Germany
Lilienstein

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day9

      Ein Abstecher in die Schweiz

      October 4, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

      "Ordentlich aufessen, dann gibt es morgen schönes Wetter". Mit diesem Spruch bin ich aufgewachsen - und sowas wirst du nicht mehr los.

      Die angekündigte Regenfront von Westen hat unerwartet ein wenig Verspätung. Ich beschließe also den Tag im Nationalpark sächsische Schweiz zu verbringen. Das dortige Elbgebirge zieht sich weit nach Böhmen hinein und ist zu großen Teilen aus Sandstein.

      Mit vollem Magen (meiner Erfahrung nach, gilt das mit dem Aufessen inklusive Frühstück) setze ich mich morgens in die S-Bahn. Damit und mit einem Bus bist du in einer knappen Stunde oben, bei der Haltestelle "Bastei".

      Von hier geht ein bequemer Fußweg noch leicht bergauf (ca. 3 Höhenmeter) bis zur ersten Aussichtsplattform. Der Ausblick ist echt großartig. Der Sandstein ist im Laufe der Zeit an vielen Stellen ausgewaschen und bildet schroffe, steil abfallende Säulen.

      Auf einer dieser Säulen wurde mal eine Burg gebaut - die Bastei. Sie wurde mit dem "Festland" durch eine hölzerne Brücke verbunden. Diese wurde später als Steinbrücke ausgebaut. Andernfalls wär ich da sicher nicht drüber gegangen. Und wer mich erlebt hat, wie ich indonesische Hangebrücken überquere, der weiß, dass ich bei wackeligen Brücken meine gute Kinderstube vergesse.

      Zurück zu Lück: Die Basteibrücke und die Reste der Bastei inmitten der zerklüfteten Felsen sind DIE Attraktion dieses Teils des Nationalparks. Und ich - ich bleibe entspannt.

      Ich klapperte alle ohne ❤ klopfen erreichbaren Aussichtspunkte ab. Dann machte ich mich auf der gegenüber liegenden Seite an den Abstieg.
      Im Ort Rathen ging's auf die Fähre.

      Zum Abschluss bekommt man vom anderen Elbufer einen wunderbaren Blick auf die steil aufragenden Felsen.

      Und weil ich auch das Frühstück so tapfer gemeistert hatte, schien erstmals seit Tagen die Sonne durch ein großes Wolkenloch.

      Von Rathen aus brachte mich die S-Bahn wieder nach Dresden. Wer übrigens wandertechnisch eine etwas anspruchsvollere Variante sucht, macht die Tour in umgekehrter Richtung. Dann hat man rund 200 Höhenmeter vor und nicht hinter sich.

      Meine Hochachtung, dass du bis hierher durchgehalten hast 💪
      .
      .
      .

      Abschließend muss ich noch sagen, dass meine Vorbereitung für diese Reise einen großen Vorteil hatte: Er heißt Andreas 😂. Einen Ossi als Kollegen zu haben und den so nebenbei zu fragen "was sollte man in der Nähe von Dresden unbedingt gesehen haben?" führt dich zu "Die Bastei gefällt dir sicher". Dr. Google liefert das erste Bild und du weißt im selben Augenblick "Das kenn ich aus Dokumentationen. Das wollte ich immer schon live sehen". Gesagt - getan.
      Read more

      Traveler

      Ich bin stolz auf Dich😉

      10/6/19Reply
      Traveler

      Mini-chinesische Mauer in der Schweiz ??

      12/15/19Reply
       
    • Day21

      Havelberg to Struppen

      July 16 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

      A long one today but we’ve had good energy levels and managed to do 300km after leaving at about 11.30. Haven’t touched a single autobahn on the way down through Germany either! We carried on following the Elbe river down on Woodys route part 2 and are now just 30 mins from the Czech border 😝

      There are some wonderful towns and cities in Germany if you stay off the main roads, two wonderful ones today have been Tangermunde, where we stopped for lunch, with lovely old churches and beautiful buildings and Dresden, a city full of culture and picturesque streets. I would love to revisit it again one day.

      Now snuggled up in my toasty sleeping bag, looking forward to exploring Little Switzerland and the Bikers Cave tomorrow!

      HIGHLIGHT - long ride that we didn’t think we’d manage, lunch in Tangermunde
      LOW POINT - panicking that we hadn’t booked a campsite at 8.10pm
      ROADS - 189, 107, 172
      Read more

    • Day6

      Elbe

      September 3, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 68 °F

      I left Dresden on the Elbe River path. Beautiful, flat, and perfectly paved, it's a trail that spans multiple countries in Europe for about 800 miles.

