Germany
Saxony

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

Top 10 Travel Destinations Saxony:

Show all

904 travelers at this place:

  • Day9

    Ein Abstecher in die Schweiz

    October 4, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 11 °C

    "Ordentlich aufessen, dann gibt es morgen schönes Wetter". Mit diesem Spruch bin ich aufgewachsen - und sowas wirst du nicht mehr los.

    Die angekündigte Regenfront von Westen hat unerwartet ein wenig Verspätung. Ich beschließe also den Tag im Nationalpark sächsische Schweiz zu verbringen. Das dortige Elbgebirge zieht sich weit nach Böhmen hinein und ist zu großen Teilen aus Sandstein.

    Mit vollem Magen (meiner Erfahrung nach, gilt das mit dem Aufessen inklusive Frühstück) setze ich mich morgens in die S-Bahn. Damit und mit einem Bus bist du in einer knappen Stunde oben, bei der Haltestelle "Bastei".

    Von hier geht ein bequemer Fußweg noch leicht bergauf (ca. 3 Höhenmeter) bis zur ersten Aussichtsplattform. Der Ausblick ist echt großartig. Der Sandstein ist im Laufe der Zeit an vielen Stellen ausgewaschen und bildet schroffe, steil abfallende Säulen.

    Auf einer dieser Säulen wurde mal eine Burg gebaut - die Bastei. Sie wurde mit dem "Festland" durch eine hölzerne Brücke verbunden. Diese wurde später als Steinbrücke ausgebaut. Andernfalls wär ich da sicher nicht drüber gegangen. Und wer mich erlebt hat, wie ich indonesische Hangebrücken überquere, der weiß, dass ich bei wackeligen Brücken meine gute Kinderstube vergesse.

    Zurück zu Lück: Die Basteibrücke und die Reste der Bastei inmitten der zerklüfteten Felsen sind DIE Attraktion dieses Teils des Nationalparks. Und ich - ich bleibe entspannt.

    Ich klapperte alle ohne ❤ klopfen erreichbaren Aussichtspunkte ab. Dann machte ich mich auf der gegenüber liegenden Seite an den Abstieg.
    Im Ort Rathen ging's auf die Fähre.

    Zum Abschluss bekommt man vom anderen Elbufer einen wunderbaren Blick auf die steil aufragenden Felsen.

    Und weil ich auch das Frühstück so tapfer gemeistert hatte, schien erstmals seit Tagen die Sonne durch ein großes Wolkenloch.

    Von Rathen aus brachte mich die S-Bahn wieder nach Dresden. Wer übrigens wandertechnisch eine etwas anspruchsvollere Variante sucht, macht die Tour in umgekehrter Richtung. Dann hat man rund 200 Höhenmeter vor und nicht hinter sich.

    Meine Hochachtung, dass du bis hierher durchgehalten hast 💪
    .
    .
    .

    Abschließend muss ich noch sagen, dass meine Vorbereitung für diese Reise einen großen Vorteil hatte: Er heißt Andreas 😂. Einen Ossi als Kollegen zu haben und den so nebenbei zu fragen "was sollte man in der Nähe von Dresden unbedingt gesehen haben?" führt dich zu "Die Bastei gefällt dir sicher". Dr. Google liefert das erste Bild und du weißt im selben Augenblick "Das kenn ich aus Dokumentationen. Das wollte ich immer schon live sehen". Gesagt - getan.
    Read more

  • Day10

    Dresden barock

    October 5, 2019 in Germany ⋅ 🌧 8 °C

    Irgenwann holt dich jede Regenfront ein. Am Samstag war es soweit. Es goss in Strömen. Damit ist man automatisch zur - selbstverständlich eh eingeplanten 😜 - kulturellen Fortbildung bereit.

    Ich genehmige mir gleich eine Doppelration in Form von Führungen in der Semperoper und und Residenzschloss.

