Bolivia
Calahuyo

Here you’ll find travel reports about Calahuyo. Discover travel destinations in Bolivia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day22

    Chakaltaya peak views

    October 21, 2017 in Bolivia

    It took quite a few minutes to gain normal breathing but the effort was worth every penny. The views were stunning. It was a clear sunny day and we could see for miles around. Even lake Titicaca was visible on the horizon.

  • Day22

    Chacaltaya tour

    October 21, 2017 in Bolivia

    For this day, we had booked a tour to Chakaltaya peak and the Moom Valley. We were supposed to be at the tour operators office opposite the hostel at 8:10 am. We were in the restaurant by 7:40 am for the breakfast but there was only one waitress so we received our breakfast at about 8 pm. We stuffed ourselves quickly and were at the office by 8:15 am.
    The van to pick us up came in about 15 min. Then we were off after picking up 6 more people.
    The initial 30-40 min of the journey was quite boring with just dry grassland on both the sides of the road.
    The funs started when we started ascending.
    La Paz is at about 3300 mts and the parking for the Chacaltaya is about 5200 mts.
    Ascend was steep and the views were really beautiful. There were many lakes on the way. There were herds os llamas and alpacas grazing the fields.
    Read more

  • Day22

    Climb to the Chacaltaya peak

    October 21, 2017 in Bolivia

    The 300 mts climb to the peak was a tough one. The climb was very steep. The atmosphere is quite thin at this altitude and each step took a lot of effort. We took 15-20 min to climb to the peak.

  • Day21

    Chacaltaya

    September 27, 2016 in Bolivia

    Lange habe ich überlegt, ob ich die Tour auf der Todesstraße machen soll, am Ende habe ich mich aber dagegen entschieden weils wahrscheinlich nichts für mich gewesen wäre und bin stattdessen auf den Chacaltaya gefahren, einen 5435m hohen Berg, und gleichzeitig der höchste Punkt auf der Reise. Dort hat man eine phänomenale Aussicht auf die ganzen umliegenden Berge, speziell den Huayna Potosí. Ganz großartig, einer der beeindruckensten Ausflüge auf der Reise!!
    Danach waren wir im Tal des Mondes (auch hier in La Paz gibt es eines...), das auch sehr toll war, aber sehr ähnlich dem, was ich schon in San Pedro gesehen habe. Auf der Kamera habe ich noch viel schönere Fotos, die seht ihr dann, wenn ich wieder daheim bin.

    Estuve pensando mucho si hago el tour de la carretera de la muerte y al final decidi no hacerlo, y fui a la montaña de Chacaltaya. Fue muy buena decisión, fue uno de los paseos más impresionantes de este viaje. Tiene 5435m de altura y se ve todo de los alrededores y las montañas de la cordillera, especialmente el Huayna Potosí.
    Después fuimos al Valle de la Luna, que también hay uno aquí. Fue muy bonito, pero parecido a lo que había visto en Atacama. Hay fotos más bonitas en la camera que les muestro cuando se acabe el viaje.
    Read more

  • Day295

    Chalcaltaya, ist Aymara und bedeutet kalte Straße. Der Berg 30 km entfernt und ist 5321 hoch. Ich habe Höhentabletten genommen. Von dort kann man bis zum Titicacasee sehen. Die Gletscher sind bis 2007 verschwunden und somit das Skigebiet, das höchste in Südamerika. Nahe ist auch der Huayna Potosi Mountain. Es war eisekalt da oben, obwohl wir den Berg nicht besteigen konnten, sondern nur 1,5 Std. auf 4300 herumliefen. Ich versackte zeitweise knietief im Schnee, die Sicht war herrlich. Temian wollte erst allein zum Berg laufen, aber das hätte 6 Std. gedauert und wie sollte er zurück kommen.?
    Anschließend fuhren wir über La Paz ins Mondtal, nach Mallasa, es hat eine ähnliche Oberfläche wie der Mond. Ich traf wieder mal die Freunde vom Lago Atitlan. Mit dem uruguaischen Pärchen lief ich durch die Krater des Sandgesteins. Sehr bizarr. Gegenüber liegt der höchste Golfplatz der Welt.
    Zurück im Hotel funktionierte die Dusche nicht, eiskalt, war genervt. Aber nach ner halben Std. und ner Reperatur konnte ich duschen. - Nur wo bleibt Andreas, er fährt ja mutig die Death Road, mehr als 3000 Höhenmeter fährt er über 60 km in die Tiefe, gefährliche Straße mit steilen Abhängen. Aber er hat es super gepackt, nur schnell musste man sein! Bin stolz auf ihn!
    Read more

  • Day137

    Chacaltaya

    March 25 in Bolivia

    Our personal highest peak has been conquered by climbing 100 metres from the highest ski resort in the world.
    As I was a little bit ill, every step was difficult but as the weather was getting better and the views improved.
    Once we got to the top, absolutely stunning views opened in front of us.
    We had about 15 minutes to get pictures and enjoy before we headed down and towards the Valle de la Luna.Read more

You might also know this place by the following names:

Calahuyo

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now