Vietnam
An Giang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations An Giang
Show all
Travelers at this place
    • Day 28

      Hello Cambodia

      January 4 in Vietnam ⋅ ⛅ 26 °C

      We set off at 7am from Chau Doc, heading for the Cambodian border.

      After a 7-hour boat journey we finally arrived in Phnom Penh.

      We then headed out to the streets of Phnom Penh where we walked for a hour to find dinner, very surprised how many nice cars and restaurants there are here.Read more

    • Boottocht in Tra Su Cajaput Forrest

      October 21, 2023 in Vietnam ⋅ ☁️ 33 °C

      Onderweg gestopt in the forrest waar we mooie orchideeën hebben gespot. Daarna met een roeiboot door de jungle echt super mooi om te doen. Daarna met een soort longtailboot de andere kant van de jungle gezien en daarna de uitkijkpost beklommen van 50 meter hoog.Read more

    • Day 7

      Farmlife in Chau Doc

      September 3, 2023 in Vietnam ⋅ ☁️ 31 °C

      Unsere Unterkunft am Ortsrand von Chau Doc bestand aus einem einfachen Bambushaus mit zwei Betten, jedes von ihnen mit einem Moskitonetz. Doch das große Doppelbett entpuppte sich als echter "Rückenbrecher", und so landete ich auf dem kleineren Bett. Suse kann dem großen Bett auch nichts abgewinnen. Vielleicht sollten wir uns wirklich mal ein Beispiel an den Vietnamesen nehmen, die auf dünnen Bambusmatten auf Holzpodesten schlafen - das soll bequemer sein, wenn man unserer Gastgeberin Glauben schenkt. Und dann war da auch noch dieser schreckliche Hahn, der ab halb 5 Uhr vor unserer Hütte stand und sein Gratis-Weckservice-Programm startete. Da war an guten Schlaf wirklich nicht zu denken.

      Nach einer Nacht mit wenig Schlaf wurden wir um 07:30 Uhr mit einem traditionellen vietnamesischen Frühstück im Homestay belohnt: Pho Bo (vietnamesische Reisnudelsuppe mit Rind) und Bánh Xèo, vietnamesische Pancakes. Gestärkt machten wir uns dann zu Fuß auf den Weg zu den örtlichen Feldern. Hier konnten wir hautnah erleben, wie Obst, Gemüse und Kräuter angebaut werden und uns wurde viel dazu erzählt.

      Zurück im Hostel schnappten wir uns Sonnencreme und unsere Gastgeberin führte uns mit unseren alten, klapperigen Rädern durch das Dorf. Dabei kamen wir an gleich drei Hochzeiten vorbei, und jeder schien sich über unsere Anwesenheit zu freuen. Wir wurden freundlich angelächelt und zugewinkt. Offenbar sind Ausländer hier nicht alltäglich zu sehen.

      Ein erster Halt geschah vor einem Haus, wo sechs Frauen damit beschäftigt waren, Fisch zu zerlegen, um Fischsauce herzustellen. In Vietnam ist die Fischsauce von großer Bedeutung, und die Herstellung dieses Würzmittels ist eine Kunst für sich. Unsere Gastgeberin erklärte uns ausführlich die Bedeutung und den Herstellungsprozess.

      Die Fahrt durch die Landschaft führte uns schließlich zu einer "Monkey Bridge", die aus einem Holzstamm zum Drübergehen und einem weiteren Holzstamm als Geländer bestand. Natürlich schafften wir es locker drüber!

      Unsere nächste Station war eine Froschfarm, auf der Tausende von Fröschen gezüchtet werden - ja, tatsächlich zum Essen! Wir haben gestaunt und uns vorgenommen, diese "Delikatesse" nicht zu probieren. Dann legten wir einen Stopp in einem Café ein, wo die Einheimischen ihre Mittagspause verbrachten. Hier bestellten wir uns einen "Café Sua Da" - das ist vietnamesischer Eiskaffee, der uns mit neuer Energie versorgte.

