Chile
Ancud

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Top 10 Travel Destinations Ancud
Show all
49 travelers at this place
  • Day44

    Ab auf die Insel Chiloé

    February 8, 2018 in Chile ⋅ ⛅ 2 °C

    Wir haben uns einen Mietwagen genommen, diesen kurzerhand zur Chaos-Karre umfunktioniert und erkunden nun mit unserer Dreckschleuder die Insel Chiloé. Chiloé ist ein Paradies für Naturburschen und Vogelliebhaber (mit dem Weitwinkel lassen sich die gefederten Tierchen leider nur schlecht abbilden) und bietet ausreichende Möglichkeiten zum freien Campen. Das Wetter ist leider nicht auf unserer Seite und wir werden immer wieder nass, aber mittlerweile sind wir abgehärtet und kommen mit wenig Komfort gut zurecht ;-)Read more

    Bodonka in Vietnam

    Mega! Das ist ja der wahnsinn

    2/10/18Reply
    HeßlingsOnTour

    Ja, die Milchstraße und generell Sterne kann man hier wunderbar sehen :-)

    2/10/18Reply
     
  • Day119

    Insel Chiloe

    December 5, 2017 in Chile ⋅ ☀️ 21 °C

    Schon viel haben wir über die "Isla Grande de Chiloe" gehört: Urchige Dörfer, bunte Holzkirchen und guten Fisch soll es geben. Aber leider auch miserables Wetter. Das norwegische Bergen - die verregnetste Stadt Europas - misst jährlich 2500mm Niederschlag. Auf Chiloe fallen 4000mm.
    Eigentlich hatten wir unsere Regendosis, denken wir. Und fahren trotzdem hin.

    Wir bleiben 10 Tage, 9 Tage davon ist es strahlend schön. Wir besuchen Fischerdörfer, besichtigen Holzkirchen und schlemmen Lachs. Dazu campen wir jeden Tag an einem anderen Strand und haben ihn immer ganz für uns allein.
    Unser Spanischlehrer aus Puerto Varas hatte noch einen Geheimtipp auf Lager, warnte uns aber, der Trip sei "logistisch etwas mühsam". Wir folgen seiner Beschreibung, finden ein kleines Kaff an der Küste und die von ihm empfohlene "Enriquetta". Die kurlige Dame organisiert uns ein Boot und wir werden wenige Stunden später auf der anderen Flussseite abgesetzt. Anders ist dieses abgelegene Schutzgebiet nicht zu erreichen. Wir wandern ein paar Stunden der Küste entlang und stellen dann unser Zelt auf. Erst am nächsten Morgen - bei Ebbe - kommen wir barfuss und mit hochgekrempelten Hosen endlich an unser Ziel: eine vorgelagerte Insel mit einer kleinen Pinguin-Kolonie. Kein Eintritt, keine Absperrungen, keine Menschen. Logistisch mühsam, bestimmt. Dafür ein einzigartiges Erlebnis.
    Read more

    Josias Bucher

    Foto ist bereits eingeschickt - und im Rennen um den „Dr.-Berthold-Roland-Fotokunstpreis“ 😂 🥇

    12/13/17Reply
    Michela Santoro

    Fääääntästic!!! 😍

    12/14/17Reply
    carla.boris

    Dr.-Frankenstein-Fotopreis vielleicht... 😝

    12/27/17Reply
     
  • Day42

    Chiloé

    March 12, 2018 in Chile ⋅ ⛅ 2 °C

    Von Bariloche fuhren wir mit dem Bus nach Puerto Montt, die Stadt vor der Insel Chiloé. Spontan beschlossen wir keine Zeit zu verlieren und gleich auf die Insel überzusetzen, auf der man Wale und Pinguine sehen kann. Gestern also haben wir unsere erste volltouristisch organisierte Tour gemacht und endlich(!) Pinguine gesehen. Es waren kaum noch welche da, die Brutzeit ist vorbei, die Jungtiere sind schon "abgereist". Es war trotzdem toll. Auf kleinen Inseln vor Chiloé gibt es Magellan- und Humboldtpinguine, zum Teil in gemischten Kolonien, was angeblich einmalig ist. Unser Fahrer erzählte, dass sie sich zum Teil gemischt paaren, die Nachkommen dann aber unfruchtbar sind, wie Mulis. Ob das stimmt, wissen wir nicht. Vorstellbar ist es. Die beiden Arten sehen sich auch verdammt ähnlich. Und ich meine, eine von beiden haben wir im Leipziger Zoo. Bloß welche...?Read more

    Dorothee Kleemann

    So - nun hab ich Euch wieder!Längere Zeit war ich auch unterwegs-wenn auch nur im eigenen Land.... Es ist toll Euch auf Eurem Weg begleiten zu können-herrliche Momente und Ausblicke nach allerdings mitunter sehr strapaziösen Wanderungen...da wisst Ihr schon was ihr geschafft habt und noch eine lange Zeit liegt vor Euch🥉😊Die Fotos sind toll und mit dem Hund ist es so anrührend... Weiter Euch alles Gute-in Halle soll es nochmal kalt werden-nach schon einem herrlichen frühlingshaften Vorgeschmack.... Kommt gut voran nach Eurem Sinn! Dorothee

    3/14/18Reply

    Die haben aber mächtig zu tun :)

    3/14/18Reply

    So ein schönes Foto von euch beiden!!!!

