United States
Pu‘ukapele

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Apr19

    Hawaii Kauai - Trauminsel Teil 1

    April 19 in the United States ⋅ ⛅ 17 °C

    Intro:
    Uns fehlen echt die Worte um zu beschreiben, wie wunderschön diese Insel ist....nahezu das schönste, was wir je gesehen haben!

    Aber fangen wir mit der Abreise von Maui an: Der vollständigkeit halber noch ein Bild vom Frühstück aus dem Hostel.. Der Eindruck soll euch nicht verwehrt bleiben :)

    Sachen gepackt, ab ins Auto und zum Flughafen... In die längste Warteschlange meines Lebens... Mit gefühlt 2844 Einweisern inkl. Hauptstraße 😂.
    Und wenn man dachte, das ist das Ende - Nein..! Es kam meistens noch schlimmer...
    Da war 2 Std früher da sein echt eine knappe Nummer...
    Flug war super und 40 Minuten später waren wir auf Kauai.
    Mietwagen wieder ein Jeep. Diesmal weiß, aber dafür mit Monster Reifen.. Wenn Platz ist, bekommt ihr ein Bild.
    Erstmal zu Starbucks und einen Kaffee besorgen. Ab zum Strand... Unser Einstand auf der Insel...

    Danach in unsere auch unglaublich individuelle und schöne Unterkunft "Secret Garden".
    Sehr stilvolles Zimmer in einem privatem Haus.
    Der Blick vom Bett in den Garten, den Teich, die Bäume, die Blumen, den kleinen Bachlauf, die Fische, die nachts beleuchteten Bäume... Träumchen!

    Tag 2:
    Mit unserem Shaka Guide geht's heute zum Wandern. Wie schon oben erwähnt, fehlen uns die Worte, um zu beschreiben was wir hier sehen. Grand Canyon des Ozeans und ein gigantischer Ausblick von oben aufs Meer in den leuchtensden Farben, die man sich vorstellen kann... Das muss so ein Kopf erstmal verarbeiten. Da hilft nur ein Bier und ein Burger in einer tollen Location am Strand...

    Tag 3
    #Highlight Tag#
    Beim Aufwachen schon nervös, chillen wir erstmal bei einem langen Frühstück mit viel viel Kaffee und frischer Ananas in unserem schönen Garten.
    Unsere Vermieterin hat uns besucht und uns ein bisschen was über die unterschiedlichen Pflanzen in dem Garten erzählt und das die schonmal in Deutschland waren - und zwar im Schwarzen Wald... niedlich..!

    So, nach dem schönen Tag gestern... Geht's heute zu unserm Highlight - ein private "Door Off" Helikopter Flug über die Insel... Nur wir beide und der Pilot... ❤️

    Eine wirklich einmalige Erfahrung.
    Da wir natürlich fast keine Sonne hatten, wurden wir mit 4 wirklich außergewöhnlichen Regenbogen 🌈 belohnt. Das haben wir so noch nicht gesehen.. Mal im Ernst... romantischer geht's nicht!!! Regenbogen auf der einen Seite, auf der anderen Seite dein Mensch.. Aber genug Romantik 😅

    Also Leute, hoffentlich beeindrucken euch die Bilder ein bisschen und lassen erahnen - was wir hier sehen und erleben...

    Der Tag endet mit einem hervorragendem Steak, Wein und Dessert am Strand mit feuernden Fackeln... Diese Insel ist einfach ein Traum!

    Nächste Tage folgen.... soon....

    P. S. Ich tippe das alles auf dem Handy während Tina fährt.. Also Sorry für manche Autokorrekturen 🙏
    Read more

    Lenni

    😲 So schön!!!

    4/21/22Reply
    Katja Wetzig

    Wow- echt der Hammer die unbeschreiblichen Bilder. Genießt es, die Glückmomente. ☺

    4/21/22Reply
    Wolfgang Scherer

    Paradies ist nichts dagegen 👍🌈😍😘

    4/21/22Reply
    9 more comments
     
  • Day9

    Grand Canyon auf Kauai

    November 5, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 23 °C

    Die Garteninsel Hawaii macht ihren Namen alle Ehre. Der Rasensprenger wird von Himmel aus jeden Tag angestellt. Darum ist hier, im Kōke'e State Park beim Waimea Canyon, dem hawaiianischen Grand Canyon, einer der feuchtesten Orte des Planeten.

