Italy
Cefalù

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day40

    Cefalu

    April 25 in Italy ⋅ 🌧 13 °C

    Weiter an der Küste entlang fahren wir bis Cefalu.
    Heute ist „Tag der Befreiung Italiens“ und alle wollen in die Stadt.

    Im zweiten Anlauf finden wir einen Parkplatz am Hafen. Von dort geht es aber noch 2km bis in die Stadt.

    Die Fußgängerzone ist Rappelvol, an so viele Menschen muss man sich erstmal wieder gewöhnen.
    Die kleinen Gassen sind sehr schön und irgendwie schaffen wir es bis zum Dom. Wir lösen auch ein Ticket für das Mosaik und einer Turmbesteigung. In dem einen Turm gehts hoch und in dem anderen wieder runter.

    Zum Abend geht es zurück nach Finale auf einen Campingplatz, nach dem Tag gibt es heute Abend Pizza Siziliano
    Read more

    Martina und Roland

    traurig, dass man sowas erwähnen muss 🤭

    4/25/22Reply
    Martina und Roland

    WOW

    4/25/22Reply
    Wilma Leitmeier

    Dem kann ich nur zustimmen. 😟

    4/25/22Reply
    3 more comments
     
  • Day10

    Cefalù

    October 27, 2021 in Italy ⋅ 🌧 18 °C

    Onze tocht richting Cefalù was een zonnige road trip door het Nebrodi nationale park. Het bos stond mooi in herfstig geel, oranje en rood gekleed. We werden af en toe verwend met een vergezicht en op het einde zelfs een typisch "black nebrodi pig". Waar we al eens van hadden geproefd deze reis maar het nog niet tegengekomen 😅.

    Onze verdere reis langs de kust was ook lekker zonnig en warm (22 °C). We waren de miezerige regendagen al snel vergeten. Voor we ons settelden in het badstadje, kozen we nog voor een korte detour naar Castelbuono en de Madonie bergen.

    Het dorpje was heel pittoresk met schattige zwaluwen die gretig gebruik maakten van de spleten in het plaatselijke kasteeltje om te nestelen. In de verte zagen we wat donkerdere wolken opduiken dus we besloten snel voort te reizen naar onze laatste bestemming.

    Hier aangekomen bleek het weer nog lekker dus gingen we al snel op pad. Een mooi historisch centrum en relatief goed gevuld strand. Helemaal niets te bemerken van de aankomende orkaan 👌.

    Vervolgens ons verfrisd in het moderne en ruime appartementje. Even uitrusten en dan gaan dineren in het plaatselijk michelin waardige restaurantje 😉.

    Morgen meer van dat voor onze laatste dag!
    Read more

    mooi die kleuren! [j&m]

    10/28/21Reply

    aha truffels in de buurt [j&m]

    10/28/21Reply

    prachtig [mama Brigitte]

    10/29/21Reply
    2 more comments
     
  • Day16

    Stürmisches Cefalu

    February 22 in Italy ⋅ 🌧 12 °C

    Zurück geht es aus den sizilianischen Bergen an die Küste. Ziel ist die mittelalterlich geprägte Stadt Cefalu. Cefalu gilt als eines der schönsten Städte Siziliens. Allerdings ist das Wetter ziemlich stürmisch geworden, das Meer ist daher ordentlich aufgepeitscht und brandet ab und zu mit ihrer Gischt auf die SS 113. Was das Womo auf der Hinfahrt durch die Alpen nicht an Salz bekommen hat, bekommt es jetzt durch das Meerwasser. Der große Parkplatz in Cefalu, den ich eigentlich ansteuern wollte, scheint im Winter geschlossen zu sein, also suche ich mir an der Strandpromenade am Rande der Straße einen Parkplatz. Ich vermute hier könnte man zur Not auch übernachten, zumal außer dem Tosen des Meeres kaum Anderes zu hören sein dürfte. Also geht es los zur Stadtbesichtigung. Alleine die Brandung des Meeres ist schon sehr beeindruckend. Ich lasse mich von den Hunden quer durch die Stadt ziehen und finde immer Fotomotive. Die Kathedrale von Cefalu darf natürlich nicht fehlen. Ich kann mir sehr gut vorstellen, welch ein Flair die Stadt insbesondere im Sommer ausstrahlt, wenn die zahllosen Pubs und Restaurants geöffnet sind. Das fehlt jetzt im Februar natürlich, ich finde es trotzdem spannend. Als Übernachtungsort habe ich mir eine Bucht etwa 15 km weiter ausgesucht. Hier gibt es um diese Zeit reichlich Parkmöglichkeiten. Am Nachmittag kommt dann sogar die Sonne zurück und es geht für einen längeren Spaziergang an der hier sogar vorhandenen Strandpromenade entlang. Eins steht fest. Dir Bucht gehört mir heute nahezu allein. Ich finde es prima.Read more

