Germany
Königstein/Sächs. Schw.

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Königstein/Sächs. Schw.

Show all

93 travelers at this place

  • Day4

    Sächsische Schweiz - Königstein

    July 25, 2018 in Germany ⋅ ☀️ 31 °C

    Nach de lange Autobahnfahrt si mr ir schöne sächsische Schwiiz acho. Da im Elbetal hei mr diräkt am Fluss es Plätzli gfunde u gnüsse dNatur. Mer befinde üs da zmitzt im Elbsandstei-Gebierge. Da gseht me spannendi Felsformatione wo dur Errosion gformt si worde. Uh schöni Gägend. So si mr am Morge früeh vor em Turistestrom los uf üsi chliine Wanderig uf dBastei ufe. Döt esch früener e Felseburg Neurathen gsi u e Brügg quer dur dFelse. Mer hei die troumhaft Ussicht gnosse u si dur dSchweedelöcher u dr Amselsee wedr zrögg uf Rathen. De Zug het üs wedr zrögg uf Königstein bracht. U da gnüsse mr de friedlichi Namittag mit läse, käfele u bade😊Read more

  • Day2

    Festung Königstein

    October 3, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    Als erstes fuhren wir zur Festung Königstein. Vom Parkhaus aus nahmen wir die Bimmelbahn zur Festung. Dort entschieden wir uns für den Aufzug. Dieser brachte uns innerhalb von 46 Sekunden auf 240 Meter.Read more

  • Day143

    Auf der Festung Königstein

    June 7 in Germany ⋅ 🌧 13 °C

    Nachdem das Wetter heute morgen nicht zum wandern geeignet war, habe ich mich entschieden die Festung Königstein zu besuchen und danach nach Hause zurückzukehren. Wie so häufig in den letzten Tagen war ich von der Festung sehr angetan. Alles ist hervorragend restauriert. Es gibt interessante Ausstellungen und heute morgen war es auch noch angenehm leer. Das Highlight ist aber definitiv die spektakuläre Aussicht. Man kann auf einem 1,7 km langen Rundweg die Festung umrunden, und die Aussicht genießen. Ein Besuch der Sächsischen Schweiz lohnt sich. Wanderwege ohne Ende, tolle Landschaft und eigentlich könnte man ja noch Dresden besuchen.Read more

  • Day6

    Festung Königstein

    July 23 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

    Wie schön, wenn einem wieder bewusst wird, welche Vor- und Nachteile man an einem Campingplatz hat. Der Campingplatz in Königstein ist nett. Und er ist voll. Irgendwie surreal, wenn man an die Corona-Vorkehrungen der letzten Wochen denkt. Man arrangiert sich irgendwie. Wir probieren, dem großen Andrang am Sanitärhaus zu entgehen und auch am Platz stehen die meisten Wohnwagen/-mobile jetzt mit Abstand so, dass man den Nachbarn nicht anschaut.
    Wir stehen direkt an der Elbe, es ist nett. Olga trötet fleißig ihre Meinung zu den anderen Vierbeinern über den Platz und der Chef geigt ihr seine zurück, bis sie sich eingeschnappt ins WoMo zurückzieht.
    Heute morgen wurden fleißig Brote geschmiert, Schuhe geschnürt und los ging es auf unsere erste Wanderung im Elbsandsteingebirge, oder besser gesagt linksseitig der Elbe in der Vorderen Sächsischen Schweiz. Nach dem Marsch an der Elbe entlang in die Ortsmitte erstürmen wir gefühlte 8 Millionen Treppenstufen, die glücklicherweise alle durch einen dichten Wald führen. Olga brauchte öfter mal Pause. Zumindest hatte die Chefin das Gefühl und setzte zwei Pausen durch. Dann waren wir oben am blanken Felsen und die Festung lag nochmals auf dem Felsenhaupt 40m höher. Die Pubertiere waren entsetzt, als sie hörten, dass wir hochlaufen (also noch eine Runde um die Felsen) und nicht den Fahrstuhl nehmen. Und dann mussten sie auf diesem 9 ha großen Gelände auch noch 4 Stunden hin und her marschieren. Glücklicherweise fanden sie die meisten Ausstellungen sehr interessant.
    Der Rückweg führte uns einmal andersherumdurch den Wald und dann wieder in den Ort hinein. Das Abendessen war also redlich verdient und alles war ratzfatz aufgegessen.
    Morgen soll es etwas früher losgehen, wir stürmen die Bastei!
    Read more

