Australia
South Australia

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations South Australia

Show all

711 travelers at this place

  • Day144

    Landrover on a pole ...

    March 3, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

    Having arranged for viewings of Bertha on Friday and Saturday, we decided to set off, as planned, but to stop off to see relatives near Melbourne on Wednesday and Thursday.

    Adelaide is coastal and almost totally surrounded on the land by steep hills, so it was a bit of a flog up to the top. Once there the land was remarkably flat and we rattled along at a good pace (90-100kmh).

    We shared the driving and while I was passenger we remembered that we are not allowed to transport fruit across from one state to another, so I looked for a campsite just before the state border to allow us a night to eat anything that we shouldn’t take to Victoria. I found a campsite that offered zero facilities requiring campers to be fully self contained, as we are. The description doesn’t say much other than quite sternly saying they don’t accept children under 10 and dogs are not allowed. The reviews are all about “up close and personal experiences with animals” Nd one review suggested just dropping by for a look around. As we do like having electric I thought we’d drop by for a look around. I telephoned to check that would be OK, but no answer, so left a message.

    There were many towns and sights we could have detoured off to see, including many wineries, but we stuck to the route to make good time. However, as in many parts of Australia, some of the grain silos are painted with lovely artwork. We also came across the town of Keith and that is famous for having a land rover on a pole ... a long story https://www.abc.net.au/news/2016-11-24/keiths-landrover-on-a-pole-quirky-roadside-attraction/8055314

    When we turned up at the campsite there was a paddock of kangaroos and wallabies. We parked at the entrance and walked down asking someone feeding them where we could find Treena, the owner? They went off and returned with Treena who looked as stern as her comments about children and dogs. She said we couldn’t look around as they didn’t have time to show people about. Unsure what to do (stay as self-contained or move to another campsite) we then saw two small wombats run across the garden lawn. There was no decision to be made, we were staying. Treena showed us where to park, warned us that we were next to a wombat pen, they are nocturnal and would keep us awake and then said we could sit in the chairs under the house veranda and play with the young kangaroo, wallaby and wombat joeys.
    Read more

  • Day139

    Dead End, Sink Holes and food police

    February 27, 2020 in Australia ⋅ ☁️ 17 °C

    Yesterday had been windy but bright, today has been windy, drizzle, cold and overcast.

    We set of to go to Lake Condah that I had listed as “Old settlement. Aqua culture system etc”. “Lake Condah is a shallow basin measuring approximately 4 km by 1 km. The lake and the surrounding area contain evidence of a large eel and fish farming system that was built about 6,600 years ago. The Gunditjmara people used volcanic rock from nearby Budj Bim (Mt Eccles) to construct fish traps, weirs and ponds where they farmed and smoked eels for food and trading.” You’d have thought that Google would have been able to get us there but after a couple of miles of dirt track signposted as a no through road, and then asking us to turn right onto an invisible track, we decided to give it a miss and turn around..

    Everyone knows that each state in Australia has different laws etc. As we approached South Australia we suddenly remembered that it is illegal to take most fruit and many other food into the state. The fines start at $3,500 to a maximum of $100,000. They have a zero tolerance policy! Even a minimum fine make a bunch of grapes pretty expensive. Unfortunately we’d been shopping yesterday. Yes I’m mean but I also hate the thought of food being thrown away for no reason so, as we approached the state border we pulled into a forest track and made “lunch”. It consisted of everything we weren’t allowed to take into South Australia. Bun wasn’t sure that my salad that contained tomatoes should have blueberries added. Actually blueberries and tomatoes taste really good together, it was the olives that spoilt it. The second course was mango, nectarine and banana. We were stuffed and still had to resign ourselves to throwing food away, but we’d done our best.

    Mount Gambier, just into South Australia, has many sink holes. The area is limestone and has hundreds of sink holes and caves, plus old volcanoes. Many of the sink holes and caves are used for caving and scuba diving and present a big challenge with regular loss of life when individuals underestimate that challenge.

