Argentina
Departamento de Tafí del Valle

Here you’ll find travel reports about Departamento de Tafí del Valle. Discover travel destinations in Argentina of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

10 travelers at this place:

  • Day7

    Amaicha del Valle, Argentine

    April 14, 2017 in Argentina

    Avant hier nous avons pris un bus de nuit jusqu'à Tucaman dans la Cordilière des Andes. Nous avons traversé l'Argentine d'Est en Ouest. Nous avons loué une voiture. Papa nous a conduits dans un coin paumé où il fait chaud le jour et froid la nuit. C'est normal puisqu'on est à 2000 mètres d'altitude.

    Il y a plein de cactus. Les cactus sont pour la plupart centenaires, voire pluricentenaires. Leur bois était beaucoup utilisé par les natifs. Leurs​ fruits sont comestibles.

    Olivier

    PS) Nous avons visité le musée de la Pachamama. Il contient de nombreuses oeuvres d'art inspirées par les croyances locales.
    Read more

  • Day105

    Cafayate - El Cadillal, Argentina

    September 13, 2017 in Argentina

    9. - 13. September 2017

    Von Cafayate fahren wir weiter südwärts nach Tafí del Valle. Ziel bzw. Soll: Wandern! Ist: Eiskalt, windig, die versprochenen Wanderrouten im Lonely Planet existieren nicht so recht und wandern á la Argentiños heisst, eine Stunde aufs "Stadthügeli" zu laufen. Von alledem lassen wir uns natürlich nicht entmutigen und ziehen wieder mal das allwissende Internet bzw. Wikiloc zu Rate. Tatsächlich finden wir von anderen mutigen Wanderern GPS-Daten, die zu einem Wasserfall führen. Kann man sich darauf verlassen? Egal, was besseres haben wir nicht. Los gehts über Stock, Stein und Sumpf (Wanderwege wie in der Schweiz gibts selbstverständlich nicht). In einem Dörfchen zu Beginn haben wir einen Hund "aufgelesen", der uns zur Freude von Suti die ganze Wanderung über begleitete und dafür mit etwas Fleisch belohnt wird. Tatsächlich gelangen wir zum schönen Wasserfall und picknicken bei Sonnenschein. Das Wasser ist allerdings eiskalt, es hat sogar Reste von Schnee und Eis. Der Rückweg ist dann weniger angenehm; mutig weichen wir von der GPS-Route ab und bezahlen dafür mit einem mühsamen und ermüdenden Abstieg durch riesige Gras- und Schilfbüschel. Zu guter Letzt muss Suti noch vor einer Kuh flüchten und sich hinter einem Baum verstecken. Hihi...

    Nun aber weg von dieser Kälte und wieder nordwärts nach El Cadillal. Wieder mal merken wir, dass wir in der Nebensaison unterwegs sind. Im kleinen Ort haben 90% der Lokale geschlossen, bzw. nur ein Restaurant hat offen:). In unserem Hostel sind wir die einzigen Gäste (wieder Mal). Die Cabañas sind herzig und der Garten schön hergerichtet mit Blumen, blühenden Bäumen und Kolibris. Sogar einen Swimmingpool hatte es, einfach ohne Wasser. Der Service war stark verbesserungswürdig, aber das läuft unter der Kategorie typisch südamerikanisch. Vielleicht muss ich noch erwähnen, dass es nur unwesentlich wärmer war als in Tafí. Wir wandern durch einen schönen Regenwald zu einem Wasserfall (déjà-vu?;)).

    Memories: superfeines flaches Brot (Tortillas) bei Strassenstand in Tafí entdeckt; tollwütiger Hund in Regenwald.
    Read more

  • Day85

    Tafí del Valle

    March 27, 2017 in Argentina

    Wir sind in einen Ort gereist der in seinem Namen das Wort "Tal" trägt und waren dann doch mittelmäßig überrascht, dass Tafí del Valle auf über 2000m liegt...
    Tafí ist klein und als Städtchen auch nicht besonders hübsch. Aber die grünen Berge rund herum sind der Wahnsinn!
    Wir haben eine Wanderung auf einen Berg gemacht und eine alte Estancia (Bauernhof) besucht. Da wir richtig Glück mit dem Wetter hatten, war es sehr angenehm!Read more

  • Day17

    Tafí del Valle

    November 27, 2017 in Argentina

    Am nächsten Morgen entschließe ich mich, weiterzufahren ins 10 Kilometer entfernte Tafí del Valle. Hier in El Mollar ist nämlich absolut nichts los. In Tafí habe ich mehr Glück, ich treffe ein nettes argentinisches Paar, mit dem ich mich ein wenig unterhalte. Flor und Alan kommen aus Buenos Aires und sind auf unbestimmte Zeit auf Reisen. Am Abend essen wir gemeinsam. Später packt Alan seine Gitarre aus und spielt einige argentinische Blues-Cover und haut auch eigene Kompositionen raus.Read more

  • Day18

    Auf dem Cerro de la Cruz

    November 28, 2017 in Argentina

    Heute mache ich einen kleinen Ausflug auf den Cerro de la Cruz, quasi ein Hügel mit Kreuz drauf. Praktisch, dass man direkt auf die nächsten Hügel weiterklettern kann und so einen beeindruckenden Ausblick auf das gesamte Tal kriegt. Ich kann sogar schon den 3.000-m-Pass von hier aus erkennen.

