Croatia
Okrug Donji

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

20 travelers at this place:

  • Day32

    Airport bound - Trogir

    May 2, 2019 in Croatia ⋅ ☀️ 17 °C

    We arrive on this cliff-side site just along the road from historic Trogir and are greeted by beautiful views of the Adriatic, dotted with the many Croatian islands that this coast is famous for, and enjoy a lovely BBQ, as Coen is entertained by the planes that fly over a couple of times an hour. Amelia gets a peak at the pool (another cold one though as the forecast for this weekend is not looking good).

    At this point, Sarah needs to make a quick trip home to visit her mum, who has had an operation, so the only alarm of the trip is set to get her to the airport.

    Morning of the flight, we suddenly wake up very quickly when we hear what sounds like rain, but it is more like a waterfall...Amelia has woken up, fallen back to sleep and weeing in her sleep...and somehow has created a fountain that is landing just inches from her brother’s head on the bunk below!! So Nic not only has to entertain the children for the weekend but now also has added laundry to do too ;-)

    Luckily too, we’ve chosen a site on the side of a hill which means every hundred yards or so there are sheer drops to the next level (luckily some are more gentle slopes and there are mainly soft landings!).

    So Nic’s got the children, for a few days, with a cold pool, sheer cliff edges and not great weather, well at least he has Gin!

    Really not much to report - we got the hammock and slack line out a couple of times in between the rain. A brief walk with Amelia on her scooter and Coen in the pushchair to the next village which resulted in a very quick play in the park and a beer for Nic - but no ice cream to be found - still too early in the season to put ice cream in the freezer apparently!!

    Met quite a few other English people for one of the first times being away, funny as most had flown over for a week’s holiday and here we are not remembering what day it is. There are couple of other English full-time motor-homers - one couple had been away for 6 years living the dream!

    Of course the visit here wouldn’t be complete if Coen hadn’t taken Amelia’s scooter and casually glided off the edge of one of those sheer drops down a three foot drop into a lavender bush - a foot either side and the landing would not have been so nice...or smelt so good!

    When I return back to site (after the most expensive 8 minutes in a taxi I’ve ever had!) we decide to take the little taxi boat from the campsite to Trogir, Amelia even got to take control for a while - she loved it! Trogir is a lovely little town with worn cobbles stones which millions of people must have been over. Like many of the old towns we visit, there are so many beautiful churches packed inside the old city walls,

    As we return to the site, the other English motorhomes are planning to find and pick some mussels for the next days lunch, so Nic learns a little about how to do it and more importantly the preparation and then helps gather a small feast with them. So to avoid the sandy crunchiness the the key is, depending on exactly where you find them (no sand in Croatia) is to filter them in fresh water! To be tried later in our trip...

    The children don their wetsuits to test the pool - Coen’s still not convinced even with a wetsuit...’cold!!’. Amelia has finally met some actual English friends that she can talk, so enjoys playtime, another dodgy disco and actual 4 yr old conversation!

    As we leave, we see the site have just completed a new play park, that puts the rusty seesaw to shame, one of those new ones with all the trimmings...to Nic’s total disbelief after being stranded with no play area for 6 days!
    Read more

