New Zealand
Waikato

Discover travel destinations of travelers writing a travel journal on FindPenguins.
Add to bucket listRemove from bucket list
Top 10 Travel Destinations Waikato
Show all
1,366 travelers at this place
  • Day214

    Lange Fahrt

    March 21, 2020 in New Zealand ⋅ ☁️ 20 °C

    Auf dem Weg von Cape reinga in den Süden haben wir leider erfahren müssen, dass unser ursprünglicher Flug am 16.04. Schon gecancelt wurde, deshalb war für uns klar, dass wir in kurzer Zeit noch viel sehen wollten, da wir leider eher nach Hause müssen.
    Somit sind wir eine lange Nachtfahrt von Cape Reinga bis zum Hot Water Beach gefahren.
    Dort sind wir gegen 3 Uhr nachts angekommen und sind todmüde in unserem Camper eingeschlafen.
    Am nächsten Tag sind wir relativ früh auf unseren nächsten Campingplatz gefahren. Der war frei und direkt am Wasser.
    Vorher waren wir kurz einkaufen und haben tatsächlich krombacher gefunden. Das wurde natürlich direkt gekauft.
    Am nächsten Morgen konnten wir dann losfahren um die restlichen Punkte auf der Liste abzuklappern.
    Read more

  • Day211

    Hobbiton

    March 18, 2020 in New Zealand ⋅ 🌙 8 °C

    Nach einem sehr spannendem Flug sind wir gut in Auckland gelandet. Zuerst sind wir mit dem Skybus zu unserem Hostel gefahren und haben dort 2 Nächte verbracht, bevor wir unseren Camper abholen konnten.
    Die Camper Abholung hat diesmal ganz ohne Komplikationen geklappt und somit sind wir direkt losgedüst.
    Da sich die Lage schon da etwas zu gespitzt hatte, hatten wir überlegt was wir auf jeden fall machen wollen auf der nordinsel. Deshalb sind wir noch am selben Tag ca 2 Stunden in den Süden gefahren und zwar nach Hobbiton. Das ist das Filmset wo Herr der Ringe / der Hobbit gedreht wurde.

    Wir hatten eine Führung, welche wirklich super cool war! Die kleinen Häuschen sind wirklich süß und lustig in den Berg gebaut.
    Außerdem haben wir noch ein Getränk im grünen Drachen bekommen, dem berühmten Pub aus Herr der Ringe.
    Read more

  • Day224

    Auf den Spuren von Narnia

    March 15, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Da man einfach mehr vom Tag hat, wenn man früher aufsteht, weckt uns auch heute wieder der Wecker um 8 Uhr. Das erste Ziel: Die Cathedral Cove, ein natürlicher Durchgang direkt am Meer, welcher besonders durch den Film Narnia bekannt ist.
    Zum Start des Walks kommt man nur mit dem Shuttlebus hin. Einige Anwohner bieten inzwischen aber auch Parken in deren Einfahrt für $10 an. Kein schlechter Nebenverdienst bei so vielen Touristen am Tag.

    Die Bucht an sich ist ziemlich touristisch aber man kann definitiv verstehen wieso es so viele Menschen hier hin zieht.
    Wir gehen natürlich auch baden und schwimmen einmal um den bekannten Narnia-Durchgang herum.
    Am Strand treffen wir auch nochmal Lene und die anderen Au Pairs.
    Wie die echten Neuseeländer laufen wir anschließend den gesamten Weg barfuß zurück und fahren dann weiter hoch in den Norden von Coromandel. Dieser Schlenker lohnt sich definitiv!! Es bieten sich uns wunderschöne Ausblicke über den Hauraki Gulf und die kleinen Insel vor Coromandel. Besonders die Fahrt zurück in Richtung Thames bekommt von mir 5 Sterne!!

    Es ist unser letzter gemeinsamer Abend im Campervan. Morgen werden wir bereits wieder bei mir oben in Whangarei sein.
    Zum Abschlussessen machen wir uns heute Wraps und genießen diese bei einem, vom Sonnenuntergang gefärbten, Sternenhimmel.
    Read more

  • Day223

    Goldgräberwalk

    March 14, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 20 °C

    Und dann geht es auch schon weiter auf die Halbinsel Coromandel. Coromandel ist wohl das beliebteste Kurzurlaubsziel der Neuseeländer. Ich bin sehr gespannt, ob die Strände hier mit denen oben bei mir im Northland mithalten können.

