Zu Fuß durch die sächsische Schweiz - training for the big one! 😄
  • Day7

    Alte Gärtnerei - Dresden - Hamburg

    July 24 in Germany ⋅ ⛅ 26 °C

    Ich habe heute Nacht mein Oberzelt nicht über das Zelt gemacht und quasi unter dem Sternenhimmel geschlafen. 😊
    Wir haben heute morgen ganz entspannt gemacht, alles zusammen gepackt und gefrühstückt.
    Die Intention war zu Fuß nach Königstein zu laufen, wir sind an der Bushaltestelle vorbei gelaufen und da kam genau der Bus und kurz entschlossen haben wir den genommen. 🙂 Von Königstein ging es mit der S-Bahn nach Dresden. Wir hatten noch 3 Stunden bis der Zug fuhr. Wir haben unsere Rucksäcke eingeschlossen und sind noch in die Stadt gelaufen. Schön einen Kaffee getrunken und haben uns dann ganz entspannt durch Dresden treiben lassen. Super schön!!
    Noch mal ein bisschen Kultur und Zivilisation am Ende des Urlaubs. 😃
    Der Zug war pünktlich in Dresden um zwanzig nach eins, einmal in Berlin umsteigen und um halb sechs war ich wieder in Hamburg.

    Es war wirklich ein sehr schöner Kurzurlaub 😊🌞😊 Eine super schöne Strecke und mit den Übernachtungsmöglichkeiten auch wirklich sehr gut organisiert! Und als Training / Übung für die große Tour ab Oktober auch definitiv erfolgreich. 😊 Neuseeland kann kommen. 🎊🎉🎊
    Read more

  • Day6

    Nikolsdorf zur Alten Gärtnerei

    July 23 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

    Unsere letzte Etappe auf dem Forststeig.
    Wir sind wieder zum 6 Uhr aufgestanden, haben alles zusammen gepackt und gefrühstückt und dann ging es los.
    Heute morgen war es bedeckt und auf jeden Fall frischer als die letzten Tage - zum wandern aber angenehm.
    Der erste Teil war schön entspannt und eigentlich sehr viel bergab.
    Dann ging es ordentlich steil hoch auf den Quirl. Von oben hatte man immer wieder einen schönen Blick auf die Umgebung, bevor es dann wieder runter ging.
    Der nächste Abschnitt war recht unspektakulär, wir haben noch mal eine Pause gemacht und dann kamen zum Abschluss noch mal zwei Steine / Berge, die es in sich hatten. 😃
    Zunächst über unzählige Stufen und enge Steinwege hoch zum Gohrischstein. Es hat sich gelohnt! Ein super Blick über die sächsische Schweiz und auch den Papststein, wo es dann als nächstes hoch ging. Aber vorher noch abenteuerlich über steile Treppen und durch enge Felswände wieder runter. 😃
    Der Weg zum Papststein ging auch über Treppen, aber die waren breiter und etwas leichter zu gehen, plus oben wartete das verdiente 'Forststeig-Ende-Schnitzel' 😃 das gab Motivation. 😃
    Auch hier wieder ein sehr schöner Blick und dann gab es ein leckeres Schnitzel. Es war lecker, aber meine Erwartungen waren wohl etwas höher. 😃🙈
    Von da ging es dann wieder runter und nach Gohrisch zur 'Alten Gärtnerei'. Die haben einen Biwakplatz - super nett!! Wir haben unsere Zelte quasi in alten Gewächshäusern aufgestellt. Und das Highlight: es gibt eine (kalte) Dusche!! Also müssen wir morgen nicht stinkenden in den Zug. 😃
    Zelt aufgebaut und dann erst mal duschen! Das hat sich sehr gut angefühlt!!
    Wir sind noch in den Ort und waren in einem sehr süßen Bauerncafe. Erst gab es Kaffee und leckeren Kuchen und hinterher noch einen Aperol. 😋😃
    Wieder am Platz haben wir noch ein bisschen Phase 10 gespielt und dann ging es ins Zelt.
    Read more

