Germany
Nuremberg

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day25

      N U R E M B E R G

      June 4 in Germany ⋅ ⛅ 16 °C

      J'arrive tôt ce matin et déjà la gare est moins ghetto et plus propre que celle de Ratisbonne (et bien plus belle vu de dehors), ça commence bien ~
      Y a peeeersonne dans les rues mis à part quelques groupes de touristes en visite guidée de la ville donc ça me va encore mieux
      A quelques pas de la gare il y a l'entrée de la vieille ville et l'office de tourisme qui murmurait des phrases super chelous sorties de nul part (genre 'i want to put my ears in my airpods' ou 'i want to tell my boss he's vired')
      La vieille ville est magnifique, les rues sont remplies de façades soit crèmes style alsaciennes soit très ocres style médiéval. Je découvre l'histoire de la ville au travers des églises gothiques et médiévales ainsi que le château impérial qui surplombe la ville, l'un des plus importants d'Allemagne parait il !
      J'ai vraiiiiment apprécié cette ville et le calme qui y régnait en maître en ce samedi matin de Pentecôte (pas évident !)
      Malheureusement j'ai vite fait le tour, même en flânant lentement dans les jardins impériaux. La ville se remplissant massivement l'après midi j'étais contente de partir et de garder ce souvenir de ville tranquille ~

      Je prend le train de 14h pour Stuttgart où je pars rejoindre mon hôte Sebastian
      Read more

      Traveler

      ça à l'air très sympa...

      6/4/22Reply
      Traveler

      Ça fait très cité médiévale. Et toi t'es la princesse enfermée dans la tour du donjon ? Mais qui viendra te délivrer ?

      6/4/22Reply
      Traveler

      PTDRRRR princesse des fesses oui, j'attend ma licorne volante pour partir ~

      6/5/22Reply
      Traveler

      🤣🤣🤣

      6/8/22Reply
      Traveler

      Bon ben, bon vol alors🦄

      6/5/22Reply
       
    • Day22

      Nuremberg Zoo

      June 21 in Germany ⋅ ⛅ 18 °C

      Lions and tigers and bears, OH MY! Nuremberg's Tiergarten (zoo) had the largest variety of animals I have seen in all my many zoo visits. Not only were there lots to see, but the weather was so perfect that the animals were out and active. We came the closest to a monkey we have ever been, saw dolphins perform and enjoyed the lush green, shaded walk to see each animal. The tiger was out roaring and looking us in the eyes it seemed. The baboons busily groomed each other, while the babies pulled each other by the tails and "argued" with one another.

      This zoo had a red panda, DeMille's favorite animal that God made. They also had Mabel's favorite, the snowleopard. Adalynn loved the baby bunnies, baby horses, and baby seals the most. All the babies! While at the children's petting zoo visiting babies, Mabel tried to feed a tiny baby bunny and got bit. Poor girl! She talked about that bunny and held her tiny finger carefully separated from the others for the rest of the day.

      The girls played on this enormous playground and were worn out at the end. We love a good zoo day!
      Read more

      Traveler

      the look on her face!

      6/26/22Reply
      Traveler

      very cute!

      6/26/22Reply
      Traveler

      Amazing to be in a photo together!

      6/26/22Reply
      31 more comments
       
    • Day21

      Nuremberg

      June 7 in Germany ⋅ ⛅ 68 °F

      Day 1 - Arrived in Nuremberg after a 2.5 hour car ride, checked into the hotel and got cleaned up. We walked around for a bit and decided on some traditional german food for dinner at a mid evil
      restaurant. Early to bed, Klaus starts his first day the the exhibition tomorrow.

      Day 2 - Klaus woke up early and started his day, I got ready and explored the town getting my steps in. I did some shopping for a pair of jeans after realizing the weather was not as warm as Croatia or Italy. I had a relaxing evening reading my book at a Cafe with a couple of Aperols. Klaus had a team dinner and got home later in the evening.