    Mit unserem 355 PS starken V8 SUV fahren wir spielerisch die 1300 Höhenmeter hinauf. Der Canyon ist 22 km lang und 1000 Meter tief. Er zieht sich im Westen von Kauai durch das Gebirge und den Regenwald. Der Canyon bietet einen traumhaften Blick auf Bergspitzen, zerklüftete Klippen und tiefe Felsschluchten. Wir schauen kilometerweit bis ins Inland. Sehr beeindruckend anzuschauen,
    Read more

    Maria Klaus

    Mensch, diese Farben! Wie so häufig auf Eurer Reise. Wunderschön!

    11/12/19Reply
    Regina, Jens und Marie

    Es ist auch sehr schön! 😍

    11/12/19Reply
     
  • Day14

    The Grand Canyon of the Pacific

    January 21, 2020 in the United States ⋅ ☀️ 21 °C

    Waimea Canyon is one of our favourite sites on Kauai. The canyon stretches 22 km long, 1.6 km wide and more than 1 km deep. We have never seen much of a waterfall here but with all the rain we’ve had it was definitely flowing strong. When we arrived on Kauai we heard about a tourist helicopter that crashed into the side of a mountain in the Canyon, killing all 7 aboard. So sad to hear this but it’s fairly common in Kauai. Not our idea of a good time. We had perfect weather to view the Canyon as on some of our trips to the State Parks heavy clouds and rain moved in abruptly. Trails were very muddy though so we didn’t do any of the hikes but stopped at many of the viewpoints. We had such a great day!Read more

  • Day6

    Waimea Canyon

    October 5, 2019 in the United States ⋅ ⛅ 22 °C

    Next we headed to Waimea canyon, there are lots of spots along the way to pull over and admire the views, also a few big 'proper' lookouts. We headed for some of the furthest spots so we could make our way back for our sail this afternoon. The canyon is so beautiful, lots of colours and goats! Cute little goats jumping around. Kauai is the oldest of the Hawaiian islands which explains the canyon, much more time for erosion from old rivers and wind etc. We wound our way slowly back down the mountains, stopping in and out of spots for more photos. Also got our first sunburn, swapped bags over this morning and forgot to grab the sunscreen, whoops!Read more

  • Day328

    Waimea Canyon und Na Pali Coast

    May 5, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

    Oh mein Gott, war das ein geiler Tag 😍.

    Aber erstmal zu gestern. Relativ früh geht unser Flug von Molokai nach O'ahu (Honolulu) um von hier weiter nach Kauai zu fliegen. Der zweite Flug lässt wegen schlechter Wetterbedingungen auf Kauai allerdings etwas auf sich warten. Endlich auf der westlichsten (Haupt-) Insel des Staates angekommen sehen wir zum Glück nichts mehr von diesem angeblich schlechten Wetter. Es ist strahlender Sonnenschein. Wir machen uns mit dem Bus vom Flughafen auf zu einer Shoppingmall in der Nähe, um unser Auto bzw. unsere fahrende Unterkunft für die nächsten Tage entgegen zu nehmen. Auf uns wartet ein sehr alter, komplett verrosteter, überall auseinanderfallender Van in den eine alte Couch zum Schlafen geschoben wurde. Die vordere Achse ist verschoben, sodass der rechte Vorderreifen bei jeder Rechtskurve am Blech schleift und enorm stinkt, es gehen nur 2 Türgriffe, der Fahrergurt ist auch nicht mehr der sicherste, die Handbremse hat nur ab und zu Lust usw.. Jetzt vermissen wir Keji noch viel mehr 😥. Aber hey, was wäre das Leben ohne Abenteuer 😉.

    Nach der ersten Nacht im "Camper", in der wir leider nicht sehr viel Schlaf gekriegt haben, geht es zurück nach Lihu'e zu einem Helicopterrundflug. Da es für uns beide das erste mal in einem Helicopter ist, sind wir etwas aufgeregt. Und es war sein Geld allemal wert. Wir sind über die Jurassic Falls geflogen, durch den Waimea Canyon (der Grand Canyon des Pazifiks), vorbei an unzählig vielen Wasserfällen, in einige Valleys hinein und die Na Pali Coast hinunter. Die Aussichten waren einfach nur atemberaubend und vor allem die Jurassic Falls haben uns besonders überwältigt.