    Dresdens Stadtzentrum wurde im zweiten Weltkrieg großflächig zerstört. Der Wiederaufbau dauert bis heute an. Und da sich dieser nun schon über mehrere Jahrzehnte erstreckt, findest du in naher Lage barocke Originale, wieder aufgebaute klassische Gebäude und sozialistische Monumentalarchitektur.

    Die Dresdner Oper ist ein grossartig wiederhergestelltes Baujuwel. Die sehr entzückende Dame, die für uns die Guidance machte, war extrem überzeugend. Man könnte glauben, sie hätte sämtliche Aufführungen der letzten n Jahrzehnte gesehen 😄

    Zur zweiten Führung ging ich in das Residenzschloss. Hier gibt es seit nicht mal einem Monat einen neu eröffneten Teil zu besichtigen. Neu heißt einerseits wieder aufgebaut und andererseits so neu, dass die Räume noch nach Farbe riechen 😷. Außerdem geht hier noch ein Rahmen um ein Gemälde. Neu heißt auch, dass der erste Muster schon jetzt nicht mehr funktioniert. Ob das noch eine Kinderkrankheit oder schon Altersschwache ist, könnte unser Guide nicht beantworten. Es war ihre erste Führung in den neuen Räumen🥇.

    Mein Tipp: auf keinen Fall sollte man die Semperoper nicht verpassen.
    Read more

  • Day4

    Gas + Food Stop

    October 14, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Fuel for the car and us! Short stop before crossing the border to Poland!!

    Ravintoa autolle ja kuskeille! Lyhyt pysähys ennen rajan ylitystä Puolaan!!

    Un poco de gasoil para el coche y comida para nosotros! Breve parada antes de cruzar la frontera hasta Polonia.

  • Day1

    Beginn

    July 15, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    So beginnt es also.
    Tausend kleine Dinge waren zu erledigen, bis ich aufbrechen konnte. Selbst am Tag der Übergabe der Wohnung sollte es nur Schlafsack und Isomatte packen sein, Kiste in den Keller und Briefe zur Post.
    Dennoch wurde und wurde ich nicht fertig.
    Gegen elf konnte ich endlich aufbrechen.Read more

  • Day21

    "Dipps"

    July 19, 2019 in Germany ⋅ ☁️ 18 °C

    Zunächst begann der Tag trübe und es sollte nicht gleich besser werden. Ein Regengebiet zog heran. Zum Glück nieselte es nur ab und zu. Also ein schöner Tag zum Nichtstun. Ein bisschen Camping-Lotterleben 😆.Jedenfalls nichts Erwähnenswertes.
    16 Uhr lugte die liebe Sonne dann doch etwas durch und die Schauer hörten auf. Deswegen entschieden wir uns, mit dem Rad eine Runde zu drehen. Erst durch Paulsdorf (nur eine kleine Siedlung), dann nach Dippoldiswalde. Hier gibt es kaum Radwege, deshalb mussten wir die Straße nehmen. Etwas Berufsverkehr eingeschlossen😏. Zum Glück fahre ich ja EBike, denn hier geht es ganz schön bergauf und bergab 🚴‍♀️🚴‍♂️⛰.
    Mit ein paar Einkäufen im Rucksack stellten wir die Räder am Rathaus ab und liefen eine Runde. Die Stadt Dippoldiswalde, von den Einheimischen liebevoll "Dipps" genannt, liegt idyllisch am Fuße des Osterzgebirges im Tal der Roten Weißeritz.. Ihren Namen verdankt sie einer Sage nach einem Einsiedler namens "Dippoldus", der in der Mitte des 10. Jhd. hier in der nahegelegenen Heide gelebt haben soll. Die älteste urkundliche Erwähnung stammt von 1218. Gleich in der Nähe befindet sich das Schloss, welches in der heutigen Form zum Teil auf das 16/17. Jhd. zurückgeht. Der Vorgängerbau war wahrscheinlich eine Befestigungsanlage aus der Zeit um 1200. Heute hat das Amtsgericht und ein Museum seinen Sitz im beeindruckenden Schloss.
    Ein wenig durch die Gässchen schlendern, unter der "Körnereiche" sitzen und dann weiter zum Bahnhof radeln. Dort rangierte gerade die Lok der Weißeritzbahn, ebenso eine der historischen Schmalspurbahnen, welche hier fahren.
    Zurück fuhren wir dann eine weniger befahrene Straße, die manchmal ihren Namen nicht verdient.
    Zum Abendessen gab es heute wieder mal Selbstgekochtes, Nudeln mit Tomatensoße 🍝 😅
    Read more

