Australia
Point Hesse

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
61 travelers at this place
  • Day330

    von Neuseeland nach Australien.

    December 2, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 10 °C

    Nach einer langen Pause melden wir uns wieder. Unsere Zeit in Neuseeland ist nun schon vorbei und wir sind bereits seit zwei Wochen in Australien. Neuseeland nach knapp 10 Monaten zu verlassen, war ein Abschied, der uns nicht unbedingt leicht gefallen ist. In der letzten Woche waren wir in Auckland und haben uns mit Juan, einem alten Schulfreund von Joshi, getroffen. Zusammen haben wir noch einiges Unternommen bevor wir uns dann am 19. November von Juan und von Neuseeland verabschieden mussten. Von Auckland aus sind wir nach Melbourne geflogen. Dort waren wir für eine Woche, in der wir uns an das Klima und an die Umgebung etwas gewöhnen konnten. Wir schauten uns Melbourne mit seinen vielen Vororten, seinen Foodmarkets und der Street art an, und machten auch eine Tagestour, um einen Teil der Great Oceanroad mit dem Bus entlang zufahren. Mit dem Nachtbus ging es dann weiter, von Melbourne aus über Canberra kamen wir am Mittwoch in Sydney an. Dort schauten wir uns ebenfalls die Stadt an und machten kleine Tagesausflüge zu den Stränden in der Nähe. Heute Abend geht es dann weiter mit dem Nachtbus Richtung Byron Bay.Read more

  • Day67

    Die Great Ocean Road

    October 20, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 16 °C

    Heute hatten wir das Glück, dass unser Weg nach Melbourne uns entlang der Great Ocean Road führte. Eine malerisch schöne, steile Küstenstrasse. Zu Anfang waren wir noch relativ enttäuscht, da die Strasse hinter einer Düne nahe der Küste verlief, man allerdings nichts sah, ausser wenn man zu den ausgeschriebenen Aussichtspunkten abbog. Diese alleine hauten uns aber schon um, sodass uns das gar nicht weiter störte, vor allem aber auch weil es alle paar Kilometer einen dieser Punkte gab. Der allererste Aussichtspunkt "Bay of Islands" hatte es uns besonders angetan!! Viele kleine, aber hohe Felsnadeln, die verteilt über die Bucht aus dem Meer ragten, umgeben von meterhohen Wellen. Wahsinn!! Die wohl bekannteste Attraktion der Great Ocean Road sind "the twelve apostels", welche mittlerweile leider nur noch 8 sind. Im Vergleich zu den anderen Spots habn sie uns aber nicht so gut gefallen, schon alleine weil man keinen Meter gehen konnte ohne jemandem auf die Füsse zu treten. Auch die London Bridge war ziemlich cool, heisst aber heute nur noch London Klippe, weil 1990 ein Teil dieser ins Meer gestürzt war, sodass zwei Touristen auf dem übriggebliebenem Felsen festhockten und von einem Hubschrauber abgeholt werden mussten.
    Nach diesem Stückchen der Strasse, führte einen die Great Ocean Road etwas durchs Hinterland durch steile Berge, welche einen mit ihrem grün und tausenden von Schafen stark an Neuseeland erinnerten. Uns gefiel dieser Teil der Strecke auf jedenfall genausogut wie der Küstenpart.
    Dann kam aber das Highlight und das was man sich unter einer Panoramaküstenstrasse vorstellt: Direkt zwischen Ozean und Berg klammert sich die Strasse über etliche Kilometer hinweg an einen steilen Abhang!! Unglaublich sich vorzustellen, wie jemand dort eine Strasse gebaut hat.
    Jetzt sind war auf dem Parkplatz des Bell's Beach untergekommen, welcher einer der berüchtigsten Surfspots Australiens ist.
    Read more