  • Day19

    Der Infiernillo-Pass

    November 29, 2017 in Argentina

    Morgens um sechs Uhr mache ich mich frisch und motiviert an meine nächste Herausforderung - vor einem Pass in 3.000 Metern Höhe habe ich gehörigen Respekt. Ich mache auch heute wieder langsam, viele Pausen inklusive. Als ich gegen Mittag dann jubelnd den höchsten Punkt der heutigen Strecke erreiche, jubeln sieben bis acht Leute zurück. Zwei Familien aus Tucumán und aus Ungarn sind gerade hier, genießen die Aussicht und freuen sich mit mir.Read more

  • Day19

    Die Passabfahrt nach Amaicha del Valle

    November 29, 2017 in Argentina

    Der Traum von der Mega-Abfahrt erfüllt sich leider nur kurz, da die Straße auf der anderen Seite des Passes in keinem besonders guten Zustand ist. Es wird also abwärts gerüttelt, die Bremse immer auf Anschlag. Es ist auch landschaftlich eine vollkommen andere Welt, viel kärger, trockener und wärmer. Ich sehe viele Kakteen und gewaltige, offene Ebenen mit dahinter liegenden, gewaltigen Bergketten. Angekommen in Amaicha del Valle, auf dann wieder 2.000 Höhenmetern, baue ich mein Zelt auf einem kleinen Campingplatz auf und penne direkt erschöpft ein. Offenbar hat die Passüberquerung doch mehr Spuren hinterlassen, als ich erst geglaubt habe.Read more

  • Day20

    Die Ruinen von Quilmes

    November 30, 2017 in Argentina

    Die Ruinen von Quilmes sind im Grunde nur ein Abstecher von fünf Kilometern von der Ruta 40. Was mir erst unterwegs klar wird: Die Straße dorthin besteht größtenteils aus sandigen Waschbrettrillen und geht leicht bergauf - das ist echt anstrengend. Nach einem Kilometer bereue ich meine Entscheidung schon fast. Ich schalte auf stur und fahre weiter, in der Hoffnung, dass die Rückfahrt leichter wird. (Was sich am Ende als richtig erweist, bergab ist viel leichter.)

    Die Ruinen selbst sind eigentlich nur auf Grund ihrer besonderen Lage wirklich interessant, die gesamte Anlage macht auf mich den Eindruck, als würde man hier weniger einem gehobenen archäologischen Anspruch als eher den Touristen gerecht. Dennoch ein interessanter Ort um die beeindruckende Landschaft drumherum und die vielen, riesigen Kakteen zu genießen.
    Read more

  • Day20

    Auf der Ruta 40 nach Cafayate

    November 30, 2017 in Argentina

    Zurück auf der Hauptstraße kommen mir nach kurzer Zeit die ersten Reiseradler entgegen! Drei Frauen (ca. 50-60 Jahre alt) aus Holland, die aus Peru kommend bis nach Ushuaia (fast südlichste Stadt der Welt) fahren wollen. Sie haben den Vorteil, dass sie Rückenwind haben. Ich merke bald, dass es sich mit Gegenwind und Kopfschmerzen nicht so gut fährt und nehme mir im kleinen Örtchen Coalao ein Hostelzimmer mit Veranda (das ich auch noch komplett für mich alleine habe).

    Am nächsten Tag fahre ich so gemütlich es geht weiter bis Cafayate. Die ganze Ruta 40 scheint der Wind nur aus einer Richtung zu kommen: Norden.
    Read more

  • Day88

    Tafí del Valle

    April 10, 2017 in Argentina

    Nach so vielen Städten freuen wir uns über Natur und die Übersichtlichkeit in Tafí del Valle.

    10.04.2017: Wanderung nach El Mollar. Neuer Freund inklusive=).

    11.04.2017: Spaziergang zum "Cerro de la Cruz". Heute mit einem neuen Freund, der uns den ganzen Tag über begleitet hat.

You might also know this place by the following names:

Departamento de Tafí del Valle, Departamento de Tafi del Valle

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now