  • Day8

    trügerisches Trogir

    September 2, 2016 in Croatia ⋅ ☀️ 30 °C

    Rijeka ist schneller abgefrühstückt als die italienische Salami, die wir aus reiner Laune heraus in einem Anflug spätrömischer Dekadenz am Vortag verschlangen. Der innere Kompass zieht uns unvermeidbar Richtung Süden wie Zugvögel vor dem Einbruch von Väterchen Frost.
    Kurz vor Split, dem kapitalischen Maschinenraum des katholischen Kroatiens, ragt Trogir wie ein Schraptnel einer sowjetischen Panzergranate in das adriatische Meer. Am alten Hafen vorbei quälen wir uns wie in einer eifrigen Ameisenstraße über die einzige Brücke, die uns zum angesteuerten Campingplatz, der heutigen Zuflucht führt.
    Wie ein Handelskarren vor den Toren Konstantinopels, harren wir in freudiger Erwartung und gieren nach Einlass. Allerdings sind wir nicht die einzigen Reisenden, denen das ruhige Eiland zu gefallen scheint. Die bezaubernde Rezeptionistin, emotional hin und her gerissen zwischen unserem welpenhaften Charme und infantiler Starrköpfigkeit, verweist uns an einen wortkargen knorrigen Mitarbeiter der teutonisch belagerten Anlage und führt uns zum letzten verfügbaren Stellplatz, für unser vor Erschöpfung knarrendes WoMo. Fabian passt derweil auf unsere Sachen auf.
    Der hügelige Erdhaufen zwischen Spielplatz und Kantine überzeugt nur teils, schafft es aber, die vor Hitze und Bierdurst geifernde Mannschaft zur Kapitulation vor den eigenen Ansprüchen zu bewegen. Die Stimmung scheint angespannt. El Capitano Schmiol nutzt sein Vetorecht und befeuert den schwebenden Unmut seiner Matrosen bis hin zum überhasteten Rückzug in Richtung Split. Doch die anarchische Stimmung kippt und führt zu etwas Unfassbaren. Einigkeit und Brüderlichkeit erlangen erneut die Oberhand und ein par Telefonate führen zu der Gewissheit, soeben den falschen Herbergsvätern den Rücken gekehrt zu haben.
    Alles wird gut. Ob es das natürliche Gespür für den richtigen Weg unseres Kapitänes war, welches uns letztendlich doch noch einen Premiumplatz am Wasser bescherte, oder nur ein Wink des Schicksals, werden wir wohl nie erfahren.
    Nach ein paar geselligen Bieren, dem Schmierstoff unseren Geschichten, brechen wir auf in die Stadt. Unser Taxifahrer stammt noch aus einer Zeit in der Führerschein und Verkehrsregeln noch als naive Spinnereien gehandelt wurden. Unverständlich vor sich hermurmelnd preschen wir durch enge Gassen und wahnwitze Schlaglöcher, wie ein ausgehungerter Wolf auf der Jagd.
    Danach beginnt die wohlverdiente Gönnung. Leichtbekleidete Damen tanzen zu überhöhten Getränkepreisen zu unserer Unterhaltung. Ist dies das Gesicht des wahren, stolzen Kroatiens?? Nach einer Stärkung in einer Bäckerei, dessen Kundenkreis ausschließlich aus alkoholisierten Partytouristen zu bestehen scheint, ziehen weiter in den Nachtclub Monaco. Je später die Stunde, desto mehr zeigt sich das wahre Gesicht des schönen Landes in Gestalt von Balkanbeats und ausgelassen tanzendem Jungvolk. El Capitano, der dem aphrotisierenden Alkohol nach den Strapazen des Tages nicht mehr zu entsagen vermochte, ist peinlich betrunken und kichert wie ein Schulmädchen auf Traubenzucker. Es ist Zeit, wir müssen los. Auf der Suche nach einem Taxi treffen wir Antonio, nicht sicher ob dies überhaupt sein richtiger Name ist. Jay und der mittlerweile nüchtern wie eine Landratte wirkende Capitano, zweifeln an der Integrität des redseligen Gnoms, doch wir steigen schließlich ein. Giebels pochender Herzschlag wird übertönt von Antonios grandiosen Geschichten über Kultur, die Berliner Mauer, Gott und die Welt.
    Als würde er den vorherigen Höllenritt wieder gut machen wollen, schleichen wir zurück zum sicheren Campingplatz. 50 kroatische Dollar ärmer und einige Erfahrungen reicher, fallen wir sicher in unsere Kojen.
    Read more

  • Day6

    Beach (Lampedusa??)

    September 30, 2018 in Croatia ⋅ ☀️ 21 °C

    Hier war es sehr schön- auch leer und trotzdem hatte noch ein Restaurant geöffnet.
    Konnte mich sogar nochmal durchringen, meinen Astralkörper in die eisigen Fluten zu werfen.
    Dauert 10 Minuten - aber dann ist es herrlich erfrischend - auch sehr schön klares Wasser.
    Habe aber meine Taucherausrüstung leider nicht dabei 🙄Read more

You might also know this place by the following names:

Okrug Donji, 51317

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now