India
Chapora

Here you’ll find travel reports about Chapora. Discover travel destinations in India of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day5

    Goa paradise

    January 6, 2017 in India

    Heute geht's weiter nach Goa. Nach kleinen Anlaufschwierigkeiten die Gate Durchsage zu verstehen, habe ich eine Sport Lehrerin kennengelernt, die mir geholfen hat. Sie lebt in Goa und hat ihre Familie über Silvester in Pune besucht. Sie hat mir, nachdem wir ein bisschen gequatscht haben, ihre Handynummer gegeben und mich zu ihr nach Hause eingeladen. Ich freu mich immer, wenn die Menschen so hilfsbereit und freundlich sind. Im Flieger saß ich neben einem Mann, der mit seiner 83jährigen Mama und seiner Familie Urlaub in Goa macht. Lustigerweise stellte sich raus, dass er in Kalyani Nagra, also praktisch direkt und die Ecke wohnt in Pune. Er hat eine 18jährige Tochter und will mich ihr vorstellen, wenn ich wieder zurück bin. Die Welt ist irgendwie doch ganz schön klein.

    Gegen Mittag bin ich dann nachdem alles andere super geklappt hat im Hostel angekommen. Außer mir ist noch ein anderes Mädchen im Zimmer, die ich aber noch nicht kennengelernt habe.
    Also hab ich mich schnell umgezogen und ausgepackt und mich auf den Weg zum Strand gemacht. Ich hab mich schon richtig gefreut, dass Meer zu sehen. Leider entpuppte sich der Strand als Fischerdorf. Man konnte also leider nicht ans Wasser, sondern nur über einen kleinen Fischmarkt laufen. Da das bekanntlich nicht so mein Ding ist 😂, hab ich mich wieder auf den Rückweg gemacht. Der Platz an sich war aber trotzdem mega schöön.

    Jetzt sitze ich in einer Bar neben meinem Hostel und esse erstmal was für überschaubare 3€.

    Morgen mache ich vlt eine Goa Stadttour mit, damit ich mal unter die Leute komme. Ist bestimmt auch voll spannend.
    Ja jetzt hab ich aber genug gelabbert.

    Love tooo all of you ❤
    Read more

  • Day6

    Old Goa & Night Market

    January 7, 2017 in India

    Mit einem Mädel habe ich mich dazu entschlossen die Old Goa Tour mitzumachen. Ich erwartete zwar nicht unglaublich viel, aber dass wir uns drei Kirchen anschauten war mir nicht klar. Trotzdem war es sehr schön und beeindruckend. Den Guide zu verstehen viel mir ganz schön schwer am Anfang, aber er war super lieb und lustig.
    Nach dem Kirchen Hopping gings noch zum Sunset Point. Das war ein magischer Platz. Wir standen oben auf einem Hügel und schauten auf einen Dschungel aus Palmen, in dem zwei Villen standen. Im Hintergrund ein Fluss und die untergehende Sonne. Leider kommt das auf Fotos nicht so gut raus.

    Abends teilten wir uns zu viert ein Taxi und fuhren zum Saturday Night Market bzw. versuchten dort hin zu kommen. Aber da die Russen anscheinend an diesem Tag Neu Jahr feierten, war soo viel Verkehr, dass der Taxi Fahrer uns früher rausließ. An sich kein Problem, wären wir nicht in Indien. Die Scooter fuhren kreuz und quer und sogar die Autos versuchten auf der Gegenspur zu überholen. Dazu kam noch das Ross, aus Schottland, mit dem Scooter gefallen war und auf Krücken lief. Ein netter Israeli bat an ihn an Stück zu tragen.
    Nach einiger Zeit schafften wir es schließlich doch an unserem Ziel anzukommen.
    Der Markt an sich war riesig und es wurde sehr viel ähnliches angeboten. Ich fands zu teuer und zu überfüllt mit Touris, aber es war trotzdem schön da gewesen zu sein.
    Read more