      Day 3 - Klaus had his first day of the exhibition. I woke up and walked to the main city center where I started my day with the fluffiest cappuccino I have ever had. I boarded a cute little train and did the narrated city tour. After the tour and a 25 minute walk I grabbed an iced tea from a cute little coffee shop in a residential area. I then got an amazing massage at a Thai massage studio. Back to the hotel for my dinner with Klaus. Klaus picked me up from the hotel, 1st stop new shoes, the pair we bought in Italy hurt his feet. After finding new shoes we went to the restaurant by the water that I had discovered during my tour, only to be told it was going to rain and we couldn’t sit outside. We ended up at a tapas restaurant were we enjoyed some food and a bottle of red wine. Ironically Klaus’s team from work chose the same place so I was able to talk and get to know some of them. We walked back to the room and headed to bed.

      Day 4 - Klaus woke up, got ready and brought me some orange juice and a croissant before he left to the exhibition. I got dressed and ready for my adventure of driving and exploring the town of Rothenburg an der Tauber. The drive wasn’t to bad, it took about an hour and I managed to following the german signs and laws without fail. Unfortunately it was raining when I arrived. I parked and made my way to a cafe for a cappuccino and to warm up. The rain let up and I enjoyed my afternoon exploring the charming town. I made my way back to the car, put the Nuremberg hotel in the gps and set off for the drive home. Forty minutes into the drive it all went to shit, the freeway was closed and everyone had to exit. What should have been an hour ride back turned into 3.15 hours. I was exhausted and feeling a little under the weather, I opted to not meet up with Klaus and some colleagues for dinner and watched movies in bed.

      Day 5 - Klaus left for the final day of the exhibition. We both woke up with the sniffles and a little headache, so I lounged around for a bit before getting cleaned up and ready for the day. I took a scooter and went and explored another residential area and a vintage t-shirt store for Bryce. I made my way back to the hotel, put the bags away and headed to a Cafe for lunch. I spent the afternoon reading, and having an aperol. Klaus met up with me later when his day had finished up. We walked and explored for a bit before making our way to the long anticipated mid evil who that we signed up for. Upon arrival and being seated we were told it was canceled for the night. 😞😞 We walked for a bit and decided on an Italian restaurant for dinner. After dinner we walked back to the hotel only to realize I lost the room key. We had to call and wait 20 minutes for a staff member to drive to the hotel to let us in. We needed to login to the E MED website to take our covid test for tomorrow s flight. I went first, and tested positive. Total turn of events!!! 😢😔 Klaus called the airlines and changed our flight to return on Tuesday instead, the first day the testing requirements would be lifted. Off to bed, we both don’t feel good.

      Day 6 - We checked out of the hotel and switched to one down the road that had air conditioning and a balcony for the next few days. What a crummy end of the trip, didn’t feel well at all.

      Few days later- We were starting to feel better and needed to make our way back to Frankfurt for the flight the next day. First stop Fürth, walked for a bit and grabbed an aperol. Next stop, an amazing town called Würzburg, we walked around and visited the famous bridge where everyone enjoys the beauty of the surroundings while enjoying a glass of wine on the bridge. We loved the vibe and scenery and definitely will be back to explore it more including the castle. We had dinner at a tapas restaurant before finishing the drive to Frankfurt. What a beautiful sunset drive that included singing 80 duets together. I checked us in while Klaus dropped the rental car off. Off to bed for the flight home tomorrow.
      Read more

      Traveler

      Yummy!!

      6/15/22Reply
       
    • Day7

      Núremberg, segundo destino

      August 1 in Germany ⋅ ⛅ 20 °C

      Hoy visitamos un castillo, nos subimos a un tren que nos llevó a recorrer un poco la ciudad y estuvimos en un parque pasando la tarde! Mañana vamos a visitar el museo del juguete y nos vamos para Munich, besos para todos!Read more

      Traveler

      lindas fotos!!!

      8/1/22Reply
      Traveler

      esta está buenísima

      8/1/22Reply
      Traveler

      Juani y el Mundo

      8/1/22Reply
      12 more comments
       
    • Day13

      Nuremberg

      October 2, 2019 in Germany ⋅ ⛅ 9 °C

      A rainy day greeted us in Nuremberg. Had a few hours free time in the morning, followed by a guided tour in the afternoon. A lot of Nazi history here and of course home of the Nuremberg Trials.

