Bosnia and Herzegovina
Hrid

Here you’ll find travel reports about Hrid. Discover travel destinations in Bosnia and Herzegovina of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

21 travelers at this place:

  • Day16

    Signing off in Sarajevo

    August 20 in Bosnia and Herzegovina

    We've travelled the Balkans for over two weeks and while I knew it's history, nothing has made me really take notice of it's ugly history until we entered Bosnia. I overheard a local woman recently muse "its funny, we fought so hard for so many years to all be separate, and in a few years we'll all be joined together as EU members. What was the point of all that bloodshed?". She's got a point.

    Took an amazing city walking tour this morning that went into graphic details about what Bosnia was like under Tito as president of communist Yugoslavia to the chaos of the Serbian attacks from Milosevic and where they are now. Bosnia has 40% unemployment with no immediate signs of improvement. It is the only country in the world with 3 simultaneous presidents who all have equal power and veto rights. The three presidents represent the bosniaks (Muslim), croats (Catholic) and serbs (orthodox). Elections are this year and there are 192 different political parties. Imagine what their ballot card looks like. As the tour guide said, "welcome to the craziest developed country on Earth". Indeed.

    Lots of rain on our final day, so in-between rain storms we sought out a few local breweries. Found a great tiny microbrew that had a dozen different taps and even had sours. They were kind enough to let us enter the back room to see their equipment. I was shocked they were doing everything with small kettles. They really were 'micro'.

    And that's pretty much how we wrapped up our balkan adventure. Grabbed a late night meal at our favorite restaurant Barhana on the way home and then off to bed for a very early morning coming up.
    Read more

  • Day2

    Tag zwei Bob Track and food

    October 29, 2017 in Bosnia and Herzegovina

    Nach der langen Nacht gestern haben wir heute etwas länger geschlafen und sind erst gegen elf nach einem opulenten Frühstück zur Bob Bahn aus den Olympischen Spielen von 1984 gegangen. Eine unspektakulärer Ort der irgendwie doch sehr interessant ist.

  • Day15

    Sarajevo

    August 3 in Bosnia and Herzegovina

    Interner Vermerk: sollte Fabian eine Idee für ne Offroad Strecke haben, dann schau dir auch den Weg dorthin gut an - da fängt die Herausforderung schon an.....😎 Und das vor allem nach 320km normaler Strecke.....
    Das ist kein Handtuch auf dem Bild, sondern mein T-Shirt .....😓
    Aber sonst geht's uns gut 😂🙃😂

  • Day1

    Tag 1 der Abend.

    October 28, 2017 in Bosnia and Herzegovina

    Nach der Ankunft erstmal durch die City streunern. Old Town ist zauberhaft, Mischen neben Kirchen, kleine Cafés und und über Grill Restaurants. Nach einem leckeren Mahl ging es abends auf die Piste. Wir haben uns unter anderem für das Underground entschieden wo eine ZZ Top Cover Band gespielt hat. Lustigerweise hat sich rausgestellt das die Jungs nicht nur in unserem Hostel wohnen sondern in unserem Zimmer. So würde ich als guter Freund der Band sogar namentlich genannt und mir zu ehren wurde der Dire Straits Song Money for Nothington gespielt.Read more

  • Day3

    Tag 3 shopping, free City Tour & Sisha

    October 30, 2017 in Bosnia and Herzegovina

    Am dritten Tag haben wir es etwas gemütlicher angehen lassen. Nach einem guten Frühstück haben wir uns der Free City angeschlossen wo man einiges über die zauberhafte Stadt Sarajevo lernen konnte. Nach der Tour ein Teechen im Hostel und dann ging es auch schon der Sonne entgegen zum Shopping. Der Mitgebrachte Hunger wurde wieder in einen der vielen sehr guten Restaurants getilgt wonach wir dann zur Friedenspfeife in eine Aisha Lounge gegangen sind. Die dazu gehörige Orangener hat den Abend abgerundet so das wir am Ende des Tages nur noch unsere 2 Liter Flasche Bier hatten die wir genüsslich aus Kaffee Tassen getrunken haben... Sarajevo war jede Minute wert und es fehlt noch einiges was man sehen kann.Read more

  • Day2158

    Bosnien und Herzegowina

    August 9, 2017 in Bosnia and Herzegovina

    Nach einigen wahnsinnig tollen Tagen (& vor allem Abenden ;-) in Zepce sind wir gestern in Sarajevo angekommen - ebenfalls der Wahnsinn, erster Eindruck: Berlin des Balkans.
    Bosnien so far: Wahnsinnig schöne Natur, wahnsinnig tolle Menschen & unfassbar gutes, selbst hergestelltes Essen - Bosnien, ihr habt einen Fan mehr

  • Day15

    Last Day in Bosnia and Herzegovina

    May 14 in Bosnia and Herzegovina

    Words are a weak way to share the experience of visiting Sarajevo. One must come to truly experience and understand, if even to understand even the basics of a very complex and disturbing political failure.

