Mexico
Centro

Here you’ll find travel reports about Centro. Discover travel destinations in Mexico of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

42 travelers at this place:

  • Day9

    Birdseye view of the town

    December 23, 2018 in Mexico ⋅ ⛅ 17 °C

    It was hard to wake up after a broken night’s sleep- a bit of jetlag and everyone coming down with a cold..

    The breakfast room is absolutely charming- on the 6th floor of the hotel overlooking the Plaza. The sky was blue and the sun shining so although the air is super cold it’s a beautiful day.

    Mitch went out on an adventurous limb and had corn in his omelette - which he declared ‘alright’.

    And then it was onto the hop-on-hop-off bus to tour the entire city and understand the layout. We are staying in the charming old section of the city, and the kids were very surprised to see the wide - and very clean avenues lined with modern office towers. They were not too inclined to dismount because even the very fashionable area of Condesa ‘doesn’t feel very Mexican’. They are looking for authentic.

    Halfway through the bus tour, Mitch fell asleep- struggling with his head cold that was getting progressively worse.

    Once we returned to the hotel, he went straight to sleep.
    Read more

  • Day271

    Besuch in Mexiko-Stadt

    July 7 in Mexico ⋅ ⛅ 20 °C

    Wo heute die Metropole mit 21 Mio. Einwohnern steht, war früher ein großer See. Der Legende nach sahen die Azteken am Seeufer einen Adler, der auf einem Kaktus sitzend eine Schlange verspeist. Sie deudeten dies als Zeichen ihres Kriegsgottes, dass an dieser Stelle eine Stadt zu errichten sei. Dieses Bild ziert noch heute die Mexikanische Flagge. Die Stadt nannten sie Tenochtitlán, Ort des Kaktus.

    Um die rasant wachsende Bevölkerung zu ernähren, legten die Azteken Gärten auf künstlichen Inseln an und deichten den See ein. Als die Spanier Tenochtitlán im 16 Jahrhundert eroberten, lebten ca. 100.000 Menschen in der Stadt. Da die Spanier die Bedeutung der Deiche und Kanäle verkannten und sie verkommen ließen, litt Mexiko-Stadt an häufigen Flutkatastrophen. Erst um 1900 wurde der See aufgrund der stakt wachsenden Bevölkerung trocken gelegt.

    Heute nimmt die Hauptstadt Mexikos eine Fläche von 1500 km² ein. Die angenehmen Temperaturen um 25 Grad verdankt Mexiko Stadt seiner Lage auf 2300 Metern über den Meeresspiegel.

    Vom Stadtrand aus fahren wir ca. eine Stunde lang ins Zentrum. Obwohl es hier wenig öffentliche Parkplätze gibt, finden wir einen kostenfreien Parkplatz in unmittelbarer Nähe zum Stadtkern. Wir besichtigen die barocke Cathedrale Metropolitana, die Ruine eines Aztekentempel aus dem 13. Jahrhundert, den Placio Nacional, den Palacio de Bellas Artes, die berühmte Einkaufsstraße Calle Madero und einiges mehr. Wir sehen viele Straßenmusikanten und erleben, trotz des Trubels, eine angenehme und entspannte Atmosphäre. Am Nachmittag fahren wir in ein angesagtes Sceneviertel. Wir schlendern durch die angelegten Parks, in denen sich die Einheimischen mit ihren Hunden treffen, Tango tanzen, Tanzfiguren üben, Fußball spielen oder einfach den Straßenkünstlern bei ihren Shows zuschauen. Nette Cafés und kleine Geschäfte runden das Stadtbild ab. Uns gefällt es hier sehr gut. Am nächsten Tag holen wir unsere Führerscheine in der Deutschen Botschaft ab. Das klappt reibungslos, wir hatten ja schon vorher bezahlt. Anschließend besuchen wir das Künstlerviertel. Bunte Häuser, enge Gassen, zentrale Plätze, wo sich das Leben abspielt charakterisieren dieses Viertel. Wir sind erfreut über die ausgelassene und entspannte Stimmung der Leute. Mexiko-Stadt ist für uns eine der schönsten Städte auf unserer Reise. Die Straßen und das öffentliche Verkehrsnetz sind clever gelöst. Es gibt Bezahlstraßen, die über den freien Straßen verlaufen, um den Verkehr zu entzerren. Zudem dürfen alte und schadstoffreiche Autos nicht, bzw. nur mit Ausnahmegenehmigung, in der Stoßzeit von 5-11 Uhr morgens fahren. Im Zentrum von Mexiko-Stadt gibt es ein dichtes U-Bahnnetz. In den äußeren Bereichen bringen lange Busse auf Busspuren die Leute von A nach B. Kriminalität erleben wir in Mexiko-Stadt nicht. Vielleicht sorgen auch die regelmäßig patrouillierenden Militärfahrzeuge mit motierten Maschinengewehren dafür. Wir sind jetzt fünf Tage in der Stadt und finden es toll hier und fühlen uns hier auf jeden Fall sicher.
    Read more

