Australia
Maheno Beach

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

80 travelers at this place

  • Day223

    Fraser Island - Eli Creek

    November 13, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    The East Coast of Fraser Island is a huge 75 mile long beach. But there is more to see than just the beach! The highlight on this side of the island is Eli Creek. It is just a beautiful crystal clear creek and it is really fun to walk through. Unfortunately we had nothing to float on the creek :(

    Die Ostküste von Fraser Island besteht aus einem 75 Meilen langen Sandstrand. Der Sandstrand wird hier übrigens als Autobahn, Flughafen, Campingplatz und Angelplatz genutzt. Neben dem Strand gibt es aber auch noch ein paar andere Dinge auf dieser Seite der Insel. Highlight war eindeutig Eli Creek, ein kleiner kristall klarer Fluss der über den Strand ins Meer mündet. Wir sind den Fluss etwas in den Regenwald hinein gelaufen, aber leider hatten wir nichts dabei um uns zurück treiben zu lassen. Dennoch war es richtig cool.
    Read more

  • Day52

    Maheno wreck

    December 2, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 29 °C

    The Maheno Wreck is an iconic site, but becoming less as time goes by (good title for a song). Jessica and Toby have both visited here, we are following in our children’s footsteps.

    Macca did a great job getting us there before the other tourists. After 10 minutes we were descended upon by two self-drive tag teams. Each is a convoy of 4 vehicles with a lead driver and then the tourists taking turns to drive the other three vehicles. Each vehicle takes 9 people, the lead vehicle might take 13 so each group are potentially 40 people that suddenly descend upon a site.

    The boat was ahead of its time. Originally built as a steamer for trips between Australia ad NZ, it was commissioned during WWI as a hospital ship. We were told that it couldn’t have a protective convoy because it went so fast.

    Even after it became grounded on Fraser Island in 1935 the boat continued to be useful. A wedding was held on board in 1936. The information plaque says that the Australian army used it for explosives training, blowing holes in it! Another source says that there is no ordnance around that area. More recently it has become a tourist attraction.
    Read more

  • Day52

    Eli Creek

    December 2, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 30 °C

    Eli Creek is a crystal clear creek that runs into the sea creating an interesting section to drive over as well as a really relaxing area to paddle in or take a float to the top of the walkway and float down. Bun and I did both, but drifted down without a float.

    As we were getting back into the car to leave, a family were setting up a gazebo in a wide shallow part of the creek as it ran across the beach, I guess they were planning to picnic there.
    Read more

  • Day16

    Cooldingo Tour

    February 15, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 27 °C

    Fraser Island, Tag 2.....Ich weiß gar nicht wo anfangen. Wir fuhren dem Strand entlang, vorbei an einem Schiffswrack, haben die Pinakles bewundert, gingen schwimmen in den Champagne Pools, sind auf einen Aussichtsfelsen geklettert und haben sogar Dingos gesehen...... Und als ob das noch nicht genug wäre, gab's auch noch einen kurzen Rundflug im Miniflugzeug über die Insel. Mein Guide sorgte dafür, dass ich Bus tauschen konnte. Und so sitz ich nun wieder in Hervey Bay und warte auf meinen Bus weiter Richtung Norden.Read more

  • Day18

    Fraser Island

    July 14, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    Die letzten drei Tage waren wir auf Fraser Island zelten. Strom und fließendes Wasser gab es hier nicht aber dafür lag unser Camp direkt am Strand. Da Fraser Island eine Sandinsel ist, gibt es auf der ganzen Insel keine Straßen, so ging es für uns mit Jeeps auf unebenen Strecken durch den Regenwald oder am Strand entlang, welcher als offizielle Straße gesehen wird, auch hier herrschen also Verkehrsregeln und Linksverkehr.
    Eine neue Erfahrung für uns in der australischen Wildnis zu zelten. Gut, dass unser Zeltplatz von einem elektrischen Zaun umgeben war sodass wenigstens dieser eher schlecht von Dingos, die überall frei auf der Insel leben, erreicht werden konnte.
    Read more