    “The Umpherston Sinkhole (or the Sunken Garden) is one of the most spectacular gardens located in the Mount Gambier region. It was once a typical limestone cave that formed by the corrosion of limestone rocks by seawater waves and the sinkhole was naturally created when the chamber’s roof collapsed. The Umpherston Sinkhole was made into a garden by James Umpherston in 1886. It is a beautiful sunken garden that offers a perfect setting for visitors to enjoy and spend some time.” “... as the sun sets, the Umpherston Sinkhole comes alive with hundreds of possums as they come into this tranquil garden to feed”.

    In contrast, the Cave Garden was a very sad place. Smaller than Umpherston, the bottom of it was littered with rubbish. As none of the paths went to the bottom, I guess that cleaning the rubbish out requires rock climbers.

    We drove up to The Blue Lake that is formed in an old volcano and famous for its annual colour change “During December to March, the lake turns to a vibrant cobalt blue colour, returning to a colder steel grey colour for April to November.” Unfortunately the only blue we could see were each others lips in the cold. The water was hardly a vibrant cobalt blue when we looked at it probably because it feels like winter.

    Lastly we went for a walk around the Valley Lake Animal Park but gave up when it started raining. Time to find somewhere to stay. We drove to Millicent where we are now the only campers on the recreation ground campsite.
    Read more

  • Day8

    Die 12 1/2 stündige Fahrt nach Adelaide

    December 9, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

    Gestern haben wir unseren Flitzer auf die Probe gestellt und sind 8 1/2 Stunden am Stück durchgebrettert. 😂😂😂
    Next level Camping war das Wildcampen am See.
    Heute Morgen ging’s direkt weiter zu einem sehr schönen Campingplatz am Meer in Adelaide.
    Selbst gekocht wurde dann auch zum ersten Mal.
    Read more

  • Day10

    Bella & Lake Bumbunga

    December 11, 2019 in Australia ⋅ ⛅ 15 °C

    Heute sind wir in den George Wildlife Park gegangen und haben Bella kennengelernt 😍🐨 auch den Kängurus 🦘 sind wir sehr nahe gekommen.
    Die ganzen Vögel, Pfauen und sämtliches anderes Gefiedertier hat uns durch den ganzen Park gejagt 😂😂
    Dort haben wir dann auch die ersten Deutschen kennengelernt.🙈
    Danach sind wir an den „Lake Bumbunga“ gefahren. Dieser zeichnet sich durch seine rosa bzw. pinke Farbe aus.🥰
    Read more

  • Day15

    Delfin-Tour

    December 16, 2019 in Australia ⋅ ☀️ 21 °C

    Heute haben wir die langersehnte Delfin-Schwimmtour gemacht🐬🥰
    Es war ein unbeschreibliches Gefühl die Delfine vor und unter sich zu sehen 😍
    Am Anfang waren wir etwas enttäuscht, da wir beim ersten Stop keine Delfine entdecken konnten. Doch dann beim zweiten Stop ist ein ganzer Schwarm an uns vorbei geschwommen. Lisa und ich waren so überwältigt, dass man sogar im Video unsere Freude (durch das Schreien) hören kann.😂😂🤦🏽‍♀️
    Beim dritten und letzten Stop waren sie nur wenige Zentimeter neben und unter uns😍 Ein Delfin ist sogar einige Zeit neben uns her geschwommen,sodass wir ihm direkt in die Augen blicken konnten🙈
    Das war ein unvergessliches Erlebnis und ist auf jeden Fall jetzt schon ein Highlight unserer Reise.😱🥰
    Read more

