Indonesia
Tukad Canggu

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
75 travelers at this place
  • Day380

    Bali - Canggu I

    November 4, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 32 °C

    SURF WG BALI
    6 Nächte (04.11.-09.11.)

    ▪️Ersten 3 Tage "Beginner Course" mit Robbin aus der Schweiz und unseren Lehrer Nico, der 1 Jahr in Deutschland gewohnt hat
    ▪️Man fängt als erstes mit einem Softboard an, da es besser im Wasser schwimmt und eine rauhe Oberfläche hat für den leichteren Stand
    ▪️Nachteil: mega schwer, unhandlich und Handballen, Knie und Oberschenkel scheuern auf
    ▪️Am 4. Tag durfte ich endlich auf ein Hardboard wechseln, endlich keine Schmerzen mehr beim rauflegen :P
    ▪️Hardboard ist schmaler, leichter, dünner, aber dafür ist es schwerer die Balance darauf zufinden
    ▪️Es ist ein mega Gefühl Wellen zu surfen, das macht die ganzen Schmerzen, Anstrengungen und den Muskelkarter wieder wett

    💡Die Indonesen können V, F und W nicht aussprechen, stattdessen verwenden sie ein B. Ein Surf Lehrer, Argie Chilli, fragte mich ob es okay sei wenn er mich "Blibblib" nennt. Es ist einfacher für ihn, klar warum nicht haha.
    Read more

  • Day2

    Ankunft in Canggu

    October 28, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Nach knapp 16 Stunden Flugzeit sind wir am frühen Nachmittag auf Bali gelandet! ☀️ Bei über 30 Grad Außentemperatur haben wir es uns bei gefühlten 10 Grad im Auto gemütlich gemacht und ließen uns durch den verrückten balinesischen Verkehr fahren. Wir haben noch nie so viele Mopeds auf einmal gesehen! Nach ca. einer Stunde Fahrt kamen wir in unserem netten kleinen Hostel an. Wir teilen uns das Zimmer mit einem netten Paar aus Flensburg, die zum Surfen auf Bali sind.

    Bis jetzt haben wir nur ein bisschen am Strand gesessen und die Gegend erkundet, und freuen uns jetzt auf eine große Mütze Schlaf. Morgen wollen wir uns zum ersten Mal aufs Surfbrett trauen. 😬
    Read more

    Cordula Prigge

    Wenn ich die elektrischen Leitungen sehe, möchte ich am liebsten gleich Chris zu euch rüberschicken!!!😉

    10/28/19Reply
    Milena Prg

    😅

    10/28/19Reply
     
  • Day44

    Busy Canggu

    September 22, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 28 °C

    Am 18. September kamen wir in Canguu an. Ein 10km langer Sandstrand an der Südküste Balis zieht eine ganze Menge Leute an. Der Touri Hotspot mit mehreren Gesichern. Ein riesiger trubeliger Strand, der im nächsten Augenblick von einer Kuh gekreutzt wird.
    Die Verkehlage ist auch so ne Sache. Wirklich jeder fährt Scooter. Ob nun Indonesier mit ganzen Kleinfamilien oder Tourist,einfach jeder. Moment, Autos gibt es auch noch. Die haben es allerdings schwer.
    Apropos Verkehrsadern - Die wichtigen Straßen zum Strand hin sind übersät mit diversen gastromonischen Highlights und Klamotten Shops für jedes Budget. Hier werden Trends aufgegriffen aber auch gemacht. Es wimmeln überall Surfer, angehende Surfer, "Yoga-Joghurt-Tanten" wie sie Mo liebevoll nennt, Lifestyle Hipster, Partywütige und Kleinfamilien jeder Nationalität durcheinander. Die Stadt ist übersät mit Streetart und es gibt reichlich Events zu entdecken. Neben den bekannten Fruitbowls essen wir fast täglich indonesisische Gerichte aller Art. Auch wenn die kleinen Küchen zwischen den Hippen weltküchen etwas untergehen: in den " Warungs" gibts es gute Mahlzeiten zum kleinen Preis. Und viel Reis.
    Tja hier wird einem nicht langweilig, richtigen Kaffee findet man auch noch und daher verbringen wir heute bereits den fünften Tag hier in 'the Gu'

