Germany
Berlin

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

1,113 travelers at this place

  • Day5

    Berlin

    September 10 in Germany ⋅ ☀️ 17 °C

    Alto est chez le docteur... Et doit être soigné jusqu'à lundi, problème de soupape d'échappement oblige. Pendant ce temps, nous profiterons de la ville de Berlin et d'un bel hôtel, payé par le TCS. Nous visitons deux musées sur la seconde guerre mondiale avant de rejoindre Frank, un ami de Reto, pour le reste de la soirée.

    Alto ist bein Arzt... Er wird repariert bis Montag, er hat ein Abgasventil Problem. In diese Zeit, Vergnügen wir uns in Berlin mit einem Hotel das von der TCS gesponsert wird. Wir besuchten zwei Museen über den 2. Weltkrieg bevor wir Frank trafen, ein Freund von Reto.
    Read more

  • Day8

    Berlin #4

    September 13 in Germany ⋅ ☁️ 20 °C

    Jour de la visite du fameux mur de Berlin ! Grâce aux conseils de Frank, nous avons été admirer l'art de rue peint sur un bout du mur, et c'est magnifique ! Après quoi, nous avons longer un moment le Spree et traverser des quartiers peu recommandables pour pique-niquer près du Landwehrkanal. Enfin, nous sommes partis à la découverte du No Man's Land du mur et des grands parcs qui l'entourent. Une fatigue nous envahit et nous rentrons à l'hôtel.

    Besuch der Berlinermauer ! Dank der Empfehlung von Frank, konnten wir die Kunst auf dem Mauerstück bestaunen, und es ist wunderschön ! Danach, gingen wir durch wenig empfehlenswerte Quartiere, am Landwehrkanal angekommen haben wir eine Mittagspause eingelegt. Zum Schluss, machten wir uns auf den Weg zum No Man's Land der Berlinermauer und den grossen Parks im Umkreis. Die Müdigkeit überkam uns und wir gingen zurück ins Hotel.
    Read more

  • Day7

    Berlin #3

    September 12 in Germany ⋅ ☀️ 23 °C

    Ce matin, nous partons visiter le château de Charlottenburg. Visite magnifique et vraiment bien faite ! A midi, nous rejoignons à nouveau Frank pour manger. Après le repas, il nous fait faire une superbe balade au bord du Spree et d'un parc d'attractions abandonné, avant de nous amener sur une magnifique place. De retour à l'hôtel, nous nous posons et d'un coup... ALARME INCENDIE 🚨 !! On prend quelques affaires à la hâte et empruntons les escaliers avec les autres clients ! Trois camions pompiers arrivent rapidement sur place. Tout ça pour une fausse alerte... Après tant d'émotions, au lit !

    Heute Morgen, gehen wir das Schloss Charlottenburg besuchen. Super Besuch und sehr gut gestaltet ! Danach, treffen wir wieder Frank um zu essen. Nach den Essen, gehen wir spazieren am Spreeufer und an einen verlassenen Freizeitpark, bevor er uns in einen wunderschönen Park führt. Zurück im Hotel, wir legen uns hin und plötzlich... FEUERALARM 🚨 !! Wir nehmen die wichtigsten Sachen und nehmen die Treppe mit den anderen Gästen. Drei Feuerwehrwagen sind schnell vor Ort. All das für einen falschen Alarm... Nach so viel Emotionen, ab ins Bett !
    Read more

  • Day5

    The day after

    September 30, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 13 °C

    Tja, wie ist so der Tag danach? Also ich meine der Tag nach so einem langen Rennen.

    Wenig überraschend brauchte mein Körper ausgiebig Schlaf - und zwar gleich zwei Marathons lang. Und Kraftstoff. Das gab's in Form eines ausgiebigen Frühstücks (Tipp: solltet ihr mal in Berlin und dann in der Nähe von Friedrichshain nächtigen: Zimmer ohne Frühstück! Und dann rundum den Boxhagener Platz frühstücken gehen).

    Nachdem das Wetter sich weiterhin nicht freundlich zeigte, stand ein Besuch in einem Museum am Plan.

    Und auf dem Weg dorthin und im Museum triffst du viele Mitstreiter von gestern. Man trägt - zu Recht - stolz sein Medaille oder das Finisher-Leiberl zur Schau. Und so erkennst du sofort diejenigen, die zur Marathon-Familie gehören.