  • Day5

    Rotsteinhütte zum Nikolsdorf Biwak

    July 22 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    Wir sind wieder zeitig aufgestanden, haben gepackt und lecker gefrühstückt.
    Um halb acht waren wir fertig und es ging los. Heute Vormittag ging es von einem schönen Aussichtspunkt zum nächsten. Richtig schön! Und gerade morgens ist die Luft noch so angenehm und es wirkt noch alles so ruhig. 🙂
    Es ging vom Rotstein, über den Schneebergausblick, zum Katzstein und Signal, vorbei am Spitzstein hin zum Lampertsstein. Da haben wir eine kurze Pause gemacht und die Aussicht genossen.
    Ein paar Kilometer weiter und einen Anstieg später haben wir eine schöne Bank mit Blick aufs Bielatal gefunden und Mittagspause gemacht.
    Noch einmal hoch zum Bernhardstein mit sehr schönem Blick und dann ging es durch das 'Labyrinth'. Das erste Mal, dass es hier touristisch geworden ist und wirklich vermehrt Leute unterwegs waren.
    Von dort war es nicht mehr weit bis zu unserem Schlafplatz für heute Nacht. Wieder ein sehr schöner Biwakplatz. Um kurz nach 15 Uhr waren wir da, haben unsere Zelte aufgebaut und dann erst mal einen Tee getrunken. 😊 So lässt es sich aushalten. Zelte zu Ende aufgebaut und schön entspannt - herrlich! 😊
    Gelesen und gekocht und später noch eine Runde Phase 10 gespielt.
    Read more

  • Day4

    Kamphütte zur Rotsteinhütte

    July 21 in Germany ⋅ ⛅ 26 °C

    Die Nacht war ok. Wir hatten ein Zimmer für uns, aber es war doch recht stickig und so super gut habe ich nicht geschlafen.
    Gestern Abend kam noch ein Mitarbeiter vom Sachsenwald und hat uns gesagt, dass aufgrund der Waldbrandgefahr das betreten des Waldes von 21 Uhr bis 6 Uhr nicht mehr gestattet ist, man aber noch an dem ausgewiesenen Plätzen/ Hütten übernachten darf - der Urlaub ist also nicht frühzeitig zu Ende! 🙈
    Um 6 Uhr sind wir aufgestanden und haben heute morgen zügig zusammen gepackt und gefrühstückt und dann ging es um zwanzig nach sieben los.
    Der erste Teil der Strecke war wunderschön! Es ging viel hoch und runter, aber die ganze Zeit durch und über die Felsen. Und immer wieder mit tollen Ausblicken! Richtig schön und so in der Form aktuell das Highlight der Tour!
    Heute fehlte der Wind. Es fühlt sich auf jeden Fall wärmer an, als die letzten Tage.
    Es ging abwechslungsreich weiter, eine ordentliche Steigung und dann viel durch schöne Waldabschnitte.
    Zur Mittagspause gab es einen Stopp beim Zehrborn Biwak mit einem leckeren Wrap mit Erdnussbutter. 😋
    Und gleich wieder ein ordentliches Stück Berg hoch! 🙈 Der zweite Teil der Strecke war ok, aber nicht mehr ganz so spannend.
    Heute Nachmittag hat es sich etwas zu gezogen und dann gab es auch drei Tropfen Regen, eine wirkliche Abkühlung war es aber nicht. 😃
    Ein kurzer Teil der Strecke war gesperrt und es gab eine Umleitung, aber die Hütte kam immer näher. 🙂 Der Forstmitarbeiter gestern hat uns noch den Tipp gegeben, dass er an der Wasserquelle kleine Steinmännchen aufgebaut hat, damit man die Quelle findet. Die waren wirklich sehr hilfreich und ich habe noch einmal meine Wasservorräte aufgefüllt und dann ging es zur Rotsteinhütte. Auch wieder sehr nett gelegen.
    Kurz ankommen und dann einen leckeren Tee trinken und einen Müsliriegel essen. 😊
    Es hat dann doch noch etwas geregnet und sich ein kleines bisschen abgekühlt.
    Wir haben lecker gegessen und noch draußen gelesen.
    Read more

