315 Tage Australien, 23 Tage Bali und gefühlt doppelt so viele Abenteuer. Eine Erfahrung, die ich nicht mehr missen wollte. #backpackers
  • Day281

    The Belltower Perth

    July 16, 2018 in Australia ⋅ 🌬 17 °C

    Heute trafen Thomas und ich uns spontan in der Stadt. Wir hatten schon zuvor beschlossen, dass wir am "Bell Tower" ein Liebesschloss aufhängen wollen und nahmen das deshalb gleich in Angriff. :)
    Der Turm wurde im Jahre 2000 eröffnet und gehört heute zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt. 18 Glocken, von welchen 12 schon über 200 Jahre alt sind, werden täglich um die Mittagszeit von einem echten Glöckner zum Läuten gebracht. Zudem befindet sich im Turm ein über drei Etagen verlaufenes Museum, in welchem man etwas über die Geschichte der Glocken erfahren kann. Das war nicht ganz so spannend, aber für Leute die sich dafür interessieren...
    Vor dem Turm hängen auf jeden Fall ganz viele Liebesschlösser. Diese kann man im Turm direkt gravieren lassen und kaufen.
    Gesagt, getan. Auf unserem stehen unsere Namen und das Jahr in dem wir zusammen gekommen sind (meiner Meinung nach 2016, Thomas Meinung nach schon 2015 - also 2015/16 :D ) und auf der Rückseite die chemische Formel für Alkohol. Dass dieser bei unserem Kennenlernen eine wichtige Rolle spielte, darüber waren wir uns einig. :D
    Read more

  • Day280

    Scitech

    July 15, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 14 °C

    Am Wochenende nach meinem Geburtstag (oh Gott, jetzt bin ich schon 26!!!!!!), besuchten wir das "Scitech". Das ist eigentlich eher ein kinderfreundliches Museum mit interaktiven wissenschaftlichen Ausstellungen, aber man ist ja schließlich so jung wie man sich fühlt. ^^ Es waren ein paar ganz witzige Sachen dabei und auch wir konnten uns noch das ein oder andere Mal überraschen lassen. :) Außerdem befindet sich hier das Planetarium, in welchem wir zum Ende noch eine kleine Themenshow angesehen haben.
    Nur all die Kinder ... zum Glück sind die Ferien morgen wieder vorbei. :D
    Read more

  • Day272

    MOP Donuts

    July 7, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

    Lange hatten wir schon keinen Freakshake mehr und wir mussten uns ja davon überzeugen, ob Perth im landesweiten Vergleich mithalten kann. Heutiges Ziel: "MOP Donuts". Dies ist eine Art Restaurantkette hier in Perth, welche überwiegend Donuts verkauft, neben einigen deftigen Snacks, aber auch Freakshakes. Ich hatte davon in einem Reiseblog einer anderen Deutschen gelesen und die Bilder sahen tatsächlich recht "freaky" aus.
    Man konnte quasi zwischen zwei Freakshakes wählen: zum einen gab es das "8th Wonder" (mit drei Cheeseburgern, Waffeln, einem Donut und einem Karamelshake), zum anderen den "Rainbow Brite" (mit einem Riesenlolli, Regenbogenkuchen, Zuckerwatte, Popcorn, Gummischlangen, einer Schokoladentafel und einem Erdbeershake). Thomas und ich entschieden uns für den zweiten. Nach nicht einmal der Hälfte war man so satt und gefühlt überzuckert, dass wir einfach nicht anders konnten und aufgeben mussten. Perth hat damit das "Freakshake-Ranking" definitiv gewonnen. :D
    Read more

  • Day271

    Scarborough Beach

    July 6, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 16 °C

    Der "Scarborough Beach" soll der schönste der 21 Strände hier in Perth sein. Da es ausnahmsweise mal nicht regnete heute nutzten wir also die Gunst der Stunde, diesen von unserer Liste streichen zu können.
    Nicht nur der Strand, auch die Promenade machen einen wirklich schönen Eindruck und sind perfekt für Familienausflüge, da es hier neben einem Schwimmbad und einem großen Spielplatz auch einige Barbecue- und Picknickplätze gibt.
    Von hier spazierten wir bis zum "Trigg Beach" mit der sogenannten "Trigg Island", bei welcher es sich lediglich um ein paar Felsbrocken handelt, die sich vom Strand bis ins Wasser ziehen.
    Da wir hier in Australien ja schon einige wirklich sehr schöne Plätze am Wasser gesehen haben, war es vielleicht nicht ganz verständlich dass dies hier der SCHÖNSTE Strand sein soll, aber die anderen haben wir ja auch noch nicht gesehen... :D
    Read more

