Malaysia

George Town

Here you’ll find travel reports about George Town. Discover travel destinations in Malaysia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

147 travelers at this place:

Get the app!

Post offline and never miss updates of friends with our free app.

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

New to FindPenguins?

Sign up free

  • Day159

    We took a bus in the early morning in direction of Penang a populated Island in the north of Malaysia. There we wanted to stay in George Town. Getting out of the ferry we arrived at the area of the hostels. Emma went to a famous party hostel named “Tipsy Tiger” and I checked in at “Stewarts - Beds and Breakfast” right at the opposite where I got a single room again.
    Later we both met again for some chinese lunch and walked after along the mainroad in direction of a small piece of sand beach which was open for the public and had a little swim together. Of course I liked to see Emma's sportive body… :D.

    In the evening Emma went for some drinks and party and I met Sabine once more. She was accompanied by a dutch 30year old couple who liked guitar music. So we went to a Spanish life music bar after dinner and got some gin tonics. The band was fabulous and the dutch guy was a talented guitarist too so he joined the band and sung a famous song from J. Cash for us. We spent a good night there!
    Read more

  • Day161

    This day I woke up too late and told Emma to do the scooter trip without me cause I needed to change the room into a dorm bed anyway and I did not feel prepared to drive on the left side of the street with a scooter in the Asian traffic.
    I just went out late for lunch and talked long time with a 40 year old lawyer from Singapore who gave me good advices and recommendations about the country. He even told me to be calm with my tick bite cause it usually did not cause diseases in this area. After talking two hours I got invited by him to the meal!
    Later I searched for some stores to buy some ferry tickets to the neighbor island Langkawi for tomorrow. But in ‘little India’ I just found colourful street stores and - Sabine.
    So we both drunk two cups of beer before saying goodnight.
    Read more

  • Day58

    George Town was fantastic! The city is on the island of Penang off Malaysia's north west coast (two hours south of the Thai border). It is considered to be one of South-East Asia's food meccas and its streets are coloured with vibrant street art.

    During our week in George Town we stayed in the Tipsy Tiger party hostel, in a flash apartment with an infinity pool, and in a hostel above a karoke bar (great times). We spent our days hiking and swimming in the national park on Penang island, sneaking into hotel pools when we didn't have our own, walking George Town's  street art trail, watching the All Blacks vs Lions game in an English pub, and visiting a cat cafe! Our meals were exceptional and affordable with our highlights being local chicken rice and cendol (a Malaysian dessert with coconut, green spaghetti noodles, and red beans). Whitney and I now leave our travel companions TJ and Alli to travel to Phuket. Bring on Thailand and its delicious curries!Read more

  • Day6

    1st Aug:
    Northam All Suite Hotel
    Gurney Drive
    Little India
    Hidden Bar

    2nd Aug:
    Cheong Fatty Blue Mansion (didnt go in)
    Chew Jetty Fishing Village
    Penang Time Square
    Komtar (wrong location)
    Queenbay
    Old Town Coffee

    Super Chill Day

  • Day203

    Wir sind nun in Malaysia, oder doch England? Indien? Oder China? In Georgetown treffen die Kulturen aufeinander und man kann im Umkreis von nur wenigen Blocks von den Hochhäusern Downtowns, an alten Chinesischen Häusern, durch das Gewühl der Händler in little India zu britischen Kolonialgebäuden (u.a. ein Fort) und Clan-Jettys (das sind eigene kleine Siedlungen die auf Stelzen im Meer gebaut wurden) am Ufer laufen. Da Penang am Eingang der Straße von Melakka liegt und im Meeresweg zwischen Ost und West war es früher (bevor Singapur die Rolle übernahm) ein bedeutender Stop für Händler aus aller Welt. Heute ist daraus eine Multikulturelle Stadt entstanden in der alle friedlich miteinander leben und man Kirchen, Moscheen, Synagogen sowie chinesische und buddhistische Tempel nebeneinander findet. Von den vielen Kulturen profitiert natürlich auch das Essen, nicht umsonst wird Penang als eine der besten kulinarischen Städte der Welt gehandelt. Neben dem Essen ist Georgetown auch für Streetart bekannt. 2012 hatte ein litauischer Künstler im Rahmen einer Ausstellung in der gesamten Altstadt verschiedste Kunstwerke geschaffen, welche heute viele Touristen mit einer extra Stadtkarte alle ablaufen - wir auch. Neben Streetart und Essen, waren wir auch mal wieder im Kino, welches Kühlschranktemperatur hatte, sodass wir uns zähneklappernd auf die warme Stadt gefreut hatten. Zudem waren wir auch mal wieder so richtig shoppen, für knapp 70€ gab es einmal alles neu (für uns beide) und die alten Kleider konnten wir direkt zum Recycling abgeben. Ausgerüstet mit unseren neuen Klamotten haben wir uns auch gleich noch ein zweites mal in Kühlschrank, äh Kino gewagt. Am letzten Tag besuchten wir vor der Abfahrt noch den Tropical Spice Garden, das war ein schön angelegter Dschungelgarten mit vielen Pflanzendie und Kräutern. Leider hatten wir etwas Pech und viele Blüten waren schon verblüht. Doch die vielen Informationen haben uns dann trotzdem gereicht.Read more

  • Day2

    Heute bin ich in Penang angekommen. Der Flug war zwar lang, aber abgesehen von sehr vielen nervigen Kindern ohne besondere Vorkommnisse.
    Nach einer kleinen Odyssee, um eine Wochenkarte für die örtlichen Busse zu bekommen, stand ich endlich vor der ersten echten Asiatischen Erfahrung meiner Reise. Hawker. Das sind Essenstände, die alle relativ klein sind, meist nur ein Gericht anbieten (oder wenige) und dafür sehr güntig sind.
    Um nichts falschzumachen bin ich in ein "Food Stall" (ein Überdachter Ort mit Stühlen und vielen Hawker-Buden), und hab mich an dem Stand angestellt, an dem die meisten Leute saßen.
    Wie sich herausstellte kann man sich unabhängig vom Stand einfach iergendwohin setzen.
    Das Gericht (ein weiße Curry) hat trotzdemsehr gut geschmeckt.