      Places of note being the Nuremberg Castle, St. Lawrence's church, Nazi party rally grounds, and Zeppelin Fields.
      Read more

    • Sep10

      Weerbericht

      September 10 in Germany ⋅ 🌧 16 °C

      Tot nu toe hebben we zo goed als niets aan de weerberichten gehad. Voorspellingen van de hele dag regen (was de hele dag droog), stortbuien (paar spetters) en bewolkte dagdelen (zon en af en toe een wolk).

      Gelukkig kwamen we gisteren een Duits weerstation tegen dat wèl werkt! Zie bijgevoegde foto.
      Read more

      Traveler

      🤣

      Traveler

      Helemaal true en al helemaal niet meer dan 24 uur van te voren. Dus bye bye regenradar! Plop!

       
    • May18

      4642 Dietfurt nach Nürnberg

      May 18 in Germany ⋅ 🌙 18 °C

      Der Altmühltal-Radweg sollte eigentlich in Deix-Karikaturen-Radweg umbenannt werden. Ich weiß, man soll nicht gemein sein, aber a Freud hätte er schon gehabt, der Deix hier.
      Der Homus bisicletus ist hier überall anzutreffen. Meist gehört er der Gruppe der Super-Ager an und rottet sich im Allgemeinen zu Gruppen von 4 Individuen zusammen. Manchmal bilden sie auch richtige Großfamilien von bis zu 40 Individuen. Wenn sie erhobenen Hauptes, gestrecktem Hals, konzentriertem Blick und geschwellter Brust einem hocherhoben auf ihren motorisierten Stahleseln entgegenkommen, ist der beste Weg der Verteidigung die Flucht. Irgendwie erinnern Sie mich immer an Don Quichotte.

      Aber jetzt genug des Lästerns. Was haben wir heute erlebt.
      Nach Dietfurt weitet sich das Altmühltal immer mehr und der Radweg führt wieder durch Wiesen und Felder, kaum mehr an der Altmühl entlang und führt uns über Kinding (https://de.wikipedia.org/wiki/Kirchenburg_Kinding), Greding (https://de.wikipedia.org/wiki/Greding), Thalmässing bis nach Hilpoltstein (https://de.wikipedia.org/wiki/Hilpoltstein). All diese Orte sind immer sehr herausgeputzt und laden zum Verweilen ein.

      Nach rund 2/3 der geplanten Strecke halten wir in Hilpoltstein unsere wohlverdiente Mittagspause. Hilpoltstein liegt nahe am Main-Donau-Kanal (https://de.wikipedia.org/wiki/Main-Donau-Kanal). Dieser führt direkt und schnurrgerade nach Nürnberg und wir beschließen, diesem anstelle der geplanten Route nach Nürnberg zu folgen. Wir radeln am geschotterten Treppelweg direkt neben dem Main-Donau-Kanal. Es ist nicht gerade sehr aufregend, aber wir machen Meter. Um 17:00 Uhr erreichen wir nach fast 100 km unser Quartier in Nürnberg.

      Ja, die ersten 4 Radltage liegen hinter uns, morgen ist ein Ruhetag in Nürnberg geplant. Wir werden es gemütlich angehen und unseren Wadeln ein bisschen Ruhe und Entspannung gönnen.

      @Radwege: Die Radwege sind alle großartig gekennzeichnet und man käme fast ohne Navi ans Ziel. Wenn asphaltiert, dann gleitet man fast über den Asphalt, so fein ist dieser. Man hat fast keinen Rollwiderstand. Auch die geschotterten Radwege sind einwandfrei, nur wenige Schlaglöcher und ebenfalls sehr rollfreudig.

      @Wissbegierige: ich werde ab jetzt auch bei einigen Highlights Verlinkungen zu den entsprechenden Wikipediaeinträgen hinzufügen.

