Malaysia
Sungai Pinang

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day94

      Penang - George Town

      February 3 in Malaysia ⋅ 🌧 24 °C

      Voilà notre séjour dans la belle ville cosmopolite Penang (notre première étape en Malaisie), terminé !
      Avec son heritage anglo-colonial, et l’influence chinoise et indienne, Penang est une ville haute en couleur et en diversité.
      C’est le quartier « Little India » qui nous a le plus dépaysé. Nous avons plongé dans l’effervescence indienne : entre les odeurs d’encens et d’épices, la musique et les costumes traditionnels, les cérémonies et la délicieuse cuisine.
      Ici, tout le monde exerce son culte librement, dans les temples chinois, bouddhistes, les temples caodaïstes ou les mosquées 🕌
      La vieille ville est également réputée pour le street art avec de nombreuses peintures qui arborent ses murs.
      Read more

      Traveler

      Il nous manque juste l’ambiance environnante ! 🥰

      Traveler

      coloré c est joli

      Traveler

      c est des crêpes ? Et les sauces elles sont à quoi ?

      13 more comments
       
    • Day8

      Zu🚶🏼+ 🛺 durch George Town

      January 9 in Malaysia ⋅ ☁️ 25 °C

      Dritter und letzter Stopp unserer Kreuzfahrt in Malaysia ist die Insel Penang.

      Hauptstadt der Insel ist die farbenprächtige und multikulturelle Hauptstadt George Town. Namenspatron war der britische König Georg III.
      Die Stadt war einst ein wichtiger Handelsplatz an der Straße von Malakka und ist geprägt von Bauwerken aus der britischen Kolonialzeit, chinesischen Geschäfts- und Wohnhäusern und Moscheen. Außerhalb der Altstadt ist George Town eine moderne Stadt mit Wolkenkratzern und Einkaufszentren.

      Heute zählt George Town ca. 180.000 Einwohner und ist weltweit für seine Elektroindustrie bekannt. Neben Continental, Osram und AMD sind viele weitere Firmen der Branche ansässig.

      Der wirtschaftliche Austausch zwischen Deutschland und Malaysia läuft hauptsächlich über Penang und George Town.

      2008 wurde George Town aufgrund seiner am besten erhaltenen Häuserensembles aus der Kolonialzeit von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt.

      Diese Ernennung veranlasste die Regierung von Penang im Jahr 2009, einen Wettbewerb auszurufen, um die Stadt George Town als Marke zu etablieren.
      Gewonnen hat diesen der Künstler Tang Mun Kian mit seiner einzigartigen Serie von Karikaturen aus Rundstahl, welche die Geschichte der Straßen und Einwohner in einer lokalen Sprache erzählen.

      Über diese und weitere street arts gibt es einen eigenen Fußabdruck.

      Hätte Du es gewusst?
      George Town bietet zwei kostenfreie Hop On Hop Off Buslinien an. Diese sind reguläre Buslinien durch die Stadt und halten an den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt.
      Read more

    • Day8

      Street Art 🎨 in George Town

      January 9 in Malaysia ⋅ ⛅ 26 °C

      Die Ernennung von George Town im Jahr 2008 zum UNESCO Weltkulturerbe und der in diesem Zusammenhang von der Regierung von Penang in 2009 ausgerufene Wettbewerb (Marking George Town Project) waren der Start für eine Vielzahl von Straßenkunst.

      Diverse Künstler ließen sich daraufhin (zumindest zeitlich befristet) in der Stadt nieder und erschufen eine kreative Szenerie in den Straßen George Town`s.

      Einer von ihnen ist der Local Tang Mun Kian. Er erzählt mit seiner einzigartigen Serie von Karikaturen aus Rundstahl die Geschichte der Straßen und Einwohner in der lokalen Sprache. Bis heute hat er 52 Kunstwerke geschaffen.

      Ein weiterer Künstler ist der Litauer Ernest Zacharevic, welcher durch seine Wandkreationen (Kombination aus Malerei & realen Dinge) in George Town Bekanntheit erfur.

      Diese öffentlich zugängliche Straßenkunst veränderte die Landschaft der Stadt und erschuf eine neue Kategorie der Attraktionen.

      Hast Du es gewusst?
      Der Designer Jimmy Choo startete seine Ausbildung in dem Hong Kong Shoe Store in George Town.
      Read more

    • Day56

      Penang

      January 25 in Malaysia ⋅ ☁️ 29 °C

      Happy Chinese New Year 🎆🎉
      Am 22. Januar hat auch bei den Chinesen das neue Jahr begonnen. Und weil auf der Insel Penang viele Chinesen zu Hause sind, wurde (und wird noch immer) das Fest gebührend gefeiert. Mit Drachenumzügen, viel Feuerwerk und noch mehr Böllern wurde das Jahr des Hasens eingeläutet. Es war lustig und spannend diesen traditionellen Bräuchen zuzusehen.