  • Day123

    Day 3: Shipwreck & Tubing at Eli Creek

    October 23, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    🇦🇺
    Last night on Fraser Island and we barely got a wink of sleep. Not only was the "bed" without a pillow uncomfortable, no, we also (stupidly) forgot our homemade muesli in our backpack. Therefore a mouse ate its way through the tent and part of the daypack to get to the feast. Successful! Only that the little intruder grazed my foot and woke me up. Due to the big anger about our own stupidity and the insecurity with the hole in the tent, we could hardly make an eye out.
    Nevertheless we got up early to explore the rest of the island. First we went to the famous old shipwreck. The wreck has been on the coast of Fraser since 1935.
    After a few photos we went to Eli Creek for some tubing. So cool! With a tiretube, driven by the natural stream of the water, we foated along the creek😍. After a lot of fun in the Water we had to say goodbye to the island 😟 and had to go back to Rainbow Beach.

    P.s. the previous evening we had an encounter with a snake. She hung in the kitchen of the drivercamp (camp of our tour guide) completely relaxed 🤩.
    We also had a short look at the stars on the beach. As advised we left the camp with Dingo sticks and in a group. As soon as we were back through the gate of the camp, we saw a Dingo male behind us. He had followed us hoping for food 😳. We always looked around but neither saw him nor heard him 🐕.

    🇩🇪
    Die letzte Nacht auf Fraser Island und wir haben kaum ein Auge zu gemacht. Nicht nur, dass das „Bett“ ohne Kopfkissen unbequem war, nein, wir haben dämlicherweise unser hausgemachtes Müsli im Rucksack vergessen. Deswegen hat sich eine Maus durch das Zelt sowie einen Teil des Tagesrucksacks gefressen, um so an das Festmahl zu kommen. Erfolgreich! Nur das der kleine Eindringling irgendwann meinen Fuß streifte und mich aufweckte. Durch den großen Ärger über die eigene Dummheit und die Unsicherkeit mit dem Loch im Zelt, konnten wir kaum noch ein Auge zu machen.
    Nichtsdestotrotz ging es früh auf den Rest der Insel zu erkunden. Zuerst ging es zum alten bekannten Schiffwrack. Das Wrack ist seit 1935 an der Küste vom Fraser.
    Nach ein paar Fotos ging es zum Eli Creek für ein wenig Tubing. So cool mit einem Reifen durch den natürlichen Strom des Bachs angetrieben das Wasser entlang zu gleiten😍. Nach einer Menge Spaß im
    Wasser hieß es auch schon Abschied nehmen von der Insel 😟 und zurück nach Rainbow Beach.

    P.s. wir hatten am vorherigen Abend noch eine Begegnung mit einer Schlange im Drivercamp (camp unseres Tourguides). Ganz entspannt hing sie dort 🤩. Ausserdem haben wir am Strand kurz Sterne geguckt. Wie es uns geraten war, verließen wir das Camp mit Dingo Stöcken und in einer Gruppe. Kaum waren wir durch das Tor zurück im Camp sahen wir hinter uns den Dingo Rüden. Er war uns gefolgt in der Hoffnung auf Essen 😳. Und wir haben uns immer umgesehen und doch ihn weder gesehen noch gehört 🐕.
    Read more

