir bis hierhin hatten. 2 Kingsize Betten taten ihr Übriges.
    Read more

  • Day8

    Sequoia National Park

    August 21, 2017 in the United States ⋅ ☀️ 22 °C

    07:30 aufstehen, was meinen Mitreisenden immer etwas schwer fällt 😄
    09:50 nach einem kräftigen Frühstück, geht es los, nur um nach einer halben Stunde irgendwo am Straßenrand zu stoppen um die, für diesen Tag lange angekündigte totale Sonnenfinsternis zu erleben. Gesehen haben wir nicht wirklich etwas, da wir völlig unvorbereitet ran gingen und weder spezielle Brillen, noch geschwärztes Glas bei uns hatten....aber sie war da ☝️ man konnte sie quasi spüren!
    Die heutige Richtung ist Nordosten, in den Sequoia NP....blöd, dass man da aber irgendwann nicht mehr weiterkommt und quasi den selben Weg zurück muss. Das ist aber nebensächlich, wir sind ja hier um die Mammutbäume zu sehen 😉
    Das ist uns auch gelungen. Eine lange Fahrt mit einigen Wartezeiten durch mehrere Straßenbaustellen, was aber aufgrund der fantastischen Ausblicke nicht wirklich tragisch war, führte uns direkt zu ihm....dem General Sherman Tree....mit 84 m Höhe und einem Durchmesser von 11m einer der größten, wenn nicht DER größte Baum, der Welt.
    Gigantisch seine Größe, wenn man mit einer europäischen Durchschnittsgröße von 1,75 m vor ihm steht und sein geschätztes Alter von 1900-2500 Jahren zu Grunde legt, wird einem die eigene Bedeutungslosigkeit einmal mehr bewusst. Was hat dieser Riese schon alles gesehen und überstanden....?
    Nach einer angemessenen Zeit des bestaunends dieser gewaltigen Bäume, denn der General war schließlich nicht der einzige seiner Güte, ging es weiter durch teilweise schwieriges, fast sogar unwegsames, aber durchaus sehenswertes Gelände, Richtung Ridgecrest, unserer heutigen Übernachtungsstätte. Wieder online gebucht und wieder alles richtig gemacht ☺
    Nach einem Besuch im hiesigen Diners "Kittys", wo wir hervorragend speisten, fielen wir in einen ohnmachtsähnlichen Schlaf....zumindest einige von uns 😉 voller Erwartungen auf den nächsten Tag.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Persian Ditch

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now