Nach Lissabon und runter an die Algarve.
  • Day14

    Frühstück und Rückflug

    August 8 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute Nacht nicht gut geschlafen, es war zur Straße hin ziemlich laut. Habe dann im Hostel gefrühstückt und dann hat Patrick sich noch zu mir gesetzt und wir haben noch ein bisschen geredet, bevor ich los musste. Bin dann Richtung Bus gelaufen, der laut google maps fahren sollte, aber nach 35 Minuten kam immer noch keiner und ich habe mir ein uber gerufen, in der Angst es nicht rechtzeitig zum Flughafen zu schaffen. War dann aber doch pünktlich da weil mein Flug wieder Verspätung hat und durch das check in und die sicherheitskontrollem war ich auch in unter 30 Minuten durch. Jetzt sitze ich hier am Flughafen und bin traurig, weil ich echt gerne noch länger geblieben wäre.Read more

    Traveler

    Guten Rückflug wünsche ich dir 👋🍀🌻

    8/8/22Reply
     
  • Day13

    Von Sagres nach Lissabon mit Bus

    August 7 in Portugal ⋅ ☀️ 23 °C

    Um 11 war heute morgen check out vom Hostel. Leider konnte ich mich nicht im Hostel aufhalten bis mein Bus um 15 Uhr kam, also habe ich nur meinen Rucksack dort gelassen und bin dann zu Fuß noch ein bisschen durch die Gegend gelaufen. Zum Beispiel zu dem einen Strand wo ich noch nicht war (bzw ich stand nur oben an den Klippen jnd bin da lang gelaufen, aber das hat mir gereicht). Dann bin ich noch zu dem Tores Strand gelaufen, wo ich am ersten Tag auch war und habe mich dort in die Beach Bar gesetzt und einen nata und einen smoothie getrunken (und mit Anna telefoniert). Danach war ich noch einen Kaffee trinken in einem kleinen Café 'picnic'.
    Die Busfahrt war anstrengend, ich musste so dringend auf Toilette aber die war abgeschlossen. In Lissabon im Hostel angekommen, hab ich Restaurants gesucht und währenddessen ist auch jemand neu aufs Zimmer gekommen und wir haben etwas gequatscht. Ich hab ihn dann gefragt ob er auch mit möchte und er hat zugesagt also sind wir zu einem burgerladen in der Nähe gegangen und danach wollten wir eigentlich noch irgendwo was trinken gehen aber es ist dann doch darauf hinausgelaufen, dass wir uns bei einem Kiosk ein Bier geholt haben und das bei einem Aussichtspunkt getrunken haben. Der war super nett, also ein gelungener letzer Abend :)
    Read more

  • Day12

    Surf Kurs beim Praia do Armado

    August 6 in Portugal ⋅ 🌙 19 °C

    Für den heutigen Tag hatte ich mir gestern einen surf Kurs gebucht. Ich hab dann um 9 gefrühstückt und um 10 wurde ich mit einem van abgeholt, wo noch andere drinnen waren die aber von dem surfcamp aus in Sagres ihr Haus hatten. Dort angekommen haben wir wetsuits und surfbretter bekommen und da ich wieder bei level 1 angefangen habe wurde alles nochmal erklärt bevor wir ins Wasser sind. Wir mussten uns auch aufwärmen und danach war ich schon kaputt (weil immer noch krank). Dann waren wir ca. 2 Stunden im Wasser und ich muss sagen ich habe unterschätzt wie anstrengend das doch war. Teilweise dachte ich auch ich kippe gleich um aber ich wollte das unbedingt durchziehen, also habe ich das irgendwie gemeistert. Dann war 1:30h Pause und ich habe mir mit 2 anderen Mädels aus der Gruppe was zu essen geholt. Die haben mir erzählt, dass die da als volunteers arbeiten und ich muss sagen, ich könnte mir auch vorstellen dass mal zu machen. Die arbeiten 3 bis 5 Stunden am Tag und können dafür so viel surfen wie sie wollen und Unterkunft, sowie Frühstück wird auch gestellt. Naja nach der Pause ging es nochmal eine Stunde ins Wasser und nach dem Dehnen musste ich noch eine Stunde auf jemanden warten, der mich zurück zum Hostel bringt. Im Hostel war ich dann duschen und hab mich mit einer unterhalten die heute dazugestoßen ist. Wir haben dann zusammen gegessen und später noch eine Weile mit noch einer Deutschen draußen auf den Sofas gesessen. Jetzt ist es kurz vor 10 und ich fühle mich wieder relativ krank. Hoffentlich geht es morgen wieder.Read more

