Chile
Quinta Normal

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day8

      Glacier Grey

      January 6 in Chile ⋅ ☀️ 26 °C

      …I have decided I love glaciers😍..our Ecocamp has been closed due to some pesky pandemic..so we are being lodged in Las Torres..a rather pleasant 4 star hotel..result I say..today was less strenuous..only 11k..as a catameran ride to the glacier and back took some time....followed by 2 hours minibus back here..the distances out here are mind blowing..back to a long km day tomorrow….its only the granite towers 🙃Read more

      Traveler

      Amazing 😍😍😍

      1/7/22Reply
      Traveler

      ..and that was it..the W Trek..done..now what ☺️

      1/8/22Reply
      Traveler

      How many days does the W-Trek needs? 4 days, 70 kilometers?

      1/8/22Reply
      Traveler

      ..4 days..80k..2 days were 22k each😳

      1/9/22Reply
      3 more comments
       
    • Day3

      La Bellavista et sa vie nocturne

      January 27 in Chile ⋅ ☀️ 28 °C

      Dans l'après midi, on s'aventure même dans un autre quartier : la Bellavista. Au pied de la colline de San Cristoban, les bâtiments sont plus bas (1 ou 2 étages) et les maisonnettes avec leur jardinet bordent les rues
      Ce quartier coloré avec des peintures murales, accueille de nombreux bars et lieux de spectacles. Vers 19h les chiliens affluent pour boire un verre en terrasse ou bien pour y danser toute la nuit.
      Read more

      Traveler

      😍

      1/28/22Reply
      Traveler

      ça me fait penser à Montevideo et à Buenos Aires 😉

      1/28/22Reply
      Traveler

      Superbe 😍

      1/28/22Reply
      2 more comments
       
    • Day4

      Bonjour Monsieur le président

      January 28 in Chile ⋅ ☀️ 26 °C

      Rendez vous 10h devant le palais de la Moneda (palais présidentiel) pour la relève de la garde. 💂🏼‍♀️Ce cérémonial a lieu tous les jours et est composé de gardes à cheval, d'une fanfare, et de soldats à pied, le tout mené par une majorette.
      La relève dure près de 40 min et se fait en musique avec un très beau carillon. Chaque jour la route est coupée momentanément pour laisser passer et repartir le cortège, et les bus et taxis attendent patiemment.
      Read more

    • Day129

      REUNION DE LOS COMPAÑEROS!

      February 16 in Chile ⋅ ☀️ 30 °C

      Heute werde ich Johannes und July in Chile treffen! Damit das klappt geht ein früher Bus zur Grenze, wo ich dann die komplizierten Einreisebestimmungen erledigen muss. Also hat mich Vale früh morgen zum Terminal gefahren.

      Die Fahrt ging über die Anden und die Landschaft ist schon schön, hat mich aber jetzt nicht ultra umgehauen. Nach 3 Stunden war ich an der Grenze, wo dann mit meinen PCR-Test und den restlichen Dokumenten alles geklappt hat. Beim Zoll hatte ich vergessen, dass ich eine Orange im Gepäck hatte und davor hatte ich was unterschrieben, dass ich keine Früchte dabei habe. War dann ein bisschen stressig weil ich dann komplett gefilzt worden bin. Aber mei.

      Dann wurde noch ein PCR-Test gemacht. Bis das Ergebnis da ist muss ich mich in Quarantäne begeben in Chile. Zuerst gings aber mit einem anderen Minibus weiter nach Santiago. Nach circa 4 Stunden bin ich dann in der Hauptstadt von Chile eingerollt. Mit der Metro hab ich den Plaza de Armas angesteuert, wo unser Hostel heute Nacht ist.

      Und ja endlich haben Juhannes, July und ich uns getroffen! Vorm Hostel und war sehr schön mal die altbekannten Gesichter zu sehen und einfach sehr cool dass sie da sind! Gibt natürlich ein Haufen zu erzählen!

      Wir haben dann eingecheckt, die Aussicht vom Balkon genossen und sind den Tag über dann in Santiago unterwegs gewesen, haben Essen gesucht, paar Bier in die Hand genommen und dann am Abend an nem guten Burgerstand uns Abendessen geholt. Paar Bilder von der Stadt sind heute schon dem Footprint angehängt.
      Read more

    • Day4

      El Mercado central

      January 28 in Chile ⋅ ☀️ 22 °C

      Le marché central de Santiago est une structure métallique faite en 1868, qui initialement accueillait des expositions. Aujourd'hui ce lieu abrite le marché aux poissons et une multitude de petits restos. Dans les environs il y a de nombreux vendeurs de fruits, légumes, œufs et même de poussins vivants ! Nous avons également fait un tour au marché au fleur, ils réalisent de nombreux montages et ont des magnifiques fleurs de lys ⚜️

      Au marché aux légumes, nous avons acheté un demi kilo de fraises et un demi kilo de cerises, pour 1000 pesos! (Soit un peu plus d'un euro) En revanche nous pensons que nous avons payé plus cher car nous sommes étrangères...
      À la dégustation, ce sont les meilleurs fraises et cerises que nous ayons jamais mangées !
      Read more

      Traveler

      Miam

      1/29/22Reply
       
    • Day132

      Wir Machen Verrückte Sachen in Santiago!