  • Day270

    The University of Western Australia

    July 5, 2018 in Australia ⋅ ⛅ 13 °C

    Nachdem ich gestern mit Thomas im Kino war um "Adrift" zu schauen (der Film war nicht so gut, wie der Kinosaal ^^) fuhren Alex und ich heute gegen Abend in Richtung Uni, damit mein Schatzi uns zeigen konnte wo er denn nun eigentlich den ganzen Tag steckt. ;)
    "The University of Western Australia" wurde 1911 gegründet und ist damit die älteste Universität im Bundesstaat. Hier sind etwa 18.000 Studierende und weitere 3.000 Mitarbeiter tätig. Einige der Gebäude sahen wirklich beeindruckend aus - das, in welchem Thomas arbeitet, jedoch nicht. :D Nachdem wir auch einige seiner Kollegen kennengelernt haben, gingen wir mit diesen zum Freibier trinken. Alex und ich kamen da nur hinein, weil einer von Thomas Bekanntschaften dort Kontakte hat, ansonsten ist die Veranstaltung nur für Doktoranden ausgelegt. Die haben es wohl am nötigsten. ^^ Anschließend gingen wir noch in einen weiteren kleinen Pub um Burger zu essen. Typisch australisch war der Abend hier jedoch auch relativ zeitig beendet und alle auf dem Weg nach Hause..
    Ich freu mich schon auf die nächste Party in Deutschland. Da sind dann die Getränke auch bezahlbar. :D
    Read more

  • Day267

    Perth

    July 2, 2018 in Australia ⋅ 🌧 16 °C

    Seit einer Woche sind wir nun in Perth !!! Wuhuuuu!! :D
    Wir haben uns in unserer kleinen Wohnung eingerichtet und genießen jetzt ein bisschen Normalität: Duschen und zur Toilette gehen, ohne in der Kälte nachts oder am Morgen über den Campingplatz laufen zu müssen, ein voller Kühlschrank - einfach, weil wir eben einen Kühlschrank haben, lange aufbleiben, da wir nicht um 10Uhr morgens den Campingplatz verlassen müssen und die Gewissheit, die nächsten Wochen an ein und dem selben Fleck zu WOHNEN! ^^
    Ich bin mit Thomas bereits ein wenig in der Innenstadt unterwegs gewesen, wir waren im Zoo (wo ich keine Giraffen gesehen habe, dafür aber die größten Schildkröten, die dickste Schlange, die ich je gesehen habe, und total süße Baumkängurus..) und gestern alle zusammen bei IKEA. Da fühlte man sich gleich so richtig zu Hause.
    In den nächsten Wochen haben wir noch einiges vor, aber bislang keine konkreten Pläne. Wir haben ja nun alle Zeit der Welt. :)
    Read more

  • Day259

    Cervantes

    June 24, 2018 in Australia ⋅ 🌙 15 °C

    Kaum zu glauben. Wir haben tatsächlich unseren vermeintlich LETZTEN CAMPINGPLATZ hier in Australien erreicht. Unsere letzte Station vor Perth. Das letzte Mal campen. Das letzte Mal im Auto schlafen. Das letzte Mal den Gaskocher rausholen. Unfassbar. :D
    Von "Cervantes" aus fuhren wir heute zu den "Pinnacles" in den "Nambung National Park". Diese bis zu vier Meter hohen verwitterten Kalksteinsäulen erstrecken sich über eine Fläche von etwa vier Quadratkilometern, welche auf einer vier Kilometer langen Sandpiste zu durchfahren sind. 4, 4, 4... :D Es sah ein wenig so aus als wären wir irgendwo mitten in der Wüste. Sehr eindrucksvoll und ganz anders als wir erwartet hätten. :)
    Read more