      Tour in Komoot: https://www.komoot.de/tour/773855208?ref=wtd

      animierte Tour: https://www.relive.cc/view/v1vj7m3JzJO
      Read more

      Traveler

      Perfekt 👌 genießt den freien Tag

      5/18/22Reply
      Traveler

      Allmächd, genug Zeit für 3 im Weggla oder gar 12 am Zinnherz und um nachzuschauen, ob der Behaim wenigstens das Nordkap schon auf seinem Globus - noch ohne Amerika - hat … 3.8.1981: Ws erster Arbeitstag bei der MAN und Nürnberg für 2 1/2 Jahre unser Zuhause ... Viel Spass und gute Erholung!

      5/18/22Reply
      Traveler

      die 12 am Zinnherz werden wir heute sicher probieren

      5/19/22Reply
      7 more comments
       
    • May19

      4642 Ruhetag in Nürnberg

      May 19 in Germany ⋅ ⛅ 19 °C

      Ich bin mir ziemlich sicher, ihr seid schon gespannt, wie wir unseren heutigen Ruhetag in Nürnberg verbracht haben. Eins vorweg: wir haben nicht die Beine hochgelagert und uns dem freudigen Müßiggang überlassen.

      Am Vormittag haben wir die Route bis nach Göttingen überarbeitet und uns neue Tagesziele gesteckt. Wir haben die Etappe 6 und 7 jeweils um ca. 15 – 20 km verlängert, am 8. Tag nur mehr maximal 40 – 50 km fahren zu müssen, damit Harald seinen Zug noch erreicht. Das ist manchmal einfacher gedacht als umgesetzt, aber wir haben es geschafft.

      Am Nachmittag haben wir uns einer öffentlichen Stadtführung angeschlossen, um auch unser Wissen zu erweitern. Das war wahrscheinlich eine der informativsten, beeindruckendsten und kurzweiligsten Führung, der ich jemals beigewohnt habe.

      Sie lief unter dem Motto „Cui bono – wem nützt es“ und sollte uns die letzten 1200 Jahre Stadtgeschichte unter diesem Aspekt näher bringen. Statt geplanter eineinhalb Stunden wurden zweieinhalb und es hätte noch weitergehen können.

      Wir haben zwar kaum Jahresdaten zu hören bekommen, aber manch wichtige Information, warum Nürnberg sich zu einer der mächtigsten und vermögendsten Städte Deutschlands entwickeln konnte. Wir haben nicht das Dürer-Haus besichtigt und all die anderen Weltwunder, welche in Nürnberg ausgestellt sind, aber wir haben ein bisschen hinter die Vorhänge lugen dürfen.

      Hier die wichtigsten Lehren in Kurzfassung:

      @wie wird man die reichste und wichtigste Stadt Deutschlands
      1. Eine Hand wäscht immer die andere
      2. Nichts ohne schriftliche Beurkundung
      3. Man darf nicht zimperlich sein
      4. Man muss immer darauf achtgeben, dass die richtig Mächtigen Schuldner sind.

      @Torschlusspanik:
      Im Mittelalter war das Bier vor den Stadtmauern billiger als innerhalb der Stadt. Bei einem angeblichen Konsum von 12 Litern am Tag hat das schon im Säckl zu Buche geschlagen. Die Stadttore wurden aber zu einer bestimmten Zeit geschlossen und danach nicht mehr geöffnet. Wer also zu spät kam, musste vor den Toren übernachten. Ja, und hier gab es die Räuber. Daher sollte man rechtzeitig wieder innerhalb der Stadtmauern sein.

      @Lebkuchen:
      Esst keinen Industrielebkuchen. Esst nur Elisen-Lebkuchen von den Lebzeltern der Stadt. Diese unterscheiden sich nicht nur durch die Zutaten, sondern vor Allem auch durch die Dicke der Schokoladeglasur. Mindestes 2,5 mm anstelle von Schockglasur im Zehntelmillimeterdicke. Und sie werden auch ohne Mehl und sonstigen Zusatzstoffen hergestellt. Aber wie isst man diese:
      Original-Elisenlebkuchen sind Kalorienbomben. Daher sollte man einen Lebkuchen immer in mundgerechte Teile schneiden und mit guten Freunden teilen. Dann nimmt jeder eines dieser mundgerechten Happen in den Mund und lässt als erstes langsam die Schokolade, ohne zu kauen, im Mund schmelzen. Erst wenn dieser Schmelzvorgang abgeschlossen ist, beginnt man zu kauen und vermischt den Geschmack der Schokolade mit dem Kräutergeschmack des Lebkuchens. Halt – noch nicht schlucken. Jetzt kommt der Höhepunkt – wenn alle Geschmäcker im Mund Purzelbaum schlagen, nimmt man einen Schluck, nicht Café oder Kaffee, wie unsere deutschen Brüder sagen, nicht Tee, nein, man nimmt einen Schluck besten Bieres und dann, die reinste Geschmacksexplosion.