  • Day8

    Quirl und Pfaffenstein

    July 25 in Germany ⋅ ☀️ 24 °C

    Heute wollen wir es aber wissen! Gibt es noch so etwas wie entspannte Flecken im Elbsandsteingebirge? Oder sind jetzt alle Touris hier - so wie wir?
    Unsere Fellnase zeigt schon bei der ersten Gassi-Runde ihr Divengehabe und lässt sich auf das Grün tragen, um nach ihrem Geschäft zielstrebig zurück zum WoMo zu ziehen. Somit hat sich der Chef einen lauf- und kinderfreien Tag erschlichen. Er bringt den Rest der Familie zur Elbe und dreht dann mit Olga um zurück zum Campingplatz.
    Die Sonne scheint stark und der erste Anstieg wird dadurch zum Höllenstieg umbenannt. Gefühlte 45° Steigung bei gefühlter ebenso hoher Temperatur haut uns um. Nachdem die Wanderstöcke zum Einsatz kommen (was wurde ich belächelt, als ich sie mir zum Geburtstag schenken ließ) sind sich die Pubies einig: "Die wünschen wir uns auch, zu Weihnachten!"
    Endlich wird der Weg wieder ebener, ein bisschen Schatten fällt auf uns und ein großer Platz mit Aussicht auf die Festung lädt zu einer Pause mit kleiner Fotosession ein. Nun suchen wir uns den Weg zur Diebshöhle am Quirl. Den nörgelnden Pubies wurde zugesagt, dass dies dann heute das Ziel sein soll. Sobald wir den Wald betreten, kommt es uns vor, als wären wir in einer verwunschenen Zauberwelt. Hier hätte gut und gern auch Ronja Räubertochter gedreht werden können. Ganz wunderschön! Friedlich und - fast für uns allein! So viel entspannter als gestern!
    Die Höhle ist toll, angeblich geht sie 30-40m in den Sandstein hinein. Wir haben leider keine Taschenlampe mit und das Handylicht reicht nicht aus, um die Höhle wirklich zu erkunden. Nun geht es aber weiter. Fehlender Orientierungssinn und mangelnde Ortskenntnis bei den Pubies spielen der Chefin in die Karten, so dass der Weg dann tatsächlich einmal um den Quirl und dann Richtung Pfaffenstein verläuft. Als die beiden den "Fehler" bemerken und ab jetzt die Wanderkarte mit Argusaugen überprüfen, lohnt sich eine Umkehr nicht mehr. Am Pfaffenstein wird der schnelle Aufstieg genommen und in die Klamm eingebogen, so dass die Barbarine tatsächlich nicht bewandert wird. Ist aber für alle drei Wanderer ok, denn eine nicht schwindelfreie Mutter mit zwei kleinen Zankhähnen an einem nicht gesicherten Abgrund muss ja nicht sein...
    Die Klamm ist beeindruckend und eng, es gefällt uns. Oben angekommen schauen wir uns bei der Berggaststätte nach einem freien Platz um. Leider ist draußen alles belegt und die Pubies zieht es jetzt weiter. Das versprochene Eis ruft lautstark vom Campingplatz. Eine letzte Pause beim Aussichtspunkt, Fotosession inklusive, und schon geht es los durch das Nadelöhr. Der Abstieg ist klasse, ein tolles Abenteuer für die Kids. Enge, verschieden breite Stufen führen uns zum Felsenloch, dem Nadelöhr. Dieses kann nur über einen Steig, ca. 15 Leiterstufen hinunter, überwunden werden. Mit Rucksack auf dem Rücken wird es wirklich eng! Und falls hier ein Hundehalter mitlesen sollte, dem in der Info in Königsstein gesagt wird, dass ein kleiner Hund locker unterm Arm dadurch getragen werden könnte: das stimmt nicht! Aber es gibt noch einen anderen Weg hinunter. Nach dem Nadelöhr sind es nochmals viele, viele weitere Treppenstufen, bis man wieder aus dem Wald heraus und über die Felder in Richtung Königstein gelangt.
    "Aber morgen, morgen wandern wir nicht!" Na, was meint Ihr, behalten die Pubies Recht?
    Read more

  • Day6

    5. Nacht Königstein

    July 6 in Germany ⋅ ☀️ 20 °C

    Königstein ist ein schöner Ort an der Elbe, aber war leider nicht wirklich das Tagesziel. Irgendwie bin ich heute zu langsam gewesen, obwohl ich nicht soo viel extra gemacht habe. Und dann waren hinter Königstein alle Pensionen ausgebucht.... Tja da war ich aber schon oben an der Festung..... Und das einzig erreichbare war das Hostel IN Königstein. Also umdrehen und zurück, den Berg wieder runter. Ziel verfehlt.
    Und trotzdem bin ich glücklich!
    Über ein schönes Bett, über das morgige Ende, über den "Rückschlag"!
    Ich bin dankbar für die netten Leute, die ich auch heute wieder getroffen habe, für die lieben Worte meiner Freunde und deren Feedback, für die Möglichkeit diese Tour zu machen und meinen Mut es auch wirklich durchzuziehen!
    Ich spüre, wie ich langsam wieder in mir ruhe, meine starke Seite wieder zu Tage tritt und ich wieder die Frau bin, die ich gerne sein möchte. Unabhängig, geliebt, geschätzt, empathisch und voller Liebe für mich, die Menschen in meinem Leben und die ganze Welt.
    Read more

  • Day2

    Start an der Festung Königstein

    May 18, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 12 °C

    Früh ging es raus und mit dem Bus Richtung Festung Königstein. In der Festung selbst waren wir nicht. Unser Aufstieg beginne mit dem Waldwanderweg Richtung Penagrund.

    Early start und then we take the bus, direction fortress Königsstein. We don`t visit the fortress. Our way up started with a footpath in the forest direction Penagrund.Read more

You might also know this place by the following names:

Königstein/Sächs. Schw., Koenigstein/Saechs. Schw.

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now