Mexico
Cuauhtémoc Borough

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
  • Day9

    Erste Woche mit Sprachkurs in CDMX

    October 2, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 18 °C

    Mittlerweile sind wir schon eine Woche in Mexiko, so lang kommt es uns aber noch gar nicht vor. Nachdem wir bisher eigentlich nur übers Essen erzählt haben, folgen jetzt mal ein paar weitere Eindrücke.

    Nachdem wir am ersten Sonntag bereits den Park (bzw. direkt übersetzt eigentlich Wald) von Chapultepec kennengelernt haben, haben wir nun 5 Tage einen Sprachkurs absolviert. Dazu haben wir uns jeden Tag mit unserer jeweiligen Gruppe und der Sprachlehrerin bzw. dem Sprachlehrer zunächst in einem neuen Café in den Stadtteilen Roma oder Condesa getroffen und haben ein paar Stunden Grammatik, Vokabeln oder Konversation gelernt. Danach ging es jeweils noch ein bisschen in den Parque de México oder Parque de España, um das Gelernte noch bei einem kleinen Spaziergang etwas aufzulockern.

    Insgesamt hatten wir während des Kurses auch die Möglichkeit, diese Stadtteile von Mexiko City etwas kennenzulernen. Man merkt schnell, dass es hier etwas ruhiger zugeht, als im Rest der Stadt, die Straßen sind grüner und gefühlt besitzt hier jeder mindestens einen oder mehrere Hunde. Das mag aber auch daran liegen, dass in diesen Vierteln eher die betuchteren Mexikaner wohnen.

    Um noch schneller ins Spanische eintauchen zu können, haben wir nach den 4 Stunden Gruppenunterricht jeden Tag auch immer noch eine Privatstunde absolviert.

    Die Nachmittage und Abende konnten wir schließlich nutzen, um die Stadt noch ein bisschen besser kennenzulernen. Leider gestaltet sich das aktuell aus mehreren Gründen etwas schwierig. Einerseits gibt es natürlich auch hier jede Menge Einschränkungen aufgrund der Pandemie, obwohl man es oft nicht merkt, außer dass nahezu alle Mexikaner auch an der frischen Luft auf offener Straße immer eine Maske tragen. Andererseits schließen leider viele Museen und andere Kultureinrichtungen jeden Tag immer bereits um 17 Uhr.

    Zusätzlich erschwerend kam noch hinzu, dass einige bedeutende Gebäude im Zentrum - wie z.B. der Palacio de Bellas Artes oder die Catedral Metropolitana - wegen Veranstaltungen oder Demonstrationen (anlässlich des Jahrestags der Massaker an Studenten 1968) abgesperrt sind. Immerhin der zentrale Platz „Zocalo“ war nach einer tagelangen Sperrung wegen der Feier zur 200-jährigen Unabhängigkeit wieder geöffnet.

    Am Ende haben wir aber u.A. das Castillo de Chapultepec (die Residenz des nur ca 3 Jahre regierenden Habsburger Kaisers von Mexiko Maximilian) und den Stadtteil Coyoacan gesehen. Außerdem die Nationale und Autonome Universität von Mexiko, die größte Universität Lateinamerikas, mit ihrem riesigen Campus und dem Olympiastadion, in dem aktuell Coronaimpfungen durchgeführt werden.
    Read more

    Christine Heller

    Toll, dass ihr euch so fleißig an das Spanisch lernen macht 👏🏻

    10/4/21Reply
    Nina Steinhübel

    Hat uns auch schon viel geholfen 😊👍

    10/4/21Reply
    Sigrid Walcher

    Spanisch lernen auf diese intensive Art ist sicher viel einprägsamer als zu Hause Vokabeln pauken.

    10/12/21Reply
     
  • Day24

    On tour mit Katia und Lore

    November 22, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 17 °C

    Heute waren wir mit Katia (🇲🇽) und Lore (🇲🇽) - zwei Freundinnen von Clems Arbeitskollegin - unterwegs. Wie wir schon gelernt haben, ticken die mexikanischen Uhren ein wenig anders als in Deutschland und alles läuft wesentlich entspannter ab. So startete die für 10.30 Uhr geplante Tour erst um 13.30 Uhr 😋🚗 Das war aber gar kein Problem … wir hätten nur ein wenig mehr frühstücken sollen 😅

    Der Verkehr in México City ist schrecklich, aber Lore hatte alles sehr gut im Griff, sodass wir es trotz Unmengen an Autos bis ins Centro Historico geschafft haben. Während der Fahrt hat uns Katia mit ihrem Wissen über Land & Leute überschüttet. Wir lernten México City nochmal von einer ganz anderen Seite kennen. Nicht von einem hauptberuflichen Tour-Guide, der seine Tours auf Touristen zuschneidet, sondern von zwei in México City lebenden Mexikanerinnen. So sprachen wir über die Probleme wie bspw. Korruption im Land, Ansichten des Präsidenten und viele andere interessante Themen.

