Israel
Yagel

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.

40 travelers at this place

  • Day154

    5 Monate - Jetzt geht's auf nach Asien

    February 3 in Israel ⋅ ⛅ 18 °C

    Nach fünf Monaten, die vergangen sind wie im Flug, ist es heute soweit und wir sitzen am Flughafen von Tel Aviv und warten auf unseren Flieger nach Vietnam - Man bin ich gespannt und aufgeregt 😅!

    Für etwas Aufregung hat eben die Frage nach dem Visum gesorgt, da wir bis dahin noch dachten mit einem Visa on Arrival wäre alles geritzt! Leider nein, wir haben jetzt einen recht teuren Online Eilantrag gestellt und hoffen in Vietnam zeitgleich mit unserem genehmigten Visum anzukommen :D Mit Visavorschriften haben wir es echt nicht drauf, hoffen wir, dass alles gut geht! Däumchen drücken!!!

    Die 10 Tage hier in Israel hatten es wirklich in sich - Wir haben es total genossen mit Michi und Kai, einen kleinen Teil unserer Familie bei uns zu haben und gemeinsam so einiges erlebt. Ein Fazit über Israel zu schreiben, fällt mir wirklich nicht besonders leicht, da ich andere Erwartungen hatte. In Deutschland wird Israel immer als ziemlich sicheres Reiseland beschrieben, weil es zwar im Nahen Osten gelegen, aber erstaunlich westlich augerichtet ist, mit engen Beziehungen zu den USA. Wenn man durch die Straßen von Tel Aviv wandert, könnte dies auch jede andere europäische Großstadt sein und niemand muss hier seine Komfortzone verlassen. Es ist sauber, es gibt ausgeschilderte Preise - man muss also nicht verhandeln und alles läuft ziemlich geordnet ab. In anderen Städten ist dies jedoch anders.... Was uns aufgefallen und ziemlich verblüfft hat, sind die permanenten Spannungen zwischen Palästinensern und Israelis, welche den Lebensalltag prägen und derer wir uns nicht entziehen konnten. Schon alleine die Tatsache, dass es feste Grenzmauern zum Westjordanland innerhalb eines Staates gibt, ist für uns die in westlicher Naivität groß geworden sind, irgendwie absurd. Wir haben uns viel mit dem Nahostkonflikt Israels befasst und obwohl wir in Bethlehem selbst in Ausschreitungen zwischen palästinensischen Jugendlichen und israelischen Soldaten verwickelt waren, die dort zur Tagesordnung gehören, wissen wir immer noch keine Antwort darauf, wie man diesem Land endlich Frieden, und eine Koexistenz von Israelis und Palästinensern schenken kann. Zusammenfassend würde ich vielleicht sagen, wir waren schockiert und gleichzeitig dankbar für all die Eindrücke die wir hier mitnehmen durften....
    Read more

  • Day3

    Ben Gurion Airport

    November 11, 2017 in Israel ⋅ ☀️ 23 °C

    Just landed in Tel Aviv! Phew... tired. :) But all safe and sound.

  • Day1

    ממראים!

    October 3, 2019 in Israel ⋅ ⛅ 29 °C

    אז יחד עם עוד 102 אלף אנשים הגענו לנתב"ג!
    אז.. נפאל.. ready or not here we come
    :)

  • Day1

    Tel Aviv - Jaffa

    August 30, 2012 in Israel ⋅ ⛅ 31 °C

    3:00 Uhr Andreas fährt uns nach Düsseldorf Flughafen
    4:00 Uhr Treffen in Düsseldorf
    Das Lufthansa-Bodenpersonal will streiken. Es besteht Unsicherheit ob wir davon betroffen sind.

    6:05 Uhr Abflug Düsseldorf - Flugzeit 30 min
    6:50 Uhr Landung in Frankfurt
    Das Flugzeug verfährt sich, da der normale Weg zum Terminal durch eine Baustelle nicht zugänglich ist.
    Frühstück mit Milchkaffee und Schoko Croissant im Flughafen......warten

    8:50 Uhr Nochmal Sicherheitscheck extra scharf für Tel Aviv, sogar gesonderter Sicherheitsbereich!
    10:00 Uhr Abflug Frankfurt - Flugzeit 3:30 Std. - ca. 3000 km

    14:00 Uhr Landung Tel Aviv - Ben Gurion, Ortszeit : 15:00 Uhr
    Koffer abgeholt
    16:00 Uhr Abfahrt vom Flughafen
    Read more

  • Day5

    Reise nach Jerusalem

    February 13 in Israel ⋅ ☀️ 17 °C

    Nun geht es weiter mit unserer Reise nach Jerusalem - zum Glück mit genügend Sitzplätzen im Bus... Alma bekommt vom Busfahrer einen Teddybären seiner nun großen Kinder geschenkt und wir fahren für die an sich kurze Strecke relativ lange durch die Stadt und über Land. In Jerusalem laufen wir noch quer durch die Stadt bis zu unserem Hostel mitten in der Altstadt - leider so schäbig, dass Lindas Brasilien-Trauma wieder aufwallt, aber das einzige, das einigermaßen bezahlbar und für unsere kommenden Erkundungen zentral gelegen ist. Dazu ist es leider so kalt und verregnet, dass wir immer wieder tags und nachts frösteln, obwohl wir fast immer alles anziehen, was wir mit haben. Gregor und Karin übernehmen in den kommenden Tagen das Kochen (in der brasilianischen, aber an sich natürlich praktischen Küche...) und auch das Windelwaschen. Das ist leider im Moment viel häufiger nötig, als wir das sonst schon gewohnt waren und wir kommen durch das nasskalte Wetter (jetzt belächeln wir niemanden mehr...) auch kaum mit dem Trocknen hinterher. Irgendwie geht es dann aber doch alles. Alma schließt mit dem Hostelbetreiber Freundschaft und freut sich über jede Katze und alle Vögel, die auf der Dachterrasse vorbei kommen oder zu sehen sind. Auch die Gesänge der Muezzine findet sie spannend und stimmt manchmal singend und, seit wir erklärt haben, dass er zum Gebet ruft, auch händefaltend mit ein. Irgendwann bewegt sie sich ganz selbstverständlich und selbständig zwischen unserem Zimmer, der Küche und auf der Terrasse und meistert nun schon kleine Stufen ohne festhalten.Read more

  • Day5

    אחרי לילה ללא שינה מחכה לטיסה , התרגשות ופירפורים

You might also know this place by the following names:

Yagel, יגל

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now