New Zealand
Cape Foulwind

Here you’ll find travel reports about Cape Foulwind. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

24 travelers at this place:

  • Day74

    Heute gehts nach eine schönen morgentlichen Dusche wieder los. Gentle Annies Campsite war echt ziemlich kool und wir haben nette Menschen kennengelernt! Max und Marion treffen wir direkt am ersten Spot des Tages wieder, Cape Foulwind - dort gibt's wieder einen Ausblick vom Feinsten 😎
    Wir ziehen zusammen weiter zur Seal Colony am Tauranga Bay und auch zu den Pancake Rocks.

    Wir entscheiden uns dann auch zum gleichen Campspot und Essen zusammen. Wir tauschen den ganzen Abend lustige Geschichten aus und haben den ein oder anderen Wein zusammen 😎😁😅 Die Beiden reisen insgesamt 3 Monate durch NZ, mal sehen vielleicht cruisen wir die nächsten Tage zusammen.
    Um 1 geht es dann in die Falle, wir haben wieder einen richtig schönen Ausblick - da freut man sich aufzuwachen!
    Read more

  • Day21

    Leuchtturm und die Seelöwen"kolonie"

    November 15 in New Zealand

    In Cape Foulwind unternahmen wir eine kleine Wanderung zum Leuchtturm und zu der Seal Colony. Aber eine Seelöwenkolonie haben wir uns dann doch etwas anders vorgestellt- mehr als 5 verstreut auf dem Meer und an Land haben wir leider nicht gesehen. Auf dem Bild 3 könnt ihr eure Sehkraft prüfen - wer findet den Sehlöwen? ;-)
    Da erinnern wir uns doch lieber an die Seelöwen im Abel Tasman - so nah wie wir denen da gekommen sind, war schon etwas besonderes!
    Read more

  • Day75

    Seals and Pancakes on the West Coast

    December 21, 2016 in New Zealand

    Nach unserem Kayak-Abenteuer sind wir quer durchs Landesinnere gefahren und in Westport an der Westküste der neuseeländischen Südinsel angekommen.

    Unseren ersten Stopp legten wir heute am Leuchtturm am Cape Foulwind ein. Von dort ging es über einen netten Walk an der Küste entlang zur Seal Kolonie. Bereits aus der Ferne wurden wir durch das Geheule der Seals begrüßt. Eine gefühlte Ewigkeit haben wir dem lustigen Treiben auf den Felsen und im Wasser 💦der Seals zugeschaut. Sich zu prügeln, scheint ihre Hauptbeschäftigung zu sein. 😂

    Weiter ging es die atemberaubende Küstenlinie entlang zu den Pancake Rocks und Blowholes. Leider war die Flut noch nicht hoch genug, damit die Blowholes aktiv sind, aber sehenswert war es trotzdem allemal. Da wir Weihnachten in Queenstown sein müssen, sind wir noch bis Hokitika weiter gefahren, wo wir auf einem kleinen Campingplatz ⛺️ mit Privatzoo übernachtet haben.
    Read more

  • Day183

    Cape Foulwind

    December 29, 2017 in New Zealand

    We drove back to Motueka. The rugged North doesn't connect well to the West coast. But it was nice to visit the salt pools one more time. We spent the night high up in the hills, with a great view of sunset. It's one of the few mountain passes that connect the majority of South Island to its West coast. The West coast gets hit hardest by rain and wind. This is also where the terrain is steepest, New Zealand's "Southern Alps". And blackflies are worse here than anywhere else in the country. For these reasons, the fewest people live here, but it's also the most beautiful.

    The first place we came to on the coast was Cape Foulwind. Abel Tasman originally called it Rocky Cape. But James Cook renamed it for the strong winds that blew him off course. Even the first explorers were not particularly impressed with these lands.

    We drove to the headland, but instead of visiting the popular lighthouse at the top, we climbed down. A long beach that was wide due to low tide was closed in by a steep cliff face. Big boulders and limestone ridges made it a scenic walk. But the highlight were two large cave tunnels carved through the layered rock. Because of the ebbing tide, we could walk straight through.

    Once we were through the caves, we scrambled over more boulders until we came to another small beach. A waterfall was trickling down the cliff on one side. And on the other side, the rock wall cut into the sea. We couldn't explore further than that. But it was a nice place to go for a swim and enjoy the isolated spot in the sun. Our own private beach, real paradise.

    On the way back, we spotted lots of large mussels. So we grabbed as many as we could carry. They were going on the stove tonight. We caught so many, we needed to split them over two pots. Yum!

    We heard about a seal colony on the other side of the headland. So we drove around and did a short walking trail. The view down into a protected crevasse gave us a peek into their undisturbed lives, swimming, playing, relaxing. And the views along the coast were great!
    Read more

  • Day113

    Tag 113: Tauranga Bay - Seal Colony

    May 25, 2017 in New Zealand

    Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: An diesem Tag war ein Ausflug zu einem alten Eisenbahntunnel in dem man Glühwürmchen sehen kann geplant. Zu unserer Enttäuschung mussten wir feststellen, dass der Trek saisonbedingt gesperrt ist. Wer in der Winterzeit durch Neuseeland reist, muss damit rechnen, dass einige Attraktionen und Campsites geschlossen sind. Nach einigen Überlegungen und Diskussionen, landeten wir an der Tauranga Bay und konnten putzig flauschige Robben in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Zudem hatten wir einen sehr schönen Spaziergang zu einem Leuchtturm. Am Abend genossen wir die letzten Sonnenstrahlen bei einem Sundowner am Meer. Anschließend wärmten wir uns die Füße am Lagerfeuer auf und ließen die Nacht feuchtfröhlich ausarten.Read more

  • Day244

    Cape Foulwind

    April 10, 2017 in New Zealand

    Nach meiner Wanderung bin ich direkt nach Westport gefahren, wo ich in einem schönen Hostel die Nacht verbracht habe. (Man muss sich nach so einer Anstrengung ja auch mal was gönnen und Internet zum F1 streamen war auch nicht schlecht 😜)
    Am nächsten Morgen ging es dann ausgeruht und mit höllischem Muskelkater zum Cape Foulwind. Sehr schöne Küstenlandschaft und man kann einen anderthalb stündigen Spaziergang zur Seerobben Kolonie machen 😉Read more

You might also know this place by the following names:

Cape Foulwind, Cap Fouldwind

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now