  • Day9

    Ausflug mit dem Scooter

    January 10, 2017 in India

    Heute Morgen schlief ich lange und ging erst spät zum Frühstück. Irgendwie blieb ich dort hängen und unterhielt mich fast drei Stunden lang mit ganz unterschiedlichen Leuten. Mit einem Deutschen, einem Schweitzer, einem Russen, einem Inder, zwei Mädels aus Serbien... Es war super cool und entspannt.
    Da ich die Kite Schule und den Strand in Morjim auschecken wollte, fuhr ich zusammen gegen Mittag mit Marius hoch in den Norden. Er wollte unbedingt auf einem Markt in Mapusa Chai kaufen. Mit dem Scooter brauchten wie so eine halbe Stunde. Das war ziemlich cool. Endlose Straßen, Palmen, bunte Häuser, Sonne 😍
    Auch der Stand entpuppte sich als extrem schön. Er ist viel größer und weitläufiger als der hier in Vagator.
    Nach einer Kokosnuss und einem kurzen Gespräch mit dem Kiteschulen Besitzer, ging es weiter nach Mapusa. Endlich mal ein Ort mit weniger Touristen und mehr richtigem Indien. Wie auf jedem indischen Markt gab es alles zu kaufen von Klamotten, über Gewürzen, Alkohol ...Dieser Markt ist 10 000 mal schöner als der Saturday Night Market. Ich werde dort auf jeden Fall noch mal richtig shoppen gehen.
    Im Dunklen gings dann zurück zum Hostel, wo wir uns zu den anderen setzen, den Chai ausprobierten und wieder neue, interessante Menschen trafen, wie z.B ein Pärchen aus Litauen, die aber in England leben, weil man da besser surfen kann.
    Seit heute ist auch wieder jemand mit in meinem Zimmer. Sie kommt aus Venezuela hat aber mal in der Schweiz gelebt und reist nun für ein paar Wochen durch Indien und Kambodscha. Super lieb und spannend was sie so zu erzählen hat.

    Jetzt aber mal Gute Naacht! 😴
    Read more

  • Day7

    Strand & Paarty

    January 8, 2017 in India

    Nach dem gestrigen actionreichen Tag, ging ich gestern an den richtigen Strand und entspannte einfach.
    Ich las ein Buch, ging schwimmen und genoss die Sonne und das Meer.
    Weil ich keine Lust hatte mich direkt in die Sonne zu legen, nahm ich mir ein Sunbed.
    Ganz entspannt. Ich unterhielt mich kurz mit einem Italiener, dem Besitzer des Shacks und lernte zwei Deutsche aus Aachen kennen. Nicht nur in Australien und Neuseeland sind viele Deutsche auch in Goa.
    Die beiden luden mich ein mit ihnen abends feiern zu gehen.
    Ich blieb noch bis zum Sonnenuntergang, der wie immer hier wunderschön war, und ging dann zurück zum Hostel. Kurze Zeit später holten mich die Jungs ab und wir machten uns auf zum Club.
    Menschen jeden Alters, Inder und Europäer betrunkenen und bekifft oder beides, tanzten zu Elektro Musik als wären sie in einer anderen Welt. Auch wir tanzten und ich fands ganz lustig. Gegen zehn wurde mir das aber alles zu viel und ich ließ mich von Chris nach Hause bringen.
    Read more

  • Day15

    Being beach bums!

    March 3, 2017 in India

    Today was the last official day of our tour! A lot of the group are staying on for a day or more so we decided to pack up and spend the day together at the beach. Saying goodbye to Jai was hard. He's been so amazing this whole trip and it's unnerving venturing off without him; we'll miss his knowledge, his ability to speak Hindi and him! He has invited us to stay at his house to experience the real India which was so lovely of him. I'm very keen to either organise another tour that he's running or to take him up on his offer of staying at his village. After a few more goodbyes we headed to our first hostel to dump our bags and then to Ashvum beach. It was the most beautiful beach I have ever seen. We definitely made the most of the warm water and crashing waves with the whole group. We spent pretty much the whole afternoon there and the factor 50 sun cream was a life saver! We headed back to check into our first hostel, a dorm room with 4 other guys. I'm unsure how I feel completely about this currently but we have to give it a go when dorms are so much cheaper. I'm trying to be open minded and keep thinking that it's just a room to shower and sleep in. I have been reassured that hotel rooms/private rooms in other countries like Thailand are super cheap so hopefully after these next few weeks we can opt for these if the difference in price isn't too great. Fingers crossed it all goes well!Read more

  • Day16

    Sun, sea and cows!

