A 47-day adventure by Lissy
  • Day43

    Northland & alles davor

    September 11 in New Zealand ⋅ ☁️ 16 °C

    Hey Leute! Liebe Grüße vom Bay of Islands, genauer gesagt Urupukapuka Island 😅. Ich bin heute früh aufgestanden um eine Bootstour zu machen und es ist wirklich sehr schön hier 😍heute morgen war es noch schön sonnig, es ist jetzt aber bewölkt und ab dem Nachmittag soll es regnen. Morgen leider auch also muss ich mir noch überlegen was ich machen kann.

    Was habe ich in den letzten Tagen zwischen Wellington und hier gemacht? Also von Wellington aus bin ich nach Whanganui gefahren, eine kleine Stadt am Whanganui River und bekannt für seine vielen Künstler. Ehrlich gesagt sah die Stadt sehr ähnlich aus zu all den kleinen Städten in denen ich hier vorher war 🙈 aber vielleicht bin ich auch ein Kulturbanause 😅. Also bin ich nur zum Sonnenuntergang zum Meer gefahren und hab auf dem Rückweg ganz laut Musik gehört.

    Am nächsten Tag bin ich nach Hamilton gefahren eine Studentenstadt eher mittig auf der Nordinsel. Die Fahrt dahin war recht lang und auch sehr schön! Ich hab den Mount Tongariro in der Ferne gesehen und war in den Waitomo Glühwürmchenhöhlen 😍das war faszinierend! Ich glaube ich war seit über 10 Jahren nicht mehr in einer Tropfsteinhöhle und dann hat uns ein sehr lustiger Maori herumgeführt und durch die dunkle Höhle mit den Glühwürmchen manövriert. Von Hamilton habe ich nicht viel gesehen aber ich war noch am frühen Abend im Kino und hab eine Schmonzette geschaut. Bisschen Romantik schadet ja nie 😅.

    Am Freitag bin ich dann von Hamilton ins 3-4 Stunden entfernte Whangarei gefahren. Und bin dort angekommen zum Wasserfall gefahren und bin dort spazieren gegangen 😍 abends war ich noch am Hafen der Stadt und hab mir Cider im Supermarkt gekauft.

    Gestern (Samstag) war ganz ehrlich ein komischer Tag. Ich hab schlecht geschlafen und mies geträumt und war ein bisschen platt. Leider ist es so wenn man alleine reist, dass man dann niemanden hat, der einen aufmuntern kann aber andererseits muss auch niemand meine Laune aushalten 😂. Ich bin dann ein bisschen entlang kleinerer Buchten gefahren weil ich mal nicht so viel fahren wollte. Dafür war die Strecke nach Sandy Bay Beach umso anstrengender zu fahren und ich war froh als ich dort angekommen bin. Ich hab dann nämlich Surfer beobachtet. Ich will das auch unbedingt nochmal ausprobieren. An einer Bucht weiter habe ich zufälliger Weise das Mädchen aus Kiel wieder gesehen. Sie reist mit einem anderen Mädchens und zwei Jungs jeweils in einem umgebauten Familienauto #vanlife. Aber wir haben dann nichts weiter gemacht. An dem Strand habe ich mich dann eine Weile in die Dünen gelegt und die Sonne und das Meeresrauschen genossen. Ich war dann noch an zwei weiteren Buchten und habe abends noch gekocht und nix mehr gemacht.

    HEUTE sieht die Welt schon wieder ganz anders aus und mir geht's gut. Ich bin ausgeschlafen und weniger verkopft ☺️ ich fahre gleich mit dem Boot zurück nach Paihia und erkunde die Stadt und vielleicht noch ein paar Sehenswürdigkeiten drumherum wenn es das Wetter zulässt. Auf der Bootsfahrt haben wir Delfine 🐬, Pinguine 🐧, Seehunde 🦭 und andere Tiere gesehen. Natürlich auch die ganzen vielen Inseln und wir sind durch das berühmte "Hole in the Rocks" gefahren und haben den Leuchtturm an der Cape Brett Halbinsel bestaunt. Auf der Insel aktuell haben wir jetzt kurz gerastet und ich hab mir den Weg mit Schafen geteilt und die NZ heimischen Vögel Pukeku gesehen. Fühlt euch gedrückt ❤️ leider ist es bald vorbei 🥲 aber ich freue mich auf euch weil ihr seid nicht hier
    Read more