    Immer wieder entdeckt wir auf unserer Tour fehlende Häuser in den sonst durchgängig bebauten Straßen der Innenstadt. Diese (Löcher) entstanden durch die unzähligen Erdbeben. So wurden zum Teil eingestürzte Gebäude nicht wieder aufgebaut und kurzer Hand zu kleinen Parkplätzen umfunktioniert … eigentlich ganz praktisch 😉

    Nach der Rundfahrt durch die Altstadt ging es in die Stadtteile Polanco, Condesa und Santa Fe. Mexiko-Stadt ist einfach riesig und die Architektur verändert sich ebenso wie der Lebensstandards je nach Nachbarschaft. Die Stadt hat eine Reihe von Wolkenkratzern und ultramodernen Gebäuden und zugleich sehr arme Viertel. 🏙🏚

    Am Ende des Nachmittags hatten wir alle einen Bärenhunger und führen zum Mercado Roma im Stadtteil Roma Norte. Dies ist ein überdachter Markt voller lokaler Spezialitäten. Der Essensbereich wird unter den kleinen Lokalen geteilt, sodass man von unterschiedlichen Ständen seine Leckerein bestellen kann und trotzdem gemeinsam isst. Entsprechend war das Angebot an unserem Tisch groß und jeder wollte seine Köstlichkeiten uns verkaufen 😅 So bestellten Lore und Katia ihre persönlichen Favoriten und wir teilten untereinander. Von gegrillter Heuschrecken-Guacamole, Kaktus bis hin zu Knochenmark stand alles auf dem Tisch 🦗🥑🌵🦴 Alles war gut, das ein oder andere müssen wir allerdings nicht jeden Tag essen 🙈 Niemals hätten wir die Dinge alleine bestellt 🤣 Kaktus schmeckt übrigens wie eingelegte Gurken 🥒 💚

    Wir hatten einen super schönen Tag und würden uns freuen den beiden das gleiche Erlebnis in München zu bieten 🥨 🍺
    Read more

    Louise Bailly

    do you like the insects Maik ?

    11/28/21Reply
    Maik Grobmeier

    It's crispy and a little salty. But I wouldn't say it's tasty 😅

    11/28/21Reply
    Louise Bailly

    hahaha 😂 but It's good for the value dietetic... I don't know if, one day, I will can eat "sauterelles"

    11/28/21Reply
    Maik Grobmeier

    One

    11/28/21Reply
    Louise Bailly

    hahaha with headband on my eyes !

    11/28/21Reply
    5 more comments
     
  • Day24

    Visite privée de Mexico

    November 22, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 18 °C

    Ce séjour à Mexico City nous apprend à ne rien prévoir… c’est une ville « surréaliste » où tout peut arriver, d’après Katia. Ce lundi, nous avions rendez-vous avec Katia et Lore, deux amies mexicaines d’une très bonne collègue, pour visiter la ville. Nous convenons la veille de nous retrouver aux alentours de 10h30. Nous ne sommes pas très avance ce matin-là. Lore est encore occupée par des soucis de dernière puis coincée dans la circulation. Quant à Katia, la traversée de Mexico en transports en commun s’avère plus compliquée que prévue et nous nous retrouvons finalement aux alentours de 13h30 🙈

    Les conditions de circulation dans la capitale sont horribles (embouteillages monstrueux) mais Lore, notre conductrice, nous emmène quand même dans le centre historique. On apprend plein de choses sur la ville… les parkings non-officiels que l’on trouve dans le centre-ville ont en réalité été aménagés là où des bâtiments ont été détruits par le dernier gros tremblement de terre. Elle nous montre les rues des grossistes où les gens se bousculent. Katia nous commenté les rues au fur et à mesure, et nous montre également l’emplacement de l’aigle emblématique du Mexique 🇲🇽🦅🐍🌵 après le tour du centre historique, nous nous rendons dans les quartiers de Polanco, Condesa et de Santa Fe. Mexico City est immense et l’architecture évolue tout comme le niveau de vie en fonction des quartiers. La ville compte bon nombre de gratte-ciels et de bâtiments ultra modernes.

