Argentina
Entre Rios

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Entre Rios
Show all
Travelers at this place
  • Day4

    Ruinen in Concordia

    January 1, 2021 in Argentina ⋅ ☀️ 30 °C

    Auf der Fahrt nach Federación machte ich noch einen kleinen Abstecher nach Concordia. Hier steht der Rest eines Schlosses, das sich Ende der 1880er Jahre eine Industriellenfamilie bauen ließ. In den 1930er Jahren nutze Antoine de Saint Exupery diesen Ort als Teil des Luftpostnetzes, bis 1938 das Haus abbrannte und seitdem eine Ruine ist. Aber irgendwie imposant....
    Um ein Foto ohne Zaun zu machen bin ich halt mal auf den Zaun geklettert. Ergebnis: Ein Foto ohne Zaun und ein zerrissenes Lieblings-T-Shirt.... Hmmpf.
    Read more

    Schönes Foto trotz zerrissenen Shirt😃 [Bianca Stärk]

    1/19/21Reply

    Oder musstest du da noch nicht klettern? [Bianca Stärk]

    1/19/21Reply
     
  • Day5

    Alemania und CoVid

    January 2, 2021 in Argentina ⋅ ☀️ 29 °C

    Heute geht´s nach Misiones. Aber schon auf dem Weg dorthin, quasi direkt hinter Federación, kann man sich dem deutschen Einfluss nicht entziehen. Unzählige Schilder an der Autobahn machen auf diesen Laden aufmerksam. Darin ist irgendwie fremdschämen angesagt. U-Boote und Panzer als Spielzeug, Isolierkannen mit Eisernen Kreuzen und die ganze Zeit bayerische Schuhplattler-Musik bestimmen hier das Bild der Deutschen...

    Der Weg weiter ist eigentlich ganz gut ausgebaut, nur stellenweise wenig geradlinig und irgendwann, nach einigen hundert Kilometern, kam dann die Grenze zu Misiones, an der ein CoVid-Schnelltest gemacht wurde. Wer eine Übernachtung reserviert hat muss den Test auch nicht zahlen. Fand ich gut! Und ich bin negativ! Das fand ich positiv!
    Read more

    Oh Gott Hilfe,😂 [Bianca Stärk]

    1/19/21Reply
     
  • Day4

    Termas de Federación

    January 1, 2021 in Argentina ⋅ ⛅ 30 °C

    Ach was ist das schön! `Zig unterschiedliche Becken mit Wasser zwischen 35 und 42° C. Allerdings ist das sicher noch schöner an einem langen Wochenende im Winter... eher als jetzt, ein Sommerabend mit 35°C Außentemperatur.... trotzdem schön!!!

    Abends gab´s dann zum Abschluss noch einen Pacu, also quasi eine Art Piranha zu essen... gar nicht ´mal übel. Und die Souvenirläden und anderen Lokale agieren, als gäb´ es kein Corona. Nun ja....
    Read more

  • Day2

    Sonniges Paraná

    December 30, 2020 in Argentina ⋅ ⛅ 26 °C

    Nachmittags ist es glatt noch mal sonnig geworden - was zu einem weiteren Spaziergang einlud. Ist schon schön hier - der Ausblick auf den Rio Paraná und hinüber nach Santa Fé ist grandios!!
    Traurig stimmt das Bild des Hotels Jardin de Paraná - ein wunderschönes Kolonialhaus, zum Teil schon mal zum Parkplatz verstümmelt und nun auch zum Verkauf ausgeschrieben. Der Blick ins Innere zeigt einen wunderschönen Patio. Wenn es in Buenos Aires wäre, würde es garantiert abgerissen und durch einen Betonklotz ersetzt.
    Read more

  • Day2

    Regen und Kunst im Parque Urquiza

    December 30, 2020 in Argentina ⋅ ⛅ 25 °C

    Am Parque Urquiza fing es an zu regnen. Dennoch war es ganz nett hier - Moderne Kunst am Konferenzzentrum und ein Blick über den Paraná bis nach Santa Fé und in die Natur - schon schön, trotz Regen!!