    March 4, 2017 in India

    Another day, another beach! We had our first night in a hostel last night! I found it quite strange waking up and seeing random guys in the room asleep and I think because that thought was on my mind I had a pretty restless night. It wasn't helped by the fact that I was bitten alive on my legs and feet during the night- even with insect repellent on! We woke up early but had a lovely lazy morning in the reception; it was nice to just hang out and talk to whoever fancied joining us. We headed down to the local beach with another guy from the tour as well and hung out there for a good few hours. The beach was crowded and lots of people were staring and taking pictures with me without my consent so it wasn't a great first impression. One highlight was when a cow just walked past the end of our sun loungers casually! You would never think that cows would venture onto the beach, even in India. We later met some friends who were further down the beach in another cove before we headed back for showers. Our block had had a power cut so showering in the room by torch light was an experience. We met the remainder of the tour group for dinner at a lovely informal restuarant where you sit on the floor on cushions with a low down table. The whole day was another pretty relaxed day but we feel we needed that after such an intense packed trip.Read more

  • Day17

    Take me home...

    March 5, 2017 in India

    Today was our worst day by far... We spent 5 hours waiting around in the hostel for our washing to be done. Despite us asking regularly how it was going the woman failed to tell us until the end that the machine had broken. We had to rinse all our clothes off in the shower before we would hang them to dry. By this point we just wanted to go out and do something so Nick rented a scooter as he has a motorbike license and we headed to a juice bar near our hostel. At this point I wasn't feeling too great but thought I was just hungry and needed some food. However once we had ordered and we began to eat the feeling of sickness was overwhelming. I lay with my head on the table for a while but in the end had to go to the toilet to be sick, lovely I know. We managed to make it back to the hostel and video call home which initially made me feel better but very homesick. I would of given anything to be able to go with my sisters to take my niece swimming. After chilling out in the room the sickness hit again. At this point we decided we needed our own space. Nick was a God send. He organised a private room in another hostel, sorted out the taxi and packed up all our stuff while I led on the bed feeling helpless. We made it to the room where I just passed out and Nick went out to dinner alone. I've also been bitten 18 times and counting. The day couldn't of gotten much worse really. I've included a photograph which was taken on the last day we saw my sisters and niece as a reminder of much this day made me want to go home.Read more

  • Day28

    Vagator

    December 9, 2017 in India

    Inzwischen bin ich etwas südlicher und in Vagator angekommen. Die Landschaft ist recht spektakulär und entsprechend überlaufen durch viele Pauschaltouristen und indischen Tagestouristen. Es ist etwas laut am Strand. Eigentlich ist nur der nördlich Teil erträglich, der südliche ich voll mit Liegestühlen und etwas schmuddelig. Auf einen Berg befindet sich das Chapora Fort, was von den Portugiesen errichtet wurde. Hier hat man eine schöne Umsicht.Read more

  • Day29

    Vagator - 3. und letzter Tag

    December 10, 2017 in India

    Heute hielt ich mich am nördlichsten Teil der Vagator Beach bzw. Chapora Beach auf. Nur hier war es ruhig. Weiter vorn dröhnte den ganzen Tag Gewummere von einer Luxusanlage (W) runter. Noch weiter vorne hört man zusätzlich die Boote, bzw. Speedboote rumkurven. Nicht die beste Gegend um Ruhe zu suchen. Ausserdem wird man von Rindern belästigt. Zweimal wollte mich eins von meinen Liegeplatz verjagen. Die Viecher sind zu frech. Abends stehen sie vor dem Eingang von Restaurants und erwarten was. Schlagen darf man die nicht, nur leicht wegschupsen. Hunde sind da friedlicher. Die legen sich einfach neben einen und machen ein Nickerchen.

    Abends sah ich noch einen Notfall. Einer der einen Schock erlitten hat, die Lifeguards kamen sich etwas hilflos vor. Notarzt gibts ja auch nicht.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Chapora

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now