Myanmar
Setkyagon

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Travelers at this place
    • Day36

      3 jours de treck ~ Kalaw-Inle

      October 2, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 22 °C

      Ça y est on l'a fait !!!

      60kms, 3 jours, de la marche, des rencontres, des nuits chez l'habitant à même le sol, des "douches" froides sous les étoiles, des paysages, des sourires et une arrivée sur le lac Inle en bateau...!
      Juste parfait 😍

      Notre groupe était composé de 9 personnes de 25 à 39 ans (4 espagnols, 4 français, 1 chinois) et nous avions 2 guides birmans âgés de 17 et 18 ans !

      Ps : au delà du côté idyllique, c'est aussi beaucoup de fatigue et de sueur 😂
      Read more

      Traveler

      Belle balade , pas trop d’ampoules ? 😂

      10/5/19Reply
      Traveler

      Vous avez oublié le café ? 😂

      10/5/19Reply
      Traveler

      De bien belles images et souvenirs gravés à jamais !! 🌎🗺

      10/5/19Reply
      7 more comments
       
    • Day409

      Trekking - Erste Nacht

      October 9, 2019 in Myanmar ⋅ ⛅ 18 °C

      Die erste Nacht verbringen wir wie gesagt im Kloster. Bevor wir die letzten 100m laufen gibt es von Cookie erstmal eine kleine Einweisung. Kein Küssen oder Kuschel. Kein Raum außer der Küche mit Schuhen betreten und die Fußsohlen sollten nie direkt auf Buddha oder einen Mönch zeigen.

      Dann gehen wir ins Kloster. Erstmal in die Küche zum Sachen abstellen. Dann "duschen", eine kalte Eimer-Dusche gibt es. Sehr erfrischend und die besondere Herausforderung für die Mädels. Sie dürfen sich zum Duschen nicht ausziehen. Danach wechseln wir in gemütliche und Kloster-taugliche sprich lange Klamotten.

      Dann zeigt man uns die Betten. Das wir auf dem Boden schlafen war klar. Kleiner Schock für uns - wir schlafen "wirklich im Kloster" quasi in der "Kirche" im selben Raum in dem auch der große goldene Buddha steht und die Mönche beten.
      Später verstehen wir dann warum das OK ist. Momentan sind wir erstmal verwirrt.
      Lorena meint "das es in der ersten Woche schon so alternativ wird, hätte sie nicht erwartet" um ehrlich zu sein Mony und ich auch nicht ;-).

      Nachdem wir unsere Sachen abgestellt haben, werden wir dem "Master Mönch" vorgestellt. Der ist freundlich und stellt uns fragen. Wir sind aber von der Situation etwas zu über fordert als dass das Gespräch wirklich in Gang kommt.

      Wir verabschieden uns und verziehen uns erstmal in die Küche. Da sind die Regeln lax und wir trinken unser wohl verdientes Bier.

      Cookie erzählt uns, dass irgend ein besonderer Feiertag ist und deshalb viele Menschen aus den umliegenden Dörfern zur Ansprache kommen. Wir sind uns erst nicht sicher ob wir dazu oder aus Respekt weg bleiben sollen. Cookie versichert uns, dass sich die Leute freuen wenn wir kommen. Wir setzen uns also in die letzte Reihe und hören dem Gesang der Mönche zu.

      Unmittelbar nach der Zeremonie drehen sich die Leute zu uns um. Mir und Valentin werden die lokalen Zigarren angeboten. Es gibt Tee und Essen. Es wird laut geredet und geraucht.

      Halt ganz anders als die Kirche bei uns. Der Raum zum beten ist halt auch ein Raum zum leben und für uns heute Nacht zum schlafen.

      Alles sehr spannend und schön zu erleben.
      Read more

    • Day249

      Im Land der Drachenkinder

      March 25, 2018 in Myanmar ⋅ ⛅ 16 °C

      Der Sage nach geboren aus einer Liaison zwischen einem Schamanen und einem Drachen, leben die Pa-o in den Bergen des Shan Staates. Der Drache legte demnach zwei Eier. Eines weiß und eines schwarz. Das Weiße wurde Richtung Bagan gebracht und aus dem Schwarzen wurde der Pa-o Stamm geboren. Die traditionelle schwarze Kleidung soll an den Drachenleib und der farbenfrohe Turban an den Drachenkopf erinnern.