    Zurück am Boden machen wir uns mit unserem Van auf zum Waimea Canyon. Wir haben ihn nun zwar schon aus der Luft gesehen, aber wir wollen auch noch eine kleine Wanderung am Rim entlang machen. Nach einem kleinen Stopp am von gestern bekannten Einkaufszentrum (unser "Vermieter" hst uns noch einen Generatir vorbei gebracht, geht es auf in den Waimea Canyon State Park. Wir klappern auf dem Weg zu unserer Wanderung noch alle Aussichtspunkte ab, die auch schon sehr beeindruckend sind. Auf der Wanderung sieht man eigentlich nur Wald bis man am Ende ankommt. Plötzlich stehen wir mitten im Canyon über einem riesigen Wasserfall, den wir von den Lookouts schon gesehen haben. Der Ausblick ist wirklich sehr schön und beeindruckend, aber unter uns, die Aussichten von den Lookouts waren besser 😉.
    Wir wandern also wieder hoch und fahren zurück nach Waimea um uns einen Platz für die Nacht zu suchen. Das Problem ist nur, dass man in allen Parks oder Strändern, an den man Campen darf, ein Permit braucht, welches man nur an zwei Orten auf der gesamten Insel bekommt. Und die haben am Wochenende zu 🤷🏻‍♀️. Also wird es wohl wieder 'No Risk No Fun'.
    Read more

    Johanna B.

    So tolle Bilder. 😀

    5/11/19Reply
     
  • Day203

    Somewhere over the rainbow

    February 10, 2020 in the United States ⋅ ⛅ 16 °C

    Heute hatte ich mich mit Tristan zum Wandern auf dem Waimea Canyon verabredet. Das sind von Wainiha Luftlinie ca. 20 Meilen, da ich meine Rechnung aber ohne die Vulkankrater gemacht habe, ist mir irgendwann aufgefallen, dass es gar keine Straße gibt :D ich musste also quasi einmal um die ganze Insel. Das war aber kein Problem, Erik brachte mir früh morgens zum Bus mit dem fuhr ich bis nach Lihue zu Tristans Haus. Da begrüßte mich Chris (Tristans Papa) direkt ganz herzlich mit meinem hawaiianischen Namen 'Lala' und fragte wie meine letzten Tage waren. Es war richtig schön alle wiederzusehen und ich hab mich direkt wieder richtig wohl gefühlt.
    Mit Tristans Auto fuhren wir dann weiter zum Waimea Canyon. Als wir am Start des Wanderweges ankamen sah es etwas nach Regen aus, Tristan war sich nicht sicher, ob wir wirklich wandern gehen sollten, ich wollte aber eigentlich schon. Also gingen wir los, es dauerte ca 30 Minuten bis es anfing zu regnen, wir versteckten uns in Büschen um Schutz vor dem Regen zu suchen. Wir waren ziemlich hoch, die Wolken zogen richtigen an uns vorbei. Als wir am Aussichtspunkt ankamen war es sehr windig und wir hatten ca. eine Minute klare Sicht, danach war die Aussicht von dichten Wolken verdeckt, außerdem war es sehr windig. Auf dem Rückweg regnete es stärker, sodass das verstecken nichts mehr brachte, wir wanderten im strömenden Regen zum Auto und waren komplett durchnässt als wir da ankamen :D zum Glück hatte ich Wechselsachen dabei,hatte sie ohne drüber nachzudenken morgens eingepackt, die restlichen Sachen waren noch bei Erik im Auto.
    Tristan und ich machten uns auf den Rückweg, das Wetter wurde besser und wir sahen atemberaubende Regenbogen. Es war so, als ob man aus einem unschönen Traum erwacht :D
    Bei einem Stop, den wir machten sahen wir ein Ferkel, welches wir mit Essen anlockten, ein Farmer aus der Nähe nahm es mit und Tristan durfte dem Ferkel einen Namen geben.
    Im Anschluss schauten wir uns den Sonnenuntergang vom Strand aus an, aßen etwas und Tristan übergab mich an der Westküste an Erik, der mich mit zum Strand nahm. Dort baute ich mein Zelt auf und war froh,als ich schlafen konnte. Der Tag war ganz schön anstrengend und gegen ein Bett hätte ich heute auch nichts gehabt :D
    Read more