    Traveler

    🤗😘

    9/11/22Reply
     
  • Day39

    Wellington

    September 7 in New Zealand ⋅ ⛅ 12 °C

    Hey Leute die letzte Woche Neuseeland hat heute angefangen ☹️ aber das gute ist es sind noch 7x24 Stunden, die wunderbar werden.

    Ich bin gerade an der Kaptiti Coast rund 1 Stunde von Wellington entfernt und trinke einen Kaffee am Meer und mache mich dann auf den Weg nach Whanganui also wieder Richtung Norden.

    Wellington, die windige Stadt ist wirklich sehr sehr schön und gefällt mir persönlich besser als Auckland. Wellington ist ein bisschen kreativer und hat mehr Charme. Hier habe ich mich mit Leo der Kalifornierin, die mein Roomie in Taupo war getroffen und wir waren essen und in einer gemütlichen Bar. Am Montag war ich dann mit ihr im botanischen Garten und noch schnell auf einen Abschiedsdrink mit ihr unterwegs weil alle Fähren auf die Südinsel für die nächsten Tage ausverkauft waren, sodass sie dann um 16 Uhr besagte Fähre nehmen musste. Ich war den Rest des Tages in süßen Cafés und OPShops unterwegs und bin wie eine Oma früh ins Bett gegangen 😅 nachts hag es total gestürmt und geregnet und anscheinend geschneit. Leider hab ich den Schnee verpasst ☹️hätte das gerne mal gesehen😅. Gestern waren es dann entsprechend nur max. 8 Grad und ziemlich windig. Aber ich hab das beste draus gemacht und war sogar im Museum und im Best Ugly Bagel Café und bin als die Sonne raus kam am Hafen entlang gelaufen bis Oriental Bay. Ich bin dann auch ein bisschen die Hügel hoch gelaufen und hab die schöne Aussicht genossen. Abends war ich dann mit Jess (kenne ich aus Napier und ist aus Wellington) und ihren Freunden im Pub zum Quizabend und wir haben den 2. Platz gemacht 🎉. Danach waren wir noch in der Bibliothek-Bar für ein Dessert und einen Tee und dann habe ich geschlafen wie ein Stein 😅. Ich bin wieder in meinem blauen Flitzer unterwegs und melde mich bald wieder. Ciao!
    Read more

  • Day35

    Hahei-Tauranga-Rotorua-Taupo-Napier

    September 3 in New Zealand ⋅ ☁️ 15 °C

    Hey hey!
    Bitte entschuldigt die unregelmäßigen Berichte aus Neuseeland. Es ist so schön hier und ich bin tatsächlich hauptsächlich am Genießen und Auto fahren und abends dann meistens recht platt 😅.

    Also am Mittwoch bin ich dann tatsächlich um 6 Uhr aufgestanden und war letztendlich alleine bei dem Spaziergang zu Cathedral Cove und auch ganz alleine am Strand ☺️ das war wirklich ganz besonders. Anschließend bin ich die Coromandel Halbinsel entlang gefahren und hab in 2 kleinen Orten gehalten und hab in einem davon Mittagspause am Strand gemacht bis ich letztendlich gegen 14 Uhr in Tauranga angekommen bin. Dort bin ich dann zum Stadtteil und namensgebenden Berg Mount Maunganui gefahren, bin am Strand entlang und durch das kleine Zentrum gelaufen. Abends habe ich dann im Hostel gekocht und bin nochmal zurück nach Mount Maunganui gefahren um dort in die Hot Pools zu gehen. Letztendlich ist das ein Ort der wie ein Schwimmbäder aussieht aber ein soziales Ding der Kiwis ist. Hier treffen sich Freunde und nehmen ihre Wasserflasche mit und bleiben ewig in dem heißen Thermalwasser sitzen und quatschen. Richtig cool sowas bräuchte es in Berlin auch!