    Wenn jemand surfen lernen möchte, dann wohl auch hier, denn nach dem späten Frühstück tümmeln sich fast Hunderte dieser softboard Schildkröten samt eigener Surflehrer im Wasser. Die sanften Wellen laden zum Longboard fahren ein - DAS Ding hier. Moritz hat den Vibe mal aufgegriffen und hat tatsächlich probeweise von seinem Shortboard auf ein "Single fin longbaord" umgesattelt. Keine Sorge, er hat sein shortboard nicht verkauft, aber es hat hier und da mal Spaß gemacht. Ich hingegen stecke in 1 kleiner Surffrustatration. So ist das wohl als Anfänger die auf eigener Faust unterwegs ist. Ich paddel paddel und dann werden die anderen Anfänger einfach von Surflehrer an einem "vorbeigeschubst". Nun ja auch die müssen irgendwann mal anfangen sich selber Wellen zu erpaddeln... Dazu gab es einen kleinen Kopfstoß am Riff und kleine Stacheln mussten mit Pizette aus dem Fuß operiert werden. Nichts schlimmes aber wieder mal ein Hoch auf die Betaisodona.

    Wenn man einen wuselige Scooterfahrt einer halben Stunde auf sich nimmt bekommt man aber auch weniger überfüllte Strände geboten. Kedungu Beach lieferte uns einen fast einsam wunderschönen Sonnenuntergang. Mit Fischern!

    Heute Abend gehen wir denn mal raus statt um 11 die Vorhänge zuzuziehen. Und zwar in den lokalen motorradclub! Und dann ab nach Norden....
    Read more

    Waltraud Schmidl

    Shortboard verkaufen? 🙈 Nur gut, dass das Longboard schlecht zu transportieren ist. Sonst hätte er sich zur neuen Badeshort und Cosma auch noch ein zusätzliches Board gekauft.🙈😏😏❤️

    9/22/19Reply
    Hippierocker

    😎👍 läuft

    9/22/19Reply
     
  • Day4

    Canggu & Tanah Lot

    October 30, 2019 in Indonesia ⋅ ☀️ 32 °C

    Bea und ich haben die letzten beiden Tage in Canggu verbracht. Canggu ist einer der beliebtesten Surf- und Touri-Orte auf Bali und die Strände Canggus ziehen sich fast 10 km entlang der Westküste Balis. Gestern haben wir - selbstverständlich - den größten Teil des Tages Strand verbracht und waren Surfen! Natürlich nur nachdem wir uns in der balinesischen Mittagssonne beide Sonnenbrände weggeholt haben, weil wir vergessen haben uns die Füße einzucremen (Sorry Mama) 😅. Das Surfen hat aber super viel Spaß gemacht und uns heute auch einiges an Muskelkater beschert 😬.

    Heute hat sich Bea mit mir im Gepäck per Motorroller durch den verrückten balinesischen Verkehr gekämpft und wir haben Canggu verlassen um den Tempel Tanah Lot zu besichtigen, der auf einer kleinen Halbinsel liegt. Dort konnten wir aus einer heiligen Quelle trinken und wurden von hinduistischen Mönchen gesegnet - sicher ist sicher. Danach haben wir noch ein bisschen am Strand gelegen und mal wieder die Sonne überm Meer untergehen sehen! 😍

    Morgen heißt es für uns fürs erste weg vom Meer und rein in den Dschungel, nach Ubud!
    Read more