  • Day3

    Ostrov zur Kamphütte

    July 20 in Germany ⋅ ⛅ 32 °C

    Bis jetzt können wir uns hier bezüglich des Wetters / der Hitze nicht beschweren. Es ist wirklich auszuhalten. Aber, wenn man morgens um halb sieben aus dem Zelt kommt und schon gleich im Schatten denkt 'kurze Hose und T-Shirt reicht' dann merkt man, dass es warm ist. 😃
    Irgendwie haben wir etwas getrödelt oder haben einfach etwas länger gebraucht, aber um neun Uhr waren wir dann startklar.
    Heute hatten wir mal gar nicht so viele Höhenmeter. Gleich am Anfang ging es an schönen Felsen vorbei, wo schon die ersten Kletterer unterwegs waren.
    Der Weg war sonst sehr angenehm und abwechslungsreich zu laufen.
    Obwohl die Beschilderung eigentlich gut ist - wenn man sie verstanden hat 😃 - sind wir heute doch einmal vom Weg abgekommen. Ein kurzes Stück durch die Brombeerbüsche und dann waren wir aber wieder drauf.
    Unser erstes angedachte Ziel für heute und der Spot für unsere Mittagspause war die Kamphütte. 14 km von Ostrov und laut offizieller Seite gut 6 Stunden Gehzeit. Wir haben es dann in 4 1/2 Stunden geschafft uns dann aber überlegt, dass es hier auch sehr schön ist und das wir heute einfach mal einen 'halben Tag' Pause machen. Das fühlt sich gerade sehr gut an. 🙂
    Wir haben uns einen Tee gekocht und etwas gegessen und einfach nichts gemacht und das alles schön im Schatten. 😃
    Zwei andere Wanderer sind noch in den nächsten Ort und haben uns gefragt, ob sie uns etwas mitbringen sollen und dann gab es ein Bier und eine Tafel Schokolade. 🙂 Perfekt! 😃
    Gelesen und noch ein bisschen Phase 10 gespielt und dann gab es lecker essen. Heute: Mie Nudeln in Tomatensuppe mit getrockneten Tomaten. Auch wieder sehr lecker!
    Read more

    Traveler

    Das sieht ja aus wie im Märchenwald 😍

    7/21/22Reply
    Traveler

    Teilweise kam es mir auch echt so vor! 🤩

    7/21/22Reply
     
  • Day2

    Zschirnstein Biwak nach Ostrov

    July 19 in Czech Republic ⋅ ⛅ 29 °C

    Ich habe gut geschlafen und wir sind heute morgen um 6 Uhr aufgestanden. Es gab einen Tee und dann ging es los - ohne Rucksack - zum Großen Zschirnstein. Wir haben vielleicht 45 Minuten gebraucht und hatten von oben eine super tolle Aussicht auf die sächsische Schweiz. Da hat sich das frühe Aufstehen auf jeden Fall gelohnt!
    Wieder am Zelt gab es Frühstück und wir haben unsere Sachen gepackt.
    Es war mittlerweile halb zehn und wir sind gestartet.
    Das Wetter war super und heute Vormittag auch noch nicht zu heiß. Es ging durch den Wald und war wieder sehr abwechslungsreich. Heute Vormittag ging es ein ganzes Stück an der Grenze zu Tschechien entlang - immer schön an den Grenzsteinen vorbei. Um kurz vor zwölf sind wir am einem Lokal vorbei gekommen und haben uns für ein Mittagessen dort entschieden. Ein großes Glas Johannesbeerschorle und leckere Spätzle. Genau die richtige Stärkung für den zweiten Teil.
    Jetzt ging es hoch und zum Teil auch immer wieder über offene Stücke - da war es doch ganz schön warm! 😃
    Wir haben heute den höchsten Punkt des Forststeiges erreicht. Den 'Schneeberg' auf etwas mehr als 700 Höhenmeter. Mit Rucksack auf jeden Fall anstrengender als heute morgen, aber auch hier hat es sich für die Aussicht gelohnt und von da waren es dann auch nur noch 4 km. Die sich allerdings doch etwas gezogen haben. 🙈 Ein kleiner Teil ging auch über die Straße und der Asphalt hat die Hitze gut abgeben. 😃
    Wir sind schon um halb fünf am Campingplatz gewesen - dem offiziellen Ende der Etappe 2. Und nach dem Tag heute war es auch sehr schön mal wieder zu duschen und ein paar Sachen zu waschen. 😃
    Wir haben ganz entspannt unsere Zelte aufgebaut, sind duschen gegangen und haben uns dann in zwei Liegestühle an einem kleinen See gelegt.
    Wir haben noch lecker 'gekocht' und dann wurde uns noch ein Aperol angeboten - die Jungs mochten es nicht und haben uns die Flaschen geschenkt. 😃 Wie meinte Jenny "Du kommst auch immer irgendwie an deinen Aperol." 😃 Auf jeden Fall ein guter Abschluss für heute. 😊
    Read more