  • Day11

    Fahrrad fahren und Hostel wechseln

    August 5 in Portugal ⋅ ☀️ 19 °C

    Heute musste ich wieder mal das hostel wechseln. Es gab aber noch vorher ein richtig gutes Frühstück gratis. Nach dem Essen, habe ich meine Sachen gepackt und im Hostel aufbewahren lassen, und mir ein ebike geliehen für 4 stunden, was vollkommen gereicht hat. Damit bin ich zum südwestlichen Punktes Portugals gefahren (auch dem Ende der Welt genannt) und habe auf dem Weg dahin immer mal Stopps am Straßenrand gemacht und bin zu den Klippen gelaufen. Das hat sich auch immer gelohnt für die Ausblicke die man bekommt. Als ich angekommen war bin ic dort auch noch eine Weile querfeld ein spazieren gegangen an den gigantischen Felsen und habe dort was gegessen und ein paar Fotos mit selbstauslöser gemacht (mein Handy ist oft umgefallen und es hat eher mehr oder weniger geklappt). Nach ca. 2 Stunden bin ich wieder richtung Sagres gefahren, habe dort noch in einem keramik Laden angehalten, der alle meine Träume hat wahr werden lassen, aber leider konnte ich nichts kaufen, weil ich keinen Platz mehr hab, um noch etwas mit nach Hause zu nehmen. Dann war ich Eis essen und bin noch kurz zum Hafen gefahren. Die 4 stunden waren dann vorbei und ich habe mein Hostel gewechselt. Ich bin jetzt um "Blacksheep" (vorher Sagres Sun Stay) und es gefällt mir hier sehr gut. Alles Frauen bis auf einen Mann und sehr sauber alles. Ich habe für morgen direkt einen surf Kurs gebucht, in der Hoffnung dass es mir besser geht und ich die Kraft dazu habe (aber ich will das unbedingt machen, deswegen werd ich es sowieso durchziehen). Die restliche Zeit habe ich nur Tagebuch geschrieben, Abendessen gegessen und ein bisschen mit den anderen hier geredet.Read more

  • Day10

    Strandtag in Sagres mit Sonnenbrand

    August 4 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

    Als ich aufgewacht bin, war die Motivation nicht groß aus meinem schönen Einzelzimmer ins nächste Hostel zu wechseln, weil es mir immer noch sehr schlecht ging. Um 11 habe ich mich dann aber zum nächsten Hostel geschleppt und nur meine Sachen abgegeben, weil check in erst um 16 Uhr ist. Also bin ich 20 Minuten zu einem Strand (Praia do Tonel) gelaufen, wo sehr viele surfen waren. Ich hab mich da nur in die Sonne gelegt und versucht mich auszuruhen. War aber neidisch auf alle die da surfen waren, weil das ja auch eigentlich mein Plan gewesen war. Immerhin hab ich es dann einmal geschafft komplett ins Wasser zu gehen und das hat auch schon sehr gut getan! Um 17 Uhr war ich dann beim Hostel und habe eingecheckt, war duschen und nochmal einkaufen fürs Abendessen (hatte endlich meine lang ersehnte Gazpacho gekauft). Am Abend ging es mir auch schon wesentlich besser als noch am Morgen. Nach dem Abendessen habe ich mich auch schon ins Bett gelegt und war relativ früh schlafen.Read more

  • Day9

    Von Lagos Nach Sagres

    August 3 in Portugal ⋅ ☀️ 20 °C

    Heute ging es mir auch echt nicht gut, ich musste aber trotzdem das hostel wechseln und in den nächsten Ort fahren. Dazu hatte ich mir einen bus von google maps ausgesucht. Habe an der angegebenen Bushaltestelle die ganze zeit gewartet, aber er kam einfach nicht und dann habe ich letztendlich einen anderen übers internet gebucht. Dazu musste ich dann erst einmal zum busbahnhof in Lagos gehen. Und dann hatte der bus auch noch verspätung und kam erst nicht an. Letztendlich belief sich alles dann auf ca 2 Stunden statt eine Stunde wie geplant. Und ich dazu auch noch fix und fertig. Als ich dann mein zahnarzt angekommen bin musste ich auch noch ca 15 minuten zu meiner neuen Unterkunft gehen, was aber ganz gut war: es war nur ein hochbett im Raum und über mir kam keiner mehr, heißt ich hätte die Nacht ein Zimmer für mich allein. War dann kurz noch einkaufen und den Rest des Tages habe ich mich etwas auskuriert.Read more

  • Day8

    Kajak tour und Strandtag

    August 2 in Portugal ⋅ ☀️ 25 °C

    Heute habe ich mich beim Frühstück für die nächsten Tage um die hostels gekümmert und es ist echt schwer noch was zu finden. Ab morgen geht es dann aber nach Sagres wo ich bleibe bis es wieder nach lissabon zurück geht. Jan haut morgen schon ab, also geht's für mich alleine weiter. Mir ging es schon seit gestern Abend nicht gut aber ich wollte auch nicht die ganze Zeit drinnen hocken, also haben wir eine Kajak tour gebucht, die mittags stattgefunden hat. Vorher waren wir also wieder kaffe trinken bei dem black and white café und danach zur Marina, wo es los ging. Das Kajak fahren hat schon echt Spaß gemacht und man ist damit in die Höhlen rein gefahren wo man sonst nicht rein kommt zu Fuß. Schon echt faszinierend und schön gewesen. Meine Kräfte sind da aber schon langsam verschwunden und Jan musste weiter paddeln. Danach konnte man noch vom Boot springen, was ich auch noch mit gemacht habe einmal aber danach war ich fix und fertig. Sind dann zum nächsten Strand gelaufen und ich musste mich erstmal eine Weile hinlegen. Waren dann auch noch kurz im Wasser und anschließend zurück zum Hostel, wo noch mein Rucksack stand, denn für die Nacht heute musste ich nochmal umziehen in ein anderes. Jan hat netterweise meinen Rucksack getragen, weil ich echt nicht die Kraft dazu hatte und auch als ich mich noch zum Essen gehen zusammengerafft habe ging es mir echt schlecht. War dann froh im Hostel zu sein und habe versucht zu schlafen.Read more