    Cordula Prigge

    Soooo schön.....🌅

    10/30/19Reply
     
  • Day9

    Last day in Berawa

    December 7, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Hoje era suposto não ir ao yoga e sair às 8h para ir surfar com a Filipa e o alemão, o resto seguiria mais tarde.
    A Filipa estava super cansada, preferiu ficar a descansar, o alemão, mandou-me uma mensagem de manhã a dizer que também não vinha. Por isso segui eu com os putos de mota já que era muito mais rápido.
    Para eles foi quase um dia de folga, cada um na sua dentro de água. Foi uma última surfada bem aproveitada.
    Esses putos são felizes, têm uma excelente vibe, adoram o que fazem. Quando não estão a surfar estão a cantar e tocar guitarra, mas o dinheiro é curto. Recebem 2.5 milhões de rupias, o equivalente a 160 euros, pagam 1.5 milhões de renda, mais as contas, pouco sobra. Tentam sempre dar umas aulas privadas ao fim do dia para conseguir mais uns trocos.
    Andam sempre cheios de feridas de alguma queda da mota, ainda por cima a surfar todos os dias nunca sara. O Bagass tem umas feridas enormes em carne viva, com muito mau aspeto nas costas e no joelho de uma queda de mota que deu na quarta-feira anterior quando voltava bêbado para casa. O Agil e o Budy voaram para um campo de arroz na noite anterior, ficando com mais uma marca nas pernas. O Bundy também anda com um inchaço gigante na cara por ter levado com uma prancha quando surfava, mas não me parece que saibam o que é ir ao médico. Metem um creme xpto, nas feridas cada vez que saem da água mas não me parece que serve de muito.
    As relações famíliares também não devem ser as melhores, o Budy conheceu a mãe já tinha 14, a ex-namorada fugiu para a família dela depois de ter feito um abordo natural aos 6 meses de gravidez.

    Almocei numa barraquinha atrás da esplanada onde deixávamos as coisas para ir surfar, onde os putos custumam comer, paguei 1.7 euros para uma sopa de noddle com legumes e ovo e uma Fanta.

    Às 17h seguimos para o aeroporto.
    Já estou com saudades da Paola, da Cynthia e dos putos, é tão bom conhecer pessoas com esta alegria de viver com quem criamos empatia facilmente e que marcam as nossas viagens.
    Read more

  • Day110

    Let's go to the beach (another)

    December 21, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 27 °C

    Heute passierte nicht viel Neues, außer das ich mit Camila und unserer neuen schwedischen Mitbewohnerin Hanna zusammen zum 1.Mal zu unserem nahegelegensten Strand lief und wir dort den halben Tag verchillten 😎🤭🤫

    EIGENTLICH wollte ich ja heute meine allererste Surf-Stunde nehmen, aber dafür waren die Wellen leider viel zu hoch, es sah von draußen schon ziemlich beängstigend aus. Aber ich habe ja noch ein paar Tage Zeit 😋

    Der Sand hier ist extremst seltsam, er sieht auf den 1. Blick wie normaler goldener Sand aus, aber die Füße und alles was man damit berührt, wird schwarz o.o Und das geht mega schwierig wieder ab. Auf den 2.Blick sieht man in dem normalen Stein-Muschel-Gemisch extremst feine schwarze Steine - ich vermute stark, vulkanischen Ursprungs. Hier auf Bali gibt es ja ebenfalls einige sehr aktive Vulkane. Der "Agung" brach zum Beispiel erst 2017 & 2018 das letzte Mal aus und raucht noch immer - es wurde eine weiträumige Sperrzone eingerichtet. Ich hoffe trotzdem, dass nach White Island in Neuseeland nicht der nächste Vulkan in dem Land ausbricht, in dem ich gerade bin.. 🙈
    Read more

  • Day56

    Impressionen aus Canggu

    April 2, 2017 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Zur Abwechslung gibt es einmal nur wenig Text, dafür wie immer Bilder. Seit mein Laptop kaputt ist kann ich mich nur schwer dazu aufraffen etwas zu schreiben, da es am Handy einfach so ätzend ist! Dazu kommt die Müdigkeit Abends... damit ihr trotzdem etwas mitbekommt werden es jetzt öfters eventuell nur mal ein paar Bilder sein 😊

    Kurzer Überblick zum Tag:

    Ich bin inzwischen auf Bali - nach einigen Tagen in Kuta, wo es mir nicht wirklich gut gefallen hat, bin ich nun auf Grund eines workaways in Canggu. Da mein Host am Abend zuvor Feiern war und erst um 5 ins Bett ist, ich aber nicht den ganzen Tag vertrödeln will, mache ich mich um halb 10 zu Fuß auf den Weg zum Crate Cafe. Es ist heiß - mir läuft der Schweiß 😜 Nach ca. 20 Minuten bin ich am Cafe und esse eine superleckere, fast etwas kleine Smoothie Bowl.
    Nach dem Frühstück gehe ich spontan zum Strand, weil ich keine Lust habe schon zurück zu gehen. Ohne Bikini und ohne Handtuch setze ich mich in den Schatten eines geschlossenen Häuschens am Strand und fange ein neues Buch an (Herzenhören - eine Empfehlung von Ingrid!). Die Geschichte fesselt mich und ich lese mehrere Stunden. Die Wellen hier sind riesig und laden nicht unbedingt zum Baden ein. Man muss es hinter die "Linie" schaffen an der die riesigen Wellen immer brechen. Nach langem innerlichen Hin und Her gehe ich in BH und Sportshorts die ich gerade anhabe ins Wasser. Erst nur mit den Füßen. Die Wucht der Wellen ist auch hier am Rand mit wenig Wasser deutlich spürbar. Es spritzt und zischt, weißer Schaum treibt auf dem Wasser. Neben mir rennt ein Mädchen flux über die Linie als die Wellen gerade nicht so hoch sind. Ich denke "wow das sieht ja echt nicht so schwer aus" und schon ist der Beschluss gefasst. Leider habe ich kein großes Glück und gerade als ich an der Linie bin kommt ein riesiger Brecher. Zum Weglaufen ist es zu spät, durchtauchen kommt mir in dem Augenblick nicht in den Sinn - und wuuusch reißen mich die Wassermassen zu Boden. Ich weiß nicht wo oben und wo unten ist, mein Knie schrammt hart auf den sandigen Grund auf und ich verdrehe meinen Arm. Mit halb runtergespülten Shorts und Sand ÜBERALL Lande ich am Strand, angespült wie ein Stück Treibholz. Mein Knie blutet wie die Sau und mir ist die ganze Aktion ziemlich peinlich weil mich wohl einige beobachtet haben. Betont gelassen laufe ich zurück zu meinen Sachen und mache mich dann auf den 40 Minütigen Weg zurück ins Hostel. Obwohl ich mich vor den 10 Minuten "baden" eingecremt hatte und sonst immer im Schatten war merke ich, dass ich einen Sonnenbrand habe.
    Auf dem Heimweg geh ich noch in ein Warung ("Straßenrestaurant") wo man superlecker und supergünstig essen kann. Ich bin fix und fertig und mir klebt überall Sand, ich bin krebsrot und zerzaust. Das Essen tut gut! Ich probiere ein neues Getränk das überraschenderweise echt lecker ist. Schmeckt nach Melone! Im Hostel gehe ich erst mal die Dusche vollsanden und versuche mich sauber zu bekommen. Meine Beine sind ziemlich verbrannt... aua!
    Was für ein gelungener Strandtag 😜 Spaß hats trotzdem gemacht!
    Read more

    Heike Wasserberg

    👍

    4/3/17Reply
    Franzi Re

    Das sieht sooo lecker aus!! 😍

    4/3/17Reply
    oliver egert

    bring mir den mit!