      Doch dann schlug das Wetter sehr schnell um, und passend zur Regenzeit setzte ein Monsun ein. In dieser Zeit entschied ich, mich in eine der vielen Hängematten zu verabschieden und ein kleines Nickerchen zu machen. Als Suse mich weckte war das Unwetter vorbei und weiter ging die Fahrt. Mein Fahrrad hatte natürlich 2km vor Ankunft einen Platten, aber ich ließ mich nicht unterkriegen. Kurz vor dem Hostel brachten wir es zur Reparatur. Am Hostel angekommen gab es erstmal Mittagessen. Wir bekamen Bananenblütensalat mit Hähnchen. Suse freute sich sehr darüber dass in Vietnam einfach alles vom Huhn in den Salat geworfen wird, so sehr dass sie unbedingt den Hühnerfuss probieren wollte. Dann packten wir unsere Sachen und mit dem Taxi ging es zurück nach Chau Doc zum Busbahnhof. Von dort aus setzten wir unsere Reise mit dem Bus nach Can Tho fort. Wir fuhren mit Grab zum Hostel, mussten jedoch feststellen, dass es auf der Karte falsch verzeichnet war. Nach einer kleinen Verwirrung wurden wir schließlich abgeholt und rannten die letzten Meter im strömenden Regen.

      Und schließlich kamen wir im Hostel an, richteten uns ein und begaben uns in die Innenstadt zum Abendessen. Das Restaurant war anscheinend nur für Vietnamesen und hatte keine englische Speisekarte. Also wagten wir uns mit Google Übersetzer an die Bestellung und hofften auf leckeres Essen. Zum Glück wurden wir nicht enttäuscht.

      ~ Niko
      Read more

    • Day 14

      Insel Boa

      January 10, 2023 in Vietnam ⋅ 🌧 23 °C

      Wir machten dann auf der Insel Boa einen zweitet Stopp und stiegen dort auf klapprige Fahrräder um. Mit denen fuhren wir zur anderen Seite der Insel. Was sehr abenteuerlich war, da die Wege sehr anspruchsvoll waren. Zumindest fuhren hier nur sehr wenige Roller und keine Autos.
      In einem kleinen Lokal, die Besitzer lebten auch dort, kehrten wir zu einem traditionellen Vietnamesischen Mittagessen ein.
      Read more

    • Day 14

      Mekong Delta

      January 10, 2023 in Vietnam ⋅ 🌧 25 °C

      Nachdem wir heute Morgen vom Hotel, von Boe, abgeholt wurden, sind wir in Richtung Megong Delta gefahren. Die ganzen drei Stunden Autofahrt hat es geregnet, aber Petrus meinte es gut mit uns. Sobald wir das Auto verlassen haben, hörte es auf und wir verbrachten ein paar schöne Stunden im Bereich des Flusses "Tien Giang" und "Mekong". Bevor wir jedoch auf ein Boot gestiegen sind, haben wir an einer Tempel-Kirchen-Moschee "Cai Dai" angehalten. In diesem Gotteshaus beten Muslime, Christen und Buddhisten gemeinsam. Dies gibt es in Vietnam aber auch nur in der Provinz um den Mekong.
      Mit dem Boot fuhren wir durch die Flusswelt. An manchen Stellen ist der Mekong bis zu 3 Km breit. Das Ufer, aber auch der Fluss, waren von Wasserhyazinthen übersäht. Das Leben im Mekong Delta spielt sich überwiegend im/am und um den Fluss herum ab. Häuser auf dünnen Betonstützen, teilweise gebrochen oder gestützt. Menschen, die Schlamm/Lehm aus dem doch sehr schmutzigen Fluss holen, um Ausbesserungen an ihrem Haus oder Grundstück zu machen. Frauen, die ihren Lebensunterhalt damit verdienen, uns Touristen mit einem schon in die Jahre gekommenen Lang- Ruderboot ein Stück den Fluss hoch zu bringen.
      Auf einer kleineren Insel konnten wir uns ansehen, was man alles aus Reis und Kokussnüssen - noch traditionell - herstellen kann. U.a. Cocosbonbons, Reisschnaps, Puffreis oder Reistafeln. Alles handgefertigt. Wir konnten alles probieren. Auch den Schlangenschnaps hat sich Tom schmecken lassen. 🤢
      Read more