      Knoblauch- & Ingweranbau zählt zu den Haupteinnamen der Dorfbewohner und die Bambushäuser stehen auf Stelzen.

      Hier dürfen wir unsere erste Nacht, nach einer 19 km langen Wanderung, verbringen und werden herzlich begrüßt und richtig gut bekocht!
      Read more

    • Day108

      Chilis und Regen

      December 19, 2018 in Myanmar ⋅ ☀️ 20 °C

      Heute starten wir unser Wanderabenteur zum Inle Lake.

      Im Hauptquartier von Ever Smile Trekking treffen wir unsere Gruppe für die nächsten Tage: eine Mischung aus Franzosen, Singapuri, einer Amerikanerin und uns. Als erstes fahren wir 30 Minuten mit dem Bus und legen so die Strecke zurück, die unser Guide und die zwei Kanadierinne der Gruppe gester gewandert sind.

      Die Wanderung führt uns über sanft Hügel mit Bisonherden, Reis- und Sesamfeldern und Chiliplantagen. Stephan ist begeister von der Unmengen an Chilis 😋 und darf mit der Erlaubnis des Guide diverse probieren.

      Für die Teepause und das Mittagessen halten wir im jeweiligen Dorf auf unserem Weg und werden von den Bewohnern verköstigt.

      Der zweite Teil führt uns nicht mehr an Feldern vorbei, stattdessen laufen wir praktisch hindurch. Wegen des Regens während des Mittagessens ist es hier etwas rutschiger und die Schuhe werden schwerer durch die zusätzlichen Lagen Lehm die an der Sohle haften. Die Landschaft um uns erinnert sehr an einen Sonntagsspaziergang durchs Emmental. Sobald es dunkel wird, werden dann auch die Bisons an uns vorbeigetrieben und um den Eindruck noch zu verstärken, gelangen wir an eine Szene die aussieht wie ein klassischer Alpaufzug 😂

      Nach zweieinhalb Stunden statt der angekündigten drei erreichen wir unser Übernachtungsdorf wo wir uns trocknen und für die Nacht einrichten können. Wir wären danach gerne noch etwas im Dorf herum flaniert, aber der Regen setzt kurz nach unserer Ankunft wieder mit voller Stärke ein und so sitzen wir in unserem Raum herum, unterhalten uns etwas und warten auf das Abendessen.
      Die Tafel wird reich gedeckt für uns und so schlagen wir uns die Bäuche voll mit Rris und Gemüse aller Art. Unsere Führerin kommt nach 5 Minuten aus der Küche mit frischen Chilis extra für Stephan (Es scheint nicht normal zu sein Chilis ganz ins Essen zu mische oder einfach so zu knabbern 😅)

      Hier im Nirgendwo läuft leider gar nichts und so liegen wir um halb acht bereits auf unseren Matrazen, schwatzen noch etwas, drücken auf dem Smartphones rum und schlafen langsam ein.
      Read more

    • Day10

      Trekking Kalaw - Inle Lake

      January 23, 2017 in Myanmar ⋅ ⛅ 27 °C

      Wauw wauw wauw. So öpis geils hani no fascht nie gmacht. Mir händ e 3 tägigi trekkingtour gmacht. 2 guides hemmer gha und 7 lüüt simmer gsi. Mega lässig hemmers mitenand gha. S trekke isch streng gsi, mir händ defür vill erlebt. Gschlafe hemmer am bode i bambushüttli. Eusi nachbare sind büffel gsi 😉Read more

      Caroline Hofer

      Guet häsch no chli training gha mit mir 😉

      1/28/17Reply
      Sina

      Hihi genau, bini aso schono froh gsi 🙈🙈🙈

      1/29/17Reply
       
    • Day96

      Trekking Kalaw to Inle Lake I

      October 18, 2016 in Myanmar ⋅ ☀️ 27 °C

      After 10 hours in an amazingly comfortable night bus and at least 5 hours of sleep, I found my trekking group at Sam's Trekking Services with our guide Momo. Momo was born in the area and knows the places, plants, history and best trails by heart. He showed us all the plants being grown here, visits the local tribes and farmers on the way and interprets with the locals. We saw and trief green tea, papayas, tumeric, ginger, herbs and rice that the tribes grow here.

