Croatia
Brodarica

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

147 travelers at this place

  • Day18

    Auf zu neuen Ufern ...

    May 9 in Croatia ⋅ ☀️ 19 °C

    In den letzten Tagen reifte bei uns die Entscheidung entgegen unser ursprünglichen Absicht Istrien zu verlassen und 700 km weiter in den Süden Kroatiens zu reisen. Wir wollen die einmalige Chance nutzen die berühmte Altstadt von Dubrovnik ohne Touristenmassen zu erkunden. Unser Plan ist es, auf der Autobahn mit nur einem 2-tägigen Zwischenstop in Zadar bis nach Dubrovnik zu fahren und uns dann gaaaaanz langsam an der Küste entlang wieder Richtung Norden zu bewegen. Unsere Hoffnung ist, dass bis dahin die Inzidenz in Kroatien soweit gefallen ist, dass wir auch noch in Österreich umher reisen können. Aktuell dürfen wir aus Kroatien kommend nur durchfahren 🙄 und müssen uns zu Hause in Quarantäne begeben. Vielleicht bleibt uns das erspart, wenn wir lange genug unterwegs sind 😇.

    Gestern fuhren wir dann auf einer nahezu leeren Autobahn zum Campingplatz Falkensteiner am nördlichen Rand von Zadar wo wir beim Einchecken erstmal einen Corona-Test machen mussten. Wir waren überrascht, dass Kroatien im Hinterland so gebirgig ist. Auf einigen Bergen lag sogar noch Schnee und wir mussten durch unzählige Tunnel durchfahren.

    Heute machten wir dann einen 14 (!) km langen Spaziergang in die schöne Altstadt, die vor allem durch ihre römischen und venezianischen Ruinen sowie ihren Markt berühmt ist. Mit der Konoba "Skoblar" fanden wir eine Einkehrmöglichkeit mit hervorragender Hausmannskost und schönem Ausblick ...

    Die Route habe ich wie immer über "Komoot" aufgezeichnet: https://www.komoot.de/tour/365028988?ref=aso
    Read more

    Reisefan

    Dubrovnik lohnt sich, nette kleine Gässchen in der Altstadt, Stadtmauer, alte Apotheke uvm. Und vielleicht plant ihr eine Wanderung im Biokovogebirge oberhalb von Tucepi ein. NP, geht allerdings nur mit Guide.

    5/11/21Reply
    Liz und Thomas on tour

    Mal sehen, wo wir noch so landen werden ...

    5/11/21Reply
    Peggy Zschoche

    Also Dubrovnik würde ich mir auch sehr gerne anschauen👍und dann noch ohne die vielen anderen Touristen...😎

    5/13/21Reply
    2 more comments
     
  • Day65

    Weise Kroaten & Dauerflucher

    September 3, 2019 in Croatia ⋅ ⛅ 26 °C

    Mein Tag begann 3:34, als mich das lauteste Gewitter, das ich bisher jemals gehört habe, brutal aus meinen flauschigen Träumen riss..Der sintflutartige Regen, der unaufhörlich penetrant gegen die Zeltwände schlug und die durch die vielen Blitze taghelle Nacht, machte ein wiedereinschlafen zwar schwer aber nicht unmöglich..Zerknautscht von der viel zu oft unterbrochenen Nacht, wartete ich bis Zehn Uhr den Regen ab..Der Tag wurde nicht unbedingt besser, als ich mich dann bei Windstärke "ich fahre 10 km/h und Schlangenlinien auf grader Strecke" aufs Rad schwang..Trotz all der Strapazen des Morgens habe ich tatsächlich gelacht, weil ich mich an einen fluchenden Herren erinnerte, der vor nicht allzulanger Zeit eine Radtour unter ähnlichen Bedingungen mit mir unternommen hat..Er fluchte die gesamte Tour und ich lachte, weil ich es bis dato für unmöglich hielt 40km lang ohne Wiederholung zu Dauerfluchen..😂..
    Und was ein Weiser Kroate am Rastplatz prophezeite, trat auch am Nachmittag ein: nach Regen kommt Sonne..er hat jedoch nichts über den Wind zu berichten gewusst..😅..
    Mein heutiges Ziel ist Zadar..bisher von allen kroatischen Städten die am wenigsten beeindruckende..Mag aber auch an den Massen an Touristen liegen, die sich im Gänsemarsch durch die quadratische Altstadt schieben und zwar überall..Die akustische Untermalung einer Balkan Folklore Gruppe war aber allein den Besuch schon wert..
    Read more

    Dan Ionescu

    It seems you are entering the last 1/4 part of your journey...so see you soon in Berlin 😀