      February 19 in Chile ⋅ ☀️ 29 °C

      Heute sind wir ziemlich spät aufgestanden. Mussten den Abend von gestern verdauen^^ Als ich als ersten Move an diesem Morgen aus der Toilette gekommen bin, treffen sich auf dem Gang auf einmal unsere Blicke. Ich nur: "des kann jetzt nicht sein!" Es war Lena, die gerade aus ihrem Zimmer rausschaut. Jan und Lena, mit denen ich am 6.000er waren, sind zufällig einfach wieder im gleichen Hostel ^^ Ein unglaublicher Zufall! Wir haben uns angeschaut und haben es nicht glauben können. Jan war im Zimmer und fröhlich haben wir uns begrüßt. Die beiden sind derzeit noch offiziell in Quarantäne und müssen auf ihr PCR-Testergebnis warten, was ganz schön auf sich warten lässt.. Ich hab dann Johannes und July vorgestellt^^

      Wir hatten einen leichten Zeitstress weil wir um 13 Uhr in der Stadt sein mussten für unsere Freewalkingtour. Wir haben aber alles hinbekommen und dann unseren Guide kennengelernt. Einziges Problem: die Tour ist auf Spanisch und Johannes kommt gut wieder rein in sein eingerostetes Spanisch, aber bei July ist es schwieriger. Paar Wörter schnappt er natürlich auf aber für eine Freewalkingtour reicht es nicht ganz aus.. Also haben Johannes und ich so gut es ging übersetzt.

      Wir haben viele interessante Sachen über die Stadt erfahren und wurden an den Hauptplätzen mit den restlichen Leuten bei uns in der Gruppe rumgeführt. Wir haben zum Beispiel über die ganzen Erdebeben erfahren, die es hier in Santiago immer wieder gibt. Alle paar Wochen wackelt die Erde und für die Chilener ist es so normal, dass sie sogar spüren welche Stärke das Beben gerade hat. Beben unter der Stufe 8 werden hier gar nicht als richtiges Beben gerechnet. Die Menschen arbeiten einfach weiter. Alle Häuser müssen strenge Erdbebenvorrichtungsmaßnahmen vorweisen. Alle Gebäude sind somit einsturzgesichert und tatsächlich gehen bei den starken Erdbeben nur wenige Häuser zu Bruch. Wahnsinn dann die Baukunst. Das die großen Gebäude, ohne einen Riss zu bekommen, aushalten!

      July hat sich dann irgendwann von der Tour getrennt und im Park ausgechillt, bis die Tour fertig war. Johannes und ich sind noch eine Stunde mit der Tour rumgegurkt. Zum Schluss wurde es aber zäh und es ging 10 Minuten um den billigsten und besten Wein hier in Santiano. Wir haben uns dann einen Ticken später verabschiedet und sind in Richtung Stadt zurück. Johannes hatte nämlich am Nachmittag ein Treffen mit einer Chilenerin^^

      July und ich sind währenddessen auf den Zentralmarket gegangen und haben den Fischmarkt entdeckt. Wir wurden dann in ein kleines Restaurant innerhalb des Markts eingeladen und dort sind wir dann spontan essen gegangen. War super leckerer Schwertfisch und Garnelen. Dazu haben wir kostenlosen Pisco bekommen. Sehr local gewesen das Restaurants aber sehr gut - auch das Personal.

      Neben uns saßen vier Chilener, die uns dann irgendwann angesprochen haben, woher wir kommen. Wir sind super witzig ins Gespräch bekommen und haben gemeinsam einen Pisco nach dem anderen bestellt. Hat sich dann rausgestellt, dass sie alle Polizisten sind. Wir wurden dann ausgenutzt um an die Nummer von der Bedienung ranzukommen. Sehr witzig alles.

      Mit den letzten Kröten sind July und ich dann noch auf den Obstmarkt gesteuert und haben uns frische Früchte und Nüsse gekauft. Sooo gut. Von einem Peruaner wurden wir dann noch mit süßen Nüssen zugeschenkt und gefühlt haben wir ihn damit bisschen abgezogen, aber er wollte uns das alles schenken.

      Kurz bevor wir uns wieder mit Johannes getroffen haben, haben July und ich noch ein Bier kaufen sollen und hatten noch 1.400$. An der Kasse haben die zwei Dosenbier dann 1.380$ gekostet. Ein Zeichen^^
      Am Plaza de Armas haben wir dann Johannes wieder getroffen, der von seinem Date wieder gekommen ist. Muss gut gelaufen sein, weil Johannes echt viel erzählen konnte zu Santiago und Chile usw.

      In den Abend rein haben wir uns in nen schönen Park gesetzt und gechillt. Ich hab anfangs noch mit Paula telefoniert.

