Indonesia
Brontokusuman

Here you’ll find travel reports about Brontokusuman. Discover travel destinations in Indonesia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day78

    Man liest und hört immer wieder davon, Rollerfahren soll hier angeblich gefährlich sein. Leider muss ich das mit einem dicken fetten JA bestätigen. Es ist so ziemlich das gefährlichste was man hier tun kann. Was ist denn so gefährlich werdet ihr euch jetzt fragen.

    Hier mal eine kleine Aufzählung was ich schon alles selbst erlebt habe:
    - Hinter einer Kurve plötzlich ein Sandhaufen, Steinhaufen, Stück Holz oder ein 3 Meter langes Palmblatt, ein riesiges Loch in der Fahrbahn, eine Herde Wasserbüffel, eine Kuh.
    - Das alles kann natürlich auch auf der Geraden passieren, insbesondere die großen Löcher in der Fahrbahn. Darauf muss man ständig gefasst sein.
    - Eine Kuh, die am Rand der rechten Fahrbahnseite angebunden war, das Gras auf der linken Seite aber anscheinend besser schmeckte. Im letzten Moment sah ich das gespannte Seil.
    - Komplett unbeleuchtete Fahrzeuge in der Nacht. Keine Ahnung wie die ihren Weg finden.
    - LKW- und Busfahrer bremsen nicht für Zweiräder. Kommt einen ein LKW oder Bus entgegen der geraden einen anderen überholt und es wird eng, dann bleibt nur noch die Flucht in den Graben oder Bankett wenn eines vorhanden ist.

    Generell kann man sagen, es gibt keine Regeln und alles ist erlaubt. Einheimische Fahrer, egal ob Zweirad, PKW, Lkw oder Bus, überholen an Stellen an denen wir nicht mal ans überholen denken würden. Regelmäßig stehen mir die Haare zu Berge wenn ich das mit ansehen muss. Ampeln, Einbahnstraßen, Kreuzungen, alles wird nach Bedarf geregelt. Man kann eigentlich nichts falsch machen außer – man bremst um einen anderen Fahrer in den Verkehr einfädeln zu lassen. Das tut man hier nicht. Die indonesischen Fahrer sind keine Raser, aber egoistisch und rücksichtslos. Ich habe ein mal gebremst um einen anderen in den Verkehr einfädeln zu lassen, prompt ist mir eine alte Frau hinten drauf gefahren. Es wird wirklich nie für einen anderen gebremst. Jeder muss selbst sehen wie er heil durch den Verkehr kommt. Das wichtigste Werkzeug zu diesem Zweck ist die Hupe. Blinker sind eher überflüssig. Ich habe manchmal den Eindruck, die Fahrer kommunizieren über die Hupe. Es wird gehupt bevor man überholt, während man überholt, wenn man überholt wird, wenn man überholt und es kommt Gegenverkehr, wenn man die Fahrspur wechselt (eigentlich gibt es keine Fahrspuren), wenn jemand oder ein anderes Fahrzeug am Fahrbahnrand steht und vielleicht in Erwägung ziehen könnte die Fahrbahn zu betreten oder einfädeln zu wollen, 5 Sekunden bevor die Ampel auf grün wechselt. Derjenige der Hupt hat recht! Er hat sich ja schließlich bemerkbar gemacht und alle anderen haben aufzupassen. Was ist wenn doch etwas passiert? Damit wären wir beim nächsten Punkt. Es gibt keine Versicherung für die Fahrzeuge. Es gäbe schon welche, sie sind aber keine Pflicht und niemand hat eine. Passiert ein Unfall, gibt es keinen Hauptschuldigen. Jeder trägt seinen Schaden selbst.
    Ich bin mir sicher es gibt noch viele weitere Punkte die das Rollerfahren hier gefährlich machen.

    Trotz all dieser Risiken, ich möchte meinen 125er Yamaha Soul nicht missen. Es ist die schönste Art das Land kennen zu lernen. Man ist flexibel, kann halten wenn man etwas interessantes sieht, kann kleine Nebenstraßen benutzen, kommt mehr in Kontakt mit den Locals. Es macht einfach großen Spaß über die kurvigen Straßen der Vulkane, auf kleinen Landstraßen zwischen den Reisfeldern und holprigen Wege durch den Dschungel zu fahren.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Brontokusuman

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now