      The group is an interesting mix of French, Spanish and Israeli fellow hikers and we get along perfectly!

      After a short night and 24km of hiking, I'm in bed (=a blanket on the wooden floor of a family house) already before 9pm today ;)
      Read more

      Traveler

      Beautiful view :)

      10/20/16Reply
      Traveler

      Breath taking

      10/21/16Reply
      Traveler

      Can I come!!

      10/21/16Reply
      Traveler

      Pleeeeeeeease

      10/21/16Reply
       
    • Day25

      1. Abend der Wanderung

      December 10, 2016 in Myanmar ⋅ ⛅ 18 °C

      Wir übernachten heute im Farmhaus eines kleinen Städtchen, bei dem die Dusche aus einem Eimer und das Klo aus einem Loch im Boden bestehen. 😁 Hört sich sehr spartanisch an, ist es auch. Aber genau das macht den Reiz des Ganzen aus, weil wir hier wie gewöhnliche Bauern schlafen und den Alltag der Einheimischen hautnah miterleben können! Oder zumindest die Nacht 😉. Wir sind heute morgen um 8:30 Uhr gestartet und um 17 Uhr in diesem Dörfchen angekommen. Wir sind also ca 6 Stunden und 30 Minuten gewandert und haben die restliche Zeit mit einer großen und drei kleinen Pausen verbracht. Die Wanderung ging über Berge und durch Täler, vorbei an Reis-, Ingwer- Orangenfeldern und Teeplantagen. Unser Guide hat uns dabei allerlei Informationen gegeben und alle Fragen beantwortet, die wir gestellt haben. Mittag und abends wurde uns immer sehr viel Essen frisch zubereitet. Das hat alles einfach super gut geschmeckt 😍 Ich liebe den hiesigen Advocadosalat, Chiabatti und die Currys. Alles echt mega lecker. Ich bin schon super gespannt, was uns morgen alles erwartet und was es gutes zu essen gibt 😁😁.Read more

      Ich fang schon mal an ein Loch zu buddeln, damit du dich nicht umstellen musst wenn du wieder heim kommst 😅😂lg Papa

      12/11/16Reply

      Das sind ja echt tolle Bilder, so wie es aussieht, habt ihr ja warme Bettdecken und müsst zumindest nachts nicht frieren 😊Das mit der Dusche und der Toilette ist schon gewöhnungsbedürftig oder. Ich wünsche euch noch eine schöne Zeit und drück dich. Lg an Paul, Mama😙

      12/11/16Reply
      Ulrike Kiefer

      Es schaut da echt wunderschön aus :) Hast du dein erstes Paar Flipflop schon durch ??? Ich denke mit einem Führer bekommt man alles noch viel intensiver mit, cool ! Bis bald.... Uli

      12/11/16Reply
      Traveler

      Ne die flip Flops sind noch super. :) die halten hoffentlich noch 3 Monate :P schön dass ihr alle mitlest und fleißig kommentiert 😘😘

      12/12/16Reply
       
    • Day230

      3 Tages Trek

      February 10, 2020 in Myanmar ⋅ ☀️ 23 °C

      22km zu Fuss durchs Hinterland

      Traveler

      ingwer?

      2/13/20Reply
      Traveler

      Kurkuma

      2/13/20Reply
      Traveler

      👍👍

      2/13/20Reply
      Traveler

      Das war bestimmt eine eindrucksvolle Wanderung! 👍🏼

      2/14/20Reply
       
    • Day119

      Die ersten Schritte ... (20km)

      February 4, 2020 in Myanmar ⋅ ☀️ 23 °C

      Voller Elan und guten Mutes laufen wir aus Kalaw los. Wir sind eine lustig multikulturelle Truppe. Jeweils Pärchen aus Frankreich👫, England👫, den Kanarischen Inseln👫, wir👫 und der halbwegs gut Englisch sprechende burmesische Guide🚶‍♂️. Der wie sich später herausstellte, erst seit fünf Monaten diesen Job ausübt. Vorher war er 13 Jahre lang Mönch.👨‍🦲 Zum späteren Zeitpunkt teilte er mit uns seine filmreife Geschichte, warum er entschied, nicht mehr als Mönch weiter zu leben...

