Italy
Provincia di Varese

Here you’ll find travel reports about Provincia di Varese. Discover travel destinations in Italy of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

41 travelers at this place:

  • Day20

    Menaggio

    April 30 in Italy

    Every trip has to have a minimum of one day like today. The positive: we learned a lot! The negative: seems like everything went wrong. We decided to take the "hop on hop off" ferry, the system that goes all over the lake. Just to check out some of towns on the other side of the lake that we have not driven through yet. Arrived too late for the full lake ticket so had to take one that only included the "mid-lake" area. Turns out that was a good thing. First to Varenna - directly across the Lake from Menaggio. 15 minute ferry ride. Did a bit of exploring. Lots of shops, lakeside restaurants and very touristy busy. But lovely with the vegetation of spring and greenery in abundance. Then our plan was to go North to Bellano but got on the wrong ferry and went back to Menaggio. So tried for the next ferry to Bellano which had to go to Varenna first! Finally got to Bellano around 3:30 PM only to find out that the last ferry of the day leaves at 4:05PM. (and we had not yet had lunch)! So ate a quick panini and salad and got back on the ferry!!!
    wa
    So back in Menaggio we wanted to check out the starting point of a hike we want to take. Drove around the narrow streets and mountains surrounding Menaggio and finally found it only to find out we really cannot start there as there is no parking !!

    At this time Kay announces that we are not doing one more thing unless we have wine first. Then tried to find a place that we saw that we said would be a great place to have glass of wine. That took another 2 gallons of gas and 30 minutes. However the good news there was that the half bottle of wine was only 4 euros and it was good!!

    Back home for left over pasta dinner and a quiet rest of the day. Tomorrow will be better.

    Miles: 5.4
    Read more

  • Day32

    Markt in Luino

    September 5 in Italy

    Entgegen unser Gewohnheiten stehen wir heute, sehr zum Missfallen von Jonte, früh auf, denn um 8:30h geht unser Boot direkt vom Campingplatz nach Luino, dort ist mittwochs immer großer Wochenmarkt. Wir sind etwa eine Stunde unterwegs, Bo verschläft die Tour komplett und Jonte döst noch angekuschelt.
    Wir haben etwa 3 Stunden bis das Boot wieder zurück fährt und frühstücken erstmal mit Cappuccino, Kakao und wirklich guten Schokocroissants. Danach geht es auf den Markt, am Rand sind die üblichen billigen Spielzeuge und Kleidung zu finden. Aber in der Mitte gibt es guten Käse, leckere Salami, Obst und Gemüse, Würstchen, Antipasti und weiter anderer leckere Dinge. Wir probieren uns von Stand zu Stand und kaufen einiges. Wir fragen uns, ob das Touristenpreise sind oder ganz normal. Auf jeden Fall ist es am Obst-/Gemüsestand wirklich günstig. Für eine Zucchini, eine Aubergine, eine Paprika, Zwiebeln, 3 Weinbergpfirsiche und eine Birne 3,38€, und das ist mehr als fair. Die Würstchen grillen wir Abends und die sind wirklich hervorragend! Nur das Brot sah so lecker aus und ist dann doch etwas enttäuschend.
    Auf der Rückfahrt geht es noch einmal um eine Burgruine herum, bevor es zurück auf den Campingplatz geht. Jonte biegt schon auf dem Weg zum Wohnmobil zum Spielplatz ab und wir sehen ihn nachmittags nur sporadisch. Der Kinderclub veranstaltet noch eine Piratenschnitzeljagd und Jonte ist da natürlich auch dabei. Abends ist es schwer Jonte davon zu überzeugen, aber er geht vor der Abendshow ins Bett und schläft um kurz nach 22h und Malte und ich können einfach mal zu zweit draußen sitzen.
    Read more

  • Day51

    Claro to Maccagno

    July 18, 2017 in Italy

    Bike path to Bellinzona. Called at tourist office for ferry timetable. Alas, no ferries to Luino or Macagno. Looks like we are riding after all.
    Bicycle tour guide overheard our questions to the tourist office and kindly described the best route to Macagno.
    As it turned out, we followed a good bike path all the way to Lago Maggiore. The lake is busy with holidays on -swimmers, boats etc. Fortunately, it was lunchtime and the lake road was relatively quiet. We rode across the Swiss-Italian border onto an even better road. After a few kms an old roadie jumped on the front and drafted us nearly all the way to Macagno, where we meet up with Karen & Eric.
    Lunch, drinks, swim in the lake, Ice-creams and the afternoon was gone. Stayed overnight at the free camping platz.
    Read more

  • Day3

    Station 2 - Lago Maggiore

    June 21, 2017 in Italy

    Da ist er nun, der Langensee oder besser Lago Maggiore (klingt doch irgendwie besser)😊
    Nach knapp 4 Std. Fahrzeit durch die Schweiz und durch das "Heidiland" bei teilweise 33,5 Grad erreichten wir die Gegend des angestrebten Campingplatzes im Norden. Hier war es ziemlich steil bergig und nicht unsere erste Wahl. Wir entschieden uns, bis an den südlichen Teil zu fahren. In Ispra fanden wir einen schönen Campingplatz und wählten einen Stellplatz mit Blick auf den 20 m entfernten See. Schnell war alles aufgebaut und Sören im kühlen Nass verschwunden 🏊. Der Platz ist gemütlich, ein Pool und Pizzeria auch vorhanden.
    Nach einem kühlen Gin Tonic wurde der Pool getestet 👌.
    Da es uns die Pizzeria nicht so angetan hatte, fuhren wir mit den Rädern in den Ort mit der Hoffnung auf ein nettes Restaurant...... Zuerst einmal eine steile Straße hoch😤 und dann die von Google vorgeschlagenen Orte angepeilt - Pech gehabt, die gab es entweder nicht mehr oder waren zu. Und wirklich viel gab es hier auch nicht zu sehen. Okay, der "Dom" kann sich sehen lassen und ein paar nette Eckchen gibt es schon, aber mit hungrigem Bauch?😒
    Im Supermarkt noch ein paar Getränke geholt und wieder zurück. Zwischenzeitlich hatten die Nachbarn unsere Sachen vorsorglich unters Dach gestellt, denn es sah wie ein kräftiges Gewitter aus, was uns zum Glück verschonte.
    Okay, nun doch Pizza aufm Platz -und die war wirklich lecker 👌😍!!
    Der gewittrige Himmel ließ dann doch noch die untergehende Sonne durchblicken und fantastische Lichtimpressionen entstehen - auch wenn wir diese leider fotografisch nicht so festhalten konnten.
    Nun genießen wir den Ausblick und lateinamerikanische Musik, die von der Pizzeria herüber schallt 😎
    Read more