  • Day23

    Aufgehts, neues Abenteuer

    June 27, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Wie gesagt, klingelte heute morgen unser Wecker, ein kurzes Frühstück und auf gings zurück nach Urangan zu Fraser Dingo, der Company mit der wir die nächsten beiden Tage verbracht haben.
    Dort angekommen unsere gepackten Sachen geschnappt und im Office angemeldet, eine halbe Stunde später ging es dann auch los in die Autos und noch einen kurzen Stopp zum Snacks kaufen. Haben dann unsere ersten Informationen erhalten von unserem Tour Guide Graham und Alex, welcher zum einlernen dabei war und auch Teile übernehmen durfte.
    Dann gings endlich los, im Konvoi von insgesamt 4 Autos fuhren wir zum Fährhafen um von dort aus über zu setzen nach Fraser Island (der größten Sand Insel der Welt ✌).
    Nach 45 Minuten Fahrt ging es dann mit unseren 4WD und dem Abenteuer Sand los!!
    Mit einigen richtig heftigen Bumpern und toller Natur begrüßte uns die Insel.
    Ihr dürft euch das ganze nicht wie einen reinen Sandhaufen vorstellen, sondern eher wie einen Jungle der auf Sand gewachsen ist.
    Unser erster Stopp hieß Central Station, wo eins der Knoten Punkte​ der Insel war, insbesondere was das Arbeiten angeht. Nachdem die Insel aber zum Weltkulturerbe erklärt wurde, musste jegliche Arbeit sofort eingestellt werden und so starb Central Station aus. Übrig geblieben sind die alten shelters und ein kleiner bushwalk mit glasklarem Bach, riesig hohen Bäumen und einer ganz besonderen Art von Farn.
    Nachdem wir das alles begutachtet hatten ging es weiter zum nächsten Stopp, nämlich unserer Unterkunft! Wir hatten eine kleine Unterkunft mit 3 und 4 Bett Zimmern, Bädern, Küche und outside Area. Dann gabs aber erstmal Mittagessen! Hamburger und sausages! 👌
    Nach der Stärkung ging es umziehen und gleich weiter Richtung Eli Creek. Ein Bach der 40.000 liter klares, kühles Frischwasser pro Tag ins Meer bringt!
    Wir hatten ein paar Schwimmreifen dabei also hieß es ab ins Wasser und einfach nur treiben lassen! 😀😊
    Danach hatten wir noch ein wenig Zeit Frisbee, Football etc zu spielen, oder von Graham und Alex gezeigt zu bekommen wir man ganz einfach an essbare Muscheln kommt. Sehr cool gewesen!
    Nach gut 1 1/2 Stunden ging es dann ein kleines Stück den 70Miles Beach entlang weiter Richtung Maheno Shipwreck!
    Dort erklärten unsere Guides uns die ganze Geschichte wie es zum stranden des Schiffen etc kam, dann war Foto Time! 😜
    Der letzte Stopp des Tages waren die Pinnacles. Hoch aus dem Sand ragende Gesteinsformationen! Leider war die Sonne schon hinter ihnen verschwunden, weshalb sie sehr blass erscheinen, vorallem auf den Fotos. Mit Sonne sind sie wundervoll Orang mit weißen und gelben Farbverläufen! Richtig cool.
    Jetzt ging es aber zurück zur Unterkunft denn langsam kam die Dunkelheit und im Dunkeln willst du wirklich nicht am Strand entlang fahren müssen!
    Im Camp ein bisschen die Zeit mit Brett- oder Kartenspielen vertrieben, duschen gewesen und lecker Pasta Bolognese zu Abend gegessen.
    Dann rief Graham auf zum Nightwalk😍
    Es war einfach cool wie viel Information bzw Wissen er einem vermittelte, auch wenn es manchmal nicht ganz einfach war, vorallem wenn es um so spezielle Themen ging die du in alltäglichen Englisch nicht brauchst.
    Haben Thoughts gefunden, was eine Frosch Sorte hier in Australien ist. Aber nicht irgendeine, sie sind Wort wörtlich die Pest und jeder normale Australier tötet sie, sofern er einen sieht. Denn diese Frösche haben ein toxisches Sekret auf der Haut was jedes Tier das versucht sie zu fressen stirbt. Das könnte man ja noch als natürlichen Schutz ansehen, das eigentlich schlimme jedoch ist, das sie das Sekret auch über das Wasser abgeben und somit ganze Seen versäuchen und die Tiere ausrotten. Jeder der Frösche kennt weiß wie rapide diese sich vermehren und was das für verheerenden Folgen haben wird die kommenden Jahre.
    Aber wir haben auch noch Bluebubble Stings gefunden, was eine giftige Quallen Art ist, die Überreste von Tintenfischen, da diese momentan Paarungszeit haben und die Männchen nach dem Geschlechtsakt Sterben und ein paar verschiedene Sorten von Garnelen, Shrimps, Krabben und eine große Sandkrabbe, die sich in binnen 3 Sekunden komplett verbuddelt 😱
    Dann machten wir uns aber auf den Weg zurück ins Camp und fanden noch die ein oder andere, kleinere und größere Huntsmannspinne 👍
    Im Camp den Abend noch gemütlich mit ein paar riesen Runden uno und ein paar Unterhaltungen ausklingen lassen, ehe wir kaputt ins Bett fielen! 😊🤗
    Read more

  • Day13

    Fraser Island: Dingos, Sternenhimmel,...