      It is full of people of all ages, from children to retirees, riding bicycles with tents and sleeping bags strapped to them, and along the way you find a lot of Cycle Camps, which cater specifically to bike tourers by having a spot to pitch a tent and outdoor patios that serve food and beer. So dreamy.Read more

    • Day4

      Felsenlabyrinth

      August 26, 2020 in Germany ⋅ ☀️ 21 °C

      Etwas überraschend hat dieser Parcours im Felsenlabyrinth wirklich Spaß gemacht.
      Mitten im Wald liegen hier Felsen über Felsen, die es gilt zu entdecken, egal ob oben drüber oder mitten durch.
      Wo sowas wohl her kommt?! 🤔
      Er gilt kinderfreundlich, ganz ungefährlich fanden wir es hier aber nicht... oder werden wir einfach nur ängstlicher?! 😅
      Read more

    • Day47

      Krippen

      June 10, 2016 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

      Hrensko to Pravcicka Brána

      Caught the train to Schona then the ferry across Elbe R to Hrensko (Czech Republic).
      We walked through the the town to get to the walk up (5km) to reach the Pravcicka Brána , natural arch of sandstone. A wonderful piece of nature with tables and chairs set up beneath it!!! With a cafe. A shame the pics show this . Many interesting lookouts to view Czechoslav republic, wonderful sandstone cliffs .It was a real climb, hot work so a beer cooled us down and the air temp was cool enough for me to need S's jumper. We then walked on through forests stopping now and then for photos until we reached Mezni Louka where we street walked on along a country road for a few kms until we got to Mezna. We then descended to the river, this was a knee ordeal(Edmundsklann). We thought we would be able to walk by he river all the way to Hensko. Ha! The walk description talked about taking a nice boat trip as an optional activity to the day. We were faced with choice of walking back umpteen kms or take the boat trip. The boat was a large plastic green punt driven by a pole. It was all very pleasant even though we had to wait. A beautiful gorge but not quite Australian standard ( dad thinks it was similar to Mt Wilson ).The driver made comments along the river, in German and Czeck, a pity for us .He played the harmonica which was a nice touch here and there. Lovely blue dragonflys were on the water and some pretty ducks ( purple necked- royal blue). At one place there was a carved statue , dragon, Saint but the funniest part was when we had seen a cable running up to the othe side high up.- the punt driver pulled on this as we passed and immediately a waterfall fell. We completed the trip in 20 mins and we were at Hrensko again. Waited for the ferry to cross the river Elbe so we could wait for the train back to Krippen. We spent a lot for ferry, boat and the arch. - about 21 € extra for the walk!!

      Walked to the small rockery store for yummies for later tonight. I forgot to turn my phone on so we don't know how far we walked! Route description said 15 km but we know we did more.
      Tomorrow is last day walking.
      Read more

    • Day3

      Erste Nacht

      October 7, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 12 °C

      Schöne laute Musik bis 01:00 Uhr 😤😤😤
      Sonst unruhig geschlafen, erst war es zu warm, dann RLS wegen der Knoblauchsuppe und dann immer wenn ich einschlafen wollte / konnte ging die Musik des "Herbstfests" los ...... Und als ich dann schlafen konnte wurde es doch ein wenig kalt so ohne Heizung, die ich ausgelassen hatte.
      Um 06:00 Uhr aufgestanden, zum duschen. Ok, kein 4 Sterne Hotel Komfort, aber ok. Frisch rasiert und geduscht den Tag beginnen ist ja was schönes.
      Dann Kaffee gemacht und die "frischen" Brötchen vom Brötchenservice geholt. Naja, da gibt es bessere. Morgen hole ich Brötchen vom Bäcker keine 5 Minuten von hier. Den hatten wir heute nachmitttag entdeckt, da wir dort Kaffee trinken waren.

      Dann haben wir nach dem Frühstück alles zusammengepackt und sind mit dem WoMo los in Richtung Kirnitzschtal.
      Read more

    • Day4

      2. Nacht

      October 8, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 4 °C

      Gut geschlafen, aber das Hubbett ist nur ein Provisorium. Zu niedrig und Nachts herunter zu steigen ein Kunststück.
      Heute früh gerade mal 2°C, recht frisch, aber ein malerischer Blick in Richtung Elbe.
      Jetzt noch bezahlen, alles wegräumen und dann fahren wir nach Glashütte.
      Read more

    • Day2

      Erster Campingplatz

      October 6, 2018 in Germany ⋅ ⛅ 17 °C

      Ankunft unkompliziert, sauber und freundlich. Den Stellplatz hatten wir schnell erreicht und fachmännisch dank Sylvia eingeparkt. Strom angeschlossen, Gas aufgedreht, Stühle, Tisch und Markise raus, fertig.
      Danach haben wir noch eine kleine Wanderung nach Königstein gemacht mit einem Umweg über einen Aussichtspunkt. Der war wohl von gut 100 Jahren sehr bekannt, aber heute ist die Aussicht mit Bäumen zugewachsen, Schade!
      Im Ort etwas ausgeruht, Eis gegessen und dann wieder zurück, gute 200 Höhenmeter ......
      Read more

    • Day2

      Mäusesafari in Stolpen

      April 10 in Germany ⋅ 🌧 4 °C

      Die Stolpener Basaltmäuse berichten im Stadtspiel über die Burgstadt. Bewaffnet mit Stadtplan und Büchlein machten wir uns auf die Suche nach den Mäusen, die überall in der Stadt versteckt sind. Am Ende gab es eine kleine Überraschung für die Kinder.Read more

    • Day3

      Auf zum Prebischtor

      April 11 in Germany ⋅ 🌙 4 °C

      Die kleinen Helden haben es heut über 300 Höhenmeter bis rauf zum Prebischtor in der Böhmischen Schweiz geschafft. Mit einigen Pausen waren wir in guten 1,5 h oben, dann gab es eine Stärkung und dann wieder 1 h zurück.Read more

    You might also know this place by the following names:

    Lilienstein

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android