Italy
Nicolaci Palace

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Travelers at this place
    • Day 57

      Noto, Teil 2

      May 12, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 21 °C

      Der Palazzo Nicolaci hat sehr verrückteFiguren unter seinen Balkonen.

      Dort haben wir auch lecker zu Abendessen gegessen und sind dann noch in eine Ausstellung über Rebellische Frauen. Werke von Yoko Ono, Andy Warhol und anderen Namhaften Künstlern.

      Ein schönes Barockes Städtchen, hat uns gutgefallen.
      Read more

    • Day 28–29

      Noto

      April 9 in Italy ⋅ ⛅ 21 °C

      Am Weg nach Noto machen wir einen kurzen Stopp am südlichsten Punkt von Italien. Hier steht eine Jesus Statue, die das Aufeinandertreffen des Mittelmeers und das Ionisches Meers darstellt.

      Noto ist eine sehr schöne und belebte Stadt. Hier haben auch mal wieder fast alle Restaurants und Cafés offen und man sieht einige Touristen.

      Den Nachmittag verbringen wir am Meer - leider ist es bei uns aufgrund des Windes nicht so warm wie bei euch zu Hause.
      Read more

    • Day 19

      Syrakus, Noto und Ragusa

      July 31, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 32 °C

      Die ersten beiden Stops an diesem Tag kannte ich bereits von meiner letzten Reise. Syrakus, die einstige Handelsmetropole in der Antike versprüht mit der Altstadt Ortygia einen sehr besonderen Charme, teilweise sind die Gebäude gut erhalten, im nächsten Moment sieht man wieder etwas total zerfallenes. Der Apollontempel lässt erahnen, wie groß und wichtig diese Stadt einmal gewesen ist. Aber sie ist auch jetzt noch definitiv einen Besuch wert. Danach ging es weiter nach Noto, das letzte Mal auf Sizilien war das meine größte Überraschung und ja, nach wie vor, die Stadt ist wirklich toll, der zentrale Platz mit der riesigen Kathedrale (diesmal konnte ich sie leider nicht besuchen, weil sie zu war 🙈) und die Regierungsgebäude sind wirklich ein toller Anblick. Der Blick von der erhöhten Stadt über die Landschaft ist auch ein tolles Panorama. Mein letzter Stop für diesen Tag war Ragusa, eine Spätbarocke Stadt, welche im 17 Jahrhundert durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört wurde und nun zwei Teile umfasst, einmal den alten und einmal den neuen, auf einem höheren Platteau. Die Stadt ist sozusagen ein Lecce in Mini mit Felsen 😄. Die Häuser, Gasse usw. sind wirklich schön und die zentrale Kathedrale mit dem Platz ein Hingucker! Auch hier gibt es eine Vielzahl von Skulpturen und durch den Höhenunterschied hat man auch zwischendurch einen tollen Blick über die Stadt (und die hat wirklich(!) viele Treppen 😄). Für einen kleinen Besuch ist die Stadt also wirklich ideal! Zum Schluss des Tages nahm ich die Fähre nach Malta um dort einen Tag zu verbringen. Die Überfahrt ging schnell (1:45) und in Valetta habe ich mich dann ins Hostelbett gelegt und bin erschöpft eingeschlafen 😴.Read more

    • Day 47

      Noto

      May 17, 2022 in Italy ⋅ ☀️ 26 °C

      Nachdem wir uns mit Diesel und Wasser versorgt hatten, ging die Fahrt nach Noto. Irgendwie liessen wir jegliche Gelegenheit aus, den Camper stehen zu lassen und als wir endlich einen Parkplatz fanden, war die Einfahrt zu eng oder ich nicht mutig genug es zu probieren. Da es hinten bereits zu hupen anfing, fuhren wir halt weiter, nur… vor uns lag das Centro Historico. Naja, Augen zu und durch, rechts um die Kurve, vorbei an Balkonen, Autos, Baugeländer die gefährlich weit auf die Strasse hinaushingen und rein ins nächste Gässchen, wo schon wieder einer halb auf der Strasse parkiert hatte. Ich hab wirklich Blut und Wasser geschwitzt, als wir endlich eine Tafel sahen: Autostrada! Da muss es ja rausgehen aus dem Labyrinth!! Sicher hat mancher Tourist den Kopf geschüttelt und wir ja eigentlich auch, war ja so auch nicht geplant. Werners Fazit: Schade habe ich die schöne Stadt nicht photografiert. Aber mir war es ein Weilchen nicht zum Lachen zumute. Wenigstens haben wir das ganze ohne Kratzer und abgerissenen Spiegel geschafft.

      Da die Stadt wirklich wunderschön war, beschlossen wir einen zweiten Anlauf zu nehmen und es noch einmal zu versuchen. Diesmal auf der anderen Seite der Stadt auf einem Stellplatz, der sich auch als voll toll entpuppte.

      Die ältere Dame hat die Zeit richtig erkannt und aus einem Teil ihrer Zitronenplantage einen Stellplatz für sicher 30 Fahrzeuge gemacht. In ihrem Büro verkaufte sie eigene Produkte wie Marmelade oder Limoncello und jede Stunde bot sie eine Shuttelservice nach Noto an, das jedoch eigentlich auch gut zu Fuss zu erreichen war. Endlich konnten wir die wirklich wunderschöne Stadt mit den zahlreichen barocken Häusern, Kirchen und Palästen bewundern. Besonders schön war, dass gerade die „Infiorata die Noto“ stattfand. Da werden in der ganzen Stadt und besonders in einer leicht abschüssigen Strasse Bilder aus Blumenblättern gelegt. Wunderschön, jedes einzelne Bild ein Kunstwerk. Da die Hauptfestivität am Sonntag stattfand, begannen die Blumenbilder heute leider schon etwas zu müffeln und zu verwelken – eine vergängliche Kunst.

      Später trafen wir uns noch mit einem Päärchen vom Bodensee die wir auf dem Platz kennengelernt hatten zum Apero und gegen Abend versuchte ich in einem Restaurant die Sizilianische Spezialität Pasta Norma mit Auberginen und gesalzenem Ricotta, was mir mega geschmeckt hat, bis auf die al dente Teigwaren, da bin ich nicht so scharf drauf. Werner hat feine Ravioli genossen.

      Die 2 km runter zum Stellplatz konnten, wollten wir locker laufen. Leider sind wir auf halbem Weg einem Rudel Strassenhunde begegnet, die uns laut bellend bedroht hatten. Also Strassenseite wechseln und durch, zum Glück hat dies geklappt.

      Gute Nacht!
      Read more

    • Day 9

      No Giotto, Noto

      October 23, 2023 in Italy ⋅ ☀️ 22 °C

      Unser erster Stopp heute auf dem Weg nach Agrigento war Noto. Die Stadt war sehr klein im Vergleich zu den bisherigen, konnte aber mit der Altstadt definitiv überzeugen. Vor allem der „Dorfplatz“ war wunderschön und hier tummelte sich das Volk. Im Gegensatz zu den anderen Städten war hier jedoch keine Hektik zu verspüren.
      Wir besichtigten den Dom und stiegen danach auf eine Aussichtsplattform auf der Kathedrale. Hier hatten wir ein tolles Panorama über die barocke Stadt.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Nicolaci Palace

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android