    En fin d’après-midi, tous affamés, nous nous rendons au Mercado Roma dans le quartier de Roma Norte pour manger ensemble. Il s’agit d’un marché couvert où l’on y trouve plein de spécialités locales. Les tables y sont communes et il est possible de commander à plusieurs stands en fonction de son envie et des spécialités de chacun. Nous n’échappons pas au guacamole aux sauterelles grillées, aux tacos et à l’os à moelle. Tout est bon si l’on ne prête pas attention à l’aspect et sans nos guides, nous n’aurions jamais osé commander ce genre de plats pourtant typiques.
    Read more

    Jean jacques Gonzalez

    Sauterelles sauce bbq , y’a bon !!🤣

    11/28/21Reply
    Clem

    Haha 😂 si on ne s’arrête pas sur l’aspect ça va ! Pas vraiment de goût, seulement croustillant 🙈

    11/28/21Reply

    💯👏🏻👏🏻👏🏻💯 [Katia 🇲🇽]

    12/1/21Reply
    4 more comments
     
  • Day3

    Centro Histórico und Roma Norte

    January 7 in Mexico ⋅ 🌧 13 °C

    Am zweiten Tag habe ich eine Free Walking Tour im historischen Stadtzentrum gemacht und Interessantes und Kurioses zur Geschichte der Stadt erfahren .
    Danach ging's zu Fuß weiter nach Roma Norte, ein Hipsterviertel mit vielen kleinen Cafés und Restaurants.Read more

  • Day16

    Chapultepec y Pujol

    July 27 in Mexico ⋅ ⛅ 21 °C

    Nach einem leckeren Frühstück machen heute alle etwas anderes: Thiemo braucht Erholung und zieht sich zurück ins Airbnb, Estefanía geht shoppen, während Jovana und Pascal sich mit Sefanit und Thomas im grossen Park Chapultepec treffen und mit ihnen das Schloss von Ferninand Maximilian Josef von Habsburg besichtigen. Die Aussicht ist fabelhaft!
    Danach gibt es einen kleinen Snack, während der starke Wind einige Sonnen-/Regenschirme wegweht. Wir verabschieden uns von Sefanit und Thomas (evtl. treffen wir sie in Oaxaca wieder) und nehmen ein Uber zurück zur Wohnung.

    Als letztes gemeinsames Abendessen in México City gönnen wir uns ein 11-gängiges Menu im Restaurant "Pujol".
    Read more

  • Day26

    Castillo de Chapultepec

    November 24, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 21 °C

    Eigentlich bin ich ja kein Fan von Schlössern, aber Clem wollte unbedingt dieses besichtigen und es hat sich wirklich gelohnt 🏰

    Auch hier konnten wir wieder bequem mit dem Metrobus hinfahren .. denkste 😉 Nach 2 Stationen stieg ein Polizist ein und hat kurzer Hand alle Passagiere rausgeworfen und den Bus umgeleitet. Grund war wohl eine Demonstration…. México halt. Interessant ist aber, dass sich bei solchen Aktionen wirklich keiner beschwert. Alle sind ordnungsgemäß ausgestiegen und keiner wusste wie es weiter geht … dem Polizisten wars egal 👮‍♂️😅 Wie sowas wohl in Deutschland enden würde 🙈Wir konnten aber glücklicherweise bis zum Schloss laufen 🏃‍♀️

    Am Schloss angekommen durften wir wieder eine neue mexikanisch Corona Maßnahme kennen lernen. Nach den Temperaturchecks, Desinfektion-Gel und Chlorbad für die Schuhe vor Betreten sämtlicher Läden & öffentlicher Gebäude wurde nun auch noch unser Körper mit irgendeinem Zeug eingesprüht. Keine Ahnung was das bringen soll, aber schmunzeln mussten wir Beide 😆

    Nun zum Schloss … sind die Bilder nicht der Hammer? Es liegt auf einem kleinen Hügel, sodass man über Teile von México City blicken konnte. Sowohl die Räume als auch die Gartenanlage waren einfach nur zum Staunen 😯
    Read more