      Sonst bestand der Abend dann eigentlich nur noch aus Kochen im Hostel. Blanke Nudeln mit Butter, Parmesan und Salz. Das beste manchmal!
      Read more

      Traveler

      Happy happy birthday to you, dear Leo!!! Genießt d Tag u macht was Schlnes!

      2/23/22Reply
      Traveler

      Schönes....ja, zu d Bildern ... herrlich, wenn man alles schon selbst gesehen hat - i Puerto Montt gibt es sehr sehr schöne Bootstouren u herrliche Wanderungen a Neer entlang

      2/23/22Reply
      Traveler

      Meer entlang, immer am Fuß d Gletscherzunge u v Ouerto Montt kann man rüberretten auf d Insel Chiloe, die völlig autark ist mit nur indigenen Bevölkerung .. sehr interessant ...Vorsicht bei Wanderungen, es gibt dort viele Blutegel, ist unangenehm zwar, aber nicht tragisch.. also viel Spass bei neuen Aventeuern a Deinem Geburtstag!! Ich bin heute nami bei Euch i R z Kaffetrinken u denke a Dich!!! Lg Momo 🙋‍♀️👍😍❤️

      2/23/22Reply
      Traveler

      übersetzen nach Chiloe

      2/23/22Reply
       
    • Day9

      Base Torres

      January 7 in Chile ⋅ ☀️ 32 °C

      ..another gruelling 9 hour day trekking..22k..and this is what we came to see..the picture postcard shot of the 3 granite towers...Torres del Paine..the blue towers...from The Mirador Base de la Torres…time for a beer😚Read more

      Traveler

      So stunning - this trek is now on my bucket list 😁😉🤦‍♂️!

      1/8/22Reply
      Traveler

      ..stunning…is the right word..I dont think anything will ever match this..

      1/9/22Reply
       
    • Day47

      Santiago Short Stay!

      December 18, 2019 in Chile ⋅ ☀️ 24 °C

      Our stay in Santiago was short a sweet, although it would have been shorter but our flight got delayed by a whole day. So we had lots of time to wonder the streets, parks and galleries. Alot of the city was on high alert ⚠ because of the ongoing protests, all the the buildings and monuments had been vandalised, either with graffiti with passionate, political statements or actually smashed! It was quite horrible to see how much the city had changed.. And could only imagine how it must have looked before. We still enjoyed the food and drink atleast, the good beer (from Chile, patagonia 😂😊🇨🇱) that was always a winner in our books 'Calafate Austral' that we tried back in Puerto Natales. Also the Pisco Sour was good, but obviously not as much as Perú (next adventure). The time we had went quickly, on our way out of Santiago we witnessed the riots starting back up, as we drove by the centre of protests we saw young adults and armed guards with batons and Shields clashing against each other, as the guards threw tear gas at the protesters the protesters threw them back... After that we saw 5 guards chase down a young guy, pin him to the ground and beat him! As the other young protesters ran for their lives. It was really tough to witness. Gladly though we got out to the airport with no problem.Read more

    • Day2

      Premier pas à Santiago

      January 26 in Chile ⋅ 🌙 18 °C

      Ça y est l'auberge de jeunesse est trouvée et les bagages y sont déposés. En route dans le quartier historique de Santiago pour découvrir ses rues colorés pleines de musique. Premier repas chilien des empanadas tout en se prélassant sur la place Las armasRead more

      Traveler

      Yay yay yay… profitez bien !!!

      1/26/22Reply
      Traveler

      ouh, que c'est émouvant cette première (magnifique) photo et ce premier récit ! nunca te olvidaremos querida ❤️ ah ça, vous allez pouvoir comparer toutes les empanadas del continente ! abrazo de la tía Flor ❤️

      1/27/22Reply
      Traveler

      Yummy in my tomy, pero en espanol no sabes?

      1/27/22Reply
      Traveler

      Sé! Delicioso en mi tomy

      1/31/22Reply
       
    • Day3

      Le bon vivre de Santiago

      January 27 in Chile ⋅ 🌙 17 °C

      1 er réveil à Santiago, petit déj pris à l'auberge pour bien commencer la journée.
      On trouve qu’il fait bon vivre dans le centre de Santiago. De nombreuses rues sont peuplées de marchants ambulants, et l’on peut tout y acheter: des fruits, des vêtements, des bijoux et même des jouets pour chiens!
      Dans cette atmosphère d'été, après leur journée de travail, de nombreux chiliens viennent se prélasser dans les parcs. On peut y écouter des personnes chanter du Abba, jouer de la guitare, assister à un cours de yoga, et promener son chien.
      Même si l'espagnol n'est pas (encore) notre fort, nous arrivons toujours à nous faire comprendre et les chiliens sont patients et prêts à nous aider.
      Le plus difficile est de trouver de l'eau SIN GAZ, et nous nous retrouvons obligé de l'acheter aux vendeurs dans la rue car il y en a pas au supermarché
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Quinta Normal, 킨타노르말, Кинта-Нормаль, Кинта Нормал, 金塔諾馬爾

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android