  • Day23

    Sonntag ☀️

    July 21, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 21 °C

    Den heutigen Tag verbrachten wir gemütlich auf dem Campingplatz und nachmittags am Strand. Es war meistenteils bewölkt, aber warm.
    Zum Mittag drehten wir eine kleine Runde bis zur "EisOase" und ließen uns einen Erdbeereisbecher schmecken, bevor es dann zum Strand ging.
    Am Abend kam dann Silvio, um Janine abzuholen. Wir grillten noch gemütlich zusammen und gegen halb neun waren wir wieder allein. Es war wirklich schön, das Wochenende mit unserer Tochter zu verbringen 🤗👍Read more

  • Day17

    Schlaflos in Radeburg

    July 15, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

    Diese erste Nacht war, um es milde auszudrücken, nicht besonders erholsam! Die Nähe der Autobahn, der ständig steigende Lärmpegel ließ uns kaum schlafen. Unruhig, 5 Uhr hellwach,versuchten wir bis 9 Uhr noch ein wenig zu dösen... Es wurde danach nicht besser, denn in unmittelbarer Nähe wurde der Rasen mit Motorsensen gemäht. Ich war eigentlich nur noch genervt.
    Nach dem Frühstück und einem kleinen Rundgang auf dem ansonsten schön angelegten Platz entschieden wir ums, hier nur maximal bis Mittwoch zu bleiben. Die Frau an der Rezeption bot uns zwar einen ruhigeren Platz am andren Ende an, aber das bringt es wohl nicht wirklich.. Ab Mittwoch sind wir an der Talsperre Malter.
    Kurz vor 13 Uhr fuhren wir nach Moritzburg und wollten das Wildgehege besuchen. Die Dame auf dem Parkplatz sagte uns, dass derzeit geschlossen sei wegen Havarie, evtl. in einer Viertelstunde wieder Einlass wäre. Also vertraten wir uns die Beine. Kurz darauf teilten Mitarbeiter mit, dass heute garnicht mehr geöffnet wird.😏 Also verschoben wir das auch erstmal.
    Also weiter zum Schloss Moritzburg. Erst überlegten wir, eine Kutschfahrt zu machen, liefen dann aber doch lieber um den Schlossteich und in den Ort, tranken einen Kaffee und kauften noch ein kleines Geburtstagsgeschenk für unsere Tochter 😺
    Wir schauten uns auch noch den Campingplatz "Bad Sonnenland" an, der in der Nähe ist,, mussten aber feststellen, dass die Bewertungen nicht unberechtigt waren. Der "See" sank und baden kann man da vergessen. Der Platz an sich ist weitläufig und schön, auch sauber. Aber dieses Manko bei den zu erwartenden Temperaturen nicht akzeptabel.
    16:30 Uhr waren wir mit unserem Kindern in Dresden zum Kaffee verabredet..Und zum Abendessen reservierten wir einen Tisch für sechs im "Alten Wettbüro". Es war soo lecker und schön, alle wieder vereint zu sein!👍
    Read more

