Australia
Woomera Prohibited Area

Here you’ll find travel reports about Woomera Prohibited Area. Discover travel destinations in Australia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day3

    Manna Hill to Woomera

    August 13, 2017 in Australia ⋅ ⛅ 18 °C

    Left Manna Hill a little late at 9.40 and headed for Port Augusta! The three hour trip flew by with the fast changing landscape along the way. We arrived at the Wadlata Outback Centre for a look at their Australian History displays which were amazing! Everything from Aboriginal culture to European explorers, the evolution of communication and even mining. A fantastic resource for local schools and something I think the girls took a lot away from.

    A quick lunch in the car park, a trip to Coles and some extra fuel and we were back on the road on the way to Woomera. The sheer vastness of the landscape is incredible. You have an idea of what the Outback looks like but there truely is nothing like experiencing it first hand. We've been talking tonight about how quickly the days are going compared with what we all expected. The travelling isn't dragging out the days at all.

    The Woomera Traveller's village and Caravan Park has been a lovely quiet spot considering there are at least 20 vans here with clean amenities and a bar we haven't had the chance to check out yet.

    We're all looking forward to Coober Pedy tomorrow and a two night stay in one place. 😄
    Read more

  • Day214

    Woomera

    May 10, 2018 in Australia ⋅ 🌬 17 °C

    In „Woomera“ kam das erste Mal etwas Outbackfeeling auf. Die gesamte Umgebung liegt quasi irgendwo im Nirgendwo und durch den starken Wind flog auch eine Menge Staub durch die Luft. Von den Temperaturen her fühlen wir uns leider noch gar nicht wie in der Wüste. Es wird irgendwie immer kälter und ohne unsere dicken Jacken wären wir vermutlich bereits erfroren. Woomera war einst als „die verbotene Stadt“ bekannt, da der Ort bis 1982 im militärischen Sperrgebiet lag und nur mit Genehmigung betreten werden durfte. Vor den 60er Jahren hatte der Ort noch eine Einwohnerzahl von etwa 6000, ging dann jedoch auf um die 200 zurück. Der Ort lebt heute überwiegend von seiner Geschichte, welche für den Tourismus mehr als förderlich ist. Auch wir schauten uns im „Rocket Park“, einige der Raketen an, die hier in den letzten 60 Jahren getestet wurden. In der Touristeninformation gab ein kleiner Museumsraum einen weiteren Einblick in die Geschichte des Ortes – die ‚Royal Australia Airforce‘ hat sich hier eben einmal ein bisschen austoben können. Der Name des Ortes leitet sich von der gleichnamigen Waffe der Aborigines ab, einer Art Wurfspeer mit Schleudervorrichtung, ähnlich des Atlatls. Auf unserem Weg zurück zum Campingplatz sahen wir neben den wenigen Bewohnern einige Emus durch die Straßen laufen. Und wir haben uns schon gewundert, warum diese auf den 1-Dollar-Münzen aufgedruckt sind, da wir bislang noch keine in freier Wildbahn entdecken konnten. :D Hier mitten im Nirgendwo leben sie also. ^^
    Der Nachmittag verging dann quasi gar nicht mehr. Es war kalt, wir hatten nichts zu tun und die Jungs wussten nichts so richtig mit sich anzufangen – und das am Herrentag! 😉
    Read more

You might also know this place by the following names:

Woomera, Woomera Prohibited Area, UMR, ウーメラ, Woomera Test Range, Вумера

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now