New Zealand
Holland Creek

Here you’ll find travel reports about Holland Creek. Discover travel destinations in New Zealand of travelers writing a travel blog on FindPenguins.

5 travelers at this place:

  • Day109

    Fletchers Bay

    December 3, 2015 in New Zealand

    Was ein Tag und was für ein Abend!
    Die Piste hier hin war recht staubig. Bin geschätzte 30km über eine schmale Schotterpiste gefahren. Nicht viel breiter als das Auto (war gut bei Gegenverkehr), die "Brücken" waren teils nur eine Betonplatte und es ging hoch und runter an der Küste entlang. Der Ausblick war dafür der Oberhammer und hat mich mehrmals zum Anhalten gezwungen ;)
    Am Ende der Straße kommt man dann am Fletchers Bay an. Sehr ruhig, kein Handynetz, campen nahe am Wasser und ein kleines Hostel etwas weiter hinten. Bisher bin ich alleine dadrin. Rund um die Bucht sind wieder die typischen, grasbewachsenen Hügel mit Viechern drauf.
    Werde morgen früh aufstehen und die 7 Stunden Wanderung machen oder zumindest teilweise. Hoffentlich bei Sonnenschein.
    Read more

  • Day110

    Coromandel Walkway

    December 4, 2015 in New Zealand

    Vor Sonnenaufgang losgehen hat irgendwie nicht geplappt, aber war eh wolkig...
    4,5Std für den 7 Stunden Weg ;) Hatte trotzdem genug Zeit für Pausen und Fotos. Hab sogar einen Papagei gesehen. Ist ein recht anstrengender aber schöner Weg, kaum Leute unterwegs und am Arsch der Welt. Man hört einige Wasserfälle, kann aber nicht alle sehen. Die Aussicht ist aber top!

    Danach bin ich dann mit meiner Rallykiste zurück nach Tauranga gepest. Tipp-Schaltung und ab gehts über den Schotter und Matsch!
    Und ich habe die ersten 2000km Linksverkehr überlebt!
    Read more

  • Day62

    Fletcher Bay

    November 5, 2016 in New Zealand

    "Das atemberaubende Ende der Welt." So oder so ähnlich steht es im Lonely Planet. Aber:
    1. Es ist nicht das Ende der Welt, nur das Ende der Coromandel Peninsula.
    2. Wenn auch nicht unbedigt atemberaubend, es ist wirklich richtig schön!
    Die ganze Insel erinnert ein bisschen an die "Bay of Islands", gefällt uns persönlich jedoch deutlich besser. Gefühlt mehr große und kleine Inseln im türkisfarbenen Wasser und viieell weniger Touristen!
    Einziger Nachteil: der teure Campingplatz. Für "Plumsklos", kalte Duschen und Wasser, das vor dem Trinken abgekocht werden muss, bezahlten wir pro Person/pro Nacht fast 10€. Zum Vergleich: In Rotorua hatten wir für das gleiche Geld normale Toiletten, unbegrenzt warme Duschen, Trinkwasser, eine Küche, WiFi, einen hot- und einen swimming pool!
    Trotzdem hat es sich definitiv gelohnt, doch noch hier her zu kommen :)
    Read more

  • Day43

    Fletcher Bay Campsite

    November 24, 2014 in New Zealand

    Tak jsme po "utrapach" nezpevnene cesty kolem pobrezi, kde je kazdy kilometr otazkou dlouhych minut a kazda serpentina chysta potencialni prekvapeni v podobe protijedouciho auta, konecne tady.
    Dnes jsme se kochaly nadhernymi vyhledy na ocean z auta, zitra si je uzijeme "on foot" - ceka nas 8hodinova Coromandel Walkway.
    Tak za chvili do hajan. Ovecky se tady budou pocitat snadno a rychle, beci na okolnich svazich jako o zivot ;-).Read more

  • Day261

    02.06; GANZ OBEN IN COROMANDEL

    June 2, 2016 in New Zealand

    Mit Yannick sind wir nochmal nach coromandel hoch, weil er dort noch nicht war. Nach einer Nacht in ngatea (WIFI) sind wir dann also hoch in den Norden.
    Erstmal stand der wöchentliche Einkauf an (zu dritt dachten wir uns kann man sich ja mal nach monatelangem Entzug ein Glas nutella gönnen.)
    Danach haben wir uns erst den hot Water beach angeguckt. Bei low tide gräbt man da Löcher in den Boden die sich dann mit heißem Wasser aus dem boden auffüllen, wenn dann die Wellen vom Meer kaltes Wasser reinspülen, ergibt sich da eine angenehm warme Wassertemperatur und man kann in den Löchern bisschen chillen. Wir hatten aber Pech und waren bei high tide da, so konnten wir uns nur den schönen Strand anschauen.
    Von dort sind es nur ein paar Kilometer bis zur Cathedral cove. Die hatte ich mir ja schon mit marleelein angeschaut, es war aber cool nochmal hinzulaufen. Ist ja dann doch ein sehr schöner Strand!
    Abends hatten wir uns überlegt mal nach gaaaanz oben zu fahren, da waren isi und ich auch noch nicht und es gibt dort ein paar billige campgrounds. Yannick hat dann das Steuer übernommen, und ich konnte das erste mal hinten in meinem auto mitfahren (also ich war ja schon öfter als Beifahrer unterwegs #thnkscyril aber das ist doch purer luxus hinten drinne).
    Leider (?) war es auf dem weg hoch schon stockenduster und wir haben auch auf dem campground selbst nicht so viel gesehen, aber dafür wurden wir heute morgen mit einer atemberaubenden Aussicht belohnt. Der Strand direkt vor der Nase und das erste was man sieht wenn man aufwacht. Auch der Rückweg ist wunderschön, mit dem Meer auf der rechten und der grünen Hügellandschaft auf der rechten Seite.
    Ich sitze grade schon wieder hinten. Yannick hat es sogar geschafft die Tür zu “"reparieren”“ (hat mir den selben trick gezeigt den Cyril mir auch schon gezeigt hat und wir wissen jetzt wie sie aufgeht, nur die Abdeckung von der Tür muss halt ab). Ich penne gleich weg… Also ich weiß ja nicht was das ist aber in NZ kann ich so gut im auto pennen, richtig geil!
    Read more

You might also know this place by the following names:

Holland Creek

Join us:

FindPenguins for iOS FindPenguins for Android

Sign up now