  • Day7

    Fauler Tag mit kleiner Wanderung

    August 1 in Portugal ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute haben wir ziemlich lange morgens nur im Hostel verbracht weil ich mich nicht ganz fit gefühlt habe. Um 3 sind wir dann los, erst einen Cafe trinken im "black and white" (sehr empfehlenswert) und dann zu einem Strand der ein bisschen versteckter ist und es hat mir auch gut getan sich ein bisschen zu bewegen. Abends haben wir dann richtig lange ein Restaurant gesucht, aber es ist überall so viel los, das wir erst um halb 11 uns entschieden haben, doch einen burger zu holen und den in unserem Hostel zu essen. Der war aber richtig gut. Jan meinte es sei einer der besten den er je gegessen hat.Read more

  • Day6

    Von Albufeira nach Lagos mit dem Zug

    July 31 in Portugal ⋅ ☀️ 27 °C

    Heute sind wir gegen 13 Uhr mit dem Zug nach Lagos gefahren. Eigentlich dauert das nur eine Stunde aber der Zug stand eine Stunde am Bahnhof rum, wieso wussten wir auch nicht genau. Dann 15 Minuten zum Hostel laufen und ich konnte wieder direkt duschen gehen. Wir sind dann kurz auf die Dachterrasse (super Ausblick) und danach zu "beasts and burritos" essen gegangen, das war auch echt richtig lecker und sehr viel vegetarisches/veganes essen gab's auch. Da haben die Gäste Servietten bemalt und die an die Wand geklebt, also haben wir uns auch verewigt. Im Anschluss sind wir noch in den Supermarkt, waren kurz einkaufen und sind dann zu so Klippen spaziert, wo wir ein bier/cider getrunken haben und saßen da bis es dunkel wurde und die Aussicht dort war auch atemberaubend :) Am Abend gab es noch fast eine Prügelei in dem Hostelzimmer wo ich bin (nur Mädels) weil die eine nicht wollte, dass das Fenster aufgemacht wird da ja Mücken rein kommen könnten. Und den anderen viel zu warm zum schlafen war.Read more

    Traveler

    Das sieht aber alles sehr schön aus 😍...ich freue mich auch schon darauf

    8/2/22Reply
    Traveler

    Dann müsst ihr in Lagos unbedingt in diesen Burrito Laden gehen!

    8/5/22Reply
     
  • Day5

    Albufeira und Umgebung

    July 30 in Portugal ⋅ ☀️ 26 °C

    Heute sind wir später aufgestanden, haben uns dann nach dem Frühstück noch an den Pool gesetzt und Jan war auch schwimmen. Ich hatte nach mietautos geguckt aber es sieht echt schlecht aus. Dann gegen 14 Uhr sind wir mit dem Bus nach Albufeira rein gefahren. Von dort sind wir zu einem Fahrstuhl gelaufen, der direkt am Strand ist und sind da hoch gefahren. Dann sind wir Richtung Marina gelaufen (mit Eiskaffe-Pause) und zu dem Yachthafen (da sind irgendwie 2). Dort war es auch ganz cool, bunte Häuser und spielhallen. Ich wollte dann noch auf so eine Art Klippe mit pompösen Häusern rauf laufen, was ziemlich anstrengend war bei 30 Grad. Es hatte sich aber gelohnt, denn irgendwann war da eine Art Aussichtspunkt wo sonst fast niemand war. Dort haben wir dann ca. Eine Stunde den Ausblick genossen und Fotos gemacht. Auf dem Rückweg sind wir dann noch am Strand gewesen und waren schwimmen (hab so geschwitzt das war auch nötig). Danach sind wir fürs Abendessen einkaufen gegangen und mit dem Bus richtung hostel gefahren. Dann gab es Spaghetti mit Pesto und dazu eine Gurke (Jan meinte im Laden das wäre eine zucchini (die wir eigentlich wollten) aber es war doch eine Gurke). Eigentlich wollten wir danach noch ins Party Viertel aber wir waren beide ziemlich kaputt.Read more

    Traveler

    Ihr könnt euch ja Gurkenscheiben auf die heißen Augen legen, das erfrischt schön 🙃 Dann hat sich der Gurkenkauf schon gelohnt...

    8/1/22Reply
    Traveler

    nee das wäre lebensmittelverschwendung

    8/1/22Reply
    Traveler

    Kannst du doch anschließend noch essen 😋

    8/1/22Reply