  • Day16

    Victor Harbor

    December 17, 2019 in Australia ⋅ ☁️ 24 °C

    Heute haben wir Victor Harbor besucht, eine kleine Stadt südlich von Adelaide😊
    Bekannt ist sie durch die “Victor Harbor Horse Drawn Tram” mit der man zu der naheliegenden Insel “Granite Island” kommt. 🐴
    Wir sind um die Insel herum gelaufen und haben uns anschließend im „Island Cafe“ einen Milchshake und einen Orangensaft gegönnt🥰
    Auf dem Weg entdeckte man immer wieder künstlerische Darstellungen wie beispielsweise Skulpturen.
    Jedoch was der überdimensionale Schneebesen dort zu suchen hat, ist uns bis jetzt noch nicht ganz klar 😂😂😂
    Read more

  • Day308

    Robe

    January 23, 2020 in Australia ⋅ 🌬 16 °C

    Diesmal verabschiedeten wir uns endgültig von Bettina, Brandon, Eli und Luca. Gegen Mittag verließen wir Adelaide, und somit begann unser Roadtrip! Unterwegs hielten wir ein paar Mal an, machten Brotzeit im Camper (Aldi sei Dank!) und tranken Kaffee bei Silos, die mit coolen Kunstwerken bemalt worden waren. Dann fuhren wir bald zum ersten Mal durch ein komplett verbranntes Gebiet, auf beiden Seiten der Straße war über viele Kilometer hinweg alles schwarz und verkohlt - ein trauriger Anblick.

    Kurz vor der Ankunft im Zielort machten wir noch einen Abstecher zum Long Beach, der ganze 11 Kilometer lang ist. Ein sehr schöner und menschenleerer Strand, nur war es sehr windig und dadurch zu kalt für uns um lange zu bleiben. Nach etwa 380 Kilometern kamen wir in Robe an, einer ruhigen Kleinstadt am Meer, die im 19. Jahrhundert einen wichtigen internationalen Hafen hatte. Über diesen Weg kamen damals auch viele chinesische Migranten nach Australien. Wir schlenderten durch die Hauptstraße, wo es einige Läden und Restaurants gab. Wir freuten uns aber drauf endlich mal wieder selbst zu kochen! Das hatten wir seit Hawaii nicht mehr. Zur Vorspeise gab es trotzdem ein leckeres Eis.

    Ein bisschen außerhalb der Stadt schauten wir uns den Obelisken an, der im 19. Jahrhundert gebaut wurde und Schiffen die sichere Einfahrt in den Hafen erleichtern sollte. Entlang der rauen Kalksteinküste gingen wir noch spazieren, bevor wir uns auf die Suche nach einem Campingplatz machten. Der erste war ausgebucht, aber beim zweiten hatten wir Glück und bekamen einen Stellplatz. Campen ist hier natürlich teurer als in Südamerika, aber auch wesentlich luxuriöser - es gab alles was man braucht, und vor allem war alles sauber. Zum Abendessen machten wir uns Gemüsepfanne mit Zaziki und Brot, dazu gab es australischen Weißwein. In unserem Camper fühlten wir uns auf Anhieb wohl, auch das Bett ist überraschend bequem.
    Read more

  • Day12

    McLarenVale

    February 11, 2020 in Australia ⋅ ☀️ 23 °C

    Unser Appartement in Robe wäre von der Lage und Einteilung tip-top gewesen, aber leider in ungepflegtem, abgewohntem und schmuddeligem Zustand, sodass wir froh waren, es nach nur einer Nacht wieder zu verlassen.
    Unsere Fahrt bei bewölktem Wetter führte uns entlang dem Coorong-Nationalpark, welcher eine riesige Salzlagune umschliesst, die durch eine Kette vorgelagerter Sanddünen vom Meer abgetrennt ist. Diese Gegend ist bekannt für die Pelikan-Kolonie, weshalb wir einen kurzen Halt machten. Leider sahen wir keinen einzigen Pelikan 😡😡, dafür eine grasgrüne Spinne 😅! Ob giftig oder ungiftig haben wir nicht getestet. Danach fuhren wir weiter nach Meningie (eine typische australische Ortschaft mit Geschäften links und rechts der Hauptstrasse, siehe Foto), dann entlang dem Lake Albert und Lake Alexandria und überquerten mit einer Fähre (war gratis und ist 24 Stunden in Betrieb) den Langhorne Creek. Nach einigen Kilometern sahen wir die ersten Weinreben und näherten uns dem Ziel „The Willunga Farm“ im McLaren Vale. Die Unterkunft ist schön und komfortabel mit einer traumhaften Aussicht auf Weinreben und Olivenbäume. Hier bleiben wir jetzt 2 Tage.
    Read more