    • Day 32

      Chau Doc Tag 1

      October 25, 2022 in Vietnam ⋅ ☁️ 30 °C

      Was für eine Tour! Über 100km habe ich heute auf dem Moped zurückgelegt 🥳 Und dabei Reisfeld nach Reisfeld umgeben von kleinen Bergen passiert. Die Landschaft war unfassbar schön!

      Erster Halt war Sam Mountain. Auf dem Berg befinden sich mehrere Tempel, von denen ich mir auch mehrere angesehen habe. Die Tempel hier sind viel zahlreicher als im Kambodscha und tatsächlich auch besser gepflegt und super schön!!! 🥰

      Von dem Berg hatte man zudem eine brilliante Aussicht in Richtung der Stadt Chau Doc und man konnte bis nach Kambodscha gucken. Zugegeben, ich bin sehr nah an der Grenze 😅

      Danach ging es weiter durch kleine Dörfer, vorbei an streetfood ständen und verwirrt schauenden Vietnamesen. Ich glaube hier kommen nicht so viele Touristen her, zumindest wenig Westeuropäer. Zumindest wurde ich oft so angeschaut. Aber oft dennoch sehr, sehr herzlich gegrüßt 🤗

      Danach ging es zu einem kleinen See, der eine sehr blaue Farbe hat. War ganz schön, aber nicht so ganz der Rede wert. Besser war da einfach nur die Fahrt durch die Reisfelder und "Berge". Mit Musik auf den Ohren durch diese Gegend zu fahren war einfach Wellness pur 😌 Auf dem Rückweg habe ich noch ein paar Stops bei weiteren Pagoden und Tempeln gemacht :)

      Am Nachmittag ging es dann noch fix mit der Fähre auf die andere Seite des Bassac River. Dort befindet sich eine muslimische Kommune mit ein paar Moscheen. Eine davon habe ich kurz besucht und dann mit den 30000 Kindern dort Fußball gespielt 😁 Ich habe natürlich haushoch verloren...

      Nach einer halben Stunde war ich kaputt gespielt und musste zurück auf die andere Flussseite 😅 Dort gab es jetzt gerade eben Abendessen und jetzt sitze ich auf dem Marktplatz bei einem Getränk. Ich weiß leider nicht was es ist. Aber es schmeckt!! Das mit dem Verstehen ist hier generell schwierig. Hier spricht kaum jemand Englisch und alles ist nur in vietnamesisch geschrieben. Ich muss also dauernd das Übersetzungsprogramm bemühen 😅 Aber mit Hand und Fuß klappt das alles!

      Gute Nacht 😌
      Read more

    • Day 31

      Phnom Penh -> Chau Doc

      October 24, 2022 in Vietnam ⋅ ☁️ 28 °C

      Ich hatte heute eine phänomenale Bootsfahrt über den Mekong nach Vietnam. Nachdem ich heute morgen ausgeschlafen habe, ging es um 12:00 Uhr zum Bootsanleger, wo mein Boot gegen 12:30 Uhr starten sollte. Wieder mal ging es mit kambodschianischer Pünktlichkeit gegen 13:45 Uhr los auf den gewaltigen Fluss😅

      Der Grenzübergang war problemlos. Ich habe meinen Ausreisestempel bekommen und kurz danach meinen Stempel für meine Einreise nach Vietnam :)