  • Day4

    B-Day in Bella Italia

    June 22, 2017 in Italy

    Die Nacht war heiß und schwül, an Schlaf kaum zu denken. Spät ins Bett, die ersten Glückwünsche noch entgegen genommen - also ausgeschlafen waren wir nicht wirklich 😦. Aber das war auch egal.
    Zum Glück hatten wir Toastbrötchen mit, denn hier auf dem Platz gab es nicht wirklich was, außer Schokocroissants. Langes Frühstück, den Tag am See verbringen und die Seele baumeln lassen..
    Gegen 18 Uhr - Kühler war es trotzdem nicht (32 Grad) machten wir uns auf, um die umliegenden Ortschaften zu erkunden. Ranco und Angera waren die nächsten Orte und ganz ansehnlich. Zum Essen zog es uns dann aber doch wieder in unsere Pizzeria...Alles in allem ein sehr entspannter Tag und gespickt mit vielen Glückwünschen und einem sehr zuvorkommenden Mann 😘😍
    Das Fazit vom Lago Maggiore: Wahrscheinlich muss man in den richtigen Ortschaften /Tourismusgebieten sein, um das vielgeprießene Flair zu spüren - bei uns kam es irgendwie nicht wirklich auf. Vielleicht in ein paar Jahren.....
    Nun werden wir morgen weiterziehen in die Toskana. Mal sehen, was uns dort erwartet 😎
    Read more

  • Day1

    Packen und Abfahrt

    June 23 in Italy

    Vollgepackt starten wir gegen 15:00 in Freiburg mit dem Ziel Baveno am Lago Maggiore.
    Unterwegs mussten wir feststellen dass uns das Navi über die Fähre von Laveno nach Baveno schicken möchte. Das ist uns zu doof und so entscheiden wir dass wir den nächstgelegenen Csmpingplatz aufsuchen.

  • Day2

    1. Tag Monvalle

    June 24 in Italy

    Kamen gestern an und hatten das Glück dass unsere Nachbarn ein kleinen TV hatten. So konnten wir auch das Deutschlandspiel gegen Schweden anschauen. Haben heute ausgeschlafen und die Sonne am Lago genossen. Um 14:00 brechen wir auf nach Genua und hoffen das klappt alles mit der Fähre.

  • Day4

    Cardano al Campo (Rustdag)

    June 26, 2015 in Italy

    Bon Giorno! Enthousiast onthaal iedere morgen, Cecilia is ieder moment present en gewillig om iedere wens in te willigen. Omdat we vandaag een rustdag namen en later kwamen eten stond de tafel buiten gedekt. We namen rustig onze tijd en de ligstoelen werden al klaar gezet in het zonnetje.
    Als picnic aten we alles op wat we nog hadden en tegen drieën gingen we wandelen in de bossen die we zagen vanop ons terras.
    Er was een manège en dan liep de weg door een bos, je zag dat er veel met de paarden in gereden wordt en even hoorde we ze wel maar de Ruiters zagen we niet. Het was heel warm en we keerden dezelfde weg terug. Als je bleef stilstaan was het vergeven van de steekmuggen. Na een klein uurtje waren we terug, dan maar terug onder onze boom in de schaduw dat was nog het beste!
    We hadden laten reserveren bij 'il bucaniere' met Specialità Pesce en het is vrijdag dus vis zal er zeker ingaan.
    Een mooie wandeling +/- 1 km en we waren aan het restaurant, een beetje te vroeg, om 7 u maar we kregen een gereserveerde plaats voor twee.
    Het menu was in Italiaans en eronder in 't Engels, dat maakte het kiezen gemakkelijk.
    Dirk nam een, naar ons gedacht, soep met mosselen en schelpjes en ik nam gedroogd rundvlees met rucola en parmezaan schilfers. Blijkbaar is soup toch geen soep want het was een schotel volonge en mussels voor Dirk, 't is dat hij dat graag eet dus het was OK.
    Een litertje frisse vino Bianco ging goed binnen en ons hoofdgerecht: baars in aardappelcrunch en mixto fritto ( gamba's en inktvis a la Romana gefrituurd) was ook lekker. Spijtig dat ik mijn fototoestel niet meehad want de inrichting en de schotels waren zeker een foto waard.
    Het desertje Italiaans nougatijs en yochuttaart was een goede menukeuze.
    Om af te sluiten nog een cappuccino met Amaretto en een café americano met grappa.
    Bij het buitengaan kregen we nog een spectaculair mooie zonsondergang! (Dammed geen foto!)
    Het was zalig en we zaten nog op het terras tot de muggen ons naar binnen joegen.
    Het was 29° en geen wolkje gezien heel de dag.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Provincia di Varese, Varèse, Varese

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now