  • Day22

    Cinque Fotografie-Catania Day 5

    May 5 in Italy ⋅ ⛅ 20 °C

    Today marks our last day in Catania and the conclusion of the the 3rd week of our trip. Although we have been out of the United States since April 19th, the current events back home have been on my mind.

    I have never authored a blog before or kept a journal of any kind in my nearly 64 years. In putting together reflections of our travels, it would be easy to just mark sights that we've seen or food that we've eaten with intermittent selfies and photos of one of our granddaughter's favorite storybook characters, Pete the Cat. Essentially I could keep this blog as benign as my Facebook posts have been the last few years because I've been worried about fomenting further separation in a very fractured country. I could just wrap myself in a semi-charmed privileged cocoon of denial for the next three months.

    I can't do that.

    Before we left Catania this afternoon, I was on a pilgrimage of sorts. I needed to find an old tree that I has read about in some different underground tour offerings. In Catania's history the tree is known as the "Arvuru Russu" or The Red Tree.

    This old tree was the symbol of the largest gay community in Italy during the 30s. Under Mussolini, many gay men were killed here and 45 men were deported by the Fascist Army and exiled to an island where they were tortured and humiliated.  Unlike Stonewall, no plaque commemorates the site of this offense. Instead, a long, deep fracture in the tree trunk is the only thing to bear witness to that tragedy and is considered a symbol of the unhealed wound left by Fascism.

    This week, a leak of a pending SCOTUS ruling ostensibly uproots a nearly fifty year ruling of a woman's right to choose her own reproductive health and that the party of less government infringement is anything but that. Much of the speculation around this anticipated opinion also projects further erosion of other civil rights by a Court that no longer reflects the majority the society: protections of BIPOC, GLBT and other civil protections are all at stake. This week, it appears that the clock is rewound to 1972. Will America be Great Again when it's reset to Fascist 1939 times?

    Before I found the tree this morning, we observed joyful preparations for a wedding in a nearby church. We toured the grounds of a beautiful Benedictine Monastery that is now home to college students. And this afternoon, we traveled along the beautiful Sicilian coastline, passing the strait barely separating Sicily from mainland Italy. We settled into a beautiful cliffside hotel in Cefalù and we enjoyed a marvelous Italian dinner.

    I will continue to relish this experience and the luxury of learning as we travel. I will take photos and offer reflections of our travels.

    But just for today, my five photos will be of a tree that reminds me that when we return, I will dedicate my privilege and time to make sure that there is legitimate meaning to "... and justice for all."
    Read more

  • Day109

    Santuario di Gibilmanna

    January 23, 2021 in Italy ⋅ 🌙 7 °C

    Arrived in the dark after getting stuck half way up a very steep, very narrow, very sharply winding, mountain road (we missed the no entry to camper or bus sign at the bottom🙈). Managed to turn around with some forceful encouragement from an oncoming Italian lady in a car who inched down every inch we did practically nose to nose 🙈😂
    The church looks beautiful, and the bells sound lovely, but the real view from here is a surprise for the morning now 😁
    Lots of cats around too so Ringo is happy 😂
    Read more