    9/4/19Reply
     
  • Day16

    Zadar

    July 5, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 24 °C

    Bevor wir in Zadar ablegen, wollten wir noch unseren Proviant auffüllen. Dafür sin wir um 7 Uhr schon aufgestanden, um auf dem Markt einzukaufen. Aber auch so früh sind die Temperaturen schon sehr hoch. In einem noch einigermaßen kühlen Cafe haben wir dann gefrühstückt und auch noch den Fischmarkt besichtigt. Da stärkerer Wind für den Nachmittag angekündigt ist, haben wir uns gleich nach dem Marktbesuch auf den Weg zu einem Bojenfeld als Übernachtungsplatz gemacht.
    Auf der Fahrt dorthin haben wir eine Delfingruppe gesehen. Ein Bild konnten wir machen. Man weiß ja nie wo die Delfine auftauchen. Delfine zu sehen ist wohl für alle Bootsfahrer das schönste.
    Read more

    The Road Goes Ever On

    😍😍😍

    7/8/19Reply
     
  • Day10

    But I would walk 500 miles

    May 7 in Croatia ⋅ ⛅ 18 °C

    "Also wenn man auf Google Maps 'zu Fuß' einstellt, kommen nur blaue Punkte übers Meer. Aber mit dem Auto sind es nur 8 Minuten." Wir sitzen im Camper und planen den Ausflug in die Altstadt von Zadar. Eine 8-minütige Fahrt mit dem Auto muss doch auch zu Fuß machbar sein, denken wir uns. Denn unseren traumhaften Stellplatz wollen wir auf gar keinen Fall aufgeben. Also gehen wir los und gehen und gehen. Der Himmel ist wolkenbehangen und der Wind stürmt vom Meer. Für heute ist eine 70%-ige Regenwahrscheinlichkeit angesagt. Allerdings erst ab 17 Uhr, deshalb starten wir schon am Vormittag. Außerdem meint Jan, dass man seine Regenjacke erst ab 80% Regenwahrscheinlichkeit mitnehmen sollte - und er wird Recht behalten ;)

    Wir laufen also immer noch an der Küste entlang und sehen die Altstadt schon vom Weitem. Vorher müssen wir an unzähligen Yachthäfen und Buchten vorbei. Ziemlich geschafft erreichen wir das Tor, das unser Ziel darstellt. Doch jetzt hört das Laufen ja nicht auf. Immerhin wollen wir uns Zadar ansehen. Also weiter geht's! Wir spazieren durch die Gassen. So richtig überzeugt uns das alles nicht. An der Meeresorgel setzen wir uns und bekommen wieder voll den frischen Wind ab. Das Video, in dem wir die Musik der Meeresorgel aufnehmen wollten, haben wir gelöscht - man hört nur den Wind :D Jetzt hat Jan eh erstmal seinen Englischkurs und ich schlender weiter eher unmotiviert durch die Straßen. Und dann entdecke ich die schönen Ecken Zadars. Wir sind vorhin einfach falsch abgebogen. Alte römische Säulen, Kirchen, Torbögen und ein hübscher Park - das alles werde ich Jan nach seinem Kurs auch nochmal zeigen. Gesagt getan.

    Jetzt sind wir hungrig. Ein Restaurant lockt mit einem Free Welcome Drink. Es ist deren erster Öffungstag in diesem Jahr. Am Ende haben wir keine Lust uns mit Bussen oder Bikesharing auseinander zusetzen und groteskerweise ist den ganzen Weg zurücklaufen zugleich die bequemste und anstrengendste Option. Als wir bei Bert ankommen, verkriechen wir uns völlig erschöpft im Camper. Die Sonne blinzelt kurz durch die Wolken über dem Meer. "Naja jetzt brauchst du auch nicht mehr rauskommen.", denken wir uns und schlafen ein.
    M.
    Read more

  • Day10

    Last Dinner in Croatia

    June 16, 2020 in Croatia ⋅ ⛅ 22 °C

    „Wo immer Sie hingehen oder sich aufhalten, vor Ihnen waren die Illyrer, Römer, Byzantiner, Venezianer, Napoleon und die Habsburger schon da.“

    Was für ein passender Werbeslogan! Ich mag sowas. Denn das merkt man in der Stadt auf jeden Fall. Überall wird man nett und herzlich empfangen und man fühlt tatsächlich den historischen Boden. Dazu kommt eine top Gastro und großartige Menschen.

    Beim Abendessen haben wir dann ein bisschen über Kroatien reflektiert. Freundlichkeit wo man hin sieht. Angefangen beim Grenzer, über die Wirtin im Acacia, weiter zur Rezeptionistin im Camp Resort bis hin zum freundlichen Wirt, der uns geholfen hat wieder nach Hause zu kommen.

    Weil, auf dem Weg Bach Hause haben wir uns dann doch verloren und es musste ein Taxi her. Wurscht! Im erstbesten Lokal haben wir dem Wirt einen Kaffee abgekauft und ihn darum gebeten uns bitte ein Taxi zu organisieren. Seine Frage ob es auch sein Kumpel sein darf, hat sich für uns gar nicht erst gestellt. Klar! Auch wenn der Taxler erst 40km anfahren musste, hat das dann (wie durch einen Zufall 😇) ein paar Bier extra gedauert. Wir bereuen es nicht!

    Die Burschen leiden ganz extrem unter dem Lockdown und man spürt, dass sie die Gastronomie und Dienstleistung wirklich gerne machen. Ein Jammer so eine lässige Stadt so verlassen und in Schockstarre erleben zu müssen.