    Bevor wir allerdings wieder ans Meer fahren, machen wir noch einen Stopp in einem alten Goldgräbergebiet. Ein kleiner Walk führt uns mitten durch ehemalige Goldminen, eine Schlucht und vorbei an alten Transportschienen. Außerdem durchlaufen wir den wohl längsten Fußgängertunnel Neuseelands. Der 1km lange, ehemalige Eisenbahntunnel kommt einem tatsächlich ziemlich lang vor.
    Am Fluss vespern wir dann noch eine Kleinigkeit und fahren dann weiter zum bekannten Hot Water Beach.
    Read more

  • Day221

    Thermal Spa Park

    March 12, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 17 °C

    Unser nächster Stopp ist ein natürlicher Thermal Spa Park in Taupo. Hier legen wir uns abwechselnd in den kalten Fluss und die circa 30° heißen Quellen zum Aufwärmen.
    Anschließend schauen wir uns noch die Huka Falls an und fahren dann weiter nach Rotorua, die stinkende Stadt. Hier laufen wir noch einmal durch die Government Gardens und den Kuirau Park, wo wir ein paar dampfende Quellen sehen.Read more

  • Day221

    Tongariro White Water Rafting

    March 12, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 10 °C

    Um kurz vor sieben klingelt morgens der Wecker. Die Nacht war ziemlich kalt und wir sind stark am Zweifeln, ob es wirklich richtig war, das Rafting um 9 Uhr zu buchen. Wir trinken schnell einen Kaffee, machen uns Porridge und schon geht es los nach Turangi.

    Beim Raften werden wir glücklicherweise dick eingepackt. Wir bekommen einen Neoprenanzug, einen Fleecepullover, eine Jacke und Wasserschuhe. Auch die Rettungsweste kann als weitere Schicht bezeichnet werden.
    Da wird einem dann doch ziemlich schnell warm. Und das Beste: die Neoprenanzüge sind sogar vollständig trocken!!
    Auf dem Weg in den Tongariro National Park erzählt uns unser Guide ein paar einheimische Stories über die Berge im National Park.
    Und dann geht es endlich auf den Fluss. Die Landschaft, welche wir durchqueren, ist einfach unbeschreiblich schön. Wir durchfahren wunderschöne Schluchten und Wälder, springen von einer Klippe und lassen uns in ruhigeren Ecken vom Fluss treiben.
    Ein Fleckchen unberührter Natur :)
    Rechts und links von uns sind die Ufer tatsächlich nur mit dem Boot zu erreichen. Keine Straße und kein Weg führen dort hin. Wir treffen auch immer wieder auf Angler, ebenfalls mit dem Raftboot unterwegs. Der Fluss soll ein Paradies für Angler sein.

    Außerdem entdecken wir ganz viele Blue Ducks, welche in Neuseeland seltener als der Kiwi sind und so gut wie nur im Tongariro National Park zu finden sind.

    Insgesamt fahren wir durch 52 Schnellstellen und mehr als einmal fällt beinahe einer aus dem Boot. Unser Guide Ohan lenkt uns aber ohne Probleme an jedem Stein vorbei und nur selten stoßen wir an oder fahren direkt auf Steine hinzu. Er kennt jeden Stein und jede gefährliche Stelle auf dem Fluss.

    Zwischendurch gibt es dann noch heiße Schokolade und am Ende dann eine heiße Dusche und einen Hot Dog.
    Keine Frage, diese Tour hat sich mehr als gelohnt!!!
    Read more

  • Day219

    Tolle Straßen und schwarzer Sand

    March 10, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Der Weg führt uns dann weiter über eine schöne Schotterstrasse. Ach wie gut, dass wir mit unserem Camper eigentlich keine Schotterstrassen fahren sollen. Umkehren kommt aber trotzdem nicht in Frage und so tuckern wir eben 1h mit 20km/h die Schotterstrasse entlang und Tobi und Max lernen nun ebenfalls asphaltierte Straßen zu schätzen. Wir sind alle heilfroh als die Straße dann endlich wieder asphaltiert ist!

    Auch heute verfahren wir uns natürlich ein Mal: Plötzlich endet die Straße und wir stehen direkt am Meer. Der schwarze Sand ist total weich und so angenehm. Dieses falsche Abbiegen hat sich definitiv gelohnt!
    Read more

  • Day219

    Natural Bridge und Marokopa Falls

    March 10, 2020 in New Zealand ⋅ ☀️ 19 °C

    Der erste Stopp lässt nicht lange auf sich warten. Wir machen einen kleinen Walk durch den Regenwald zu einer "Natural Bridge", eine etwa 50m hohe natürliche Brücke aus Stein.