    Lynn Ford

    I'm looking forward to day light pictures now too x

    1/24/21Reply
     
  • Day188

    authentisches Cefalu

    October 26, 2020 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

    Entspannte Tage bei mäßigem Wetter verbrachten wir auf dem Costaponente Campingplatz bei Cefalu. Um die Stadt zu besichtigen, entschieden wir uns mit dem Bus zu fahren. Was wohl die beste Entscheidung war! Auf dem Hinweg waren wir ganz alleine und der Bus fuhr am städtischen Krankenhaus vorbei, dort war ein Trubel, viele Menschen und vorm Krankenhaus Zelte aufgebaut.
    Cefalu war ganz nett als Stadt zwar sehr touristisch aber jetzt ist hier kaum was los. Auf dem Weg zum städtischen Fels begegnete uns ein außergewöhnliches Stadttier und auf den Abend bekamen wir heimischen Besuch auf einen Drink.
    Das spektakulärste war aber die Rückfahrt mit dem Bus. Laut diskutierend ging es los. An einem Bahnübergang, an welchem wir stehen bleiben mussten, sprang der Busfahrer auf um seine Diskusionspartner direkt ins Auge zu blicken. Leider haben wir wenig verstanden aber es ging definitiv um die neuen Corona Verordnungen die seit heute gültig sind.
    Read more

    Lena Busson

    Sieht das toll aus!

    10/27/20Reply
    Martina Bösch

    🤣🤣 lebendiges Gezwitscher.

    10/27/20Reply
    Martina Bösch

    uiiii 😍

    10/27/20Reply
    3 more comments
     
  • Day43

    Tag 43 ... Cefalù ...

    April 21 in Italy ⋅ ☁️ 20 °C

    Normalerweise führt in Cefalù jeder Weg auf den mit Palmen geschmückten schönen Domplatz, um dort eine Granita zu essen und den Blick auf den Dom zu geniessen. Heute jedoch ging ein solcher Wind am späten Vormittag, dass ganz viele Gegenstände, sogar Mülltonnen, von diesem Wind zwischen die Tische und Stühle geblasen wurden. Also besuchten wir gleich die Basilika.
    Im Jahr 1131 von Roger II als normannisches Meisterwerk begonnen, entstand das herrliche byzantinische Mosaik, das Christus als Pantocrator (Weltenherrscher) in der mittleren Apsis zeigt, im Jahr 1148. Auch hier in Cefalù sind der Kreuzgang mit Doppelsäulen wie in Monreale und der Klostergarten sehenswert.
    Die Altstadt / Innenstadt von Cefalù mit ihren vielen engen Gassen, kleinen Läden und richtig vielen Restaurants, vor allem direkt am Meer, nimmt einen gleich gefangen. Wir haben in einem davon zu Mittag gegessen und es hat lecker geschmeckt!
    Cefalù wirkt sehr sauber und einladend, wohltuend wenig Müll im Gegensatz zu vielen anderen Städten fällt sofort auf. Ebenfalls auffallend sind die vielen Renovierungsarbeiten und Baugerüste überall in der Stadt. Das Spazieren durch die vielen schönen Gassen von Cefalù macht auf jeden Fall viel Spaß.

    Es gibt immer noch Fischer, die von Cefalù aus hinaus fahren und vom Fischfang leben. Wir haben einen jungen Fischer getroffen, der uns begeistert erzählte, gerade gestern habe er einen knapp zwei Meter langen Schwertfisch (Pesce Spada) gefangen, was wirklich nicht jeden Tag vorkomme.
    Read more

    Paul Pütz

    Tolles Bild!

    4/23/22Reply
    Robert Kalikovsky

    Wie sieht es da aus mit schifahrn? Gibt es auch Lifte? Ist schon interessant. GR. Robert

    4/24/22Reply
     
  • Day29

    Cefalu

    November 7, 2019 in Italy ⋅ 🌧 15 °C

    Viel wussten wir nicht über den kleinen Ort, aber irgendwie sah er nett aus und so spazierten wir nach dem ausgiebigen Frühstück in der Unterkunft munter darauf los.
    Immer noch hingen dunkle Regenwolken am Himmel. Nach dem ersten Schauer, ließ sich Tina von einem "armen Afrikaner" einen Regenschirm aufschwatzen. So ging also mit einem orange-farbenen Schirm weiter.
    Und schnell hatte die Altstadt mit all seinen kleinen Gassen unser Herz erobert😍.
    Read more

    Judith Lietzmann

    chic....