  • Day26

    Chapultepec & le musée d’anthropologie

    November 24, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 21 °C

    Pour notre dernier jour à Mexico City, nous avions prévu de nous rendre au château de Chapultepec et au musée d’anthropologie. Le château est situé à l’ouest de la capitale sur une colline dans le plus grand parc de ce genre de l’hémisphère nord, appelé « bosquet de Chapultepec ». Pour donner un ordre de grandeur, le bosquet de Chapultepec fait 810 hectares, soit deux plus grand que Central Parc à New-York et que le Jardin anglais de Munich. Autant dire que nous n’avons parcouru qu’une minuscule partie du parc !!! Mexico City compte aussi une bonne centaine de musées et un tas de monuments à visiter. Il faut donc faire un choix mais l’avantage que l’art est vraiment accessible à tous ! Nous avons payé $80 pesos pour le château comme pour le musée (soit 3,70€ environ). Et il s’agit du prix pour les touristes étrangers.

    Le château fut un très bon choix. Du haut de la colline, nous avions vue sur Reforma et les gratte-ciels mais aussi sur le reste de la ville. C’est là que l’on réalise l’immensité. La ville s’étend à perte de vue de part et d’autre. Le château, quant à lui, est très européen, d’architecture gothique. La terrasse de marbre noir et blanc est impressionnante et est certainement le point le plus prisé des touristes de passage dans le château. Pour ma part, j’ai aussi adoré le parc / patio construit sur le toit du château.

    Après une brève pause déjeuner et café, nous nous rendons au musée d’anthropologie situé au nord du bosquet de Chapultepec. Il retrace l’histoire de l’humanité de la découverte de Lucy à nos jours, en passant par les grottes de Lascaux et nous permet d’en apprendre plus sur les populations indigènes du Mexique. Ces populations indigènes constituent, de nos jours, toujours une grande partie du peuple mexicain et continuent d’influencer la culture mexicaine. Sur la péninsule du Yucatán, les Mayas y sont toujours présents. Au Centre du Mexique, les Nahuas, dont les plus connus sont les Aztèques, constituent la plus grande population indigène du pays. Leur langue, le nahuatl ou langue des Aztèques, est parlée par près de 1,7 millions de personnes et certains mots d’espagnol du Mexique trouvent leur origine en langue nahuatl ou maya. Le château est construit sur la colline de Chapultepec, d’où son nom, qui signifie en nahuatl sauterelle (la colline aux sauterelles) 😅 ! Le hasard fait bien les choses, nous avions mangé du guacamole aux sauterelles grillées la veille 😂
    Read more

    GM BAILLY

    C est encore feuillu ici c est bien dénudé maintenant. L hiver est la le mauvais temps aussi,alors je merechauffe avec vos belles images bises

    12/4/21Reply
    Clem

    Merci grand-mère ! Ici la saison des pluies est finie et c’est l‘hiver… mais la journée il fait chaud 😊

    12/6/21Reply
     
  • Day25

    Lucha Libre (Wrestling)

    November 23, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 14 °C

    Nach dem Frida Kahlo Museum ging es Abends zum Lucha Libre 🤼‍♀️. Da die Arena de México allerdings in einem eher unsicheren Viertel liegt, sind wir mit dem Uber bis vor die Arenatore gefahren 🏟. Tickets gekauft, rein ins Getümmel und gleich hat uns ein netter Herr angesprochen die Tickets nochmal vorzuzeigen. Er führte uns zu unserem Platz und wir dachten schon was ein exzellenter Service … natürlich wollte er aber auch sein Trinkgeld für die 30 Meter bis zu unseren Plätzen. Haben wir aber gerne gezahlt … die Tickets für die 9. Reihe mit super Sicht haben uns nämlich nur 250 Pesos gekostet (ca. 11 Euro) ☺️.

    Lucha Libre ist mit dem aus den USA bekannten Wrestling zu vergleichen. Wobei die meisten Wrestler in Mexiko kleiner als ihre Kollegen in Nordamerika sind. Dadurch liegt der Schwerpunkt nicht so sehr auf Kraftaktionen wie in den USA oder Kanada 💪🏼 . Mexikanisches Wrestling zeichnet sich durch sowohl schnelle Abfolgen von Haltegriffen und Manövern als auch durch spektakuläres High-Flying aus. Lucha Libre ist außerdem für die farbenfrohen Masken bekannt 🎭. Nahezu alle Luchadores (Wrestler) in Mexiko beginnen ihre Karriere in Masken, aber fast alle werden irgendwann im Laufe ihrer Karriere einmal demaskiert. Manchmal wird ein Luchador, für den ein Rücktritt vorgesehen ist, in seinem letzten Kampf oder am Anfang seiner letzten Tour demaskiert, womit die dargestellte Figur ihre Identität verliert. Luchadores werden während ihrer Karriere auch in der Öffentlichkeit oft mit ihrer Maske gesehen.