      Die Bootsfahrt war der Hammer, es war einfach super schön in den Sonnenuntergang zu fahren und dabei vorne auf dem Boot zu sitzen und die Umgebung vorbeiziehen zu sehen 😳 Gegen 18:30 Uhr legten wir dann an und ich betrat zum ersten Mal vietnamesischen Boden, ein gutes Gefühl ☺️

      In meinem Gasthaus, in dem ich jetzt zum ersten Mal auf der Reise ein eigenes Zimmer habe, fühlte ich mich direkt willkommen 🤗 Wäscheservice umsonst, einen Roller bekommen und ganz viele Tips, was ich morgen unternehmen sollte 👍

      Dann habe ich mir noch schnell eine vietnamesische SIM-Karte geholt, mit der ich jetzt auch bei WhatsApp wieder erreichbar bin 😌 Nach einem schnellen Abendessen ging es ins Bett, ich habe morgen viel zu erkunden, zumindest wenn ich versuchen will jeden Ort abzuklappern, der mir empfohlen wurde 🙌
      Read more

    • Day 23

      Mekong

      February 21 in Vietnam ⋅ ⛅ 30 °C

      Da hat mich die Niederländerin mit der ich mich unterhalten habe - und mit der ich bereits von Can Tho nach Chau doc gefahren bin - doch gefragt warum ich nicht einfach den Bus genommen habe?

      Sie sei mit dem Boot unterwegs weil ihr Vater diesen Weg schon einmal vor 20 Jahren genommen hat und Bilder haben wollte - aber ich?

      Warum fuhr ich nicht einfach von Saigon nach Phnom Peng mit dem Bus schneller und günstiger?

      Nun, weil ich mehr sehen und erleben will.
      Read more

    • Day 89

      Chau Doc

      January 24 in Vietnam ⋅ ⛅ 32 °C

      Im Mekong Delta aacho, lehre mir mit Chau Doc ändlech chli z’echte Vietnam kenne - völlig authentisch und so guet wie null touristisch: Keni fancy Restis mit Burger und Pizza, sondern hunderti vo Plastikstuehl Beizli am Strasserand, wo me cha Suppe und Sandwich ässe, und tonnewiis „Cà Phês“, wo d‘Vietnamse dr ganz Tag Iiskafi und Tee trinke 😄! D’Lüt chöi so guet wi kei Änglisch, si aber immer mega härzlech üs gägenüber 🥰!
      Dr Floating Market gits leider nüm, derfür aber no Floating Villages. Nach ere churze Fahrt mit dr Fähri landet me sogar inere schnusige Ortschaft mit muslimische Wurzle.
      Rund um d’Ortschaft Chau Doc erstrecke sech härzigi Dörfli zwüsche ändlose Riisfäuder und Flüssli. Generell geit aues sehr gmüetlech und zfride zue und här - troumhaft 💚🌾☺️!
      Read more

    • Day 15

      Grün in Grün

      November 13, 2023 in Vietnam ⋅ ⛅ 27 °C

      Hüt am Morge früeh simir vom Vang u zwöi anderne Rollerfahrer abghout worde. Är het üs dürz Vogelschutzgebiet Tra Su gfüert. Das isch e Waud im Wasser wo wärend oder gad nachder Rägezit mitem Boot cha befahre wärde. Z Gebiet isch wunderschön und i gloub i ha nonie soviu Vögu gsee u ghört. Wöumir so früeh am Morge si gange heimir der Park fasch für üs elei gha u mi het nume d Grüsch vor Natur ghört. Das isch es sehr schöns Erläbniss gsi.
      Nachem Park heimir ufem Rückwäg no es Riisfäud chönne vo Nöchem aluege u si e Tämpu ga besichtige. Ca. am 11i simir zrügg im Hotel gsi u heinis no chli usgruhit u früsch gmacht. Nachem Mittag isches de mitem Schlafbuss zrügg Richtig Ho Chi Minh City gange.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    An Giang

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android