    Through it all those that suffered most have rebuilt with spirit and hope inspite of the leader's efforts to crush both.

    Last picture is a Sarajevo Rose, the red color faded with time, but the artillery shell in the center marks the place where 70+ civilian lives were lost as they gathered to shop for scarce food.Read more

  • Day14

    Amazing

    May 13 in Bosnia and Herzegovina

    We spent the morning touring the old part of Sarajevo. Old is not actually an appropriate description as many old buildings were destroyed or significantly damaged during the Bosnian war that sought the ethnic cleansing and genocide of Bosnian Croats and Bosniacs from 1991 to late 1995.

    Many of the buildings damaged have been repaired but we saw many remaining with bullet pockmarks and crumbled walls where mortars and other artillery shells fell.

    We drank beer at Sarajevo Brewry, founded in 1864. The underground spring beneath the brewery was, for many residents, the only source of water during the 4 year siege and many were killed by snipers and artillery attacks as they sought to fill water containers.

    The population where we are staying is predominantly of a moderate Muslim faith tradition tho there are Catholic, Orthodox and Jewish populations as well.
    Read more

  • Day11

    Sarajevo, Bosnien-Herzegovina

    July 3 in Bosnia and Herzegovina

    Sarajevo war für mich ein völlig neues Erlebnis, was nicht so häufig vorkommt. Die Mischung aus muslimischer Kultur, gepaart mit krassen Plattenbauten aus der Zeit Titos gepaart mit den Spuren aus beiden Weltkriegen und der Belagerung im Bosnienkrieg muss man erstmal verdauen. Auch den Bosnienkrieg muss man erstmal verstehen. Ich bin nicht sicher ob mir das gelungen ist. Sicher ist, dass hier alles etwas improvisierter, multireligiöser und ärmer zugeht als in den meisten anderen Ländern auf dem Balkan. Katholiken (Kroaten), Bosniaks (Muslime) und Serben (Orthodoxe) leben hier friedlich miteinander, der Rest des Landes ist tief gespalten und politisch fragil. Die Jugendarbeitslosigkeit liegt bei satten 62%. Die Musliminnen sind teilweise vollverschleiert, teilweise in Hotpants am Bier trinken. Alles ist hier vertreten 🤷🏻‍♂️
    Auslöser für den ersten Weltkrieg mit der Ermordung des österreichischen Kronprinzen Franz Ferdinand an der Lateinischen Brücke war hier ebenso wie die Ermordung tausender Zivilisten durch Sniper-Schützen, darunter auch mehr als 1600 Kinder. Die Häuserfassaden zeugen heute noch von den Schrapnellen, sowie die vielen Mahnmale und Graffitis and den teilweise noch zerstören Häusern. Die zentrale Straße durch Sarajevo ist von allen Hügeln ringsum der Stadt einsehbar gewesen und hieß während der Belagerung nur noch Sniper Alley.
    Bei aller Gastfreundlichkeit und Normalität die an den Tag gelegt wird, bin ich mir nicht sicher, ob der grundlegende Konflikt hier bereits gelöst ist oder nur verdrängt wurde nach Jahren des Kriegs und Zerstörung. Aber vielleicht liege ich ja auch falsch 🤷🏻‍♂️
    Sarajevo ist in jedem Fall eine einzigartige Stadt, mit Wurzeln zurück ins Osmanische Reich, Österreich-Ungarn und eben jenen unseligen Unabhängigkeitskrieg. Einig sind sich jedoch alle darin, dass die Zeit unter Tito die zuletzt beste Zeit für die Stadt war. Er ist hier nach wie vor sehr beliebt.
    Eine Postkartenschönheit ist die Stadt nicht, aber eine der authentischsten und ehrlichsten die ich je gesehen habe.
    Read more

  • Day13

    Sarajevo, Bosnia and Herzegovina

    May 12 in Bosnia and Herzegovina

    Long day, bus to Mostar and Sarajevo. Three border crossings - leaving Croatia, entering Bosnia and Herzegovina, leaving Bosnia and Herzegovina and reentering Croatia 12 miles later and then reentering Bosnia and Herzegovina. So many tourist buses meant long waits.

    Now safely tucked in for the night in Sarajevo's Hotel President.

You might also know this place by the following names:

Hrid

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now