    August 12, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

    Ein bischen Zeugs zur Tour auf Fraser Island bei dem ich für einen eigenen Footprint zu faul war 😁

    Bild 1: Die einzigen größeren Tiere, die wir an Land gesehen haben waren Dingos. Auch wenn sie Hunden sehr ähnlich sehen, sollte man nicht auf die Idee kommen mit ihnen zu spielen: diese Raubtiere können auch Menschen angreifen, allerdings sind sie nicht sonderlich agressiv, daher Abstand wahren und aus der Entfernung oder dem sicheren Auto fotografieren.

    Bild 2: Die Kolonne aus 3 Fahrzeugen mit denen wir unterwegs waren.

    Bild 3: Kein Bildfehler sondern der Sternenhimmel! Mein persönliches Highlight auf Fraser Island ☺ was auf dem Bild kaum zu sehen ist: der atemberaubende Blick auf die Milchstraße und die tausenden Sterne am ganzen Himmel! Es gibt einem ein warmes Gefühl zu sehen, wie hell und von Sternen übersäht der Nachthimmel wirklich ist :)

    Bilder 4-5: die Tippis, in denen wir übernachtet haben. Allerdings wurde es Nachts echt verdammt kalt, was in Zelten nicht so toll war ❄
    Read more

  • Day39

    2 Tage auf Fraser Island

    December 12, 2017 in Australia ⋅ ⛅ -2 °C

    Heute ist die 2-Tages Tour nach Fraser Island gestartet.
    Auf dem Hinweg noch kleine Reparaturen am Truck, damit wir die Tour auch ohne Probleme bestehen 😂 und dann ging’s von Rainbow Beach mit der Fähre nach Fraser Island auf den 75-Meilen Beach 😁 nach Ankunft haben wir auch gleich unsere erste Begegnung mit drei Dingos 😁 unser Guide war so nett und half einem einzelnen Besucher, so dass die Dingos ihn nicht angegriffen haben (schon verrückt, der Typ ist einfach nur mit nem Mini Rucksack und nem Stock auf die Insel...).
    Anschließend haben wir total reinen Blacktea aus dem Fluss trinken können und das bekannte Schiffswrack besuchen können 👌👌👌

    Die Nacht konnten wir dann in einer traumhaften Unterkunft (Happy Valley) auf der Insel verbringen. Da waren wir echt alle baff, was für eine Luxus-Unterkunft wir haben 😁

    Am zweiten Tag standen dann noch der Lake McKenzie und ein Walk durch den Regenwald an.
    Der Lake McKenzie hat so unglaublich weißen Sandstrand, dass es ohne Sonnenbrille schon geblendet hat 😂 und der Sand ist auch noch ein gutes Peeling für die Haut, weshalb sich hier alle mit dem Sand von Kopf bis Fuß einreiben 😂😂😂 leider hatten wir nicht optimales Wetter und den Abend zuvor hat es geregnet, weshalb unser Guide meinte, das für uns so glasklare Wasser, ist nicht schön 😂😂 im Normalfall ist das Wasser wohl so klar, dass du auf Fotos nicht siehst, dass da Wasser ist 😁😁😁 das konnten wir dann anschließend beim Walk im Regenwald in einem Bach erkennen 😁 schon krass, wie klar das Wasser sein kann...
    Read more

  • Day13

    Fraser Island: Eli Creek

    August 12, 2018 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Zu Beginn des zweiten Tages auf Fraser Island ging es zu einem kleinen Fluss der sich durch den Jungel schlängelt und über den Strand ins Meer fliest. Eine beliebte Aktivität hier ist sich im Fluss von der Strömung bis zum Strand treiben zu lassen! An diesem Ort hätte ich noch Stunden verbringen können ☺Read more

You might also know this place by the following names:

Maheno Beach

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now