    Am Donnerstag bin ich dann ca. 1,5 Stunden nach Rotorua gefahren hier fing der Tag dann mit Adrenalin an. Hier bin ich mit einer Zipline gefahren und war 2x auf der Skyschaukel. Alles mit dem Blick vom Berg auf den See. Rotorua ist bekannt dafür das es nach Schwefel bzw. faulen Eiern oder auch Pups riecht 🙊😅 Grund dafür sind Thermalquellen, die das Wasser zum Dampfen bringt. Ich bin dann auch einen kleinen Thermalpfad am Rande des Sees entlang gelaufen und habe anschließen dir kleine Stadt und den Government Garden erkundet. Nachdem ich realisiert habe das ich meine Kühltasche in Tauranga vergessen habe ☹️ musste ich dann nochmal einkaufen gehen und habe mir zur Beruhigung ein Stück Kuchen und einen Kaffee gekauft 😅 Abends war ich dann nochmal auf dem Nachtmarkt, bin aber früh schlafen gegangen.

    Am Freitag bin ich dann ca. 1 Stunde nach Lake Taupo gefahren 🙈. Auf dem Weg dahin habe ich dann am Huka Wasserfall gehalten und die Aussicht auf das eisblaue Wasser genossen. Anschließend bin ich zu den Otumuheke Strömungen gefahren. Hier sind unterirdische heiße Strömungen die das Wasser sprudeln lassen und dann auch angenehm warm machen. Ich hab mich dann auch reingesetzt. Hab sowas ja schließlich noch nie gemacht 😇. Nachmittags war ich noch am See und in der Stadt und hab mit einem Paar aus Wales und einem Engländer aus dem Hostel noch Bullshit bzw. Cheat gespielt.

    Heute morgen war ich mit meinem Roomie aus LA frühstücken 😍 sie hat mich eingeladen und wir sehen und wahrscheinlich nochmal in Wellington. Und ansonsten habe ich auf dem Weg nach Napier einen wunderschönen Wasserfall gesehen 😍 und jetzt bin ich hier am schwarzen Strand und trinke einen Rosé aus der Region um 16 Uhr und genieße die Aussicht auch wenn es bewölkt ist. Die Stadt ist richtig süß und hat so einen älteren Charme und heute Abend gehe ich auf jeden Fall wieder in den Hot Pool hier und vielleicht gehe ich nochmal in eine Bar bevor ich dann morgen nach Wellington fahre (4 Stunden). Ich denke ich werde aber einen kurzen Stopp in Palmerston North auf dem Weg machen 🙈. Liebste Grüße also von mir. Mir geht's gut ich würde gerne jeden Moment den ich hier beschreibe gerne in Person teilen aber so ist es auch aufregend. Tschüssi
    Read more

  • Day31

    Neuseeland - Auckland

    August 30 in New Zealand ⋅ ⛅ 13 °C

    Hey Leute ich lebe noch 😅❤️ ich bin in Neuseeland und bin verliebt in das Land und musste einfach genießen 🥰. Aber jetzt kann ich von den letzten 2,5 Tagen berichten.
    Also Sonntag als ich angekommen bin war ich mit einem Bekannten direkt nachdem ich mittags in Auckland angekommen bin in Devonport. Vom dort hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Skyline und kann in dem süßen Vorort an der Promenade entlang laufen. Dann waren wir noch in Mission Bay und haben eine Kleinigkeit gegessen und die Sonne ist schon untergegangen. Aktuell geht die Sonne hier gegen 18 Uhr unter.