  • Day1

    Hamburg - Schöna - Zschirnstein Biwak

    July 18 in Germany ⋅ ⛅ 23 °C

    Nachdem ich die letzten drei Tage zusammen mit Annika die letzten Etappen des Heidschnucken Wanderweges gelaufen bin, ging es heute morgen gleich wieder zum Bahnhof.
    Um halb neun habe ich mich mit Jenny getroffen, die spontan entschieden hat mitzukommen. 😊
    Mit dem Zug ging es ganz entspannt bis nach Dresden, ein kurzer Aufenthalt und weiter mit der S-Bahn nach Bad Schandau. Dort haben wir uns unsere Übernachtungstickets besorgt und dann weiter in einem super vollen Bus rüber zur tschechischen Seite - wir haben uns etwas gefühlt wie in einem Bus in Asien. 😄
    Zu guter letzt ging es mit dem Boot noch einmal über die Elbe nach Schöna, unserem Startpunkt.
    Der ursprüngliche Plan war heute - nach den 80 km der letzten Tage 😄 - ganz entspannt auf einen Campingplatz zu bleiben und dann morgen zu starten. Aber wir haben uns ganz spontan dazu entschieden doch schon ein Stück zu laufen. Zwischendurch habe ich gedacht 'Warum?' 😄 Aber die Strecke war schon sehr schön und sehr abwechslungsreich - freu mich auf die nächsten Tage. 😊 Ich merke aber, dass der Rucksack deutlich schwerer ist mit Zelt, Kocher, Essen, etc. 🙈
    Es ging schon ordentlich hoch. Bis jetzt war der Weg ganz ok ausgeschildert. Eine kurze Situation gab es, wo wir uns nicht ganz sicher waren, aber um halb sieben waren wir am Biwakplatz. Für Jenny und mich ja ein Novum: wir sind mal nicht alleine. 😃 Mit uns sind noch 5 andere Wanderer und ein Hund hier.
    Zelt aufbauen, Luftmatratze aufpumpen und dann erst mal was essen. Mein Essen heute Abend war schon mal sehr lecker. Reis mit Quinoa als Fertigmischung und dazu Thunfisch. War lecker und hat satt gemacht. 🙂
    Wir saßen noch ein bisschen draußen und dann wurde es doch frisch. Ich freu mich auf die erste Nacht im Zelt.
    Read more

    Traveler

    Sehr cool - endlich wieder jeden Tag Footprints lesen!! Ich bin gespannt auf die Berichte! Viel Spaß!!

    7/19/22Reply
    Traveler

    Danke 😊 Dir viel Spaß beim Lesen - mal gucken, wie das Internet hier mitmacht und ob es jeden Tag klappt 😃

    7/19/22Reply

    Viel Spaß Anne. Michi und ich sind heuer im Sept. von Bad Kleinkichheim bis Ossiach unterwegs. Stephan [Stephan Beyrer]

    7/20/22Reply
    Traveler

    Hallo Stephan, wie schön von dir zu hören. Sehr schön! Ich wünsche euch schon mal viel Spaß und freu mich über Bilder 🙂 Liebe Grüße - auch an Michael

    7/20/22Reply