    11/11/19Reply
    Judith Lietzmann

    super, alles dabei....

    11/11/19Reply
    Judith Lietzmann

    ...2019 !!! aber es klappt, so schön

    11/11/19Reply
    anjaundthomasunterwegs

    Ist Frau Schwindel bei euch😂

    11/11/19Reply
     
  • Day28

    Cefalu, das Feuer brennt!

    May 12 in Italy ⋅ ☀️ 19 °C

    Ich lebe noch! Soviel vorab, damit alle beruhigt weiterlesen können.
    Vorgestern bin ich vom südlichen Teil Siziliens nach Cefalú gefahren, um hier für die nächsten zehn Tage mein Lager aufzuschlagen. Zum ersten Mal baue ich wirklich alles auf, sogar meinen Grill.
    Gestern Mittag habe ich dann meinen nächsten Besuch in Empfang genommen. Am Flughafen empfange ich Sybille mit meinem freundlichsten lächeln und einem Limoncello. Sie strahlt zurück und freut sich, angekommen zu sein.
    Erleichtert stelle ich bei unserer Ankunft am Camping fest, das Sybille der Campingplatz ebenso gut gefällt, wie mir.
    Nach einer ersten Erkundungstour des Campings gibt es ein wenig Antipasti und Kaffee. Danach gehen wir einkaufen für das Abendessen. Wir brauchen vor allem Wein und Fleisch oder Fisch.
    Denn Sybille ist nicht mit leeren Händen (Taschen) gekommen. Sie bringt mir das lang erwartete Ventil mit, welches ich für die Inbetriebnahme meines Grills benötige.
    Wieder am Platz angekommen ist es dann endlich so weit.
    Ich verbinde den Grill mit der Gasflasche und drehe den Gashahn auf.
    Feuer! Feuer! Die Flammen spiegeln sich in meinen leicht wahnsinnigen Augen.
    Nachfolgend mein Versuch, meine Freude am Grill in Worte zu fassen, Ich hoffe ihr könnt es euch ungefähr vorstellen (Eventuell ist das Bild auch aufschlussreich).

    Dreissig Tage bei Wasser und Brot,
    nun lodern die Flammen blau, gelb und rot.
    Mit geübten Bewegungen gehe ich zu Werke,
    Ob Fleisch, Fisch oder Gemüse, grillen ist meine Stärke.
    die Grillzange erkennt des Meisters stählernen Halt,
    Die Flammen toben und tanzen unter meiner Gewalt.
    So rufet ins Lande, der Grillmeister ist nach Sizilien gekommen!
    Die Kultur spricht zur Kulinarik, heute hast du gewonnen.

    Sie nannten mich: Herr der Flammen

    Das Essen war phänomenal, der Wein exzellent und die Zigarre zum Dessert vortrefflich.
    Willkommen Sybille, in Sizilien.
    Read more

    Dichter Tom 😄 [Mami]

    5/12/22Reply
     
  • Day28

    B&B Borgo Marino

    November 6, 2019 in Italy ⋅ 🌧 16 °C

    Campingplatz oder Bed & Breakfast? Egal was, in jedem Fall war wieder eine Dusche fällig. Nach Tina's Finanz-Check, war eine Unterkunft noch im Budget drin, sodass wir uns für eine Nacht ein gemütliches Zimmer nahmen.
    Für 38€ gab es ein großes Bett, eine ausgiebige heiße Dusche, italienisches Fernsehen🤣 und am Morgen ein leckeres Frühstück....was will man mehr 😄.
    Read more

    Judith Lietzmann

    ...genau, das sieht gut aus und tut zwischendurch mal gut. Liebe Grüße Judith

    11/8/19Reply
    Teresa Echt

    Das Fernsehen war bestimmt euer Highlight ;)

    11/8/19Reply
     

You might also know this place by the following names:

Cefalù, Cefalu

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now