    Der nächste schnelle Stopp sind dann die Marokopa Falls. Ebenfalls sehr beeindruckend!Read more

  • Day219

    Waitomo Glowworm Caves

    March 10, 2020 in New Zealand ⋅ 🌧 15 °C

    Direkt am ersten Tag wirft uns der Wecker bereits um Viertel vor 7 aus den Federn.
    Auf 9:00 haben wir eine Höhlenrafting Tour in Waitomo gebucht.

    Nach einem leckeren Porridgefrühstück und einem schnellen Kaffee, sind wir letztendlich sogar zu früh dort und wir können sogar noch die Tour um 8:30 starten.
    Mit Neoprenanzügen, Helmen, Taschenlampen und Wasserreifen ausgestattet klettern wir dann auch direkt in die Höhle.
    Wir krabbeln durch Engstellen, springen kleine Wasserfälle hinunter und treiben einfach mit unseren Reifen auf dem unterirdischen Fluss. An der Decke und den Wänden leuchten ganz viele blaue Pünktchen. Diese Glühwürmchen bestehen tatsächlich aus langen Fäden, welche in Grüppchen von der Decke hängen.
    Der Blick in die Höhle, wenn das Licht aus ist und nur die Glühwürmchen-Punkte zu sehen sind kann einfach nur als atemberaubend beschrieben werden. Diese Tour hat sich definitiv gelohnt!
    Die Glühwürmchen haben einen Lebenzyklus von einem Jahr. Sie schlüpfen aus den Eiern, entwickeln sich zu langen Fäden und ziehen ihre Beute mit einem leuchtenden Punkt an. Die Mücken und Fliegen denken dann sie fliegen in den nächtlichen Sternenhimmel und werden von den Fäden der Glühwürmchen dann gefangen gehalten. Nach einem Jahr verwandeln sie sich dann in Fliegen.
    Die Männchen befruchten die Weibchen und sterben anschließend direkt. Die Weibchen legen noch circa 200 Eier und sterben dann ebenfalls. Das erste Glühwürmchen, dass schließlich schlüpft frisst alle seine Geschwister um genug Energie zu haben und beginnt dann sein einjähriges Leben.

    Nach einer heißen Dusche, einer heißen Suppe und einem Bagel fahren wir dann auch schon weiter in Richtung Südwesten
    Read more

  • Day218

    Regenwald und 1kgNudeln

    March 9, 2020 in New Zealand ⋅ 🌧 15 °C

    Ein letztes Mal gehen wir heute alle zusammen frühstücken. Nach langer Diskussion haben wir uns für das "Pollen"-Café entschieden, welches mitten in einer der wichtigsten Unternehmensstraßen Aucklands liegt. Wir versuchen zu erraten, welche der um uns Sitzenden Gäste Anwälte, Versicherungsberater oder doch Bauunternehmer sind.

    Dann heißt es wirklich Abschied nehmen! Alina und Giovanna werden jetzt noch eine weitere Woche in Auckland verbringen und dann weiter nach Australien fliegen. Ich werde die doch recht häufigen Besuche der beiden definitiv vermissen!

    Vollbepackt mit unseren Rucksäcken machen Tobias, Max und ich uns auf den Weg zum Autovermieter und holen unser Zuhause für die nächste(n) eine bzw. vier Woche(n) ab.
    Das Fahren auf der anderen Seite der Straße meistert Tobi ohne Probleme. Natürlich biegt er direkt einmal falsch ab, aber das ist bei den verwirrenden Ausfahrten der neuseeländischen Autobahnen auch wirklich schnell mal passiert.

    Unser Ziel für heute ist der kleine Ort Waitomo. Hier machen wir noch den Ruakuri Walkway, eine kleine Wanderung mitten durch den Regenwald. Der Regen macht den Regenwald dabei noch authentischer. Wir erkunden natürlich jede kleine Höhle auf dem Weg mit unseren Taschenlampen. Die großen Spinnen an den Wänden treiben uns dann aber doch wieder relativ schnell aus den Höhlen hinaus.
    Der Regen macht den Regenwald dabei noch authentischer.

    Abends kochen wir dann das erste Mal in unserem Campervan. Es gibt ganz einfach Nudeln mit Tomatensoße. Mir war vorher allerdings absolut nicht klar, was für Mengen Jungs verdrücken können. Von den 1kg Nudeln bleibt am Ende tatsächlich nicht besonders viel übrig.
    Read more

You might also know this place by the following names:

Waikato