      Wir haben es nicht probiert, 5000 Kalorien pro Person waren uns dann doch zu viel, aber vielleicht begleitet uns jemand zum Christkindlmarkt und wir machen die Probe aufs Exempel.

      @Christkindlmarkt
      Viel älter ist der Ostermarkt. Den Grund für den Ostermarkt habe ich vergessen, aber ihr könnt ja alles in Wikipedia nachlesen.

      @Geheimtipp
      Wenn ihr einmal nach Nürnberg kommt und dem Trubel der Stadt entfliehen wollt, besucht das Heilig-Geist-Spital (https://www.heilig-geist-spital.de/). Dies ist ein Ort der Ruhe inmitten der Stadt und geht zurück auf eine Stiftung von Konrad Groß, einem der reichsten Bürger der Stadt im 14. Jhdt. Es war die größte städtische Einrichtung zur Versorgung von Kranken und (vor allem) Alten in der Reichsstadt und ist bekannt als Aufbewahrungsstätte der Reichskleinodien, die von 1424 bis 1796 in Nürnberg verwahrt wurden.

      @Zerstörung Nürnbergs am Ende des 2. Weltkrieges (https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_um_Nürnberg)
      Jetzt noch etwas zum Nachdenken, auch in Hinblick auf derzeitigen Gräueltaten in der Ukraine.
      Vom Jänner bis April 1945 wurde Nürnberg immer wieder von englischen und amerikanischen Bombern bombardiert. Der schwerste Luftangriff auf Nürnberg fand am 2. Januar 1945 von 19:20 Uhr bis 20:06 Uhr statt, der Luftangriff am 11. April 1945 war der letzte Luftangriff auf Nürnberg. Damit war Nürnberg sturmreif bombardiert worden. In der Altstadt waren etwa 90 Prozent aller Gebäude vollständig zerstört oder unbewohnbar.

      Das heißt, alles was man heute wieder sieht, wurde nach dem 2. Weltkrieg wieder aufgebaut. Wenn ihr mit offenen Augen durch die Stadt wandert und an manchen Häusern Steine mit Löchern seht, dann sind das Originalsteine aus der Vergangenheit. Alle anderen Steine sind neu.

      Ja, das war unser heutiger Tag. Natürlich haben wir auch „3 im Weggla“ bzw. „6 am Zinnherz“ mit dem dazugehörigen Bier genossen.

      Postscript:
      Ich möchte mich bei allen Mitreisenden für ihre aufmunternden und anerkennenden Postings bedanken und freue mich auch auf zukünftige Kommentare. Seid mir nicht bös, wenn ich nicht jedem zurückschreibe, aber sonst komm ich erst im Winter ans Nordkap.

      Danke und liebe Grüße an Alle
      Read more

      Traveler

      Jetzt schon a Ruhetag 😴 Ihr gehts des zu gemütlich an 😁

      5/19/22Reply
      Traveler

      Sooo schön, die Nürnbergfotos und dazugelernt haben wir auch 👍 … die Essanleitung für die Elisenlebkuchen vergessen wir bis spätestens Schulanfang, wenn‘s die Köstlichkeit wieder gibt 😋 Gute Weiterfahrt!!!