    Und dann gibt *das* Erkennungsmerkmal, dass du von weitem realisierst. Am Tag nach so einem Rennen wünscht du dir vor allem das die Rolltreppen funktionieren. Und zwar die, die hinunter führen. Weil beim Stiegenhinunter sieht dein Bewegungsablauf aus wie der einer Puppe an den Fäden einen Marionettespielers am Anfang seiner Karriere. So unrythmisch sahen nur die ersten Versuche japanischer Roboter der 80-er Jahre aus. Dazu erkennt man eine gewisse Anspannung in den Gesichtszügen. 😖

    Das Pergamon-Museum (ich hatte ja einen Plan) war den Weg allemal wert. Selbst, dass wegen Umbauten der berühmte Pergamonaltar derzeit nicht zu besichtigen ist, war zu verschmerzen. Alleine die Pracht des Ischtar-Tores aus Babylon ist überwältigend. 😍
    Anm: Die Umbauarbeiten sollen 2023 abgeschlossen sein. Unwahrscheinlich aber doch, gibt es dann schon die Möglichkeit über den BER einzureisen 😂

    Zum abendlichen Ausklang habe ich mir dann noch eine nächtliche outdoor Film- und Lichtprojektion zu Ehren des Reichtagsgebäudes angesehen - leider für euch - nur mehr bis 3. Oktober.
    Read more

  • Day6

    Berlin #2

    September 11 in Germany ⋅ ☀️ 19 °C

    Voilà, on va être bloqué ici quelques jours... alors autant en profiter ! Aujourd'hui, nous avons été chercher quelques affaires au camping-car. De retour à Berlin, nous nous rendons tout d'abord à la Berliner Fernsehturm. Nous continuons avec le musée de Körperwelten avant d'enchaîner avec le Dôme de Berlin. Petite pause douceur à la maison de chocolat avant de terminer la journée avec le Checkpoint Charlie.

    Also, wir stecken hier ein paar Tage fest... also nützen wir das ! Heute, holten wir ein paar Sachen aus dem Wohnwagen. Zurück in Berlin, geht es zum Berliner Fernsehturm. Im Anschluss gehen wir zu Körperwelten bevor wir mit dem Dome von Berlin fortfahren. Ein kleines Dessert im Haus der Schokolade um dann den Tag mit Checkpoint Charlie zu beenden.
    Read more

  • Day9

    Berlin #36

    September 14 in Germany ⋅ ☀️ 24 °C

    Et oui, on était sensés reprendre la route avec Alto aujourd'hui... Malheureusement, les pièces de rechange n'étant pas encore arrivées, nous repartirons mercredi...
    Du coup, aujourd'hui, Reto me fait une surprise... La visite du musée de Madame Tussauds ! C'est génial et les statues de cire sont en partie en lien avec l'histoire de la ville. Ensuite, direction un vaste parc, où nous montons en haut de la tour de la victoire (bravo à Reto qui monte les 282 marches en béquilles !). Le soir, petite sortie en amoureux : burgers et cocktails.

    Ja, wir sollten eigentlich wieder am fahren sein... Leider, sind die Teile noch nicht angekommen, wir werden Mittwoch wieder fahren können...
    Also, hat Reto mir eine Überraschung gemacht : ein Besuch beim Museum Madame Tussauds ! Es war genial und ein paar Wachsfiguren waren mit der Stadt verbunden. Anschliessend, gehen wir in einen grossen Park, wo auch der Siegesturm war. Diesen bestiegen wir auch (bravo Reto der die 282 Tritte mit den Krücken ging !). Am Abend, kleiner Ausgang unter Verliebten mit Burger und Cocktails.
    Read more

  • Day3

    Griechischer Stil?

    September 28, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Für diejenigen unter euch, die sich gefragt haben, ob ich ins Fach der Ringer gewechselt bin - Nein!

    Aber es bleibt eine olympische Sache
    1. Weil die traditionellen 42,185 Km nun mal aus Griechenland überliefert sind und
    2. Dabei sein ist alles 😊

    Nach Amsterdam hatte ich mir ja gesagt, dass 3 Marathons genug wären. Dann hab ich bei der Startplatztombola für Berlin mitgemacht und schon war das Statement nicht mehr zu halten.