    Am Montag bin ich mit einem Mädchen aus meinem Raum das aus Kiel kommt nach Weiheke Island gefahren. Mia ist super nett und lieb und wir hatten einen richtig schönen Tag 😍 wir sind gegen 10 Uhr mit der Fähre auf der Insel angekommen und sind dann auf einem Wanderwege entlang der verschiedenen Buchten gelaufen. Wir waren ganz alleine und wenn man um die nächste Ecke gelaufen ist, waren wir immer wieder entzückt von der Aussicht 🥰. Nicht so schön war das ich im Matsch ausgerutscht bin und um nicht auch noch mit dem Po reinzufallen ein Spagat gemacht habe und mir jetzt das Knie komisch weh tut 🙄. Aber ich konnte in dem Moment drüber lachen 😅meine Schuhe waren auch schön schlammig danach 🙈. Ach ich könnte noch so viel schreiben aber es ist so so schön gewesen und wir waren noch anschließend auf einem Weingut und haben einen Deutschen kennengelernt der da seit 4 Jahren arbeitet und total glücklich aussieht 🥰 die Aussicht von dem Weingut war einfach so fesselnd das wir bis es kalt wurde da geblieben sind.

    Heute bin ich früh aufgestanden und bin erst an den Hafen gelaufen und habe Neuseeland-typisch einen "Flat White" getrunken 😅☕️ dann bin ich zur K-Road gelaufen die echt im Vergleich zur Innenstadt ein bisschen mehr Charme hat. Hier gibt es viele bunte Läden u.a. Buchläden, Plattenläden, Secondhand Shops aber auch Bars, Clubs und Restaurants. Hier hats mir natürlich echt gut gefallen 🙈 um 12:30 Uhr habe ich dann meinen Flitzer abgeholt 💙 das mit dem Links fahren klappte besser als gedacht. Ich musste gleich durch Aucklands Stadtverkehr und über die Autobahn fahren. Dann war ich ein paar Sachen für 60 € (92$) 🥲 einkaufen und bin dann rund 2 Stunden über die Landstraße nach Hahei auf der Coromandel Halbinsel gefahren. Ich wünschte ich hätte die Aussicht mehr genießen können aber ich musste mich auf die Serpentinen konzentrieren 😅aber das Klischee mit den Schafen stimmt schon mal. Um 17:20 Uhr bin ich dann in Hahei heil angekommen und habe noch den Sonnenuntergang angeschaut 🥰 ich war ganz alleine an diesem schönen Strand 💖🥲. Ich gehe jetzt mal schlafen ich will morgen früh aufstehen und zur Cathedral Cove laufen.
    Read more

    Traveler

    Geiles Schild!

    9/6/22Reply
    Traveler

    Haha fand ich auch 😂

    9/6/22Reply
     
  • Day29

    Bye bye Australia

    August 28 in Australia ⋅ ⛅ 8 °C

    Hey Leute ❤️🥹 ich sitze gerade am Flughafen von Melbourne und es ist 5:59 Uhr. In gut einer Stunde geht's zu den Kiwis nach Auckland. Bye bye Kängurus & Koalas 😢. Ich werde Isabelle bestimmt vermissen. Ich hatte noch schöne 1,5 Tage in Melbourne mit ihr und auch Marcello und der Familie ☺️ ich lasse jetzt mal die Bilder sprechen. Es ist früh und ich bin ein bisschen mundfaul haha 🙈 ich glaube ich brauche noch einen Moment zu realisieren das die Reise weiter geht aber sich dennoch dem Ende neigt 😢. Ich melde mich wieder aus Neuseeland 🙋🏽‍♀️ tschüssiRead more