      5/19/22Reply
      Traveler

      Weiter so...super Infos über eure Route und bemerkenswerte geschichtliche Infos über Nürnberg...super tägliche Leistung am Rad....ein paar km liegen noch vor euch. Walter (wenn ich so sagen darf) mit deiner Fitness und der guten Einstellung schaffst du dein Ziel zu erreichen. Es ist wunderschön im Norden ...das darfst du dir nicht entgehen lassen. Harald auch top Leistung...weiter so...Lg Karin

      5/19/22Reply
      3 more comments
       
    • Day8

      Zeppelinfield, Nürnberg

      August 20, 2021 in Germany ⋅ ⛅ 15 °C

      This is the site most of us saw in the documentaries about the huge Nazi rallies with thousands of marchers carrying flags and torches with Hitler making his speeches. The size of the place is mind boggling, and these picture capture only a small portion of the site. The map in the 1st picture shows the entire site. The Zeppelinfield is the small rectangle in the center right. This is the site of the rallies. I hope you can get a sense of the scale of the Nazi vision here.
      The 2nd picture is taken from the top of the central structure overlooking the place where Hitler stood to addressed the rallies. The 3rd picture looks along the length of the grandstand which is between 400 and 500 meters long. The 4th picture looks up to the speaker's platform from the parade grounds, and the last looks out to the parade grounds from ground level.
      Much of what had been planned for this huge site was never finished, and much of what was built was bombed. Yet even these remaining ruins show the scale of the Nazi vision.
      Read more

    • Day9

      Pyykki- ja saunapäivä

      July 6 in Germany ⋅ ⛅ 22 °C

      Joka päivä ei voi vetää kuin kaheli eteenpäin, vaan täytyy tunnustaa fyysisen maailman rajoitteet kuten kaikki se tauhka mikä tarttuu ihmiseen ja sen päällään pitämiin vaatteisiin. Siispä päivä Nürnbergissä vietettiin itsepalvelupesulassa, kuntosalilla ja uimahallissa.

      Pesulassa oli ihan mukava istuskella ja koodata sen lomassa kun odotteli pyykkien pyörimistä. Sen jälkeen matka jatkui kävellen kohti Südstadtbadin uimahallia. Saksalaiseen tapaan palvelutaso menee suomalaisittain nurinkurisesti, eli sauna on se kaillein optio, sitten tulee kylpylä ja pelkästään uiminen. No, kesätarjouksena vedettiin pitkän kaavan mukaan, saunaosasto ja uinti 4h kahden tunnin hinnalla. Koko rahan edestä.

      Ja todellakin palvelu toimi. Olutta ja limpparia sai tiskiltä, jonne pystyi vaikka kävelemään ilman uima-asua. Saunaan virvokkeita ei kuitenkaan saanut viedä. Suomalaiseksi tituleeratussa saunassa kahden tunnin välein sai saunamaisterin esityksen, joka sisälsi tuoksun, jäätä kiukaalle ja eeppisen pyyhkeenheilutusshow'n, joka kirjaimellisesti ei jättänyt ketään kylmäksi. Korvat melkein palaneena pystyikin sitten hyppäämään altaaseen.

      Südstadtbadin erikoisuuksista mainittakoon avaruusmatkailua yli valon nopeudella muistuttava liukumäki, jossa Avaruusseikkailu 2001:n erikoisefektit jäivät ehdottomasti kakkoseksi. Kokonaisuudesta puuttui ainoastaan teknomusiikki. Avaaruuslennon lopussa tapahtuva veteen putoaminen tulikin yllättäen ja kokematon tähtivaeltaja saikin pyytämättä nenänsä ja korvansa täyteen vesimolekyylejä.

      Illan lopuksi olutterassilla oli hyvä palautua rankasta palautumispäivästä.
      Read more

      Traveler

      No onhan teillä ollut tekemistä… pestä täytyy välillä, vaatteet sekä kroppa 😀

      7/10/22Reply
      Traveler

      Ja kiva kuulla teidän seikkailusta. Katri perheineen oli täällä viikon viime torstaihin. Matka jatku heillä Leksandiin

      7/10/22Reply
      Traveler

      Ja sieltä Norrköping, tapasivat myös Linnin. Nyt varmaankin Tukholmassa. Tiistai aamuna laiva Turkuun.Hyvää ja turvallista matkan jatkoa ja seikkailua 😊✌️

      7/10/22Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Nürnberg, Nuernberg, Nuremberg

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android