Tinaundtomunterwegs

Wir sind seit 2007 ein Paar, haben 2013 unsere Jobs gekündigt und uns auf Weltreise begeben. Seit 2015 haben wir unser Lebensmodell umgestellt und arbeiten nun von April - September. Die restliche Zeit gehen wir auf Entdeckungsreise :-)
  • Day12

    Falafel Session

    February 18 in Israel ⋅ ⛅ 10 °C

    Nach unserem gemeinsamen Fotoshooting am Ramon Krater waren alle hungrig und wollten nur noch schnell zum Falafel Mann😉. Das Essen hier ist der echte 🔨.

    Oh wie schön war unser beheizter Wohnwagen bei den gefühlt eisigen Temperaturen ( angeblich soll Mitspe Ramon einer der kältesten Orte in ganz Israel sein🤔). Neidisch schauten wir dabei auf die heimische Temperatur in Deutschland, die heute definitiv deutlich über unserer lag😑.Read more

  • Explore, what other travelers do in:
  • Day12

    Me'Ever Mitspe Ramon

    February 18 in Israel ⋅ ⛅ 6 °C

    Als Unterkunft für unseren Ruhetag gönnten wir uns sogar einen kleinen Wohnwagen mit richtigen Betten😂. Insgesamt mutete die "Location" eher wie eine kleine Ansammlung diverser übrigig-gebliebener Hippie's und Freaks an. Aber alles sehr entspannt 😎.

  • Day11

    Achte Etappe Be'erot nach Mitspe Ramon

    February 17 in Israel ⋅ ☀️ 12 °C

    Da diese Etappe vom Bike-Trail definitiv in umgekehrer Richtung einfach zu "happig" gewesen wäre, wählten wir den alternativen Weg über die Schotterpiste und die Auto-Straße durch den beeindruckenden Ramon Krater. Am Morgen war es wieder mal richtig kalt im unteren einstelligen Bereich, aber später mit Sonne im Anstieg doch dann sehr angenehme Temperaturen zum Radeln.Read more

  • Day10

    Camp Be‘erot

    February 16 in Israel ⋅ ☀️ 13 °C

    Angekommen im Camp, gönnten wir uns am Kiosk wieder ein erfrischende Cola und ließen den Nachmittag gemütlich ausklingen 😎.

  • Day10

    Siebte Etappe Camp Mt. Masa nach Be'erot

    February 16 in Israel ⋅ ⛅ 14 °C

    Auch dieser Tag war geprägt von der beeindruckenden Landschaft, aber auch wieder jeder Menge Sand-Schiebe-Passagen. Auf unserer Tour wird vermutlich genauso viel Arm- wie Beinmuskulatur trainiert🤣 (den Trail hier "verkehrt" herum zu fahren macht halt nicht immer Sinn).

  • Day9

    Sechste Etappe Zofar zum Camp Mt. Masa

    February 15 in Israel ⋅ ☀️ 14 °C

    Wir kamen schon zeitig in Moa an den Ruinen an, da wir aber noch einkaufen mussten und das Lebensmittelgeschäft in Zofar um 14.00 Uhr zu machte, ging es ohne Besichtigung gleich weiter. Die Mittagspause verbrachten wir am Laden und danach ging es wieder aufs Rad. Aber die weiteren 15 km waren dann noch eine echte Qual denn wir mussten fast alles schieben erst wegen heftigem Gegenwind, weichem Kies und dann wegen Sau Steil. Zu guter letzt hatte Tina noch kurz vor den Ruinen von Khirbet Qasra noch einen Plattfuß. Erst spät erreichten wir das Camp Mt. Masa und nach einer kurzen Nahrungsaufnahme ging es in die Horizontale.Read more

  • Day9

    Sechste Etappe Barak Camp nach Zofar

    February 15 in Israel ⋅ ☀️ 15 °C

    Nach einer unruhigen Nacht, denn diesmal mussten wir mit einigen Leuten das Camp teilen und es fing nachts auch noch plötzlich an zu regnen, was in der Wüste wegen Hochwasser nicht ganz ungefährlich sein kann. Wir nutzen wieder den frühen Morgen, da wir den starken Gegenwind vermeiden wollten. Der Trail war gut zu fahren und es wir hier schon um einiges grüner als im Süden. Es ist wirklich unglaublich was da zwischen all der trockenen Erde so blüht und duftet.Read more

  • Day8

    Fünfte Etappe Yahel zum Barak Night Camp

    February 14 in Israel ⋅ ☀️ 15 °C

    Nach dem Frühstück mit Yoghurt und Müsli ging es schon um 7.30 Uhr "on the road". Wir müssen hier in der Ebene die Morgenstunden mit kühleren Temperaturen und nicht so heftigem Wind ausnutzen. Die 51 km und 180 Hm liefen ganz geschmeidig, wobei auch hier der Trail sehr gut zu fahren war. Es ging quasi immer an der Grenze zu Jordanien entlang bis nach Paran, wo plötzlich mitten in der Wüste hunderte Gewächshäuser stehen. Hier sind wir zur Mittagspause im einem kleinen Lebensmittelgeschäft eingekehrt wo es frisches Gemüse gab und zum Nachtisch ein leckeres Wassereis. Gut gestärkt ging es bei mittlerweile heftigem Gegenwind (Sandsturm) noch bis zum Barak Camp und haben den Nachmittag gemütlich unter einem Siesta Baum verbracht. Der Zeltaufbau lief dann beim zweiten Anlauf und richtiger Platzwahl auch noch glatt.Read more

  • Day7

    Yahel

    February 13 in Israel ⋅ ☀️ 21 °C

    Mit den übergezogenen Warnwesten ging es entlang der Asphaltstraße 10 km nach Yahel. Dabei heizten große LKW's bedrohlich nah an uns vorbei. Dort angekommen erfuhren wir, dass es nicht möglich war, hier unser Zelt aufzustellen und darin zu übernachten. Lediglich für 400 Schekel (was umgerechnet ungefähr 100 € bedeutet) wurde uns ein Dreibettzimmer angeboten. Für unseren Geschmack eigentlich viel zu teuer. Nach einigen Überlegungen (außerhalb zu campen wäre ziemlich schwierig gewesen, da links der Straße gesperrtes Militärgelände und rechts die jordanische Grenze war) und weil uns die nette Dame mit 100 Schekel entgegen kam, genossen wir den freien Nachmittag im Garten der Unterkunft. Und nach 4 Tagen tut auch eine Dusche mal wieder ganz gut😂.Read more

  • Day7

    Vierte Etappe Neot Semadar nach Yahel

    February 13 in Israel ⋅ ☀️ 17 °C

    Noch führte uns der Trail mitten durchs Gelände. Die Sonne brannte heute schon mit ordentlicher Kraft auf uns herunter. Von höchsten Punkt aus ging es in einer rasanten und abenteuerlicher Abfahrt nach unten. Erstaunlich was man alles abfahren kann, wenn man zu faul ist abzusteigen🤣.

Never miss updates of Tinaundtomunterwegs with our app:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android