  • Day22

    Melbourne & Adelaide

    August 21 in Australia ⋅ ☁️ 9 °C

    Hallo und liebe Grüße aus Adelaide 🙋🏽‍♀️. Ich hab mir gedacht das 8 Tage Melbourne ein bisschen lange sind also habe ich mich in Cairns dazu entschieden nochmal alleine nach Adelaide zu fliegen. Damit habe ich dann alle Staaten außer Tasmanien gesehen 🥰.
    Am Sonntag habe ich mich mit Marcello und Alex getroffen ☺️sie haben mir ihr neues Haus gezeigt uns sind anschließend mit mir raus aus der Stadt ins Yarra Valley gefahren wo ein Winzer neben dem nächsten ist. Hier habe ich das beste Essen in Australien gehabt 🥲 die beiden Jungs haben mich auf ein drei Gänge Menü eingeladen mit Wein 🥰richtig süß! Es ist so schön zu sehen das Marcello zwar älter geworden ist aber immer noch der selbe ist. Irgendwie erfrischend. Abends hat mich Isabelle dann überzeugt an einem Sonntag feiern zu gehen in Melbourne. Hier ist ja Winter also ist es nachts dann entsprechend auch kalt und dunkel aber es war echt cool 🙈 erst waren wir in einem kleinen Club der mich sehr an Berlin erinnert hat. Es war aber recht leise leider und dann waren wir bis um 5 Uhr in einem der recht schick und hell war und auch echt gute Musik gespielt hat. Wir waren dann um 6 Uhr Zuhause und haben bis 14 Uhr geschlafen 😅 dann haben wir uns schnell fertig gemacht und sind nach Brunswick gefahren. Brunswick ist eher ein alternativer Vorort und es gibt viele Second Hand/ Vintage Läden und vegane Restaurants.

    Seit gestern bin ich in Adelaide und das Hostel ist super und sehr sauber ☺️ ich hab mit ein paar Leuten hier gequatscht und bin durch die Stadt und die Parks gelaufen und habe mein Buch in einem schönen Café zu Ende gelesen. Abends habe ich endlich mal wieder was gesundes gegessen 😂 und bin früh schlafen gegangen. Mal schauen wie die nächsten Tage so werden. Ich finde die Stadt ist schön und bunt und es gibt Streetart und einen coolen Markt um die Ecke.
    Read more

    Traveler

    tolle Bilder♥️

    8/27/22Reply
     
  • Day21

    Darwin & Melbourne

    August 20 in Australia ⋅ 🌙 7 °C

    Ich melde mich aus Melbourne 🙋🏽‍♀️. Bin seit 3 Jahren wieder da und bin bei 'meiner Familie' und es fühlt sich schön an. Es ist nicht mehr ganz so chaotisch und ich fühle mich trotzdem wohl. Die letzten Tage in Darwin waren sehr entspannt und wir haben viel Zeit am Pool verbracht und waren am Donnerstag auf dem Darwin Festival und haben in der ersten Reihe die australisches Band Confidence Man gesehen. Das war echt eine tolle Show und wir haben viel getanzt.
    Jetzt in Melbourne sind es nur 13 Grad Celsius, ca. 20 Grad weniger als in Darwin daran muss ich mich jetzt erstmal gewöhnen. Liebe Grüße aus dem australischen Winter mir geht's supi ❤️
    Read more

  • Day18

    Kakadu Nationalpark 2

    August 17 in Australia ⋅ ☀️ 31 °C

    Hallo aus dem Kakadu Nationalpark (Northern Territory). Die letzten 2 Tage waren lang und schön daher melde ich mich jetzt erst. Gestern sind wir nach Ubirr gefahren wo wir Felsmalereien von Aboriginals bestaunen konnten. Die Malereien sind mehrere Tausend Jahre alt und es ist einfach nur faszinierend das sie immer noch intakt sind und die Geschichte der Aboriginals erzählen. Neben den Zeichnung konnte man in Ubirr einen Felsenhügel hoch laufen und einen 360 Grad Ausblick geniesen. Dadurch das wir mittags da waren, war es sehr heiß aber auf dem Plateau wehte zumindest eine kleine Brise ☺️. Am Nachmittag sind wir noch mit dem Boot auf dem East Alligator River gefahren und haben eine Kultur/Tour gemacht. Isabelle ist vorher an einer anderen Stelle des Flusses im Matsch ausgerutscht und beinahe in den Fluss gefallen aber zum Glück war nur ihr ganzer Hintern und die Schuhe voller Schlamm. Der Fluss ist voller Krokodile und es hätte alles deutlich schlimmer ausgehen können 😮‍💨. Die Tour hat ein indigener Guide geführt und uns mehr über das Leben und die Bräuche als Aboriginal erzählt. Wir haben auf der Tour einige Krokodile gesehen und sind dann rechtzeitig zum Sonnenuntergang nochmal zu dem Hügel vom Mittag gefahren. Letztendlich sind wir nicht bis zum Ende geblieben und haben auf dem Weg zurück zur Lodge gehalten um den Himmel zu bewundern. Fahren um Dunklen hier heißt wirklich im Dunkeln zu fahren. Man sieht nichts außer Sterne. Die Weiten und Distanzen hier sind nichts im Vergleich zu Europa.
    Heute sind wir um 5 Uhr aufgestanden um in Yellow Water eine Bootsfahrt zum Sonnenaufgang zu machen. Der Sternenhimmel auf der Fahrt dahin war unglaublich 😍 die Fahrt an sich mit dem Boot auch. Die aufgehende Sonne, ganz viele Krokodile, bunte Vögel, große einheimische Vögel, Weißbauchseeadler und Wasserbüffel haben mir den Sand aus den Augen getrieben 😅. Anschließend sind wir auf eine weitere Aussichtsplattform gekraxelt und waren bei einer weiten Gegend in der wir ganz viele Felsenmalerein gesehen haben. Ich lasse dann jetzt mal die Bilder sprechen ❤️es ist wirklich ganz besonders hier
    Read more