  • Day76

    65 • Great Great Ocean Road

    September 30, 2016 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute hat die Straße ihrem Namen alle Ehre gemacht und das unaufgeregte Port Campbell, wo wir die Nacht verbracht haben, liegt mittendrin. Viele schöne Aussichtspunkte luden zum anhalten und anschauen ein. Wir haben tolle Fels-Einzelexemplare in der wilden Dünung bewundert. Bei Formationen wie "The Arch" oder der "London Bridge" höhlt das Wasser die Felsen regelrecht aus, bis Tunnel bzw. Brücken entstehen. Die Wucht des Wassers ist enorm, so dass es hin und wieder auch zu Einstürzen der Säulen oder Tunnel kommt. Sehr schön war auch die Bay of Isles. Mia wollte mal wieder einfach nur laufen und mit den anderen Touristen herum schäkern.
    In der Mittagspause in Warrnambool hat Antje am Grill gezaubert. Völlig vollgefressen durften danach alle auf den Spielplatz.
    Zum Tagesabschluss haben wir die Great Ocean Road nach Norden hin verlassen und peilen nun den nächsten Nationalpark an.
    Read more

    Reizend !

    10/1/16Reply

    Liebe Mia, antje, martin...habt ihr vieel spaß? ich habe eure kängurus schon auf dem computer gesehen. hat mia viel spaß an ihrem geburtstag gehabt? ich vermisse euch ganz doll und besonders meine cousine mia!!!!! eure emma (ich habe ganz alleine getippt...mama hat mir nur gesagt welche tasten ich drücken muss)

    10/2/16Reply
     
  • Day43

    Great Ocean Road London Arch

    October 17, 2017 in Australia ⋅ ☀️ 27 °C

    Der London Arch war früher bekannt unter dem Namen London Bridge, da ein zweiter Bogen mit dem Festland verbunden war. Im Januar 1990 stürzte dieser jedoch unerwartet ein und zwei Touristen mussten mit dem Helikopter gerettet werden.Read more

  • Day38

    The Arch & London Bridge

    November 2, 2016 in Australia ⋅ ⛅ 8 °C

    Auch das letzte Stück der Great Ocean Road ist nun geschafft! 🏖🐨🌊☀️🏝🌅

    Heute haben wir uns noch die letzten paar Attraktionen der Great Ocean Road angesehen. Unter anderem: The Arch und die London Bridge.
    Beides sind Felsformationen, die durch die Erosion zu dem geworden sind, was sie heute sind.
    The Arch ist eine Art Bogen im Meer um welches die Wellen wie verrückt herumgespült werden.
    Die London Bridge hat eine etwas längere Geschichte hinter sind. Ursprünglich war sie mit dem Festland verbunden, sodass die Menschen auf die Brücke hinauf gehen konnten. Der Erosion zufolge ist sie jedoch immer schmaler gewurden, bis sie 1990 dann zusammengebrochen ist, sodass sie nun vom Festland getrennt ist.
    Auch hier ist es atemberaubend zu beobachten, wie die großen Wellen um die Felsformationen herumspülen. 🌊
    Read more

  • Day1

    Day 1 - Mornington to Port Campbell

    December 27, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 24 °C

    Started off after a quick breakfast - left Mount Martha about 0830 and arrived Sorrento 0915 - we were booked on the 1000 ferry but we managed to get onto the 0930. Drove down the Great Ocean Road as far as Lorne but as the traffic was very heavy we headed inland. The inland route to Port Campbell was quite quick and we arrived there just after 1430. After a quick lunch and shop we checked into our motel which was just on the edge off town. After a quick relax we drove out West of the town and explored some of the amazing coastal features. Stopped off in Peterborough for an evening meal around 1830 before setting off back to Port Campbell.Read more

  • Day25

    The Arch och The Grotto

    November 25, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 17 °C

    Alla platser har inte så fantasifulla namn som Tolv Apostlar eller så mycket story som Loch Ard Gorge, men de kan ju vara fina ändå...

    Men väldigt tydliga och beskrivande namn ändå! /Anna B

    11/27/19Reply

    Vackert! Camilla

    11/27/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Point Hesse