Australia
Maheno Beach

Here you’ll find travel reports about Maheno Beach. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

27 travelers at this place:

  • Day13

    Ein bischen Zeugs zur Tour auf Fraser Island bei dem ich für einen eigenen Footprint zu faul war 😁

    Bild 1: Die einzigen größeren Tiere, die wir an Land gesehen haben waren Dingos. Auch wenn sie Hunden sehr ähnlich sehen, sollte man nicht auf die Idee kommen mit ihnen zu spielen: diese Raubtiere können auch Menschen angreifen, allerdings sind sie nicht sonderlich agressiv, daher Abstand wahren und aus der Entfernung oder dem sicheren Auto fotografieren.

    Bild 2: Die Kolonne aus 3 Fahrzeugen mit denen wir unterwegs waren.

    Bild 3: Kein Bildfehler sondern der Sternenhimmel! Mein persönliches Highlight auf Fraser Island ☺ was auf dem Bild kaum zu sehen ist: der atemberaubende Blick auf die Milchstraße und die tausenden Sterne am ganzen Himmel! Es gibt einem ein warmes Gefühl zu sehen, wie hell und von Sternen übersäht der Nachthimmel wirklich ist :)

    Bilder 4-5: die Tippis, in denen wir übernachtet haben. Allerdings wurde es Nachts echt verdammt kalt, was in Zelten nicht so toll war ❄
    Read more

  • Day13

    Fraser Island: Eli Creek

    August 12 in Australia

    Zu Beginn des zweiten Tages auf Fraser Island ging es zu einem kleinen Fluss der sich durch den Jungel schlängelt und über den Strand ins Meer fliest. Eine beliebte Aktivität hier ist sich im Fluss von der Strömung bis zum Strand treiben zu lassen! An diesem Ort hätte ich noch Stunden verbringen können ☺

  • Day13

    Fraser Island: S.S. Maheno

    August 12 in Australia

    Nicht unbedingt viel zu sehen gabs am Wrack der S.S. Maheno, dafür ist die Geschichte des Schiffes ganz interessant:
    Als eines der schnellsten Schiffe der australischen Flotte während des ersten Weltkrieges wurde die Maheno als schwimmendes Krankenhaus eingesetzt, um Soldaten in Europa zu behandeln. Nach dem Krieg wurde das Schiff von den Japanern gekauft, die dessen Bauweise studieren wollten. Ein Sturm spülte jedoch das Schiff während der Überführung nach Japan an die Strände Fraser Islands. Da alle Versuche das Schiff wieder zu Wasser zu lassen fehlschlugen, kann nun über 7 Jahrzehnte Später das Wrack besichtigt werden. Da das verrottende Schiff allerdings immer schneller versinkt, wird dies nicht mehr lange möglich sein: schätzungsweise bis zum Anfang des nächsten Jahres soll nichts mehr übrig sein. Da würde ich mal sagen: Glück gehabt noch rechtzeitig da gewesen zu sein 😉Read more