    Traveler

    Die Fotos der Hammer 💗

    8/17/22Reply
     
  • Day16

    Cairns & Kakadu Nationalpark

    August 15 in Australia ⋅ 🌙 27 °C

    Liebste Grüße aus dem Kakadu Nationalpark - so fühlt sich also ansatzweise der Busch in Australien an 😅. Gestern in Cairns war ich nur noch auf dem Markt, habe Postkarten geschrieben und lag mit Isabelle am Pool. Abends waren wir noch mit Ben und Sam am Hafen und haben uns verabschiedet. Wer weiß ob man sich nochmal wieder sieht ☺️. Heute um 6 Uhr ging dann unser Flieger nach Darwin. Dort angekommen sind wir mit dem Mietauto nach Jabiru in den Kakadu Nationalpark gefahren. Wir sind rund 2 Stunden jnd haben seit Darwin so gut wie gar kein Auto mehr gesehen. Dafür aber kleinere Brände (ich denke um Waldbrände zu vermeiden) und viel Natur. Unsere Lodge ist wirklich sehr schön und wir haben eine Küche und einen Pool und sind Mitten im Morgen wo im Land der Aboriginals. Ich hoffe wir können hier die nächsten Tage noch viel sehen ☺️. Hier fliegen tatsächlich Kakadus herum und geben dem Nationalpark zurecht seinen Namen.Read more

    Dieses Schild sollte auch in Deutschland an den Parkplätzen hängen! [Klaus]

    8/17/22Reply
    Traveler

    Ja finde ich auch

    8/17/22Reply
     
  • Day14

    Fitzroy Island

    August 13 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Gestern war echt ein paradisischer Tag🌴. Wir sind um 10 Uhr mit den Boot von Cairns nach Fitzroy Island gefahren. Die Fahrt hat rund eine Stunde gedauert und wir durften sogar vorne an der Spitze des Schiffs stehen und durch die Wellen war es fast wie Achterbahn fahren 😅. Auf der Insel haben wir uns dann Schnorchelequipment ausgeliehen und haben dann geschaut was sich unter der Wasseroberfläche abspielt. Wir haben 2 große Schildkröten gesehen und natürlich ganz viele Korallen und kleine Fische. Was mich total fasziniert hat waren die ganzen kunterbunten Fische und zum Ende hin habe ich sogar einen Rochen gesehen. Nachmittags haben wir es uns dann an der Strandbar gut gehen lassen und sind dann zum Sonnenuntergang zum Nudey Beach gelaufen 😍 hier sind wir dann zum Sonnenuntergang schwimmen gegangen. Hehe wäre ich nicht mit Isabelle da gewesen wäre hätte es ziemlich romantisch sein können ☺️ um 19 Uhr haben wir dann das Boot zurück nach Cairns genommen und wir könnten die ganzen Sterne bewundern und sehen wie der riesige Mond den Himmel hochgeklettert ist. Das war auch wahnsinnig schön 🥰 das war wirklich rundherum ein wunderschöner Tag 💜Read more