  • Day19

    Idyllische Ruhe am Abend

    July 17, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

    Reisetag. Da wir uns ja entschlossen hatten, den Campingplatz an der Autobahn zu verlassen, mussten wir heute die "Zelte" abbrechen. Die Fahrt war nicht lang, führte aber, da Stau auf der Autobahn war, komplett durch Dresden durch. Nach etwas mehr als einer Stunde trafen wir an der Talsperre Malter in Paulsdorf ein. Es war zwar gerade Mittagszeit und somit Fahrverbot, aber die nette Frau an der Rezeption ließ uns trotzdem rein, da der Stellplatz in der Nähe war. Wir fühlten uns gleich wohl und angekommen. Die Sonne schien zumal auch und trotz der Straße nebenan war eine wohltuende Ruhe spürbar! So genossen wir diese auch gleich, nachdem wir eine Runde über den Platz zum See unternommen hatten. Ein Stück Kuchen und Kaffee dazu und die Seele baumeln lassen 👌.
    Zum Abend hin testeten wir die Strandbar 👍 und anschließend holten wir zum ersten Mal in diesem Urlaub den Grill hervor! Steak und Grillkäse schmeckten hervorragend 😋.
    Ich glaube, hier halten wir es noch ein wenig länger aus😎☀️- und das Wetter soll ja auch besser werden ☀️☀️☀️☀️
    Read more

  • Day25

    Verlängerung

    July 23, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 24 °C

    Da wir vorerst ja nur bis Mittwoch reserviert hatten, das Wetter sich aber nun von seiner sommerlich heißen Seite zeigt, wollten wir bis Sonntag verlängern. Das stellte sich aber garnicht so einfach dar. Die Dame an der Rezeption meinte nämlich, der Platz wäre im Anschluß wieder vermietet. Da hier auf dem Campingplatz im Verhältnis nur wenige Urlauberplätze und die Mehrheit Dauercamper sind, konnten wir das gut nachvollziehen und ärgerten uns schon ein wenig, dass wir nicht von vornherein bis Sonntag gebucht haben.
    Aber irgendwie gelang es der Dame durch hin und her organisieren, uns den Platz bis Sonntag zu sichern 👌☀️☀️☀️.
    Da die Sonne schon so heiß vom Himmel drückte, ging es direkt zum Strand. Heute gönnten wir uns für 10 € zwei Liegen unterm Sonnenschirm.
    Wir verbrachten den ganzen Tag dort, ich paddelte sogar auch allein ein Viertelstündchen über den See, im Sitzen 😎. Mit dem Stehen krieg ich die Tage bestimmt auch noch hin💪.
    Zu Abend aßen wir im gegenüber liegenden Hotel und Restaurant Paulsdorf. Es war sehr wohlschmeckend und gemütlich.
    Read more

  • Day26

    Auf der Suche nach Schatten

    July 24, 2019 in Germany ⋅ ☀️ 28 °C

    Der heutige Tag war geprägt vom Wechsel zwischen kühlendem Nass und Schatten suchen. Mit dem Rad fuhren wir mehrmals zum Baden, um danach schnell wieder zum Wohnwagen in den Schatten zu kommen. Es macht sich jetzt bezahlt, dass wir unseren Wohni so gestellt haben, dass wir den ganzen Tag einigermaßen Schatten haben. Unsere "Gegenüber" mit dem Zelt aus Berlin (manchmal schon daily-soap-verdächtig🤣) suchten hinter dem nächsten Wohnmobil Schatten (ihr fast durchsichtiges Sonnensegel brachte nicht wirklich was). Da die Sonne ja bekanntlich wandert (okay, falsch, jaja die Erde dreht sich um dieselbe 🙄) wurde die anfängliche Frühstücksrunde zum engen Sitzreihe direkt an der Wand des Wohnmobils.
    Auch wir mussten allerdings anfangs eine Ecke mit aufgehängten Schatten spendenden Handtüchern sichern, aber ansonsten war es immer schön angenehm schattig.
    Am Abend fuhren wir mit den Rädern nach Malter auf die gegenüber liegende Seite der Talsperre. Dort im "Bella Vista" auf der Terrasse bestellten wir Pizza. Auch hier, anfänglich noch etwas im Schatten der Sonnenschirme, kam die Sonne immer tiefer und der Schweiß lief mächtig. Immer noch fast 30 Grad um 20 Uhr.
    Zum Sonnenuntergang radelten wir zurück und lasen in unseren Büchern bis das Licht nicht mehr ausreichte 🤓.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Saxony, Sachsen, Saxe, Sassonia, 작센 자유주, Sassen

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now