  • Day2

    Regnerisches Paraná

    December 30, 2020 in Argentina ⋅ ⛅ 26 °C

    Ausschlafen, frühstücken, Sightseeing. Das ist das heutige Programm. Doch abgesehen von der Kathedrale der Stadt ist alles geschlossen - vermutlich Corona-bedingt. An der Kathedrale aber- wie könnte es anders sein - steht auch ein von Vögeln beschi... San Martin und es weht die argentinische Fahne.
    Am Parque Urquiza angekommen fing es an zu regnen. Also nur ein bisschen Schaufenster-Bummeln in der Fußgängerzone. Die ist für eine Stadt dieser Größenordnung im Vergleich zu Buenos Aires echt groß und schick.
    Es hat sich eingeregnet. Also ist Zeit zum Rumgammeln. Erholungsurlaub pur!
    Read more

  • Day1

    Nächtliches Paraná

    December 29, 2020 in Argentina ⋅ 🌙 28 °C

    Angekommen. Etappe 1 ist geschafft. Paraná wirkt auf den ersten Eindruck abstoßend. Die Autotüren habe ich besser ´mal verschlossen. Die Lage des Hotels am Hauptplatz erlaubt aber noch einen kleinen Spaziergang mit wunderbaren Blickspielen der Gebäude mit dem Vollmond. Die Kathedrale mögen offensichtlich auch massenweise Vögel als Schlafplatz... - beeindruckend! Das Abendessen (Sorrentinos mit Schinken, Hühnchen und Walnüssen) war nicht Sterne-verdächtig, aber nach Mitternacht ist auch in Paraná die Auswahl geringer...Read more

  • Day1

    Gualeguay

    December 29, 2020 in Argentina ⋅ ⛅ 31 °C

    Wie immer läuft Alles bestens: In Zaraté ist die Tankstelle defekt - die nächste, in Ceibos, ist nur 76 km weiter und ich bin noch nicht im roten Bereich.... uff, geschafft.
    Während die Sonne traumhaft unter- und der Vollmond traumhaft aufging wachte auch eine Armada aus Insekten auf. So stelle ich mir eine der biblischen Plagen vor!! Wie gut, dass der Scheibenwaschwassertank nicht leer ist!Read more

  • Day34

    Auf nach Concordia!

    January 29, 2020 in Argentina ⋅ ⛅ 26 °C

    In der Nacht vom 28.01. auf den 29.01. sind wir mit einem Bus von Posadas nach Concordia gefahren. Die Stadt an der Grenze zu Uruguay sollte uns als Zwischenstopp dienen auf der Reise nach Montevideo, der Hauptstadt Uruguays.
    Wir haben uns bereits am Mittag das Ticket gekauft und hatten uns gefreut, 20% Rabatt auf die Preise zu bekommen.
    Abends beim Einchecken in den Bus gab es eine weniger schöne Überraschung: unsere Sitzreihe gab es in dem Bis nicht, da alle Sitze eine höhere Preiskategorie hatten und es dadurch nur bis Platz 42 ging, wir hatten aber Nummer 49 und 50 gebucht! Bei dem Kontrolleur haben wir erklärt, dass da etwas nicht stimmt und uns wurde gesagt, das passt schon, wir sollen uns einfach auf einen leeren Platz setzen. Gesagt, getan...
    Ich stellte mir vorsichtshalber einen Wecker, damit wir rechtzeitig vor der Ankunft am Busbahnhof in Concordia aufwachen und unsere Sachen zusammenpacken können. Als mein Wecker mich weckte, schaute ich auf mein Handy und.... wir sind ja schon an Concordia vorbei. Ich war plötzlich hellwach, ging zum Busfahrer, erzählte ihm, dass wir nach Concordia müssen, under schaute mich so geschockt an, wie ich mich fühlte.
    Kurzerhand drehte er aber um, um uns in der Nähe der Stadt an einer Polizeistation rauszulassen. Einer der Polizisten war dann so nett uns ein Taxi zu bestellen, mit dem wir dann zu unserer Unterkunft gefahren sind.
    Die Besitzerin war so freundlich uns auch schon vor der vereinbarten Check-In-Zeit hereinzulassen und so konnten wir zumindest erst einmal unsere Sachen unterstellen und schon in der Unterkunft durchschnaufen.
    Den Tag über haben wir damit verbracht uns die Stadt anzuschauen. Wir waren am Busbahnhof (hier haben wir bereits die Tickets für die Fahrt nach Montevideo gekauft), am Hauptbahnhof (an dem immerhin zweimal die Woche noch ein Zug fährt), und in der Innenstadt. Am Ende unseres Spazierganges mit einigen unfreiwilligen Umwegen (ich war irgendwie an dem Tag ein paar mal nicht fähig Google Maps richtig zu verwenden) sind wir dann zum Strand gekommen. An der Strandpromenade haben wir uns etwas zu Essen gegönnt.
    Als wir uns wieder auf den Weg machten, hatte sich das Wetter deutlich geändert: es waren sehr viele Wolken unterwegs, am Himmel auf der anderen Seite des Flusses in Uruguay zuckten Blitz und donnerte es und es kam uns ein recht starker Wind entgegen, so dass aufgewirbelter Sand sich anfühlte wie ein Peeling. Also machten wir uns auf den Rückweg zur Unterkunft.
    Die Stadt wirkt bisher sehr schön auf uns. Es ist ruhig, wirkt organisiert und wir haben zum ersten Mal in Südamerika das Gefühl, dass es auch im Straßenverkehr Regeln gibt, die befolgt werden.
    Read more