      Weniger lustig war die vorangehende, kurvige Fahrt von Tanah Rata nach Penang. Jedenfalls nicht für die empfindliche Samira 🤮🙊

      Wir waren für vier Nächte in Georgetown einquartiert. Die Stadt begeistert unter anderem wegen zahlreichen, schönen Wandmalereien. Aber auch dem Miteinander zahlreicher Kulturen. Kirchen befinden sich direkt neben Tempeln oder Moscheen. Auch kulinarisch macht sich das bemerkbar. In den einzelnen Quartieren oder einem Food Court kann man sich quer durch Asien schlemmen.

      An einem Tag wollten wir den Penang Hill hoch. Muss eine gute Idee gewesen sein. Weil halb Malaysia hatte die selbe. Wir verzichteten auf über zweistündiges Anstehen. Wegen der Menschenmassen kam auch ein Fussmarsch auf den Berg nicht in Frage. So hatten wir halt einen ganz gemütlichen Tag im Park, auf dem Spielplatz und in einem "Magic-Museum".

      Tags darauf durchquerten wir in einer zweistündigen, schweisstreibenden Wanderung einen Teil des Nationalparks. Auf dem Weg durch den Dschungel kamen wir vielen Affen und sogar an einer Waldschildkröte vorbei. Das Ziel der Wanderung war der schöne Turtle-Beach. Weil angeblich immer wieder Würfelquallen auftauchen, war das Baden leider verboten. Gemäss Wikipedia gehört das Gift dieser Qualle zu den toxischsten im Tierreich und eine Berührung endet für Kinder meist tödlich. Schweren Herzens verzichteten wir auf einen Sprung ins kühle Nass. Das Herz wurde aber schnell weniger schwer, als wir vom Steg tatsächlich sehr viele Quallen herumtreiben sahen. Eine hatte bestimmt einen Essteller grossen "Kopf" und 1.5 Meter lange Tentakeln. Keine Ahnung ob es eine Würfelqualle war, auf eine Berührung verzichteten wir gerne sowieso.
      Die Tour durch den Dschungel war wunderschön, wegen den Temperaturen und der hohen Luftfeuchtigkeit aber auch sehr anstrengend.
      Leider gingen auch die Tage auf Penang sehr schnell vorbei. Auf dieser Insel könnte man getrost noch ein paar Tage anhängen. Auf uns wartet aber mit Langkawi bereits das letzte Ziel in Malaysia. Wir freuen uns auf ein paar Tage am Strand.
      Read more

      Traveler

      Ganz allei, und d'Eltere sind wieder nur am fötele 😅

      Traveler

      Filmriif, Familie Bruderer 👍

      Traveler

      Jasmin, immer schön locker bliibe, wie Din Ma 🤪

      Traveler

      Do hett mini Petra au sehr vil Freud am turtle gha 🙂

       
    • Day83

      Bye bye Malaysia

      December 29, 2019 in Malaysia ⋅ ☀️ 29 °C

      Heute gehen 30 Tage in Malaysia zuende.
      Glückliche Tage.
      Traurige Tage.
      Lustige Tage.
      Schöne Tage.

      Malaysia war wohl bisher das Land mit den meisten Höhen und Tiefen, was ganz sicher auch daran lag das Weihnachten vor der Tür stand. Familie und Zuhause wurde da noch mehr vermisst. 😊

      Dennoch war Malaysia auch das Land wo ich wunderbare Menschen kennenlernen durfte und mit denen ich einige Zeit verbrachte.
      Auch waren alle einheimischen immer sehr freundlich, offen und hilfsbereit.

      Heute Abend geht's es mit dem Bus über Silvester noch einmal nach Singapur bevor es dann nächste Woche nach Vietnam 🇻🇳 geht.
      Ein neues Land. Ein neues Abenteuer. Eine neue Geschichte.
      Read more

    • Day79

      Georgtown

      December 25, 2019 in Malaysia ⋅ ⛅ 29 °C

      Nach einer sehr entspannten und friedlichen 10stündigen Busfahrt kam ich abends in Penang an und machte mich von der Busstation mit einem Grab auf zum Hostel. Nach dem der Fahrer mir erzählte, dass er geschieden ist, eine 8 jährige Tochter hat, 39 Jahre alt ist und mich fragte ob ich Single bin und alleine reise und mich die Fahrt über durchgehend anlächelte, war ich dann froh endlich anzukommen 😅

      Die nächsten Tage verbrachte ich damit die Stadt zu erkunden, die berühmten Streetart Motive zu finden und auf den Penang Hill zu fahren.