  • Day59

    Ciudad de México - semana 5 parte 1

    August 1 in Mexico ⋅ ☀️ 15 °C

    Wir starten sehr gemütlich in die Woche, da wir noch schwere Beine vom Sonntag haben. Bei unserem Einkauf am Montag, gewährt uns der Tortilla-Bäcker einen Blick in seine kleine Tortillería und wir kaufen 'un medio kilo por 8 pesos' 😋
    Die weiteren Tage beschäftigen wir uns mit vielen Museen...
    Das geschichtsträchtige Monumento a la Revolución mit seiner interessanten Aufzugskonstruktion im Inneren der Kuppel. Zur la noche de museos sehen wir die futuristische Architektur des Museo Soumaya und die abgefahrene Ausstellung im Jumex.
    Auf dem ehemals höchsten Gebäude Lateinamerikas genießen wir den Sonnenuntergang und treffen am Abend weitere alte Bekannte aus dem Schwarzwald.
    Und die Woche ist noch nicht mal vorbei...
    Read more

  • Day3

    Templo Mayor, Mexico, Mexique

    May 27, 2017 in Mexico ⋅ ⛅ 19 °C

    Les Aztèques faisaient des tas de sacrifices humains, le plus souvent de prisonniers. Ils avaient peur que s'ils ne donnaient pas de sang aux dieux, le soleil ne se leve pas le lendemain. Les hommes se saignaient très souvent au niveau des oreilles, de la langue et du pénis et certains guerriers s'auto-sacrifiaient. Dans le musée du Templo Mayor, site aztèque au centre de Mexico, on a vu une statue du dieu des morts qui était en position d'attaque et son foie sortait de ses entrailles. En général, les dieux aztèques sont très effrayants.

    Ce site de Mexico avait été choisi comme le centre du monde quand, comme l'annonçait une prophetie, les Aztèques virent un aigle manger un serpent, posé sur un cactus à cet endroit.

    Olivier
    Read more

  • Day8

    Tenochtitlan

    June 2, 2018 in Mexico ⋅ ⛅ 20 °C

    This is the ancient Aztec capital city, built on what was Lake Texcoco, with causeways to the shore. It was built in 1325, and was the capital of the Aztec empire until 1521, when it was captured by the Spanish headed by Hernán Cortéz. They then, as with everywhere else, demolished any representation of the locals temples of worship. The stones from the Temple's helped build the Catholic Basilica.Read more

  • Day7

    Flight to México City

    June 1, 2018 in Mexico ⋅ ☀️ 27 °C

    Another long lie in, then a final walk to Larcomar, the shopping centre located on a cliff top overlooking the Pacific Ocean. In the late afternoon it was off to the airport, and a six hour flight to México City, arriving just before midnight.

  • Day12

    Museo del Templo Mayor #2

    August 7 in Mexico ⋅ ⛅ 14 °C

    Junto a la zona arqueológica del Templo Mayor, existen 8 salas que albergan varios objetos, así como ambientaciones con referencia al templo mayor y la cultura Azteca. Varios de estos objetos impulsaron el interés de los arqueólogos por hallar una zona arqueológica debajo de las edificaciones coloniales del centro histórico de CDMX.Read more

  • Day12

    Museo del Templo Mayor #1

    August 7 in Mexico ⋅ ⛅ 13 °C

    El templo mayor fue el centro de Tenochtitlan, la capital del imperio Azteca. Fue construido en capas, de acuerdo a cada periodo de gobernanza de un emperador. Fue una de las construcciones del mundo antiguo de mayor altura, alcanzando los 45 metros. Se dice que los españoles arrasaron la construcción durante la conquista, utilizando incluso las piedras de esta para construir la basílica católica que se encuentra detrás de las ruinas. El templo mayor fue enterrado por las construcciones españolas durante la colonia y gracias a algunos hallazgos de objetos arqueológicos se inició su búsqueda. Actualmente los trabajos de investigación y excavación siguen vigentes.Read more

  • Day2

    Palacio de Bellas Artes

    July 28 in Mexico ⋅ ⛅ 22 °C

    El palacio de Bellas Artes, ubicado en el centro histórico de Ciudad de México es un edificio erigido en acero y mármol, construido de modo conmemorativo al centenario de la independencia mexicana. Contiene obras temporales y permanentes de artistas mexicanos. Dentro de sus obras permanentes se destacan los murales que engalanan los corredores.Read more

  • Day1

    Metro en CDMX

    July 27 in Mexico ⋅ ⛅ 14 °C

    El metro de CDMX es antiguo, pues su primera línea data de 1969. En la actualidad son 12 líneas, la mayoría de estaciones son subterráneas aunque también existen unas a nivel y otras tantas elevadas.

    El pasaje cuesta $5 MXN - 900 COP por trayecto y el sistema es bastante eficiente en frecuencia de trenes cuando no existen contratiempos (las lluvias copiosas pueden generar retrasos). En hora pico, los vagones van muy llenos. En el sistema no se permiten las ventas ambulantes y existen cámaras y personal de seguridad.

    Nosotros nos movimos dentro de la ciudad solamente en metro. Existen conexión con las terminales de transporte terrestre y el aeropuerto internacional.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Centro

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now