      Wir laufen die ganze Zeit ziemlich zügig..fast ein bisschen zu schnell, so dass ich mich öfter gehetzt fühle, besonders wenn ich mal kurz für einen Fotostop stehen bleibe.😒🙄 Aber gut... in den ersten Stunden ist eh nicht viel zum knipsen, ich fühle mich, als wandern wir durch den bayrischen Wald 😅🚶‍♂️🚶‍♀️🌲🌲. Pinien und hügelige Landschaft.

      Generell ist der Weg und die Natur sehr sehr trocken. Es staubt. Die Sonne brennt von oben auf uns. Aber wir sind ausgestattet. 👌☀️🌡

      Wir passieren Tempel, einheimische Dörfer, in einem wird gerade eine Hochzeit gefeiert, sehen viele Chilifelder🌶 und die Menschen, die das Chili gerade ernten und sortieren... sehen trockene Mais🌽- und Reisfelder🌾, jede Menge Blumenfelder🌼🌺 voller Statice (Strandflieder), sie nennen es Plastic Flower, wahrscheinlich weil diese Blume auch trocken noch lange hält,...viele Kühe🐂 und Büffel🐃...wo wir mal kurz in eine brennsliche Situation gekommen sind.. ein Büffel sieht uns und fängt auf einmal an auf uns zu zu rennen.😯😯😯🐃 Wir rennen auch los🏃‍♂️🏃‍♀️... ich glaube, wir hätten keine Chance gehabt, wenn der Büffel nicht angebunden wäre..puuuh🙄..ein Glück 😅

      Unsere Beine fangen an zu Schmerzen und unsere Schultern werden immer schwerer. Der Rucksack zieht gefühlt immer weiter nach hinten..wir erleben viele Hoch und Tiefs. Sind mal gesprächig und lustig, dann wieder genervt und entmutigt vom Weg.."Es ist zu heiß.., warum machen wir das hier überhaupt?".."Ach eigentlich ist es ja gar nicht so schlecht"... Das sind nur zwei von vielen Gedankengängen..🤣

      Endlich...wir kommen im Dorf an..nach 20 Km zügigen Fußmarsch..als der Guide uns 'DAS BAD' zeigt, falle ich vom Glauben ab😅🥴. Die Dusche besteht aus einem großen Behälter mit stehendem Wasser und eine Schüssel zum schöpfen..keine Wände rings herum..🤦‍♀️🤷‍♀️ "OKAY." dann wohl Katzenwäsche😅 Das Klo ist typisch Südostasiatisch. Loch im Boden..aber immerhin drum herum gemauert😁😆.

      Kommen wir zum Schlafgemach. Im Haus in der oberen Etage schalfen wir alle gemeinsam aufgereiht auf dem Boden. Es sind viele Decken hergerichtet. Die Einheimischen direkt neben uns.. immerhin kann man alle Fenster schließen und die Wände sind gemauert. Sodass es etwas wärmer bleibt..

      Zum Abendessen treffen wir uns alle bei Kerzenlicht in der einheimischen Küche. Ich fühle mich fast wie im Mittelalter, so sieht deren Kochstelle aus.😅 Das Essen jedoch ist überraschend gut. Es gibt natürlich Reis...mit verschiedenen Gemüse und dem berühmten Tomatensalat mit Peanut Soße.

      Uns wird langsam kalt. Wir sind ganz schön k.o. ich spüre schon jetzt den Muskelkater in meinen Beinen...wir kuscheln uns in unsere dicken Sachen..packen noch 2 Decken dazu und schlafen dann ziemlich schnell ein...😴
      Read more

    • Day48

      Somewhere in the Myanmar hills

      September 6, 2017 in Myanmar ⋅ ⛅ 15 °C

      We started a new trek towards Inle Lake. With the help of Khin Khin (a local university student), the guide, our group set of through the fields. We were joined by Thibot and Justine (France) and Carla (London).

      We are staying in a small village tonight. Our accommodation is basic but comfortable. Lights out at sunset.
      Read more

    You might also know this place by the following names:

    Setkyagon

    Join us:

    FindPenguins for iOSFindPenguins for Android