    4/4/17Reply
     
  • Day92

    Canggu Tag 1

    February 13, 2020 in Indonesia ⋅ ⛅ 29 °C

    Mitten in der Nacht kommen wir am International Airport auf Bali an. Schon am Flughafen wird deutlich, dass wir in einer anderen Kultur sind... die Musik ist asiatisch und auch die Dekoration. Wir passieren mehrere Gesundheitschecks, die Einwanderungskontrolle und die Gepäckkontrolle. Zu unserem Glück haben wir schon in Darwin ein nettes anderes deutsches Pärchen getroffen mit dem wir gemeinsam die Hürden überstehen. Eigentlich wollten wir schon am Flughafen etwas Geld abheben, doch leider sind alle Automaten nicht funktionsfähig. Zum Glück haben wir unseren Fahrer schon über die Unterkunft gebucht und finden zwischen 1000 anderen, die ein Schild mit Namen hochheben, auch unseren. Bei der Ankunft am Hotel sind alle sehr zuvorkommend und sogar unser Gepäck wird getragen. Nach diesem anstrengenden Tag fallen wir wie Steine ins Bett. Am nächsten Morgen geht es zum Frühstück nach unten, wo wir unser erstes Essen in Asien essen. Es schmeckt sehr lecker. Daraufhin wagen wir uns auf die Straßen von Canggu. Diese sind eindeutig nicht für Fußgänger gemacht und wir müssen uns zwischen tausenden Rollern und Autos auf der Straße zurechtfinden. So etwas wie Verkehrsregeln kennen Indonesier anscheinend nicht. Die ganzen Eindrücke sind für uns sind neu und wir sind ziemlich erschlagen. Auf der Suche nach einem Mittagessen gehen wir in Finns Beach Club. Da dieser sehr teuer ist, essen wir nur eine Kleinigkeit und gehen wieder zurück in die Unterkunft, wo wir später ein leckeres Abendessen genießen - Nasi Kampur, traditionell Balinesisch:)Read more

  • Day93

    Canggu Tag 2

    February 14, 2020 in Indonesia ⋅ ☀️ 30 °C

    Der Plan ist heute weiter Canggu zu erkunden, doch leider stellen wir fest, dass auf unserem Beleg vom Geld abheben am Vortag eine andere Zahl steht, als die, die wir ausbezahlt bekommen haben. Deshalb haben wir eine kleine Krise, da wir befürchten einen gescammten Automaten benutzt zu haben. Deshalb telefonieren wir mit zu Hause und klären die Sache. Zum Glück haben wir einfach nur den falschen Beleg aus dem Automaten bekommen. Daraufhin gehen wir in ein nettes Kaffee und essen ein leckeren Sandwich. Was uns immer wieder auf der Straße auffällt, sind Flaschen in Regalen, die bei genauem Hinsehen Flaschen gefüllt mit Benzin sind. . Außerdem sieht man neben Tempeln und Schreinen oft kleine Bambus Schiffchen auf der Straße, die den Göttern geopfert werden.
    Am Abend gehen wir in ein Restaurant und essen Pasta.
    Read more

  • Day8

    Sunset and Xbar

    December 6, 2019 in Indonesia ⋅ ⛅ 31 °C

    Vou sentir falta disto, surfar de manhã, queimar os pés ao sair da água, estes putos a cantar e tocar guitarra o dia todo, o escaldão que tenho no rabo e nas pernas, os chinelos, a paz deste surf camp, estas ondas perfeitas que tornam tudo muito mais fácil.
    Tenho estado a curtir cada vez mais dentro de água, já estou a sentir a evolução e tenho pena de ter só mais um dia...
    À tarde estivemos a ver os nossos vídeos, claro que nos vídeos tudo parece mais pequeno do que quando estamos realmente dentro de água. Mas foi bom perceber os pontos de melhoria.
    Terminamos o dia a ver o pôr do sol com a Paola, já que a Cynthia já tinha seguido caminho para Java, para ir ter com o namorado.
    A nós juntou-se a Lorena para jantar e beber um copo no Xbar, onde encontramos a professora de Yoga. É dos sítios com menos turistas que já estivemos, na realidade foram os putos que aconselharam.
    Demos também um salto ao The Lawn, onde paga-se 5 euros por uma cerveja, afastando automaticamente todos os locais.
    Read more

    Daniel Valente

    Pegou moda :).... Top

    12/14/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Tukad Canggu