    Ich weiß nicht, wie es sein wird, wenn hier wieder die Kreuzfahrtschiffe anlegen und diese Stadt von tausenden Menschen für ein paar Stunden überfallen wird. Die Wahrheit wird irgendwo in der Mitte zu finden sein.

    Good bye Zadar!
    Wir werden bestimmt wieder kommen!

    ...VIENNA CALLING!
    Read more

  • Day105

    Zadar

    October 2, 2019 in Croatia ⋅ 🌧 15 °C

    Our favourite waterfront bar......
    “Zadar has the most beautiful sunset in the world, more beautiful than the one in Key West, in Florida, applauded at every evening”
    Alfred Hitchcock

  • Day7

    Zadar

    September 27, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 23 °C

    Heute ging es nach Zadar, unserem zweiten Stopp in Kroatien.
    Als erstes ging es auf den Turm der St. Anastasia‘s Kathedrale, wo wir einen fantastischen Ausblick auf die Stadt und den Hafen genießen konnten.
    Danach ging es bei sonnigen Temperaturen durch die Straßen der schönen Altstadt.
    Bevor es zurück aufs Schiff ging genossen wir die Melodie des Meeres, an der bekannten Meeresorgel.
    Read more

    Gabi Peters

    Euer Blog ist wieder super, schöne Bilder! Noch einen schönen Resturlaub!

    9/28/19Reply
     
  • Day8

    Zadar

    July 18, 2019 in Croatia ⋅ ☁️ 21 °C

    Die Suche nach einem Parkplatz, stellt sich als schier unmöglich heraus. (kleiner Tipp, beim Hospital gibts freie Plätze, sind gratis und einigermassen zentral). Die ganze Welt muss nach Zadar. Seis per Super Yacht, Schlauchboot, Taxi, Velo oder Auto. Die Stadt scheint sehr beliebt. Nicht zuletzt wegen ihrer weltberühmten Meeres Orgel. Die Wellen bringen speziell angelegte Röhren zum Singen. Dies klingt wirklich sehr beruhigend und entspannt. Das bildet fast schon einen krassen Kontrast zur sehr belebten Promenade, wo sich Marktstände an Ramschverkäufer und Foodständen reihen.
    Ein lecker Eis darf hier natürlich auch nicht fehlen. Dieses geniessen wir inmitten der vielen anderen Touristen auf einem großen Platz und schauen dem Treiben zu.
    Und weil wir gerade so touristisch drauf sind, schnappen wir uns die Letzte Sightseeing Bahn und drehen "tschutschuuu“ ‚ne Runde um den Block, soviel Spass muss sein!
    Read more

  • Day2

    Zadar

    August 15, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 26 °C

    Aus der geplanten Fährfahrt nach Zadar wurde eine Bus fahrt als sich herausstellte das die Fähre Donnerstags nicht fährt. Halb so wild wor kamen gut in Zadar an und konnten die traumhafte kroatische Landschaft (an der Küste entlang) und die Serpentinen(mah.) genießen.
    Danach schlenderten wir entspannt durch Zadar, debattierten welcher Kühlschrankmagnet es wird und aßen einen leckeren Maiskolben. Ausserden lauschten wir der Meersorgel und entflohen den Wellen die auf die Promenade schwapten.
    Viele alte Gebäude gibt es in der kleinen Altstadt. Und sehr sehr gutes Radler.

    Der Sonnenuntergang mit einem Glas kroatischen Weines war das Highlight, wirklich wunderschön. Danach wurde die Stadt immer voller mit vielen Menschen, Straßenkünstlern, Leuchtspielzeugen und Live Volksmusik.
    Read more

  • Day23

    Mutti will lesen...

    May 21 in Croatia ⋅ ☀️ 18 °C

    📍 Aktueller Standort: ZADAR 🌊
    🚴‍♂️ Gefahrene Km: 71 km
    Insgesamt: 464 km
    🙇‍♂️ Geplanter Aufenthalt: 2 Nächte (Couchsurfing) + 4 AirBnB

    KURZER TIPP: Wer sich auf Pag aufhält, der muss den Strand "Beritnica Beach" gesehen haben. Ist sehr versteckt und eine kleine Wanderung über einen Berg, aber ein MUST SEE!

    Auf der Strecke nach Zadar gab‘s ggf. ein Problem mit einem Schleichweg, da er weggebrochen ist.... also hieß es runter vom Rad und versuchen das Rad inkl. Gepäck hochzutragen. It worked!

    Zadar kenne ich schon seit meiner Geburt - in und auswendig! Für mich war es deshalb viel wichtiger Einheimische aus Dalmatien kennenzulernen. Meine erste Anlaufstelle war der Couchsurfer Boris. Absolut richtige Entscheidung! Nach vielen Gesprächen, einer Kochsession und Seightseeingtour hieß es für mich Abschied nehmen und weiter geht's..

    ZADAR. THANKS FOR HAVING ME!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Brodarica