Mongolia
Middle Govĭ

Here you’ll find travel reports about Middle Govĭ. Discover travel destinations in Mongolia of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

9 travelers at this place:

  • Day92

    Day 5 on our Gobi Tour was not as spectacular as the two days before. We started with a long drive through bumpy roads to an old monastery. It was destroyed by the Russians in the 1930s and only the main building was rebuilt. From up the mountain we had a nice view over the temple area and the river. The river is the only river in the Gobi and normally not existing in summer.
    After that we continued to our overnight camp where we tried some fermanated camel and horse milk. The camel milk was quite nice but the horse milk is very sour. Before dinner the host family milked all the horses and goats and some of us had the chance to try it as well...

    Tag 5 unserer Tour durch die Gobi war bei weitem nicht mehr so spektakulär wie die Tage zuvor. Es ging los mit einer langen Fahrt quer durch die Wüste zu einem alten Tempel, der in den 30er Jahren von Russen zerstört wurde. Das Highlight war hier aber wohl eher der Blick vom Berg auf das Gelände und den Fluss. Es ist der einzige richtige Fluss in der Gobi und normalerweise zu dieser Jahreszeit ausgetrocknet.
    Nach diesem Stopp ging es nochmal ein ganzes Stück weiter zu unserem Camp. Hier konnten wir der Gastfamilie beim melken der Ziegen und Pferde zusehen und auch ein bisschen fermentierte Kamel-und Pferdemilch probieren. Der Geschmack war so lala...
    Read more

  • Day66

    Baga Gazariin Chuluu

    September 9, 2015 in Mongolia

    Nach einer kurzen Kennlernrunde mit den anderen 7 Tourmitgliedern ging es auch schon los. Wir starteten mit zwei russischen Vans, 2 Fahrern, einer Köchin und einem guide von den Straßen UB's in die unberührte Landschaft der Mongolei.

    Die Fahrt auf unwegsamen Gelände ohne Straßen gleicht einer Achterbahnfahrt, Schlaglöcher ohne Ende, das war schon zu Beginn ein richtiges Abenteuer!

    Unser erster Halt war ein felsiges Gelände in einem der vielen Nationalparks der Mongolei. Hier haben wir eine Höhle erkundet während sich am Himmel ein Gewitter zusammenbraute. Man kann gar nicht richtig in Worte fassen, was für eine Weite sich in dieser scheinbar kargen Landschaft entfaltet. Wenn man auf einem hohen Felsen steht, bis zum Horizont schauen kann und dort einfach nichts ist außer unberührter Natur und einem selbst.

    Wir hielten an einem Loch im Stein an, welches Wasser enthielt, das gut für die Augen sei. Ein paar von uns probierten es aus, aber Sehstärke blieb bei den Brillenträgern leider unverändert :-)

    Am Abend kehrten wir in ein Nomadencamp ein, mitten im Nirgendwo, für unsere erste Nacht unter dem sagenhaften Sternenhimmel der Mongolei.
    Read more

  • Day39

    Zentralmongolei - Ongiin Khiid

    August 14, 2017 in Mongolia

    Tag 6

    Wir waren am Tag vorher nach einer langen staubigen Fahrt schon bei den Klosterruinen Ongiin Khiid angekommen. Age nutzte den Fluss anbei um das Auto vom Staub zu befreien. Am nächsten Tag sah es wieder ähnlich aus ;-) Und wir taten das gleiche und stellten uns nach 5 Tagen endlich unter die Dusche :-)

    Das Buddhistische Kloster wurde im 18. Jh auf beiden Seiten des kleinen Flusses gebaut. Leider wurde es 1937 zu Zeiten des Kommunismus komplett zerstört. Und viele der über 1000 Mönche die hier lebten wurden umgebracht. Als wir am Morgen früh durch die Ruinen wandern spüren wir, warum genau dieser Ort für das Kloster ausgewählt wurde. Es herrscht so eine friedliche Stimmung, der Fluss glitzert in der Sonne und die grünen Hügel wiegen einen in Sicherheit.Read more

  • Day38

    Ongi klooster

    August 17, 2015 in Mongolia

    's Morgens snel weg van de muggen en richting een klooster. Ook dit klooster is vernield door de sovjets, maar met hulp van de omwonenden weer gedeeltelijk opgebouwd.
    In de avond is het regenachtig. Onze chauffeur heeft een vriend bij een klein klooster in de bergen en daar kunnen we slapen. In de kook-ger van de lama. Heel bijzonder. Cheers!

  • Day82

    Castle Ger

    November 26, 2017 in Mongolia

    A very random ger camp that was abandoned when we arrived, obviously a tourist camp being situated so close to Ongi Khiid, just no souls around whatsoever having been smart and left the gobi for the winter.The main building on site was a frickin' castle! Very random and out of place within the surroundings of the pure, wild nature but guess you got to have a gimmick.

  • Day83

    Ongi Khiid

    November 27, 2017 in Mongolia

    I wasn't really sure what to expect when we arrived but the ruins were both beautiful and harrowing. Two complexes along the Ongi river, they were once a thriving Buddhist monastery with 200 monks living, praying and learning - this temple in particular was an intellectual hub with centres dedicated to the study of psychology, medicine, meditation and astrology. In short a small yet vibrant, peaceful society of people trying to better themselves and mankind.

    During the Stalinist purges, which unfortunately were very much NOT isolated to this monastery, throughout which any and all patrons of religion were persecuted. Monks here suffered the same fate as those under the Soviet rule throughout the world. The leaders were executed and those who fought back once the soldiers arrived were slaughtered, those that would submit were conscripted to join the army (as you can imagine peace-loving men of religion did not fare well in such an environment), and those that did not submit were exiled to the Siberian prison camps for life until the end of their days.

    All that remains now are ruins in the desert, one active temple which serves as a memorial rather than regular place of worship and the sad legacy of this once great place that is but a sliver of the horror hat befell countless people for one man's twisted vision.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Dundgovĭ Aymag, Dundgovi Aymag, Middle Govĭ, Dundgovĭ

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now