    Auf dem Weg zum Hostel in dem ich abgestiegen bin, habe ich einiges an sehr schöner Street At gesehen. Ich hab euch mal ein Bild angehängt.
    Read more

  • Day2

    Ich bin heute ein bisschen durch Georgtow (der Stadt, in der ich gerade auf Penang bin) gelaufen.
    Dabei habe ich einige Fotos gemacht.
    Da man mit der App allerdings nur total beschissen Fotos hinzufügen kann ist hier der Link zu einem Google Album: https://goo.gl/photos/Lzm1FBX3uUVATkch9

  • Day3

    In Malaysia ist heute ein lokaler Feiertag.
    Das hat harte Probleme aufgeworfen. Zum einen sind alle Geschäfte und Foodstalls geschlossen, bzw verlassen. Zum anderen hab ich kein Essen vorrätig.
    Kurz dachte ich mir steht nun ein grausamer Hungertod bevor, aber dann bemerkte ich das Restaurants durchaus noch offen haben.
    Da normale Restaurants im Vergleich hier schweineteuer sind, bin ich nach einigem planloßen hin und hergelaufe in ein "Restaurant" in little India gegangen.
    Das war der verwirrendste Restaurant besuch meines Lebens.
    Es gab dort mehrere Counter, und im Laufe meines Aufenthalts kam ich dann dahinter, dass man zuerst zu Counter 2-3 geht, dort Essen bestellt, sich hinsetzt, das Essen gebracht kriegt,und anschließend an Counter 1 bezahlt.
    Ich bin reingekommen, hab das System erstmal gar nicht verstanden, und hab versucht an Counter 1 zu bestellen. Das hatte eine Kettenreaktion zu folge, da ich offentsichtlich den normalen Ablauf unterbrochen hatte.
    Im Endeffekt habe ich eine Karte für Reisende (gleiche Gerichte, nur ein bisschen teurer) erhalten, und mir darüber essen bestellt. Der Preis für Essen mit Getränk hielt sich mit umgerechnet 3 Euro immer noch im Rahmen.
    Das Essen war gut, und jetzt sitze ich groggy im Hostel und überlege was ich mit dem restlichen Tag mache... Es ist nämlich hier schon halb vier, und damit fällt der geplante Strandbesuch erstmal flach. (2h fahrt + sonne geht früh unter)

    Hier gibt es übrigends an fast jeder Straße einen leicht mittelalterlich anmutenden Graben in dem sich gammelndes Wasser und was weiß ich sammelt.
    Read more

  • Day5

    Die letzten zwei Tage habe ich mit Lesen, Essen und Herumlaufen verbracht.
    Es gibt momentan ein sehr großes Streetfoodfestival. Es erstreckt sich über über 3 lange Straßen, und überall reiht sich Stand an Stand aneinander.
    Außerdem gibt es noch Livemusik, und gestern gab es noch ein Feuerwerk. An einer Ecke haben sich auch ein paar Straßenkünstler zusammengefunden.
    Das beste was ich dort gegessen habe war ein nudelgericht, mit Tofu (der nach Fisch schmeckte,) und Hänchen. Es heißt dry char hor fun. Es wurde wie in einem Film über einer großen Gasflamme im Wok zubereitet und dabei abenteuerlich durch die Gegend geschleudert. Das ganze Essen habe ich noch fotografiert, das es mit der HandyKamera immer ein bisschen suboptimale Bilder rauskommen.
    Als ich versucht habe mit einen Nachtisch zu suchen, stellte sich das schwerer als erwartet heraus. Mehrere Teile, die eigentlich süß aussahen, stellten sich dann doch als herzhaft oder unerwartet scharf heraus.
    Heute werde ich mich dieser Herausforderung nochmal stellen :D.
    Am Abend gab es jedoch ein Feuerwerk, davon habe ein paar Fotos angehangen.
    Read more

  • Day7

    Heute war ich mit drei Franzosen an einem Strand der Süd-Ost Seite der Insel. Dort haben wir uns den Sonnenuntergang angeschaut, und sind nach einem Stop bei einem Restaurant über den dortigen Nachtmarkt geschlendert.
    Dort habe ich auch endlich ein Adapter für die hiesigen Steckdosen gefunden.
    Die Ausflugsziele waren sehr schön, allerdings habe ich es etwas bereut mit den drei Franzosen hingegangen zu sein. Sie haben untereinander nur Französisch gesprochen, dass war für mich dann doch etwas scheiße.Read more

You might also know this place by the following names:

George Town, Ĝorĝtaŭno, جرج تاون پنانگ, Khiâu-chhṳ-sṳ, גורג טאון, PEN, Georgetown, ジョージタウン, ჯორჯტაუნი, 조지타운, Džordžtaunas, Džordžtauna, Џорџ Таун, ജോർജ്ജ് ടൗൺ, ပီနန်မြို့, जर्ज टाउन, Penang, Джорджтаун, ஜார்ஜ் டவுன், จอร์จทาวน์, جارج ٹاؤن، پینانگ, 乔治市, 喬治市

Sign up now
Anzeige