    3/15/18Reply
    Nadja und Philipp

    Danke!! 😊

    3/16/18Reply
     
  • Day93

    Puñihuil

    December 31, 2017 in Chile ⋅ ⛅ 27 °C

    Puñihuil is one of places of major tourist attraction of the island of Chiloé. It stands for the protection of Magellan and Humboldt penguins. We reached there around 2 pm and had to cross a stream (possible to do in a 2 wheel drive) and then drive onto the beach
    The parking is free and is at the various kiosks of the companies offering a boat ride to the penguin islands. We were guided to the office of the company offering the next tour that day. The place is extremely scenic and we could see the rocks that form the nesting places of the penguins in the ocean.
    Read more

    Vijay kumar Dang

    The cars are allowed on the beach? A very flat beach.

    1/18/18Reply
    The Craze for Travelling

    Yup. They are.

    1/21/18Reply
     
  • Day87

    Ancud

    March 4, 2019 in Chile ⋅ ⛅ 14 °C

    Vor 3 Tagen hab ich die Anden mit Schiff u Bus von Bariloche nach Chile überquert. Heut mit der Fähre den Kanal auf die Insel Chiloe übersetzt.
    Die Isla Chiloé ist die zweitgrößte Insel Chiles.Sie liegt im chilenischen Teil Patagoniens an der Küste im Süden des Landes. Diese Insel hat eine Ausdehnung von 200x50 km und erinnert durch das saftige Grün an europäische Gegenden. Es regnet viel in Chiloe, das Wetter wechselt ständig, auf Sonne folgt Regen u wieder Sonne, man sollte dafür alle Klamotten bei sich haben. Heute in Ancud,auf der Insel Chiloe angekommen, machte ich mich gleich auf den Weg zu den Pinguinen nach Punihuil, wo es 2 Pinguinkolonien gibt. Der einzige Platz auf der Welt, an dem man gleich zwei Pinguinarten nebeneinander beobachten kann. Nur hier treffen sie zusammen. Die Magellan und Humboldtpinguine sind hier auf einer vorgelagerten Vulkaninsel von November bis März mit der Aufzucht Ihres Nachwuchses beschäftigt. Die Inseln selber mit den Brutplätzen der Pinguine dürfen natürlich nicht betreten werden.Read more

  • Day32

    Isla Chiloé

    April 17, 2019 in Chile ⋅ ⛅ 12 °C

    Die Insel Chiloé hatte mich aus irgendwelchen Gründen magisch angezogen - vielleicht weil man kaum etwas über sie findet... Ich hatte mir fest vorgenommen hier meine Reise zu beenden. Die meisten Touristen fahren für einen Tagesausflug von Puerto Varas oder Puerto Montt auf die Insel und ich wollte das fünf Tage hier verbringen.

    Meine ersten zwei Nächte buchte ich in Ancud, der nördlichsten Stadt. Die anderen zwei Nächte wollte ich in Castro, der Hauptstadt in der Inselmitte, verbringen. Bereits am ersten Tag, der außer ganz viel Regen nichts zu bieten hatte, wurde ich überzeugt alle Nächte in Ancud zu bleiben und verlängerte meine Übernachtungen.

    Als ich am Mittwoch einen Tagesausflug nach Castro machte war ich auch wirklich froh über meine Entscheidung. Castro ist eine richtige Stadt mit vielen Touristen und Menschen. Ancud ist dagegen ein Dorf, in dem wegen der Nebensaison fast alles zu hat. Dafür sind die Menschen dort die herzlichsten, die ich in ganz Chile kennenlernen durfte.

    In Castro schaute ich mir die Kathedrale und die berühmten Palafitos an (Gebäude, die auf Holzstelzen im Wasser stehen). Mit einem
    Bus fuhr ich auf die Nachbarinsel, um mir die älteste Kirche der Insel anzuschauen. Die Insel Chiloé ist neben der unberührten Natur bekannt für ihre über 200 Kirchen!

    Chiloé mit seiner Pflanzen- und Tiervielfalt hat mich verzaubert und ich werde bestimmt noch mal zurück kommen - dann aber für länger als nur fünf Tage und mit einer besseren Wanderausstattung. Alleine der Wanderweg der mich am meisten reizt dauert nämlich schon fünf Tage.
    Read more

  • Day33

    Wanderung von Duhatao nach Chepu

    April 18, 2019 in Chile ⋅ ☀️ 11 °C

    Am Donnerstag wanderte ich mit zwei Deutschen und zwei Chilen von Duhatao nach Chepu. Man kommt nur mit einem Auto zum Startpunkt und muss den Weg kennen, da es keinerlei Beschilderung gibt. Auf der 6 Stunden Wanderung begegneten wir außer wunderschönen kleinen bis sehr großen Vögeln niemand anderem.