  • Day23

    Aufgehts, neues Abenteuer

    June 27, 2017 in Australia

    Wie gesagt, klingelte heute morgen unser Wecker, ein kurzes Frühstück und auf gings zurück nach Urangan zu Fraser Dingo, der Company mit der wir die nächsten beiden Tage verbracht haben.
    Dort angekommen unsere gepackten Sachen geschnappt und im Office angemeldet, eine halbe Stunde später ging es dann auch los in die Autos und noch einen kurzen Stopp zum Snacks kaufen. Haben dann unsere ersten Informationen erhalten von unserem Tour Guide Graham und Alex, welcher zum einlernen dabei war und auch Teile übernehmen durfte.
    Dann gings endlich los, im Konvoi von insgesamt 4 Autos fuhren wir zum Fährhafen um von dort aus über zu setzen nach Fraser Island (der größten Sand Insel der Welt ✌).
    Nach 45 Minuten Fahrt ging es dann mit unseren 4WD und dem Abenteuer Sand los!!
    Mit einigen richtig heftigen Bumpern und toller Natur begrüßte uns die Insel.
    Ihr dürft euch das ganze nicht wie einen reinen Sandhaufen vorstellen, sondern eher wie einen Jungle der auf Sand gewachsen ist.
    Unser erster Stopp hieß Central Station, wo eins der Knoten Punkte​ der Insel war, insbesondere was das Arbeiten angeht. Nachdem die Insel aber zum Weltkulturerbe erklärt wurde, musste jegliche Arbeit sofort eingestellt werden und so starb Central Station aus. Übrig geblieben sind die alten shelters und ein kleiner bushwalk mit glasklarem Bach, riesig hohen Bäumen und einer ganz besonderen Art von Farn.
    Nachdem wir das alles begutachtet hatten ging es weiter zum nächsten Stopp, nämlich unserer Unterkunft! Wir hatten eine kleine Unterkunft mit 3 und 4 Bett Zimmern, Bädern, Küche und outside Area. Dann gabs aber erstmal Mittagessen! Hamburger und sausages! 👌
    Nach der Stärkung ging es umziehen und gleich weiter Richtung Eli Creek. Ein Bach der 40.000 liter klares, kühles Frischwasser pro Tag ins Meer bringt!
    Wir hatten ein paar Schwimmreifen dabei also hieß es ab ins Wasser und einfach nur treiben lassen! 😀😊
    Danach hatten wir noch ein wenig Zeit Frisbee, Football etc zu spielen, oder von Graham und Alex gezeigt zu bekommen wir man ganz einfach an essbare Muscheln kommt. Sehr cool gewesen!
    Nach gut 1 1/2 Stunden ging es dann ein kleines Stück den 70Miles Beach entlang weiter Richtung Maheno Shipwreck!
    Dort erklärten unsere Guides uns die ganze Geschichte wie es zum stranden des Schiffen etc kam, dann war Foto Time! 😜
    Der letzte Stopp des Tages waren die Pinnacles. Hoch aus dem Sand ragende Gesteinsformationen! Leider war die Sonne schon hinter ihnen verschwunden, weshalb sie sehr blass erscheinen, vorallem auf den Fotos. Mit Sonne sind sie wundervoll Orang mit weißen und gelben Farbverläufen! Richtig cool.
    Jetzt ging es aber zurück zur Unterkunft denn langsam kam die Dunkelheit und im Dunkeln willst du wirklich nicht am Strand entlang fahren müssen!
    Im Camp ein bisschen die Zeit mit Brett- oder Kartenspielen vertrieben, duschen gewesen und lecker Pasta Bolognese zu Abend gegessen.
    Dann rief Graham auf zum Nightwalk😍
    Es war einfach cool wie viel Information bzw Wissen er einem vermittelte, auch wenn es manchmal nicht ganz einfach war, vorallem wenn es um so spezielle Themen ging die du in alltäglichen Englisch nicht brauchst.
    Haben Thoughts gefunden, was eine Frosch Sorte hier in Australien ist. Aber nicht irgendeine, sie sind Wort wörtlich die Pest und jeder normale Australier tötet sie, sofern er einen sieht. Denn diese Frösche haben ein toxisches Sekret auf der Haut was jedes Tier das versucht sie zu fressen stirbt. Das könnte man ja noch als natürlichen Schutz ansehen, das eigentlich schlimme jedoch ist, das sie das Sekret auch über das Wasser abgeben und somit ganze Seen versäuchen und die Tiere ausrotten. Jeder der Frösche kennt weiß wie rapide diese sich vermehren und was das für verheerenden Folgen haben wird die kommenden Jahre.
    Aber wir haben auch noch Bluebubble Stings gefunden, was eine giftige Quallen Art ist, die Überreste von Tintenfischen, da diese momentan Paarungszeit haben und die Männchen nach dem Geschlechtsakt Sterben und ein paar verschiedene Sorten von Garnelen, Shrimps, Krabben und eine große Sandkrabbe, die sich in binnen 3 Sekunden komplett verbuddelt 😱
    Dann machten wir uns aber auf den Weg zurück ins Camp und fanden noch die ein oder andere, kleinere und größere Huntsmannspinne 👍
    Im Camp den Abend noch gemütlich mit ein paar riesen Runden uno und ein paar Unterhaltungen ausklingen lassen, ehe wir kaputt ins Bett fielen! 😊🤗
    Read more

  • Day39

    2 Tage auf Fraser Island

    December 12, 2017 in Australia

    Heute ist die 2-Tages Tour nach Fraser Island gestartet.
    Auf dem Hinweg noch kleine Reparaturen am Truck, damit wir die Tour auch ohne Probleme bestehen 😂 und dann ging’s von Rainbow Beach mit der Fähre nach Fraser Island auf den 75-Meilen Beach 😁 nach Ankunft haben wir auch gleich unsere erste Begegnung mit drei Dingos 😁 unser Guide war so nett und half einem einzelnen Besucher, so dass die Dingos ihn nicht angegriffen haben (schon verrückt, der Typ ist einfach nur mit nem Mini Rucksack und nem Stock auf die Insel...).
    Anschließend haben wir total reinen Blacktea aus dem Fluss trinken können und das bekannte Schiffswrack besuchen können 👌👌👌