  • Day34

    Concordia - Freud und Leid ...

    January 29, 2020 in Argentina ⋅ ☀️ 31 °C

    ... liegen häufig dicht zusammen. Dichter als einem oft bewusst wird. So auch heute in Concordia. Unsere Busfahrt von Posadas nach Concordia war diesmal über Nacht - so spart man sich eine Übernachtung und hat jeweils mehr vom Tag. Je südlicher wir reisen, desto tiefer dürfen wir auch für Bus, Lebensmittel und Co in die Tasche greifen! Wir also rein in den Bus, der zur richtigen Uhrzeit auf der richtigen Plattform stand und 4min nach seiner offiziellen Abfahrt losfuhr. Es stand auch Buenos Aires - als Endhaltestelle - dran (so wurde uns das erklärt) ... nur eins war komisch ... es gab unsere Sitzreihe nicht ... bei Platz 42 war Schluss (Wir hatten 49 und 50!) und wir waren nicht die einzigen, die ihre Sitznummer vergeblich gesucht haben. Auf Nachfrage beim Busbegleiter hieß es nur, setzt euch irgendwo hin, das passt schon! ... Was soll ich sagen... es war natürlich der falsche Bus, in den wir eingestiegen sind! Das haben wir allerdings erst Stunden später bemerkt, nämlich genau dann als wir an Concordia schon einige Kilometer vorbei gefahren waren, ohne am Terminal zu halten. Der Busfahrer hat toll reagiert und hat einen Umweg von etwa 45 bis 60 Minuten auf sich genommen, um uns bis auf knapp 12km an Concordia zurück zu bringen! Dort haben die Polizisten einer Autobahnkontrollstation dann ein Taxi für uns gerufen, das uns zu unserer Unterkunft gebracht hat. Nicht optimal aber immernoch besser als ungewollt in Buenos Aires zu landen. Nach einem recht produktiven Tag mit Buchen unseres Bustickets nach Montevideo, mit viel durch die Stadt laufen, mit am Strand, an der alten Bahnstation und in einer schönen Kirche gewesen sein sowie Abendessen und Frühstück einkaufen, haben wir von unserer Gastgeberin erfahren, dass in Posadas und Umgebung heute ein Tornado gewütet hat. Die anschließende Internetrecherche von uns ergab Sturm, umgestürzte Bäume, ein abgedecktes Dach, herumfliegenden Müll und Starkregen mit überfluteten Bächen. Auch wenn ich es spannend gefunden hätte, das live zu erleben, waren wir doch heilfroh, dass wir unwissentlich rechtzeitig aus Posadas abgereist sind und gesund und munter in Concordia herumspazieren konnten. Manchmal ist alles also doch gut, so wie es kommt :) auch wenn wir das heute früh noch nicht wussten!Read more

You might also know this place by the following names:

Entre Ríos Province, Entre Rios Province, Entre Rios, ER, Entre Ríos

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now