    Zuerst ging es durch den valdivianischen Urwald ca. 500 Höhenmeter bergauf. Der valdivianische Urwald ist eine beeindruckende Mischung aus Wald und Urwald. Es regnet hier so viel, dass auf den Baumstämmen noch andere Pflanzen und die unterschiedlichsten Moose wachsen. Zudem gibt es es aber ab März auch viele Pilze. Immer wieder gaben die dicht da stehenden Bäume den Blick auf die Küste frei und ich hätte ewig auf das rauschende Meer schauen können. Der Wanderweg ist übrigens eigentlich garkein richtiger Wanderweg, sondern wird vor allem von Tieren genutzt. Leider sahen wir heute keine Pudus - die kleinste Hirschart der Welt.

    An der Küste angekommen machten wir erstmal Pause und kochten frischen Kaffee und aßen Bananen. Im Sommer, also bis Anfang März, gibt es ganz in der Nähe Pinguine und an der Küste schwimmen Wale entlang. Definitiv einer von vielen Gründen nochmal nach Chiloé zu reisen.

    Der Spaziergang am Stand entlang, führte uns an riesigen Felsformationen und wunderschönen Dünen vorbei. Während des letzten Abschnitts am Fluss entlang kreuzte sich unser Weg immer wieder mit Kuhweiden und wir sahen auch wilde Pferde.

    Ich bin wirklich froh, dass ich mich für diese geführte Wanderung entschieden habe. Ich habe nicht nur zwei sehr sympathische Chilenen kennengelernt, sondern bin auch so durch total unberührte Natur gelaufen. Wie ich später im Hostal erfuhr waren die öffentlichen Wanderwege sehr einfach und fast komplett mit Holzbohlen ausgelegt.
    Read more

  • Day68

    Excursions in Chiloé: Towns and Churches

    May 11, 2019 in Chile ⋅ 🌧 13 °C

    During my two-week stay in Castro, I took a few excursions around the island. The small towns are lovely, the wooden churches are certainly amazing, and the bus rides there and back passed through countryside that looked a great deal like England. (A few English visitors concurred.)

    My first trip was to Dalcahue and its church, town, and waterfront, and another day I went south of there to Achao, with similar sights. One day I went to meet my friend Omar in the northern part of the island to Ancud to visit the Historic Churches Museum and eat THE local food, “curanto.” And lastly, I went from Dalcahue east with two guides I became friends with. I was their model “extranjera,” foreigner, to appear in photos advertising a tour the historian brother was preparing for the next tourist year. We visited six churches, and had a jolly time.

    Again, I let the pictures tell a bit more...
    Read more

  • Day93

    Playa Chauman

    December 31, 2017 in Chile ⋅ ☀️ 22 °C

    We didn't really drive back straight to Ancud. We stopped over at a few viewpoints and then drove to Playa Chauman. The beach was secluded with no one around. This place is also a good place to sight dolphins and sea lions. We didn't see either of them though. Hristo wanted to end the year with a dip in the sea so he jumped into the freezing waters and swam for a while. Melinda too wanted to go in but decided not to since she didn't have hear beachwear.
    After spending a few minutes, we drove off towards the lighthouse Faro Corona.
    Read more

  • Day93

    New Year celebrations

    December 31, 2017 in Chile ⋅ ☀️ 22 °C

    We drove back to Ancud and decided to stay at Hotel Isla Magica again. We reached back around 10:30 pm and got the same cabaña. We didn't have any food items with us to cook and the landlady informed that all the restaurants would be closed by now. She tried calling the restaurants she thought might be open but they were all closed. For the new year celebrations, she too recommended going to the stadium for the fireworks.
    We decided to drive around the town and see if anything was open. The whole town felt like a ghost town. Nothing was open and there was no one around. One smallest shop selling alcoholic drinks was open. We bought some cookies, chips and drinks from there. Then we drove towards the stadium. On the way, Hristo bought a pack of sausages. That all basically constituted our last dinner of the year 2107. 😁😁
    At the stadium, we managed to park our car quite near the entrance. We couldn't see any ticket counter near the gates but there were people giving away neon bands and some police inspecting all the bags etc. We decided to walk in and see if we needed any tickets or reservations. We found out that the event was organised by the local municipality and was free for everyone. There was a concert stage in the middle where some local bands played peppy Spanish music to keep the crowds occupied. We settled down in the middle of stadium seating and had our food stuff while enjoying the music. Everyone around was dressed up in costumes and wearing props. It was a total festive atmosphere.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Ancud