France
Champ de Mars

Here you’ll find travel reports about Champ de Mars. Discover travel destinations in France of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

17 travelers at this place:

  • Day116

    Paris, France

    August 30, 2017 in France

    Another dream come true, seeing the Eiffel Tower!! And to make it even better, the first time I saw it was at night time right on the hour when it was sparkling! Nana and I were staying in Notre Dame and went for a walk through the city to all the main sites ending up at the Eiffel Tower at 10pm. It was a great way to see everything on our first night and we ended up walking about 12km throughout the city. We ticked off The Louvre, Champs-Elysees, Arc de Triomphe, Eiffel Tower and many of the other monuments along the way. The weather in Paris packed in so we found ourselves running home in the rain, another cool moment seeing Nana running again!! We spent our first full day at Versailles which deserves its own post altogether and the next day we spent on a Hop on Hop off bus. The bus was really cool because we got to drive around the city seeing all the sights again while watching locals navigate the traffic! We hopped off near the Opera and headed up to the Moulin Rouge - failed all expectations that the movie creates but I got a token tourist photo nonetheless! Tickets to a show were 120€ per person and I didn't want to go enough to justify that! Everyone warns you about pickpocketers all throughout Europe but I was yet to experience it until we jumped on the metro and some guy thought Nana looked like an easy target! Local Parisians on the train started yelling at her in French which translated to them telling us someone had been in her bag. It was all a bit of a commotion and in the end I was super relieved I didn't give her anything valuable to look after other than the days pastries! We ate Thai, Japanese and Chinese for our dinners as I'd be craving Asian food, pastries for breakfast each morning and macarons outside the Eiffel Tower. We also ventured to Montmartre for city views and lucky for Nana we found the uphill train before we started climbing! Paris is a very cool city with so much going on, plenty to see and do, great food and shopping. It was a shame the weather wasn't good but that definitely didn't stop us and I'm so glad Nana and I could share memories in Paris together!Read more

  • Day23

    In der Luft liegt das Adrenalin des Feuerwerksjubels, Rauch, Staub und Hitze. Den Schlussapplaus lassen wir uns nicht nehmen, genießen die letzten Sekunden dieser einzigartigen Stimmung, packen unser Deckeninventar und ..... treten mit 90.000 Menschen den Heimweg an. Sollte nur die Hälfte der 90.000 die Metro nutzen wollen, sind das 45.000 Menschen!!! Absolut ahnungslos wie und wo wir heute Nacht enden, aber in einem merkwürdigem Schwebezustand zwischen größter Euphorie und lähmender Müdigkeit, treiben wir 7 Menschen mit den Massen vom Platz. So oft Uli in den letzten 3 Wochen auch über Langsamkeit und eine zerrissene Reisegruppe gemurrt hat, hier, in der Not, funktioniert alles reibungslos. Wir halten uns an den Händen und drängen die Drängler von uns. Wir schaffen Luftraum für die Kleinsten, die ja in Hüfthöhe zwischen den Massen stehen, und mühen uns auf dem Weg in die Straßen der Freiheit. Die Macht dieser wabernden, schwitzenden Masse ist aber nicht zu unterschätzen. Vordrängeln funktioniert irgendwie ganz und gar nicht. Nach 30 min können wir uns lösen und sind jetzt schnellen Fußes auf dem Weg nach Hause. Unsere Wahl ist die übernächste Metrostation, und auch die ist unglaublich überfüllt, überall Menschen. Man kommt nicht nur schlecht rein, sondern auch schlecht wieder raus. Ich sorge mich um Vincent. Der wurde in Reihe 3 gedrängt, kann sich aber befreien. Sehr viel entspannter sitzen wir um 1.15 Uhr in unserer fast leeren Bahn nach Pontault - Combault. Unser Pariser Vorort ist ca 30 km von Paris entfernt und es ist es der letzte Nachtzug. Wir sind verschwitzt, verstaubt, unendlich müde und meine Füße schmerzen unerträglich. Uli versucht die Information darüber, dass dieser letzte Zug nicht bis zu unserem Ort fährt, vor den Kindern zu verbergen. Lässt sich aber kaum vermeiden. Der Wunsch nach unserem Bett und Schlaf ist jetzt übermächtig und jede noch so kleine Information über Zeitverzug lässt verzweifeln. Und so stehen wir endgültig verzweifelt an der Endstation. Ganz sicher hätten wir nur ein paar Minuten später unser Deckenlager auf dem Asphalt ausgebreitet.
    Doch da erscheinen sie 6 - Fach vor uns, dunkel, bewaffnet und bodybuildinggestählt, unsere polizeilichen Rettungsengel ! Nach vielen telefonischen Hilfsversuchen der Polizeieamten bei der Suche nach einem Taxi sitzen wir gegen Ende dieses langen, spannenden, abenteuerlichen, funkelnden und totmüden Tages im 9sitzer der Pariser Polizei! Wir feiern! Die Polizei, das Feuerwerk, Paris, Frankreich - und nur wenig später unseren tiefen verdienten Schlaf. Vive la France!!!!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Champ de Mars, Champ-de-Mars, شامب دي مارس, Marsmarken, 戰神廣場

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now