  • Day1905

    Aloha Kauai

    April 29 in the United States ⋅ ⛅ 20 °C

    Last but not least: Kauai
    Diese Insel durfte natürlich nicht fehlen auf meiner Liste und schaut euch erstmal diese Aussicht vom Flugzeug an. Ist das nicht vielversprechend?
    Erster Halt auf meiner Liste war der Waimea Canyon. Dieses Bild wird dem Canyon einfach nicht gerecht, diese verschiedenen Rottöne, die Tiefe und diese unglaubliche Weite ...
    Next Stopp waren der Kalalau und Pu'u O Kila Lookout von dem mam einen Teil der berühmten NaPali Küste sehen konnte.
    So und da Kauai auch für seine Hikes bekannt ist, habe ich mir doch glatt meine Wanderschuhe geschnappt und bin losmarschiert. Es ging immer schön bergab, man da habe ich mich schon auf den Rückweg wieder nach oben "gefreut".
    Vom Regenwald, durch den Busch und dann kam man an der Küste an. Man ging es da steil runter, da wollte ich definitiv keinen falschen Schritt machen und nach unten abstürzen. Aber diese Aussicht machte meinen anstehenden Aufstieg zurück zum Auto definitiv wert.
    Read more

  • Day28

    Waimea Canyon National Park

    March 10, 2020 in the United States ⋅ ⛅ 19 °C

    Heut gings in den den Waimea Canyon National Park, wirklich eine beeindruckende Aussicht 😍
    Die Waimea Falls hat man von hier sogar etwas besser betrachten können als vom Hubschrauber.

    Das Wetter war wieder sehr wechselhaft, aber hab mittlerweile raus gefunden, dass es ganz normal ist das es hier öfter am Tag regnet.

    Angeblich ist es auf Maui nicht so tropisch, bin ich ganz froh 😅 Gerade nach den Regenschauern ist es so extrem dampfig, puhhh 😅
    Read more

  • Day7

    Waimea Canyon

    August 3, 2018 in the United States ⋅ 🌧 20 °C

    Unser heutiges Ziel ist der Waimea Canon. Die 550 führt am Canyon entlang und bietet diverse Lookouts, von denen aus man sowohl die Waimea Falls, als auch die verschiedenen einmündenden Täler sieht. Von der Meereshöhe aus windet sich die Straße bis auf über 1200 m Höhe.

    Die Täler des Canyons sind bis zu 900 m tief. Wunderbar sind die verschiedenen Gesteinsschichten zu erkennen, durch die sich das Wasser in tiefere Schichten vorgegraben hat. An vielen Stellen wird auch die Eisenhaltigkeit der Erde gut deutlich, sie ist nämlich tiefrot.

    Diese Tour ist ein absolutes Muss. Von Lookout zu Lookout wird das Staunen größer.
    Read more

  • Day15

    Nawiliwili

    February 23, 2019 in the United States ⋅ ☀️ 20 °C

    Das ist zwar der Name des Hafens auf Kauai, aber „Na, Wille, will i“ hört sich so ähnlich an und zwar will ich zum Waimea Canyon. Wille hat eine 11 km lange Trekking-Tour geplant und aufs GPS geladen. Nachdem wir über zwei Bächle trockenen Fußes balanciert sind, stehen wir vor einem nicht zu überwindenden Wasserfall und auf der andern Seite geht unser Weg weiter. Aber wir sind ja flexibel und planen um. Nachdem wir die grandiosen Aussichten ausgiebig genossen haben, konnten wir noch eine Chinesin retten. Sie hat ihren Freund auf der Wanderung verloren und ist jetzt auf dem falschen Parkplatz. Da stand sie nun hilflos mit zwei knallroten chinesischen Handys, verziert mit Glitzersteinen im Wald und konnte ihn nicht erreichen. Nachdem Wille über Umwege herausfand wo ihr Freund abgeblieben ist, haben wir sie mit unserem Jeep mitgenommen und beide glücklich wieder zusammen gebracht. ❤️Letztendlich haben wir eine Tour von 8 km in einem sehr anspruchsvollen Gelände absolviert und müssen ja auch wieder auf die andere Seite der Insel, zu unserem Hotel zurück. Nachdem ich beim Herfahren schon gehofft hatte, dass Wille dann die vielen Kurven wieder nach unten fährt, hat er uns gut heimgebracht. Ich bin ausgeschlafen nach der Autofahrt in den Pool gehüpft und Wille konnte vor dem Abendessen sein wohlverdientes Nickerchen halten.Read more

You might also know this place by the following names:

Pu‘ukapele, Pu'ukapele

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now