      Den Heiligabend verbrachte ich mit einem Amerikaner auf dem Street Foodmarkt. Dad Weihnachtsessen war dieses Jahr:
      Gebratene Nudel mit fein geschnittenen Gemüse, zusammen serviert in einer leckeren Soße, zwei Shrimps und ein paar Stückchen undefinierbarem Fleisch?' 🍜
      Damit die Shrimps auch wieder schwimmen können, gab es danach noch ein/zwei Bier 😉 auf einer recht überfüllten Barstraße, wo ich zufällig noch zwei Jungs wiedertraf die mit mir von Melaka nach Penang im Bus gesessen haben.

      Penang Hill gehört zu einem National Park auf Penang und ist bekannt für die Flora & Fauna, diverse Tierarten und Birdwatching. Dazu bietet er einen wunderbaren Ausblick über Georgtown.
      Read more

      Traveler

      Dir auch ein schönes Weihnachtsfest, fern der Heimat.

      12/26/19Reply
       
    • Day95

      Update Coronavirus

      March 18, 2020 in Malaysia ⋅ ⛅ 30 °C

      Langsam aber sicher wird d Lag ih de Asiatische Länder immer schlechter. Ab sofort hett alles zue, nödmal me de Hotelpool döfmer benutze.😄 Trotzdem hemmer no öbis chlises z Esse gfunde, s eint oder andere Takeaway hett no offe🙌👍.
      Anschienend nöd nur in ganz Malaysia, au d Länder rundume werdet bald nahzieh.

      Mir hoffet dassmer ez de Bus uf Kuala Lumpur döfet neh und vo deht flügemer denn am Fritig ih de Nacht mit de Emirates uf Züri. Drucket Duume das alles klappt😃👍.

      Aber trotz allem simmer guet gluunt und gnüsset die letste Täg da mit es paar Spaziergäng und gsellschaftspieli im Hotel🌞🌼.
      Read more

    • Day73

      Wonderful Street Art

      January 13, 2020 in Malaysia ⋅ ☀️ 29 °C

      George Town ist voller wunderschöner Street Art überall. Es gibt extra Stadtpläne, in denen die Stellen markiert sind.
      Weil ich ohnehin schon nicht alles zeigen kann, hier aber ein extra Footprint mit einer Auswahl der Kunst...Read more

      Traveler

      Und da findet man immer jemanden, der einen fotographiert?

      1/21/20Reply
      Traveler

      Jetzt verstehe ich, du hast mal wieder nette Menschen getroffen!!!👍

      1/21/20Reply
      Traveler

      Toll, so etwas hab ich auch noch nie gesehen

      1/21/20Reply
       
    • Day71

      George Town

      January 11, 2020 in Malaysia ⋅ ☁️ 29 °C

      Nach 9 Stunden Busfahrt und einem Grenzübergang komme ich in George Town auf Penang an. Endlich wieder Geld abheben ohne Gebühren!

      Mein Hostel ist fußläufig erreichbar und Shahir wartet schon auf mich. Es ist ein Haus im Kolonialstil in der Altstadt. Die meisten Häuser sehen hier so aus. In der Küche ist ein Mini Pool, überall hängt Kunst und ein Frühstück zum selbst zubereiten ist auch inklusive.
      Da mein Magen knurrt, gehe ich schnell noch etwas Streetfood probieren. George Town ist dafür bekannt, es gibt zahlreiche chinesische, indische und malaiische Spezialitäten.

      Morgens lerne ich meine Bett-Nachbarin kennen und fahre mit ihr in den Penang Nationalpark. Da wir viel zu lange geschlafen haben und der Bus gut 50 Minuten braucht, kommen wir erst nach 14 Uhr im Park an und haben nicht genug Zeit für ein großes Hiking. Eine kleine Runde laufen wir und handeln dann einen Preis für ein Boot aus, fahren an besonderen Felsen vorbei, besuchen eine Turtle Hatchery und den Monkey Beach.

      Am nächsten Vormittag gehen wir mit Yura zu dritt ins Upside Down Museum. Es ist eher ein Fun-Fotoshooting, in jedem Raum warten 1-3 Angestellte, um mit unseren Smartphones Fotos von uns zu machen. Aber Spaß haben wir und einige Bilder sind schon echt gut geworden!