    Wir haben an dem Abend gleich mehrere Kämpfe gesehen, von Mano a Mano (Mann gegen Mann) bis hin zu spektakulären Teamkämpfen. Sogar ein Luchadore wurde am Ende demaskiert 🤭😳. Wrestling ist zwar eine einstudierte Show, doch hat es uns extrem umgehauen wie akrobatisch und gelenkig die Muskelpakete durch die Arena flogen. Wer mal in Mexiko ist, sollte sich Lucha Libre nicht entgehen lassen 🇲🇽 🤩
    Read more

    Sebastian Knobloch

    Hätte gerne nen Gastauftritt des "Hammer von Ottenstein" verfolgt😁

    12/1/21Reply
    Christoph E

    😂👍🏽

    12/1/21Reply
     
  • Day4

    Arena México

    June 28 in Mexico ⋅ 🌧 21 °C

    ¡Bienvenidos Anika y Oli!
    Unsere Reise geht ab jetzt zu viert weiter und das erste Abenteuer lässt auch nicht lange auf sich warten: Anika Rucksack steckt noch irgendwo zwischen Montreal und Mexico fest und so geht es für sie erstmal shoppen. Bevor es zum Abendprogramm über geht, schmieden wir bei ein paar Drinks Pläne für die weitere Reise. Die Getränke sind genau wie das Land selber - unfassbar riesig! So genießen wir im wahrsten Sinne des Wortes literweise Margherita, Mojito und Micheladas. Den Abend verbringen wir beim Wrestling und sind erstaunt, wie cool es doch ist, den Athleten beim gestellten Kampf zuzuschauen. Es wird gegröhlt, gepfiffen, gebuht und gestaunt!Read more

    katercarlo67

    War das Imke auf dem Video die so enthusiastisch gejubelt hat? 🤣

    7/2/22Reply
     
  • Day5

    Essen 🌯🌮🫔

    September 28, 2021 in Mexico ⋅ ⛅ 13 °C

    Was sollen wir sagen, das Essen hier ist MEGA!! Aber wenn gefühlt alles aus Käse, Salsa und Fett besteht, kann es auch nur gut schmecken! Wenn wir also rollend von unserer Reise zurückkommen, dann wisst ihr warum :D

    Selbst gekocht wird in Mexiko City weniger. Dafür essen die Einwohner viel von kleinen Straßenständen (Puestos), die das Essen frisch vor Ort zubereiten. Dieses Comida rapido (schnelles Essen) ist in der Regel sehr günstig und rund um die Uhr verfügbar. Mit Unterstützung von Brenda haben wir uns schon fleißig durch etliche Stände und Restaurants durchgefuttert 😀

    Die Schwierigkeiten als Veggi:
    Fleisch ist ein essenzieller Bestandteil von nahezu jedem mexikanischen Essen. Vegetarier und Veganer gibt es zwar auch hier, aber das Verständnis davon, was vegetarisches Essen ist, weicht ziemlich von der deutschen Vorstellung ab :D Vegetarisches Essen bedeutet für viele Menschen hier, dass man kein Carne (Schweinefleisch und Rindfleisch) isst. Allerdings zählen Pollo (Hühnchen) und Pescado (Fisch) nicht zu den tierischen Produkten und kommen in vielen "vegetarischem" Gerichten zum Einsatz.

    Auch wenn es hier in Mexiko ein bisschen komplizierter ist, Essen ohne Fleisch zu bekommen, haben wir es bisher ganz gut ohne geschafft;) Hier ein paar Eindrücke!
    Read more

    Sigrid Walcher

    Aber wenig Früchte, oder?

    10/12/21Reply
    Jan Weihpratizky

    Die Früchte gab es immer morgens beim Frühstück im Hostel. Die waren aber kein Foto wert ;)

    10/12/21Reply
     

You might also know this place by the following names:

Cuauhtémoc, Cuauhtemoc, Cuauhtémoc Borough, Delegación de Cuauhtémoc, _D.F.

Join us:

FindPenguins for iOSFindPenguins for Android

Sign up now