  • Day15

    Nurioopta, Tanunda, Angaston und Lyndoch

    February 14, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 23 °C

    Das sind die vier wichtigsten Weinorte im Barossa-Valley. In Australien kommt man problemlos mit Einheimischen in Kontakt. So auch gestern Abend beim Nachtessen. Neben uns sass ein einheimisches Ehepaar, das sofort mit uns ins Gespräch kam und wissen wollte, woher wir kommen, was wir bisher auf unserer Reise erlebt haben und wohin es noch gehen wird. Zum Schluss sassen sie an unserem Tisch und Janice lud uns ein, das Weingut zu besuchen, in welchem sie arbeitet. So sind wir heute dorthin gefahren (war ganz in der Nähe) und durften ein Gratis-Tasting im Weingut „Torbreck“ geniessen 🍷🍷. Anschliessend besuchten wir noch die bekannten Weingüter „Peter Lehmann“ und „Penfold‘s“, allerdings ohne zu degustieren, denn wir waren ja mit dem Auto unterwegs 🥴. Und zum Schluss besuchten wir noch eines der ersten Weingüter, das sich im Barossa-Valley angesiedelt hat: „Seppeltsfield“, gegründet 1850 mit inzwischen einer grossen industriellen Weinproduktion.
    Heute Abend erwartet uns ein mehrgängiges Valentins-Menü mit einer Weinreise. Darauf freuen wir uns 😋😋!
    Und morgen fahren wir nach Adelaide und geben unser Fahrzeug ab 🚘, das uns zuverlässig, komfortabel und ohne Probleme durch Victoria und South Australia geführt hat. Es war zwar kein Porsche, aber trotzdem angenehm zu fahren! Und bei Karin‘s speziellen Abkürzungen 😬 das genau richtige, robuste Fahrzeug 🚜!
    Read more

  • Day16

    Adelaide

    February 15, 2020 in Australia ⋅ ⛅ 21 °C

    Heute haben wir die Weinregion und das tolle Hotel verlassen und sind in der 1,1 Mio.-Stadt Adelaide angekommen. Benannt wurde Adelaide nach der Gemahlin von König William IV., der deutschstämmigen Prinzessin Adelheid von Sachsen-Meiningen. Die Stadt wurde grosszügig mit breiten Strassen gebaut, sodass es kaum Stauprobleme gibt.
    Nach einer ersten Erkundungstour in der endlosen Ess- 😀 und Shoppingstrasse 😱, brauchen wir erst mal einen Apéro🍹! Zur Zeit findet das Musik-Festival statt und nach Feierabend werden Hauptstrassen gesperrt und die Restaurants benutzen die Strasse für ihre Gäste. Und plötzlich strömen von überall her eine Menschenmenge in die Restaurants und auf die gesperrten Strassen. Das ist ja eine richtige Partystadt 🥂🥳, in welcher das Leben nach Feierabend draussen auf der Strasse stattfindet! Das werden wir uns nicht entgehen lassen und stürzen uns nun auch ins Getümmel! Morgen können wir ja ausschlafen und nächste Woche gibt es im Outback kein Nachtleben mehr...
    Read more

You might also know this place by the following names:

State of South Australia, South Australia, SA, Australie-Méridionale, Austrália Meridional, Южная Австралия