      Nach ner weiteren Essensprobe zum Lunch, gehen Kate und ich auf Streetart Tour. Es gibt so viel zu entdecken, dass ich eine Auswahl an Bildern in nem extra Footprint zeige.
      Read more

      Traveler

      😍

      1/20/20Reply
       
    • Day30

      Essen, schlafen und Straßenkunst

      September 19, 2019 in Malaysia ⋅ ☁️ 30 °C

      Hier in Malaysia ist uns direkt aufgefallen, dass es sehr viel wärmer beziehungsweise irgendwie drückender ist, als in Thailand. Die goldene Regel hieß daher „niemals stehen bleiben!“. Die zwei Minuten (und es waren wirklich immer mehrere Minuten) an der Ampel wurden dann teilweise so unaushaltbar, dass wir uns dort, auf und ab bewegten. Malaysia, besonders Goergetown ist tatsächlich mit sehr vielen Bäckereien ausgestattet, was wir beide wirklich sehr in Thailand vermisst haben. So wurden wir leider immer wieder Opfer unserer süßen Schmacht und es verschlug uns hin und wieder in einer dieser Bäckereien. Der Anblick war ein Traum und der Geschmack noch viel mehr. Allerdings gefielen uns die Preise nicht so besonders und noch viel weniger die „Taxes“ und Servicegebühren, die jedes Mal unsere Rechnung in unerwartete Höhe schießen lassen haben.😥
      Den ersten Tag verschlug es uns also in das klimatisierte Einkaufszentrum von dem wir so begeistert waren, dass wir uns dort tatsächlich den restlichen Tag aufhielten. Dies führte auch dazu, dass jetzt beim packen für die nächste Station die ersten Klamotten aus Carlas Rucksack in der Unterkunft geblieben sind.😅
      Abends gingen wir dann zu einem Restaurant namens „Yeap Noodels“, welches wirklich sehr günstig und mega lecker war. Der Besuch wiederholte sich also noch häufiger und so aßen wir (auch zum Frühstück) dreimal dort. 🍜 🍲
      Der nächste Tag widmete sich dann neben dem tollen Essens Penang dann auch der Straßenkunst, für die Penang ja besonders bekannt ist. Allgemein können wir sagen, dass wir sehr begeistert sind von Penang oder Malaysia generell. Beim Grenzübergang fiel uns irgendwie direkt auf, dass es sauberer ist und auch noch grüner, also die Straßen sehen sehr viel schöner aus. Das Essen ist super und die Stadt ist sehr jugendlich und schnelllebig, mit vielen Touristen. Auch wenn man natürlich besonders mit Indern, Muslimen und Asiaten in Berührung kommt. Englisch sprechen die Malaysier wirklich super, so wurden unsere ganzen Taxifahrten zu einem Informationsgespräch, das war wirklich toll und bisher bei jeder Fahrt so. Auch wenn man wirklich zweimal hinhören muss, weil oft das „r“ zu einem „l“ mutiert und sie wirklich sehr „abgehakt“ sprechen. Bei einer Fahrt konnte ich es mir nicht nehmen lassen ein Video aufzunehmen und das beschreibt es wirklich perfekt. 😅 Die Menschen sind wirklich sehr freundlich und hilfsbereit.
      An diesem Tag verschlug es uns zu dem etwas weiter weg entfernteren Foodmarket, namens Gurney Drive. Die Grab-Fahrerin nannte uns auf der Hinfahrt so viele Tipps, dass wir den ganzen Abend damit verbrachten durch die wirklich sehr modernen Einkaufskomplexe zu laufen und aus dem Staunen garnicht mehr raus zu kommen. Wir entdeckten neben der günstigsten Bäckerei auch das leckerste, frischeste und preisgünstigste Sushi, dass wir je gegessen haben. Die Abenden wechselten sich also ab, mit zur Mall fahren und/oder in der bekannten „Love Lane“ in den Bars den Abend ausklingen lassen. 🍻 🎶.

      Heute sind wir in das 15 km entfernte „Batu Feringgi“ gereist, da es hier einen tollen Nachtmarkt gibt und den angeblich schönsten Strand Penang’s. Davon wollen wir uns natürlich selber überzeugen und deshalb werden wir hier zwei Nächte bleiben, auch besonders, weil uns Penang so gut gefällt. 😍
      Read more

      Traveler

      Mhhh, sieht lecker aus, wäre auch für mich super😋

      9/19/19Reply
      Traveler

      Die Bilder sind ja super

      9/19/19Reply
      Traveler

      Genieße die Leckereien (Sushi, Bretterteig/Blättelteig-Kuchen) in Penang: Singapur wird wohl teurer. Viele Grüße O+O

      9/20/19Reply
      Traveler

      Noch teurer leider 😥 Ja, aber machen wir😋 liebe Grüße zurück 🥰

      9/20/19Reply
       

    You might also know this place by the following names:

    Sungai Pinang

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android