    Gestern Abend hab ich mich dann aufgemacht meine Startnummer abzuholen. Die Expo ist derart riesig, dass sie einen Flügel des alten Tempelhof Flughafens benötigt. 45.000 Marathonis, insgesamt 68.000 Starter inkl. aller Rahmenbewerbe müssen auch mal servisiert werden. Die Ausgabe der Startunterlagen, Merchandising, Sales und Verpflegung fordern ihren Platz.

    Und mitten drin der Berlin-Marathon-Frischling Wolfgang: übermüdet, übermütig, übermotiviert, übertrainiert und untergroß. Mann! Sahen die anderen alle fit und sportlich aus. Hätte ich ernste Ziele gehabt, hätte ich sie revidieren müssen.

    Aber das Flair dieses multikulturellen Haufens an Freizeitwahnsinnigen ist schon schwer zu beschreiben. Beim Anstellen zur Registrierung hast du im Umkreis von wenigen Metern alle Kontinente ohne Pinguine kennengelernt. Spätestens hier rächt sich das Vernichten deiner Englischschulbücher. Aber mit Schmäh, Händ und Füßen und Lächeln schafft man jede kommuniktorische Hürde.

    Als Abschluss der Vorbereitung gab's heute am Abend einen Check von KM 41 und Anfeuern für die Teilnehmer am Skating Marathon.
    Read more

  • Day2

    Anstrengender Tag - Computer - Ramones

    August 24, 2019 in Germany ⋅ ☀️ 27 °C

    Was gab es nicht was wir nicht gesehen haben? Nachdem ich die Nacht im Zug verbracht habe bin ich mit Brötchen zum Frühstück erschienen. Nach einer Dusche ging es zeitig los zum Computerspielmuseum. Auf dem Rückweg kurz am Alex angehalten um dann zur Wall zu fahren mit Museum. Umständlich abgebogen und im Ramones Museum gelandet. Bei Bier und Cola kurz pausiert.Read more

  • Day2

    The Wall und Checkpoint Charlie

    August 24, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 28 °C

    Weiter zum Wall museum und zur Mauer selbst. Dann weiter, weil noch Zeit ist, zum Checkpoint Charlie im anschließend zum Parkfest and Gleisdreieck zu fahren für Musik und essen und vor allem Freunde treffen.

    Jetzt liegen wie in der besten Berliner Unterkunft der Welt und versuchen zu schlafen. Die Beine können nicht mehr. Gute Nacht.
    Read more

  • Day7

    Es geht wieder zu Fuß

    October 2, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 10 °C

    Der ursprüngliche Plan hatte vorgesehen nach dem Lauf in den Spreewald zu fahren. Spazierengehen, mit dem Boot durch die Kanäle tuckern, einfach ausspannen. Leider hat mir das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht.

    Berlin ist aber eine wunderbare Stadt. Also habe ich hier verlängert. Um meine müden Beine wieder munter zu kriegen, bin ich einfach durch die Stadt gewandert.

    Dabei war ich hauptsächlich in zwei sehr unterschiedlichen Ecken: Friedrichshain und Prenzlauer Berg.

    Im ersteren fühlst du dich wohl wenn du eine sehr entspannt Multikulti Szene magst. Die Häuser bunt bemalt, viele extrem simple Kneipen oder Clubs, lässig, häufig in schwarz, gekleidete Menschen und süßlicher Duft in der Luft.

    Die andere Ecke hat auch in den Seiten"gassen" immer wieder Platz für Alleebäume. Die Häuser und die Bewohner so wie auch die zahlreichen Lokale, sind ein bisserl hipper, gepflegter, teurer.

    Gemeinsam haben sie die freundlichen Berliner, die wild plakatierten Ankündigungen und Gesteige auf denen die vielen Radfahrer offenbar Vorrang haben und die Fußgänger ohne Aufregung Platz machen.

    Trotz Muskelkater ist es verpflichtend so viel als möglich zu Fuß zu machen. Sonst verpasst man doch glatt einen spannenden Moment. Auf dieser Weise habe ich seit Montag noch einen weiteren Marathon in Berlin zurückgelegt 🏃💪
    Read more

You might also know this place by the following names:

Berlin

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now