    Die Nacht konnten wir dann in einer traumhaften Unterkunft (Happy Valley) auf der Insel verbringen. Da waren wir echt alle baff, was für eine Luxus-Unterkunft wir haben 😁

    Am zweiten Tag standen dann noch der Lake McKenzie und ein Walk durch den Regenwald an.
    Der Lake McKenzie hat so unglaublich weißen Sandstrand, dass es ohne Sonnenbrille schon geblendet hat 😂 und der Sand ist auch noch ein gutes Peeling für die Haut, weshalb sich hier alle mit dem Sand von Kopf bis Fuß einreiben 😂😂😂 leider hatten wir nicht optimales Wetter und den Abend zuvor hat es geregnet, weshalb unser Guide meinte, das für uns so glasklare Wasser, ist nicht schön 😂😂 im Normalfall ist das Wasser wohl so klar, dass du auf Fotos nicht siehst, dass da Wasser ist 😁😁😁 das konnten wir dann anschließend beim Walk im Regenwald in einem Bach erkennen 😁 schon krass, wie klar das Wasser sein kann...
    Read more

  • Day52

    Day 52: Pippie's tour to Fraser

    September 10, 2016 in Australia

    Early breakfast, everybody in the 4x4x4 ;-), to and on the beach up on the ferry all the way to Fraser Island (5min haha) from there we rode all the way up to a beautifull lake with crystal clear blue water and a forrest walk. The trip on the beach was for some a bit difficult since 1 car was swinging on the beach and an other almost rolled over, that would have been a short trip on Fraser. We had a good view on the rest since I was in the last car with the best squad you can wish ;-). Thanks Elin, Do, Annelies, Jenna, Michael, Tom and Carlo for the amazing time and not crashing our car :-) haha. The whole group was pretty awesome by the way. After the beach drive we went to this beautifull lake with almost the same sand as on Whitehaven beach. I drove the group through the forrest and this was a beautifull area, it started to rain and when the complaint came about this the guide was yelling over the radio that is was a fuckin rainforrest so rain is kinda obvious. I loved his down to earth remarks all the time, great tour guy called Bratt. I will never forget him saying every time "gather around my little minions". Apperently he lives on Fraser and I can understand why. It's bigger than you think and for mostly being sand it is extremely fullgrown with beautifull forrest what reminds me of my bedroom wallpaper by the way. From this walkway through the forrest we headed for camp and settled and had diner made by our own volunteers that day. Very good sausages and self made burgers. After that we tried to drink half our alcohol since we had 2 night there but we all failed around 2200 ;-). Everybody had a beautifull long day and tomorrow would be even longer. So to our tents and sleep tight in my never used sleeping bag that I carry around for 3 weeks now ;-). Sweet dreams.Read more

  • Day89

    Day 2 K'Gari

    June 27 in Australia

    Es ghat am endi zue.. mit minere Tour und au mini Reise😩

    De hütug Tag isch ähnlich abgloffe wie de vortag🤔 Mehr sind die verschiedene See und Landschafte go ahluege und hends mega lustig ghaa mitenand😂 Mehr hend eus all mega guet verstande und das isch grundlag gsih dass die Tour überhaupt guet worde isch haha wills s Wetter isch echt Shitter und bewölkt gsih und deshalb isch au die ganz farbpracht ned zum vorschieh cho und mehr het au ned wurklich chene go bade😩 Abr mehr hend evt s maximum usse ghollt und es isch mega cool gsih schlussendlichRead more

  • Day274

    Driving at the Beach

    May 28, 2017 in Australia

    Der Highway von faser Island. Und ja hier iat auch im winter ab und zu ordentlich Verkehr. Wir trafen auf Dingos und ans Wasser sollte man auch nicht zu nah ran gehen, es wurden hier bereits Haie in 30 cm tiefem Wasser gesehen. Trotzdem habe ich einige Angler am Strand gesehen. Damit die Dingos hier nicht durch die Campingplätze oder mini Dörfer laufen sind überall Zäune und elektronische Schranken angebracht.Read more

You might also know this place by the following names:

Maheno Beach

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now