  • Day257

    Geraldton

    June 22, 2018 in Australia ⋅ 🌙 15 °C

    Nach einem weiteren kleinen (und vor allem kostenlosen) Zwischenstopp am "Billabong Roadhouse" ging es für uns weiter nach "Geraldton".
    Bei einer unserer Pausen in "Northhampton" besichtigte ich noch spontan eine Gedenkhalle für Gefallene während diverser Kriege. Eigentlich wollte ich mir nur die Panzer draußen ansehen, doch dann kam gerade ein Mann, der mich fragte, ob ich auch interessiert wäre mir die Gedenkhalle anzusehen und da ich nicht unhöflich sein wollte, weil er die extra für mich aufschließen wollte, stimmte ich zu. Diese Halle war ganz gut eingerichtet, aber für mich eben gänzlich uninteressant.^^ Der Ort an sich machte jedoch einen sehr guten Eindruck. Es roch nach Blumen, alles war sehr schön angelegt und ENDLICH sahen wir wieder Gras. Die Landschaft änderte sich und es war fast eine Erleichterung, endlich mal wieder etwas anderes zu sehen. :D
    Gegen Nachmittag erreichten wir Geraldton. Dies ist die fünftgrößte Stadt in Western Australia und ein wichtiges Zentrum für Fischfang, Schafzucht, Tagebau, Weizen - und natürlich Tourismus.
    Da unser Campingplatz dicht am Strand lag, spazierten wir hier gegen Abend noch etwas lang und passierten dabei unter anderem das "Moore Point Lighthouse", den größten Ganzmetall Leuchtturm Australiens. Auch einmal wieder beeindruckend war die Art und Weise, wie die Australier hier ihre Hunde ausführen. Sie lassen sie einfach vor oder hinter ihren Allradfahrzeugen herlaufen, mit welchen sie über den Strand jagen. :D Für einige Tiere war das sicher gut sich so auspowern zu können, wieder andere konnten einem eher leid tun.^^
    Am nächsten Tag gingen wir in die Stadt. Hier gab es viel Street Art zu bestaunen und auch das ein oder andere Geschäft, dass und wieder einmal Anlass gab, uns über unsere Freigepäckgrenze zu ärgern.;) Danach besuchten wir die "St Francis Xavier Cathedral", welche 1857 fertig gestellt, aber seitdem auf jeden Fall noch einmal erneuert wurde! Alles wirkte total einladend und farbenfroh. Ich habe selten einmal so eine schöne Kirche gesehen. Wirklich toll! Wie in jeder australischen Stadt darf natürlich auch hier kein Kriegsdenkmal fehlen. In diesem Falle war es das "HMS Sydney II Memorial". Dies wurde zum Gedenken an 645 australische Marinesoldaten errichtet, welche im Zweiten Weltkrieg bei einem Gefecht mit dem deutschen Kriegsschiff 'HSK Kormoran' ums Leben kamen. Über 66 Jahre wurden die beiden Schiffe nicht gefunden, bis im März 2008 eine eigens dafür gegründete Organisation die Wracks ausfindig machen konnte.
    Entlang der freundlich angelegten Promenade und durch das eher unruhige Industriegebiet machten wir unseren Weg zurück zum Camingplatz. 'Geraldton' war unerwarteter Weise wirklich einen Besuch wert. :)
    Read more

  • Day256

    Hamelin Pool

    June 21, 2018 in Australia ⋅ 🌙 16 °C

    Heute stoppten wir zunächst noch einmal am 'Shell Beach', da ich diesen ja auch noch einmal im Sonnenlicht sehen wollte. Naja, soooo den großen Unterschied konnte man jedoch nun auch nicht erkennen.^^
    Anschließend fuhren wir nach 'Hamelin Pool', um die "Stromatolithen", die zu den ältesten Lebensformen der Welt gehören und heute nur noch an wenigen Stellen existieren, an zu gucken. Auf Wikipedia findet man eine genauere Erklärung zur Entstehung und warum die so interessant sind. Irgendwas mit Cyanobakterien.. . Es sah auf jeden Fall speziell aus.^^
    Danach fuhren wir einmal wieder mehrere Stunden durchs Nichts. Hoffentlich hat das bald mal ein Ende.
    Read more

  • Day254

    Monkey Mia

    June 19, 2018 in Australia ⋅ 🌬 19 °C

    Heute standen wir seeeehr früh auf (halb 6 !!!). Da wir das gar nicht mehr gewohnt sind, war das ziemlich anstrengend und man brauchte erst einmal ein wenig um in die Gänge zu kommen. :D
    Auf dem Plan stand nämlich die Delfinfütterung in "Monkey Mia" miterleben zu können - und die beginnt schon um halb 8. Was tut man nicht alles. ^^
    In den 60er Jahren fütterten lokale Fischer die gelegentlich vorbei kommenden Delfine mit Fischabfällen, bis sich die Tiere an das Ritual gewöhnten und fortan regelmäßig am Vormittag auf ihre 'Fütterung' warteten. Ab den 80er Jahren wurde dies dann touristisch vermarktet und ein großes Resort direkt am Strand eröffnet.
    Und "touristisch" war es auf alle Fälle. Unzählige Menschen standen am Ufer und jeder versuchte den perfekten Blick auf die Tiere zu haben. Das ganze erinnerte ein bisschen an ein großes Konzert, bei welchem jeder den perfekten Platz ergattern möchte. :D Die Ranger erklärten dann einiges zu den Tieren und ihrem Verhalten und verwiesen darauf, dass man die Tiere eben nicht anfassen und nicht im Wasser stehen soll, außer es würde gerade erlaubt werden. Zur Fütterung wurden dann einige Leute "mit den passenden Klamotten" ausgesucht, die den Tieren ebenfalls einen Fisch reichen durften. Es war schon ganz schön, die Tiere einmal von so Nahem zu sehen, vor allem weil es ja trotz allem noch Wildtiere sind und sie hier nur 10% ihres täglichen Nahrungsbedarfs gedeckt bekommen. Ich hatte vielleicht von Vornherein zu große Erwartungen und dachte das ganze wäre etwas spektakulärer, aber naja.. toll war es trotzdem! :D
    Danach wanderten Alex und ich dann noch so einen Vogelobservationspfad entlang, der zwischen den Dünen hindurch und am Wasser zurück führte. Wir entdeckten zwar keinen interessanten Vogel, dafür aber ein großes Känguru!! :)
    Und zurück im Resort wanderten auch noch zwei Emus zwischen den Palmen umher. ^^
    Read more